Was lest ihr gerade oder wollt ihr lesen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      hodor wrote:

      Von der Shadow-and-Bpne Trilogie hab ich anderhalb Bücher geschafft, es war mir dann doch zu YA, aber die beiden Bücher über die Krähen (die Nebenhandlung auf der anderen Seite, für die TV-Serie umgeschrieben und auf dieselbe Zeitebene gelegt) sollen besser sein.


      Ich habe hardcoremäßig alles durchgelesen, auch wenn die Shadow-und-Bone-Serien wirklich sehr jugendbuchmäßig ist. Aber war in Ordnung. Das erste Krähenbuch habe ich durch, bin beim zweiten und muss sagen, die sind um Klassen besser. Ein bisschen, wie wir das vom guten George kennen, einzelne Kapitel für die Personen, alles in der dritten Person geschrieben. Nicht mehr diese Ich-Perspektive wie in den ersten Büchern, die das ganze noch teeniemäßiger machte. Macht Spaß, kann ich empfehlen.
      ​Ich habe hardcoremäßig alles durchgelesen, auch wenn die Shadow-und-Bone-Serien wirklich sehr jugendbuchmäßig ist. Aber war in Ordnung.


      Huch.
      Bin gestern damit fertiggeworden und wollte mich jetzt an die Krähen machen. Schön zu hören, dass sie sich steigert, ich fand die Trilogie nämlich auch nur "ok".
      I have been despised by better men than you.
      So, ich bin mit dem Grishaverse durch, hat mir gut gefallen. Die letzten vier Bücher sind echt besser als die ersten drei. Ganz gut finde ich - aufgrund der Erfahrung mit unbeendeten Büchern - dass es sich immer um abgeschlossene Geschichten handelt, die schon auf einander fußen, die man aber auch einzeln lesen könnte. Die ersten drei Bücher bilden eine Geschichte, die beiden Krähenbücher und dann die letzten beiden. Jetzt bin ich ein bisschen traurig, dass ich das Grishaverse verlassen muss, obwohl ganz am Ende der Zarenhof Nachricht an die Krähen schickt mit Bitte um Hilfe. Da könnte eine Fortsetzung folgen...
      Ich lese seit langem mal wieder eine skandinavische Krimireihe. Von Hjorth und Rosenfeldt die Bergmann Reihe. Bergmann soll Wallander sein, oder so. Immer diese schwermütigen Schweden.
      Interessant finde ich die ständigen POV-Wechsel, manchmal sogar mehrmal mitten im Kapitel. Das gefällt mir gut.

      Hat schon jemand Juli Zehs "Über Menschen" gelesen? Ich fand es kurzweiliger als "Unter Leuten", aber auch eindimensionaler und irgendwie farbloser. Und jetzt hab ich auch erst mal genug von brandenburgischen Dörfern.
      Ich empfehle gerne "Die Insel" von Richard Laymon.
      Ja, das ist schon sehr trashig, aber das Ende so cool :D
      Und es ist absolut kurzweilig, und hat genau die richtige Länge für einen schmuddeligen Sonntag.

      Außerdem kann ich die "Will Jaeger" Trilogie empfehlen (Angefangen mit Ghost Flight).
      Manchmal nervt zwar das typisch amerikanische "der Protagonist kann einfach alles" (Siehe auch alle Clive Cussler Bücher), aber darüber konnte mich die flüssige Schreibe und die Story hinwegtrösten :)

      Wer von euch die Drachenbeinthronquattrologie noch nicht kennen sollte, sollte dies dringend nachholen. Tad Williams großes Meisterwerk. Wem das dann gefällt kann sich dann noch Tads Shadowmarchquattrologie reinziehen, auch gelungen :)
      Hab zwar nicht gelesen, aber ich bin vor ein paar Wochen zufällig auf das Hörbuch von Dune auf Youtube gestossen. Da ich öfter längere Strecken mit dem Auto fahre, war das eine gute Gelegenheit mir mal mein aller erstes Hörbuch zu Gemüte zu führen.
      Gelesen werden die einzelnen Kapitel hauptsächlich von Jürgen Prochnov und Simon Jäger (Synchron-Stimme von Matt Damon) und auch wenn ich jetzt natürlich keine weiteren Referenzen zum Vergleich habe, fand ich es sehr gut und unterhaltsam vorgetragen.
      Ich muss allerdings zugeben, dass ich es teilweise inhaltlich auch etwas zäh und einige Dialoge als nah an der Schmerzgrenze empfand. Ich glaube nicht, dass ich das in schriftlicher Form bis zum Ende durchgehalten hätte (bzw. und wenn dann hätte ich sicherlich noch Monate dafür gebraucht). Muss auch gestehen, dass der Verkehr natürlich auch manchmal etwas ablenkt und ich sicher nicht die ganze Lauflänge über zu 100% gedanklich dabei war.
      Trotzdem hat mir das Buch insgesamt nicht schlecht gefallen und angesichts der Tatsache, dass ich jetzt weiss wie die Geschichte weitergeht, nachdem Paul und Jessica bei den Fremen angekommen sind, wirkt der Lynch-Dune im Nachgang sogar noch lächerlicher.
      Ich habe allerdings keine Zweifel daran, dass Villneuve die Geschichte genau so wunderbar und episch weiterspinnen wird, wie den ersten Teil. Ob der Stoff allerdings noch (wie von ihm ursprünglich mal angedacht) für 2 weitere Filme reichen wird, weiss ich nicht genau. In dem Fall müsste er sicherlich viele Eckpunkte die im Buch lediglich angeschnitten werden oder im Off passieren eigenkreativ breit walzen und ausstaffieren, was ihm freilich auch zu zuzutrauen wäre. Ich bin erst mal einfach froh, dass es auf jeden Fall einen weiteren Film geben und dieser aller Voraussicht nach schon 2023 anlaufen wird.
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.

      New

      @el_drogo

      Enthält dieses Hörbuch auch die Anhänge? Ich fand es immer sehr faszinierend, in diesen fiktiven in Welt Quellen zu stöbern.


      Trotzdem hat mir das Buch insgesamt nicht schlecht gefallen und angesichts der Tatsache, dass ich jetzt weiss wie die Geschichte weitergeht, nachdem Paul und Jessica bei den Fremen angekommen sind, wirkt der Lynch-Dune im Nachgang sogar noch lächerlicher.


      Ja, die Lynch-Version setzt insbesondere die zweite Hälfte der Romanvorlage sehr schlecht um.Trotzdem hatten Lynch und sein Team einige interessante Ansätze gerade was Kostüme und Settings betrifft, die Villeneuve in seiner Version wiederum aufgreift.


      Ob der Stoff allerdings noch (wie von ihm ursprünglich mal angedacht) für 2 weitere Filme reichen wird, weiss ich nicht genau.


      Villeneuve hatte verlautbaren lassen, dass er auch den Nachfolgeband Dune Messiah verfilmen möchte. Dieser zusätzliche Stoff wird mindestens für zwei weitere Filme reichen. Um Pauls Arc wirklich auszuerzählen, wäre es allerdings geboten, auch den dritten Band Children of Dune umzusetzen.


      Ich bin erst mal einfach froh, dass es auf jeden Fall einen weiteren Film geben und dieser aller Voraussicht nach schon 2023 anlaufen wird.


      Dem stimme ich gerne zu. Wenn ich mir die Liste der geschnittenden Szenen anschaue, hoffe ich immer noch, dass wir einen Extended Cut oder zumindest ein Fan Edit zu sehen bekommen
      “I: You’re a communist then. S: Let’s say I’m old enough not to be dazzled by Ayn Rand.”

      Kameron Hurley, The Light Brigade

      New

      @a.rogue.prince
      ja am Ende des dritten Bandes liest Simon Jäger noch Anhänge vor, ich kann dir aber jetzt nicht sagen ob das alle sind, da ich die originalen Bücher eben nicht kenne.
      Hier Teil 3/3 des ersten Buchs (so ca. ab 08:00):
      youtube.com/watch?v=ZnsagQU8mFw&t=28944s
      Komischerweise finde ich gerade Teil 1/3 nicht mehr.... sonst hätte ich dir gleich alle verlinkt.

      Es ist nicht so, dass ich alle Ansätze Lynchs für die Tonne fand. Gerade Kostüme und Setting sind teilweise durchaus gelungen (auch wenn ich die Spezialeffekte dann wiederum als recht mau empfand). Der Film krankt ja hauptsächlich an der ereignis-/ und emotionslosen Dramaturgie, die den Zuschauer halt nie wirklich mitnimmt, sodass man am Ende eigentlich nur noch froh ist, dass es vorbei ist.
      Was ich noch nicht ganz verstanden habe ist, warum Lynch die Navigatoren der Raumfahrergilde als diese komischen Wesen umgesetzt hat, im Buch konnte ich keinerlei Hinweise heraushören, aus denen sich sowas interpretieren liese- im Gegenteil scheinen die Mitglieder der Gilde durchaus humanoid zu sein.

      Danke für die restlichen Infos. Ja ein extended Cut von Villneuve wäre wirklich toll... Aber ich glaube im Moment eher nicht daran. Vielleicht irgendwann nachdem das erste Buch zu Ende erzählt ist.
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.

      New

      el_drogo wrote:

      Was ich noch nicht ganz verstanden habe ist, warum Lynch die Navigatoren der Raumfahrergilde als diese komischen Wesen umgesetzt hat, im Buch konnte ich keinerlei Hinweise heraushören, aus denen sich sowas interpretieren liese- im Gegenteil scheinen die Mitglieder der Gilde durchaus humanoid zu sein.


      Lynch nimmt dort eine Darstellung in Dune Messiah vorweg. Wichtig ist hier zu unterscheiden zwischen Mitgliedern der Gilde, die repräsentative Funktionen wahrnehmen und den eigentlichen Navigatoren, die im Verborgenen bleiben und Öffentlichkeit meiden.
      “I: You’re a communist then. S: Let’s say I’m old enough not to be dazzled by Ayn Rand.”

      Kameron Hurley, The Light Brigade
    • Users Online 1

      1 Guest