Beiträge von Liandra

    Ich glaube nicht, dass Dany die wahre Bedrohung ist, obwohl ich denke, dass sie wie ihr Vater leicht verrückt ist.


    Aber in einem Interview meinte GRRM mal selbst das Daenerys und ihre Drachen eine Bedrohung durch das Feuer seien, die im Süden lauern und die Anderen dioe Bedrohung aus Eis seien, die im Norden lauern. Von daher bin ich an dieser Stelle eher davon überzeugt das Daenerys eine Bedrohung und keine Rettung ist. Wir sollten nicht vergessen wie der Titel der Buchserie zustande kam.



    Dieses Gedicht stellt beide Kräfte als zerstörerisch dar und Daenerys wurde bisher immer als Zerstörerisch dargestellt, nur in Essos sahen wir das durch die rosarote Brille weil sie gegen Sklavenhändler kämpfte. Jetzt trifft sie auf Charaktere die wir kennen und Lieben gelernt haben und da kommt dann zum Vorschein was einige immer so toll fanden, nämlich das sie Chaos und zerstörung bringt.

    Ich wurde von anderen Fans auf zwei Dinge aufmerksam gemacht:

    • Daenerys sagt in dieser Folge, "Ich bin die Königin" und Tywin Lannister sagte einmal zu Joffrey, das jeder der das sagen muss, kein wirklicher Regent ist. Ich habe das immer so interpretiert das diejenigen die das sagen, eine extreme Unsicherheit verbergen die Menschen wie Tywin Lannister als Schwäche auslegen würden. Ich frage mich ob Tywins Satz nochmal zur Sprache kommen wird. Cersei hat es meines Wissens nach noch nicht gesagt, oder?
    • Hier wird eine Hochzeit angeteasert, eine die ich echt nicht sehen will, weil sie dramaturgisch keinen Sinn ergibt, es sei denn man ist in einem Märchen. Also, während der gesamten Geschichte, Bücher wie Fernsehen, gibt es nur drei Hochzeiten die längerfristig geplant sind und auch ausgeführt werden. Alle anderen gehen aus unterschiedlichen Gründen den Bach runter und werden durch neue ersetzt; die Purple Wedding hatte derjenige nicht miteinbezogen, vermutlich weil die dazugehörige Ehe nicht vollzogen wurde und noch am Hochzeitstag endete.

      • Catelyn Tully + Brandon Stark -> Catelyn Stark + Eddard Stark
      • Lyanna Stark + Robert Baratheon -> Lyanna Stark + Rhaegar Targaryen
      • Cersei Lannister + Rhaegar Targaryen -> Cersei Lannister + Robert Baratheon
      • Robb Stark + Roselyn Frey -> Robb Stark + Talisa/Jeyne Westerling
      • Sansa Stark + Loras/Willas Tyrell -> Sansa Stark + Tyrion Lannister
    • Wie ihr seht, bis auf die Ehe zwischen Tywin Lannister und Joanna Lannister, Daenerys Targaryen und Khal Drogo, ist keine geplante Ehe von der wir in dieser Geschichte hören ausgeführt worden. Joffrey starb an seinem Hochzeitstag, Tommen ist n den Büchern noch ein Kind und war in der Serie eigentlich nur der Ersatz für seinen Bruder, also länger fristig würde ich das jetzt nicht nennen, Hizdahr Zo Loraq ist in den Büchern vermutlich einer der Harpyen und wollte Daenerys tot sehen und in der Serie ist er selbst gestorben.
    • Davos bringt diese hochzeit nun schon zum zweiten Mal vor, soll heißen er denkt schon länger drüber nach. Weswegen wir unsere Hoffnung eher gering halten sollten.

    So das war es von mir.

    Wir sind selbst überrascht, wir hätten das nicht für möglich gehalten. Aber wir freuen uns und sind erleichtert, wir haben uns am Anfang riesenvorwürfe gemacht das wir sie dorthin bringen mussten. :/ Aber vor kurzem hat sich heraus kristallisiert das sie nie mehr in ihre Wohnung kann, man kann diese Wohnung simpel nicht für einen Rollstuhl umbauen .... bzw. wir haben nicht das Geld dazu. :(

    @Lann @Pekkorino es gab schon kurz nach TFA die Theorie das Reys Familie etwas mit dem Imperator zu tun hat. Das sie entweder verwandte/direkte Nachkommen sind oder für ihn gearbeitet haben.


    Ich setze meine persönliche Theorie mal wieder in einen Spoiler weil das auf Erweitertes Wissen das durch Bücher und Spiele zurückgreift.


    Eigentlich ging es mir gestern schon gut, da war ich wieder bei meiner Oma und so lebendig habe ich sie schon lange nicht mehr gesehen. Mir war fast zum heulen zumute so froh war ich. Sie hat jetzt einen besten Freund ... vielleicht einen Verehrer, da will ich mich aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Auf jeden Fall, sie lebt wieder langsam auf, vorher waren alle ihre Freunde langsam ... verzeihung, am wegsterben und jetzt findet sie wieder neue Freunde. Ich habe diese Leute gestern kennen gelernt, weil ich nicht wusste das Oma bei der Kartenspielrunde mitmacht; es ist schon seltsam, meine Oma erkennt in meiner Mutter alle möglichen Leute (und jedem davon vertraut sie) aber sie weiß immer noch wie man Karten spielt, Romme, Canasta und sogar Poker... ich hatte echt keine Ahnung das meine Oma Poker kannte. Sie sah echt fröhlich aus. ^^

    Eigentlich gibt es einen besseren Plan, es ist zwar Winter, aber die Sümpfe der Eng dürften noch nicht ausgehärtet sein. Klar mit den Weißen Wanderern kommt die Kälte, aber die Drachen sollten mit ihrem Feuer eigentlich in der Lage sein die Sümpfe flüssig zu halten. Durch das Sumpfige Gebiet würde der Zahlenmäßige Vorteil ausgeglichen werden. Die meißten untoten sollten dann im Sumpf feststecken un schließlich vollständig versinken.


    Ähnlich wie wenn man die WW in das Grüne Tal locken würde. Die Arme könnte sich nicht mehr auf Fläche verteilen sondern müsste in einer Schlange laufen. Dann könnte man von oberhalb des Tals alle Wights mit Seefeuer abbrennen.


    Das ist wie bei der Varus-Schlacht im Teutoburgerwald, weil die Germanen keine Armee wie die Römer waren, welche auf eine bestimmte strategie ausgelegt waren und ein freies Feld benötigten, konnten die Germanen im Teutoburgerwald siegen.


    Aber das würde keine epische Schlacht liefern, sondern ein gemetzel.

    Okay, das hier ist mal durchaus eine einfallsreiche Werbung für die Herren der Schöpfung.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Überraschend wie schnell Yara befreit wurde. Die Chemie zwischen Jon und Daenerys ist leicht oberflächlich. Das kann aber so gewollt sein. Wie zwei Menschen welche sich zwar mögen, aber sich nicht wirklich vertrauen und "vorsichtig" sind. Kann sein, dass ich da zu viel hinein interpretiere da ich schon einen Zwist zwischen den beiden erwarte. Aber so wirkt es auf mich zumindest.


    Nope, das siehst du nicht alleine so. Ich hatte den Eindruck schon in Staffel 7 und da waren die beiden nur zum Schluss ein Paar. Und mir ist eine Paralelle aufgefallen. Davos schlägt eine Heirat zwischen den beiden vor, das war ja zu erwarten, nur Jon weiß das nicht, Daenerys weiß das nicht und zu allem Übel weiß Jon jetzt auch noch das sie Kriegsgefangene aus nichtigen Gründen hinrichten ließ. Ich sehe das Boot schon davon schwimmen und ich bin sowas von froh drüber. :D Und worrüber ich noch froh bin? Erste Vermutung RICHTIG: Jon erfährt wer seine Mutter ist in den ersten beiden Folgen! Wenn wir uns erinnern die letzte derart arrangierte Hochzeit endete damit, das der Bräutigam sich mit einer anderen aus dem Staub machte. Bzw. das er in den Büchern mit einer anderen schlief und diese dann aus Ehrgefühl heiratete.


    Harry Strickland war eine Enttäuschung, den habe ich mir älter und weniger souverän und gutaussehend vorgestellt, eher etwas verpeilt. Geht es nur mir so: Die Hosen und Stiefel fand ich ein bisschen wie bei den Nazis.


    Was Hosen und Stiefel angeht stimme ich dir zu, aber bis auf das Alter entsprach er eigentlich meiner Vorstellung.


    Die Botschaft vom Nachtkönig fand ich albern. Kann sich irgendwer vorstellen das er sowas an die Wand bastelt? Ist doch kein Hannibal Lecter.


    War eine Anspielung auf den Piloten, wo ein Mädchen an einen Baum genagelt war und die Köpfe, Arme und Beine ihrer Leute ein Symbol der Kinder des Waldes bildeten. Ein anderes wohlgemerkt, keine Spirale sondern etwas das einem "fi" ähnlich sieht.


    Ich habe jetzt siebeneinhalb Seiten zu einer Folge geschrieben in der fast nichts passiert, das wird noch ein schöner Spaß mit dem Rest der Staffel.
    Eins schon vorweg: Die Szene in der sich Edd und Tormund in Last Hearth begegnen und beide erschrecken und Edd ruft "Stay back, he has blue eyes." "I always have blue eyes." ist meine Lieblingsszene von Game of Thrones geworden. Ich habe noch nie wegen dieser Serie so laut loslachen müssen wie in diesem Moment.


    Sieben einhalb sind es nicht, aber das meißte das ich zu sagen habe wurde schon gesagt und hier sind wir zwei uns einig, das ist echt die beste Szene in der folge und vielleicht in GoT allgemein.


    Arjen2102 Ja, ich weiß, aber Dany weiß es nicht. Deswegen ist diese Szene zeitlich seltsam in diesem Moment platziert.
    Ja stimmt, wenn der Drache erwachsen ist könnte sich seinen Reiter wählen. Vielleicht hat der Drache ihn deswegen so liebevoll bei der Kussszene mit Dany angeschaut, weil der Drache jetzt eine tiefe Bindung zu Jon aufgebaut hat. Wir wissen ja...nichts geschieht ohne Grund.


    Ich denke mal, falls sie ihn dieses Mal wieder auf Drachenstein festhalten will, kann er mit einer der Drachen davonfliegen. Ich meine in einem der Trailer sehen wir das sie auf Drachenstein sind und wie es aussieht geht Jon nicht gerade mit zufriedener Miene aus dem Raum.


    Positiv fiel mir auf:


    Kit Harringtons Schauspiel, als er erfährt das er der Sohn von Rhaegar Targaryen und Lyanna Stark ist, als ihm klar wurde was auf demn Spiel steht wenn das bekannt wird und wie Daenerys reagieren wird (er nennt es ja nicht ohne Grund Verrat XD ). Da habe ich ihm echt abgenommen das er sich gerade in die Hose macht. Vor allem wird nach dem Kampf mit dem Nachtkönig erst einmal der Haussegen gehörig schiefhängen, wie ich sicher vorraussagte nimmt Sam sich den Tod seines Bruders UND seines Vaters zu Herzen. Daenerys art ihm das mitzuteilen wird ihr noch gehörig in den ... Allerwertesten treten. War Sam vielleicht zunächst nur darauf bedacht das Jon erfährt wer seine Eltern sind, pocht er nun richtig darauf das Daenerys nicht ihre Königin ist und er der wahre König. Hinzu kommt, Sam vergleicht die beiden. Er kennt Daenerys noch nicht gut genug, deswegen stellt er Jon Fragen: Was glaubst du würde sie tun? Auf Jons Erklärung das er auch Männer hingerichtet habe, erwidert Sam ganz richtig das er auch Gnade gegenüber anderen zeigte. DAs Jon seine Krone aufgab um andere zu beschützen und in Frage stellt ob sie das gleiche tun würde (nur um das zu rekapitulieren: Nein, sie ist mit ihren Drachen nicht sofort nach Winterfell gegangen, als sie schon im Norden war. Sie ist erst zurück nach Kings Landing gegangen und wie Sansa richtig feststellte: Tyrion sollte es besser wissen als seiner Schwester zu glauben. Daenerys wird ihre Krone nicht aufgeben um andere zu retten, sie wird kämpfen.)


    Hinzukommt, durch sein mangelndes verliebtes Auftreten, nimmt man ihr die verliebte Frau noch viel mehr ab. Anstatt sich auf Daenerys zu konzentrieren fällt sein Blick zweimal zweifelnd auf die Drachen (die haben in der szene aber nicht liebevoll sondern aggressiv geguckt meiner Meinung nach). Dann das Treffen der Nordlords, ich dachte ich werde nicht mehr, viel mehr als DAS "Wir brauchen Verbündete" (@'Ser Erryk' das hätte auch ein nettes Trinkspiel gegeben) fällt dem nicht ein um sie vor seinen Leuten zu verteidigen? Da hätte man Jorah hinstellen sollen, dem wäre was eingefallen, frage ist nur ob Little Bear ihn zu Wort hätte kommen lassen. :hmm: Dann die große Frage von Sansa und sie kriegt nur einen Hundeblick als Antwort. Die Zusammenführung von ihm und Arya hat mir wirklich gut gefallen. Aber wieder einmal: fehlen ihm die Worte um Daenerys als gute Wahl als neue Königin zu präsentieren. Stattdessen macht er sich Sorgen das Sansa ihn als Feind betrachtet und nicht vertraut. Während Arya ihn warnt nicht zu vergessen das er ebenfalls zu Sansas Familie gehört. Ernsthaft, das zeigt doch eindeutig Jons Sorgen und Nöte, während die Berater er beiden bereits Hochzeitspläne schmieden, kommt Jon nicht mal auf die Idee diese Vorstellung gegenüber Arya zu erwähnen. Einfach sagen: "Sie könnte auch bald zur Familie gehören" und damit für klare Verhältnisse zu sorgen. Sagt er, er gehöre auch zur Familie und wiederholt immer wieder wie sehr sie dieses Bündnis brauchen. :dash: Sorry aber der Kerl ist so verliebt in Daenerys wie ein Schaf in einen Wolf. Das Schiff geht unter.


    @Ser Erryk Ich habe deine Kommentare zur Serie echt vermisst sie sind kritisch und unterhaltsam, vielen dank dafür.

    Ich finde den Titel und den Teaser auch schick. Was den Imperator angeht @HappyTime... du kannst dich spoilern, ich lass es im Kasten, da ich nicht weiß wie der heutige Tag wird.Geburtstagsfeier und meine Oma feiert mit, die Pfleger und der Arzt sagen das wäre kein Problem. Unsere Wohnung ist nur nicht Rollstuhlgerecht, das ist das Problem :/



    Persönliche Theorie

    Das Tyrion ein miserabler Stratege ist haben wir ja schon festgestellt, das er mindestens die Starks, wenn nicht sogar Dany für seine Familie verrät ebenso.


    Was mich wundert ist die Tatsache das Ramsay vor Daenerys in der Rangliste steht. Obwohl er hat kleiner gearbeitet und häufiger, Daenerys hat immer gleich Städte zerstört und Zivilpersonen umgebracht, gefoltert hat sie in der Serie nicht so oft wie in den Büchern, vermutlich kommt daher die Verschiebung.

    @Moebius

    Bei Dany (sollte sie keine Antagonistin sein) sehe ich irgendwie ein Problem in der Dramaturgie. Die ersten 60 von 73 Folgen war sie nicht mal in Westeros. Und mit ihr am Thron wären die ganzen Handlungenstränge in Westeros/Königsmund am Ende ziemlich egal gewesen. Am Ende wäre so oder so Dany gekommen und hätte gewonnen.


    Stimmt vollkommen, manchmal könnte ich dich küssen. :*


    Interessant ist auch die Ikonografische Sprache die bei Daenerys angewandt wird und die uns eigentlich warnen sollte, es aber nicht tut, weil wir alle von unserer Erfahrung der Fantasy-Literatur ablenken lassen und da bleiben die Guten gut, die Bösen böse und die Antihelden, Antivillains und wie diese ganzen Figuren heißen sind dann die eigentlichen Charaktzere die auch eine wirkliche entwicklung durchmachen und deren Handeln eigentlich die Geschichte bestimmt.


    Vor kurzem habe ich eine Reihe von Videos geschaut welche die Völuspa mit der Handlung aus den Büchern vergleicht und da kam mir in diesem Rahmen dieses Bild in den Sinn, eines der Bilder aus Dürers Druckwerk: "Die Offenbarung des Johannes". Ich habe mal alle Drucke in einer Ausstellung gesehen, wirklich beeindruckend. Aber dabei klam mir wieder in den Sinn:

    Zitat von Offenbarung des Johannes 6;2

    Da sah ich und siehe, ein weißes Pferd; und der auf ihm saß, hatte einen Bogen. Ein Kranz wurde ihm gegeben und als Sieger zog er aus, um zu siegen.


    Das ist die Beschreibung des ersten Apokalyptischen Reiters und das ist der Krieg. Wie ich heute schon hier schrieb, Daenerys reitet auf einem schwarzen Pferd in Winterfell ein und das ist vermutlich das einzige Mal das wir sie in dieser staffel auf einem Pferd sehen, den Rest der Staffel dürfte sie auf Drogon reiten. Aber bisher ritt sie auf einem weißen Pferd und brachte Krieg und Zerstörung über die Städte der Sklavenbucht und aus jeder dieser Schlachten ging sie siegreich hervor, genau wie der Reiter in der Offenbarung.


    Das dies vermutlich kein Zufall ist, zeigt uns Vers 8

    Zitat

    Da sah ich und siehe, ein fahles Pferd; und der auf ihm saß, heißt der Tod; und die Unterwelt zog hinter ihm her. Und ihnen wurde die Macht gegeben über ein Viertel der Erde, Macht, zu töten durch Schwert, Hunger und Tod und durch die Tiere der Erde.


    Das fahle Pferd wird auch als Untotes Pferd verstanden, noch etwas das hier wichtig ist: Wir sprechen von Ikonografie, von Bildern, eine Serie besteht aus Bildern. In den Büchern mag das anders sein, aber wir sind hier im Serienbereich. Vor allem, soweit ich mich erinnere wurde in den Büchern weder untote Pferde, noch Eisspinnen erwähnt (von Jon oder jemand anderem, da sind die Anderen bei den zwei Begegnungen glaube ich zu Fuß unterwegs, wobei ich mir bei Craster nicht mehr sicher bin), das einzige seltsame Reittier ist ein Elch. Aber D&D haben sich entschieden statt den Eisspinnen, untote Pferde zu nehmen. Und die haben ikonografisch halt eine Vorgeschichte die bis ins Mittelalter reicht. Dürers Werk ist zwar das berühmteste aber nicht das einzige.


    Auch in der Apokalypse gibt es drei Tiere die als Drachen gedeutet werden, sie haben alle drei sieben Köpfe , zehn Hörner und eines ist Scharlachrot und wird von einer Frau geritten.


    Ich sage nicht das man Daenerys eins zu eins übertragen kann, ich sage nur die Bildsprache aus der Apokalypse ist bis heute gültig, in Amerika mehr als wohlbekannt und hat deswegen vermutlich auch hier anwendung gefunden. Folgt man dieser Bildsprache sieht man Daenerys weit weniger Heroisch. Ja auch in der Apokalypse sind weiße Pferde in den Reihen der himmlischen Herrscharen vorhanden, Problem nur: die töten die Tiere.


    Wenn man also davon ausgeht das die verantwortlichen Künstler und Designer alle das ein-mal-eins der Ikonografie kennen, dann kommen diese Entscheidungen sicherlich nicht von irgendwoher, sondern sind eine bewusste entscheidung der verantwortlichen und vielleicht mehr al nur ein Wink in Richtung Bücher, wie ich im Staffel 6 Thread schrieb. Aber irgendwie glaube ich doch eher das es ein Augenzwinkern in Richtung Bücher war, aber ... wie war es wohl von GRRM gemeint? :pardon:

    Da es noch keinen Thread für Staffel 8 Episode 1 gibt möchte ich an dieser Stelle sagen das es hier vermutlich das letzte Mal war das wir Daenerys auf einem Weißen Pferd sehen. Das Pferd im Trailer und den Fotos aus Staffel 8 ist schwarz. Ich finde es ein bisschen schade. Ich fand das es ein hübscher kleiner Augenzwinker zu den Büchern ist, da ist ja das Pferd das Drogo ihr zur Hochzeit schenkte noch am Leben, in der Serie starb es glaube ich in Staffel 2.
    Abgesehen von der Symbolik von Tot und Eroberung. Ist es vermutlich egal welche Farbe das Fell hat. Aber wie gesagt ich fand es ein nettes kleines ... Easter Egg? das noch aus den Büchern stammt.

    Sandor Clegane hat GRRM schon ausgeschlossen, er hat sein Unverständnis darüber sowohl auf seinem Blog als auch während einer Veranstaltung über Fantasy zum ausdruck gebracht. Er hat sinngemäß gesagt das er diese Paargeataltung verstörend finde. Wer will kann das gerne auf seinem Blog suchen.
    Tyrion stirbt oder wird nach Essos verbannt. So oder so muss er sich für den Mord an seinem Vater verantworten. Wenn, egal wer am Ende das sagen hat, beweisen will das sich wirklich etwas ändern wird wäre es ein guter Anfang Tyrion für seine Verbrechen, seiner gerechten Strafe zuzuführen. Schlussendlich kann man viel sagen wenn der Tag lang ist, Taten wiegen schwerer als Worte.


    @Esmeralda Buchtechnisch ist Willas wirklich noch eine Möglichkeit.

    Weil ihr es gerade über mögliche Heiratskandidaten habt und auch die Idee herumgeistert, dass am Ende Sansa auf dem Thron sitzen könnte , wer wäre in euren Augen der richtige Gemahl? Von Sweet Robyn war sie auf Hohenehr schon nicht sonderlich begeistert und vielmehr fallen mir in Sansas Alter auch nicht ein außer Gendry. Aber da könnte Lieblingsschwester Arya dagegen sein. Theon ? War nur Spass. Da wird es langsam eng mit potentiellen Kandidaten.


    Im Buch wüsste ich einen Kandidaten, aber der wurde nicht in die Serie eingeführt, also ... keine ahnung, der einzige der sonst noch in ihrem Alter ist, wäre Jon.


    @Hildegunda danke für deine Anmerkungen, ich hatte jetzt nur den standpunkt von Daenerys Beratern eingenommen und die Gegenseite nicht berücksichtigt. Aber natürlich hast du mit dem Dorne-Strang vollkommen recht. ;)

    Obwohl ich persönlich (Vorliebe) von einer Situation wie Rhaenyra und Aegon II. ausgehe, denke ich das es praktisch eher so laufen wird das Daenerys sich von Jon trennt.


    Warum ich so denke? Simpel: Daenerys braucht nach der Schlacht im Norden wieder Krieger, Vorräte, Schiffe und vermutlich auch ein klein wenig Geld. Heißt wir landen wieder bei der politischen Ehe für die sie schon Daario abserviert hat.


    Fassen wir zusammen was Jon hat:
    Longclaw, einen Namen, eine Familie und einen nutzlosen Titel.


    Was Jon nicht hat:
    Geld, Soldaten, Land und Burg.


    Indem er kniete hat er sogar das einzige verloren was ihn für Daenerys überhaupt erst wichtig machte, einfluss im Norden. Wie gesagt Daenerys hat ihn zwar zum Wächter des Nordens gemacht, aber tatsache ist, der Norden wird nach dem Kampf mit dem Nachtkönig, weder Vorräte, noch Geld, noch Soldaten, noch irgendetwas haben das für Daenerys nützlich ist.


    Daenerys ist in ihn verliebt, daran zweifle ich nicht, aber wie heißt es so schön: Davon kann man sich nichts kaufen. Sie will Königin werden und im Süden braucht sie einen Verbündeten, denn da ist sie im Augenblick vor allem wegen ihrer Aktion mit den Dothraki und Drogon in der Weite bekannt. Um zudem den Eisernen Thron zu erobern braucht sie Männer, Vorräte, einflussreiche Verbündete und Schiffe.


    Welche namenhaften Junggesellen haben wir noch die diese Kriterien erfüllen?


    Nun zum einen Sam, seine Mutter und Schwester leben noch in der Weite und haben dort sicherlich noch einige Kontakte und Verbündete. Aber Daenerys hat Randyll und Dickon bei lebendigem Leibe gegrillt, ich vermute nicht das er unbedingt scharf darauf ist Daenerys zu heiraten, außerdem kann er sich noch darauf herrausreden das er ein Maester werden will und sowieso bereits mit dem Schwur an die Nachtwache Anrecht auf Land und Titel aufgegeben hat und schwor niemals zu heiraten. Von daher, das da irgendwer Sam ins Spiel bringt glaube ich nicht.


    In Staffel 4 Episode 2 erwähnte Oberyn acht Töchter, wir haben vermutlich nur die 3 ältesten kennen gelernt und wenn die Dornischen gerade in der richtigen Laune sind ist derzeit vermutlich eine dieser Töchter das Oberhaupt von Dorne. Problem hier, Daenerys müsste die gleichgeschlechtliche Ehe einführen um hier einzuheiraten und hätte dann immer noch das Problem mit der Nachfolge.


    Robyn wäre eine Möglichkeit, allerdings hat auch das Tal vermutlich eine Menge an Soldaten im Krieg mit dem Nachtkönig verloren, somit wären die Möglichkeiten die Robyn anzubieten hätte vermutlich sehr gering. Frage ist auch ob Daenerys ihn überhaupt nehmen möchte.


    Tyrion hat seine zweifelhafte Gefolgschaft bewiesen und außerdem ist Cersei noch da. Heißt es ist nicht gesagt das die Lords der Westlande sich mit ihren Streitkräften Daenerys anschließen. Also möglich, vor allem da seine Ehe mit Sansa aufgelöst sein muss, vergesst nicht wieso sie überhaupt so eine beliebte Partie ist, sie ist Rob Starks Erbin, ihr gehört Winterfell in den Augen der Nordlords und auch wenn die keine gefahr mehr darstellen, militärisch betrachtet, es ist das größte der sieben Königreiche. Ein prestigeobjekt das jeder Monarch gerne im Sack hätte. Also Tyrion ist derzeit vermutlich frei, hat aber keine große Streitmacht, da diese zu einem nicht unbeträchtlichen Teil von Daenerys selbst zerstört wurde und Vorräte haben die dort auch nicht. Die Sache mit den Vorräten machte die Weite ja so wichtig, das Jaime Casterly Rock aufgab um die Weite zu erobern. Also möglich aber nach Staffel 7 unwahrscheinlich.


    Die Sturmlande sind derzeit vermutlich unter der gleichen Herrschaft wie die Kronlade, also Cersei's Territorium.


    Damit blieben nur die Eiseninseln, die derzeit unter Eurons Herrschaft stehen. Er hat Schiffe und Männer um diese zu führen, diese Männer besorgen sich durch Überfälle ihre Vorräte und finanziellen Mittel. Soweit wir wissen ist er noch nicht mit Cersei verheiratet und hat Daenerys gegenüber durchaus durchklingen lassen das er bereit wäre Cersei zu verlassen und zu verraten wenn sie es sich anders überlegt und sich mit ihm verbünden möchte.


    Also, derzeit stehen die Chancen für Robyn, Tyrion und Euron gut. Politisch betrachtet sind sie die besten Junggesellen, eine politische allianz durch Heirat würde Daenerys am meißten einbringen. Wie gesagt der Norden hat nichts mehr und Jon hat auch nix, außer vielleicht Daenerys's Herz aber damit gewinnt man keinen Krieg.


    Ich glaube Daenerys wird Euron anbieten sich mit ihm zu verbünden und er wird Cersei verraten. Jon wird sich nicht mit der Position eines Liebhabers zurfrieden geben und seine potentiellen Kinder einem Monster wie Euron überlassen. Er wird nicht in die Position von Jaime Lannister rutschen wollen und wird sich deswegen Cersei anschließen. Er nannte die Drachen schon einmal Biester und er wird sie auch weiterhin als solche betrachten, sie sind nun einmal riesige Feuerspeiende Bestien, nur weil er einen geflogen hat, heißt das nicht, das sich seine Sichtweise geändert hat, besonders wenn er erfährt was Daenerys in der Weite getan hat.

    Ich mag die Idee und in den Büchern könnte ich mir ein solches Szenario durchaus vorstellen. Unter den Buch-Fans gibt es da schon ein paar Anhänger dafür. Auch, dass Sansa am Ende mit Jon zusammenkommt. Jedoch niemals in der Serie.


    Das wüsste ich jetzt gerne noch etwas genauer, weil nach dieser desaströs ausgeführten anbandelung, verzeihung aber ich habe nicht sehen können warum wir am Ende diese Sexposition bekamen, ernsthaft, in meinen Augen ist das kein Vorbote für das Zuckerende das sich @Annela @Daenerys I und @Thinkerbelle sich vorstellen.


    Das ist eher der Vorbote zu Rhaenyra und Aegon II. Wer in der Serie aufgepasst hat weiß wer das ist, Shireen hat es mindestens zweimal erwähnt.


    edit: Ich habe hier gerade ein Interview mit Emilia Clarke gefunden, wo sie über Daenerys spricht.


    https://www.nytimes.com/2019/0…hrones-emilia-clarke.html

    Ich habe es schon mal gesagt und ich sage es nochmal, die Magie hört nicht auf zu existieren in dieser Welt, soll heißen auch Jon wird nicht einfach sterben nur weil keine Magie mehr in Westeros angewendet wird. Zu sagen das die Magie verschwindet ist so als würdet ihr behaupten in unserer Welt wurde der Sauerstoff verschwinden.


    Magie wird nur nicht mehr von Menschen angewendet werden und magische Kreaturen werden ausgestorben sein. Aber die Magie hört nicht auf zu existieren. Das ist in der Natur der Welt vorhanden und nichts was künstlich dazugedichtet wird. Deswegen Jon wird nicht sterben weil der Nightking stirbt, Jon wird nicht in Staub zerfallen weil die Drachen aussterben, Jon wird auch nicht plötzlich in Flammen aufgehen weil in Westreros kein roter Priester mehr lebt.


    Jon wird entweder sterben, weil ihn jemand umbringt oder er wird sterben weil er alt und krank und schwach ist. Jon ist nicht der magischste Charakter in dieser Geschichte, das ist Bran. Um Jon herum ist Magie, um ihn herum wird Magie angewendet und sie wird auch vermutlich AN ihm angewendet werden (auch in den Büchern) aber Jon ist kein Magier, zumindest nicht in der Serie.