Beiträge von Liandra

    Kann ich mir vorstellen, dass die anderen Adelshäuser am großen Rat teilnehmen, nur das schließt ja Vertreter des Volkes nicht aus.


    Du vergisst dabei nur leider worrüber du bei dem Volk sprichst. Wir befinden uns in einem Mittelalterlichen Setting, Buildung ist nur den Adligen vorbehalten und die Bürger können weder Lesen noch schreiben, noch haben sie regelmäßigen Zugang zu Informationen die über ihr kleines Dorf hinweg gehen. Das Volk konnte erst durch den Humanismus in die Politik eingreifen und zwar durch Bildung. Wir sprechen von einer Gesellschaft die zu 99% aus Analphabeten besteht und die gerade mal wissen wer der Wächter ihrer kleinen Parzelle in den sieben Königreichen ist und diese Leute sollen dann an der großen Politik teilhaben? Wo es nicht nur wichtig ist das gerade eine größenwahnsinnige Eroberin in der Weite die gesamten Vorräte in Flammen gesetzt hat, sondern auch das im Norden eine zweite Invasion aufmarschiert.


    Um politisch handeln zu können musst du einen gewissen bildungsgrad und ein Informationsnetzwerk aufbauen das dich möglichst aktuell mit Informationen versorgt. Ansonsten bist du politisch eine spielfigur wie Sansa in den ersten 6 Staffeln. Deswegen ist es unrealistisch das Volk in die Politik einzubeziehen, sie haben nicht die Möglichkeiten das aufzubauen.

    In einem der 2 Promovideos sieht man Jon und Dany in Drachenstein. Wahrscheinlich fliehen sie dorthin. Danach kommt endlich Melisandre ins Spiel.


    Kann sein, dass der NK mit Viserion in der 3. Folge nach KL fliegt und kurzen Prozess mit der Goldenen Company macht. Der Schauspieler des NK meinte außerdem, dass es eine ähnliche Szene wie der bei Hardhome (Ende) geben wird


    Vladimir Furdik sagte eigentlich das einen noch intensiveren Kontakt zwischen Jon unx dem NK geben wird, als in Hardhome, und das dies seine Lieblingsszene wäre. Davon das es eine Szene wie Hardhome gäbe hat er eigentlich nie gesprochen. Ich gehe davon aus das Jon und NK einen Zweikampf haben und er darauf anspielte.

    Also wird Westeros eine Adelsrepublik wie Polen-Litauen?
    Das was du ganz unten geschrieben hast klingt sowas von nach dem Ende des Liedes.


    Ich weiß nicht wann Polen-Litauen eine Adelsrepublik wurde. Ich weiß aber das der Ursprung des House of Lords 1224 durch die Magna Charta geschah. Und so hatte ich das gemeint.

    Ja, so hat jeder seine Theorie.


    Ich hab das Gefühl, dass manche bei bittersüß, dem süßen Teil zu wenig Beachtung schenken.
    In meiner Theorie hat beides seinen Platz.


    Eine Art von Volksbeteiligung könnte ich mir vorstellen, etwa einen großen Rat, in dem auch Leute aus dem Volk vertreten sind.


    Und manche schenken dem süßen Teil zuviel Beachtung.


    Jon wird am Ende auf dem Thron sitzen, weil er den Thron nicht will, sondern weil er dem Krieg um diesen Stuhl ein Ende setzen möchte. Er will es nicht, tut es aber und wird dabei von denen unterstützt die das tun werden was er nicht tun kann oder nicht mehr tun will.


    Weil er die Macht nicht will wird er sie teilen, aber nicht mit dem gemeinen Volk, sondern mit den Baronen von Westeros und seine Veränderungen von ihrem Wohlwollen abhängig machen. Es ist keine Demokratie im heutigen Sinne aber der erste Schritt die Monarchie mit der Demokratie zu vereinen und diese so schließlich irgendwann einzuführen.


    Jon will nicht mehr kämpfen, wird aber nie wieder etwas anderes tun, er wird noch kleine Freuden haben, seine Kinder, die er mit der Frau haben wird die er um des Friedens willen heiratet und vielleicht lernen wird zu lieben. Er wird diese Frau jedoch weder betrügen, noch verlassen wie es sein Vater tat, er wird treu bleiben wie es der Mann war den er immer als seinen Vater betrachten wird.

    Daenerys war nicht über denn Inzest entsetzt sondern das Jon über ihr in der Thronfolge steht, was auch verständlich ist immer hin war fast ihr ganzes Leben darauf ausgerichtet auf diesen Thron zukommen und nun soll irgendein dahergelaufener „Bastard“ der wäre Erbe ihres Hauses und des Thrones sein.
    Die Schwangerschaft war glaube ich nur ein Red Herring, der Writer.


    Ich sage schon die ganze Zeit über das die Schwangerschaft ein Red Hering ist um die Zuschauer glauben zu lassen das Daenerys eine Zukunft hat. Dabei haben sie mehrere Male deutliche Paralellen zu Baelish gezogen, mehrere Male sie vor ihrem Tod gewarnt und jetzt würde es sogar ins Muster passen.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    In dieser Folge gibt es zwei Möglichkeiten und keine gefällt mir persönlich. Aber so ist es nun mal. Der Nachtkönig wird sterben, simpel weil wir danach nur noch 2 Folgen regulärer Handlung haben und Folge 6 ist der Epilog.


    Auf dem KL -Set in Irland gab es Unsullied und Dothraki, aber keine Wights.


    Nur ebenso klar ist jetzt auch das Bran und der Nachtkönig gemeinsam sterben und danach die Zitadelle die Aufgaben des 3ER erfüllt und zum Gedächtnis der Lebenden wird oder hat keiner das Easter Egg von Sam bemerkt? Er hat das was Maester Ebros in Staffel 6 sagte auf Bran umgemünzt.


    Und außerdem wird Rhaegal sterben. Jon kämpft im Götterhain am Boden, ist am Ende des Trailers jedoch mit Daenerys bei den Drachen. Also wird der zweite Drache fallen.


    Die andere Möglichkeit ist das Daenerys und Drogon fallen.


    Wenn nicht irgendeine Deus Ex Machinra passiert wird die Magie in Folge 3 aussterben.


    Was könnte die Deus Ex Machina sein? Da gibt es eigentlich wieder nur 2 Möglichkeiten, einmal Ghost und die Andere ist Melissandre. Aber fragt mich nicht was passieren könnte. Das ist nur das Ausschlussverfahren um die Möglichkeiten einzugrenzen.


    Und wie hat sie dann das Feuer im Dosh Kaleen überlebt? Falls das Blutmagie sein soll, dann zeigt mir irgendwo in den Büchern oder der Serie eine Stelle, die darauf hindeutet, dass man durch das Verbrennen anderer selbst ein Feuer überleben kann. Und Feuer ist im Grunde auch nur eine Extremform von Hitze. Das Verbrennen von Mirri Maaz Dur war Blutmagie, aber der Zweck dahinter war die Geburt ihrer Drachen.


    Hab mir mal erlaubt deinen gecrashten Beitrag zu verbessern damit man mein Zitat besser erkennt.


    Sehr gerne, in Buch wie Serie sagt Miri Maaz Duur: "Only Death can pay for Life" im Buch hat sie einen Traum wie sie die Drachen wieder lebendig machen kann, der fehlt in der Serie. Deswegen wirkt es auf einige reine Seriengucker, genauso wie ich es dir beschrieben habe. Martin sagte auch nach dem finale der ersten Staffel das Daenerys nicht Feuerresistent ist, sondern das die Geburt der Drachen ein einmaliges, magisches Ereignis sei. Blutmagie gründet sich auf das Prinzip das nichts umsonst istz, für alles was du durch Magie bekommst musst du auch was zahlen. Je kleiner die Anfrage, desto kleiner der Preis, für eine Prophezeihung musste Cersei nur ein paar Tropfen Blut zahlen, für den Tod von drei Menschen musste Stannis nur ein wenig Königliches Blut ins Feuer werfen.


    Das Feuer im Dosh Khaleen überlebte sie weil sie gleichzeitig mit diesem Feuer die Khals umbrachte, mit deren Tod wurde für ihr Überleben gezahlt.

    Heiße Gegenstände sind nicht das gleiche wie FEUER. Das würde man Hitzeresistenz nennen und nicht Feuerresistenz. Die Starks sind laut Eddard Stark ja auch resistent gegen Kälte, trotzdem können sie nicht ewig in der Kälte überleben.


    Tatsache ist, Jon hat sich schon an Heißen Gegenständen verbrannt und Daenerys ist nicht Feuerresistent, sondern Hitzeresistent. Meiner Meinung nach wird sie in Königsmund durch Feuer sterben.

    Sie könnten ja testen ob Jon feuerresistent ist. Aber das könnte sowieso in der Schlacht passieren.


    Das würde ich tunlichst unterlassen, denn Daenerys ist nur deswegen Feuerresistent weil sie dafür Menschen tötet. Sie verbrannte Miri Maaz Duur bei lebendigerm Leib und überlebte. Sie tötete die Khals indem sie sie bei lebendigem Leib röstete und überlebte. Das ist Blutmagie und keine angeborene resistenz.


    Oder haben wir EINMAL Daenerys durch das Feuer gehen sehen OHNE das dabei Menschen bei lebendigem Leibe verbrannt wurden?

    Ja klar , in 4 Folgen kommt noch ein völlig neuer Hauptstrang mit ziemlich komplizierter Hintergrundgeschichte für das Erbrecht.


    Quatsch mit Soße


    Nö, kein Quatsch mit soße, Daenerys bringt das thema selbst auf und sie hat 2 Szenen mit Starks wo gezeigt wird das dies nicht ihr Krieg ist und sie für Jon kämpft. Der Kampf um den Thron, das war immer ihr Kampf, jetzt ist da halt noch ein Bewerber hinzu gekommen, den sie aus dem Weg räumen muss, mehr ist da eigentlich gerade nicht passiert. Nur das was ich seit meiner Rückkehr immer wieder gesagt habe: Daenerys ist nur eines wichtig und das ist "IHR" Thron. Wie sie ihn mit blicken durchbohrte als das Horn ertönte, hat mal wieder gezeigt, das die Toten sie in keinster Weise interessieren. 75 zu 25 das sie während der Schlacht verschwindet und die Lebenden im Stich lässt, um zu den Eiseninseln zu fliegen.

    Ich mochte die Folge und mit Jenny's Song hatte sie mich endgültig, ich liebe die Geschichte von Jenny of Oldstone und Duncan the Small. :love:


    Und natürlich war das erste was Daenerys sagte, das Jon vor ihr in der Erbfolge steht und das nachdem wir mal wieder hörten das der Thron erste Priorität für sie hat. Würde mich nicht wundern wenn sie mit Drogon abhaut, nachdem Rhaegal am Boden ist. DENN wer bei Shireen nicht aufgepasst hat ist jetzt im Nachteil, sie erwähnte mal (kann auch sein das sie das rausgeschnitten haben und ich jetzt die ungeschnittene Fassung im Kopf habe) das nach dem "Tanz der Drachen" keine Frau mehr Erben kann solange noch ein männlicher Erbe existiert. In sofern hatte ich schon die ganze Zeit recht, Jon will den Thron nicht, aber das Gesetz sieht das halt anders und er kriegt ihn. Das Jon es ihr jetzt gesagt hat war ein Fehler, andererseits, musste er es ihr sagen, das ist so eine wunderbare Situation wo man nur das kleinere von zwei Übeln wählen kann.


    Und ja, der Nachtkönig wird nächste Folge sterben, wer hier noch erwartet das der Kerl bis Folge fünf durchhält, der hat in staffel 6 nicht aufgepasst. Es ist doch immer so, wenn der Plan eines Charakters offenbart wird, dann funktioniert er nicht. Klar die Schlachtstrategie wird aufgelöst und wird deswegen auch nicht funktionieren. Aber bei der Schlacht der Bastarde kannten wir auch die Strategie, welche nicht aufging und trotzdem hatten wir am Ende die starks wieder in Winterfell. Also: Nur weil die Strategie nicht aufgeht, heißt das nicht das der Kerl überlebt/hier siegt. Immerhin kennen wir jetzt das Ziel des Nachtkönigs und dem wird sich die strategie unterordnen.


    Die Szene zwischen Sansa und Daenerys war Gold wert, hier hat sich gezeigt wer das Spiel beherrscht und wer nicht. Die Wiedervereinigung mit Theon habe ich mir genauso vorgestellt, solange Theon, Theon ist, haben er und Sansa eine wundervolle On-Screen-Chemie, als er noch Reek war da war das anders. Die beiden haben schließlich Ramsay überlebt, das schweißt zusammen. Aber Theon wird die Staffel nicht überleben und wenn doch geht er zurück zu Yara. Und Sansa bleibt in Winterfell, das hat sich heute deutlich abgezeichnet.


    Gendry und Arya ... joah, war zu erwarten. Wobei der Schauspieler Joe Dempsie das sogar angeteasert hatte. Er meinte mal das er in früheren Staffeln ein Problem damit gehabt hätte wenn man Gendry und Arya zusammen gebracht hätte und das jetzt nicht mehr so wäre. Also kann man nicht sagen das man uns nicht gewarnt hätte.


    Arya wird überleben und noch nach Königsmund gehen, Maisie Williams musste am längsten drehen und war eine der letzten die fertig war.


    Ghost war da <3 Wenn sie ihn jetzt schon nächste Folge umbringen schreie ich so laut das man es in ganz Deutschland hört. :cursing: Der gute Wolf soll gefälligst an Altersschwäche sterben! :evil:


    So und nun kann das Blutbad beginnen.


    Meine Prognose für nächste Folge, es sterben: Beric, Jaime, Theon, Missandei, Rhaegal, Viserion und der Nachtkönig. Vielleicht noch Bran aber den sehe ich als 50/50


    Und immern noch kein Baby-Geschwätz ... oh, ich könnte D&D alleine dafür küssen das sie mich bis jetzt davor verschont haben. Aber wenn sie nächste Folge Ghost umbringen erwürge ich sie und Miguel Sapochnik ... D&D aber erst wenn die Postproduktion ihres Star Wars Projekts zuende ist. Eine Frau möchte ja auch unterhalten werden. :P

    Ich freue mich auf darauf Jaime und Bran interagieren zu sehen und vor allem was Jaime alles in dieser Folge zu sagen hat:

    • Klar die Geschichte mit Aerys, nur sollte dann Daenerys tunlichst vermeiden sich mit ihrer Familie zu vergleichen denn
    • Durch Bronn's Sexposition wissen wir das es einige überlebende Soldaten der Lannister Armee, von der Karawane aus der Weite, nach Kings Landing geschafft haben und die dürften ihrem Befehlshaber erzählt haben wie Randyll Tarly und Sohn gestorben sind. Oder habt ihr bei Daenerys Soldaten etwa Lannister-Soldaten gesehen in der ersten Folge? Daenerys sollte also tunlichst vermeiden irgendwie sich selbst mit ihrem Vater zu vergleichen, das gibt Jaime nämlich Rückenwind.
    • Sagt er das er Bran aus dem Fenster gestossen hat oder sagt es Bran?

    Dann freue ich mich auf das Gespräch zwischen Daenerys und Sansa, wer wird da wohl die Oberhand gewinnen? Denn das dass ein Schlagabtausch wird, dürfte zu erwarten sein. Daenerys ist Rhetorisch nun nicht so unbedarft aber für gewöhnlich stellen ihre Zuhörer keine unangenhmen Fragen und die dürften wir bei Sansa erwarten und Sansa wird Antworten erwarten und nicht die Phrasen die Daenerys sonst so bringt. Also das wird ein interessantes Gespräch.


    Was ich nicht erwarte ist: Das Jon jetzt schon irgendwem erzählt das er Aegon VI. ist. Vermutlich wird das noch eine Weile dauern, falls er das überhaupt wem erzählt bevor er stirbt.

    Long Lake kann zugefroren sein, also kein größerer Schlenker nötig. Wenn es kalt genug ist frieren Flüße und Seen zu, wir sind das nur nicht mehr gewohnt weil unsere Gewässer zu warm sind.


    Ganz genau so sehe ich das auch.


    Das Spiel um den Thron muss nochmal ausgiebig thematisiert werden, schliesslich ist das auch der Name der Serie. Der Night King interessiert mich nur an zweiter Stelle. Ich denke zwar nicht, dass er schon in der 3. Folge besiegt wird (sehr wahrscheinlich in der 5.), aber dazwischen und danach sollte noch genügend Raum für die politischen Spiele sein.


    Ich setz es mal in einen Spoiler:

    In Bezug auf die Ehe habe ich in Staffel 5, Episode 3 etwas wiedergefunden.


    "I assure you she is still a Virgin. Tyrion Lannister never consumated the Marriage, by the Law of the Lands, she is no mans Wife." - Littlefinger zu Roose Bolton, Staffel 5, Episode 3.

    Es ist immer wieder bewundernswert das ihr zwei Comicartigen Bösewichten mehr Raum lasst als der Tradtition dieser Serie, sowohl Buch als auch Film.


    Ich glaube immer noch das der letzte Plottwist mit Daenerys zu tun hat und nicht mit dem Nachtkönig. Simpel weil der Nachtkönig auch im Exposé, das George seinem Verleger schickte, nur als Grund wichtig war das die ehemaligen Gegner sich verbünden. Ausgearbeitete Charactere waren immer schon Jon, Arya, Sansa, Bran, Tyrion und Daenerys.


    Sansa wurde im späteren Verlauf nicht mehr erwähnt, weil sie einfach nichts mit der Übersinnlichen Bedrohung zu tun hat. Sie blieb dort ja in Königsmund, wurde Ehefrau und Mutter.


    Ich denke mal Tyrion oder Jon wird am Ende sterben, allerdings wird nicht eine Frau der Grund sein oder zumindest nicht grundsätzlich, so wie in dem Exposé, sondern ihr Verständnis von Familie und Loyalität. Tyrion hat schon gezeigt, er plant nicht für den schnellen Erfolg, sondern für den Langzeitigen Erfolg. Jon ist eher das Gegenteil und lebt im hier und Jetzt, er plant den schnellen erfolg, nicht den langzeitigen. Schlussendelich wird sich Jon wie Ned für die Familie entscheiden. Also für die Starks.


    Daenerys wurde auch schon im Ursprünglichen Exposé als Bedrohung für die Sieben Königslande beschrieben, die eine Horde Barbaren, wie sie im ursprünglichen Exposé beschrieben sind, nach Westeros führt um den Thron zu erobern.


    Ich glaube das sich das Schicksal von Jon, Tyrion und Daenerys vom ursprünglichen Plan her nicht groß verändert hat und deswegen wurde auch das Ende des Exposés ausgeschwärzt. Ich glaube Daenerys stirbt im Kampf von Kings Landing in Folge 5, Tyrion stirbt im Nachspiel in Folge 6 und Jon stirbt entweder in Folge 3 oder Folge 5 einen metaphorischen Tod. Soll heißen Jon lebt weiter, nur ... nicht als Jon. Das ist ein bisschen wie mit Jaime, der sich langsam in Buch und Serie von seinem Königsmörder-Image abwendet und versucht sich selbst neu zu finden, einen weiteren Schritt in diesem Prozess sehen wir nächsten Montag. Ich denke Jon wird einen ähnlichen Prozess durchmachen und damit wären Aemon Tagrayens Worte erfüllt: "Kill the Boy and let the Man be born." In den Büchern wird das früher passieren, nämlich mit seiner Wiederauferstehung, aber hier fürchte ich hat man das auf das Finale verlegt. Immerhin ist der Aegon dem er diese Worte als erstes sagte, der größte Targaryenkiller den man sich vorstellen kann.


    Jaime wird auch überleben, er und Cersei haben endlich ihre Bindung zueinander verloren, symbolisch hat sich das schon vollzogen. Cersei hat sich eine Verletzung an der Ferse zugezogen während ihres Schandganges, Jaime hat die Hand verloren mit der er sich an Cersei's Ferse festhielt. Ist übrigens ein biblisches Motiv. Nur hat man den endgültigen Bruch ins Finale verlegt und nicht in die fünfte Staffel.

    Und das mit der Bedrohung sagte er dann in dem Interview mit Al Jazeera, wo er davon sprach das zwei Bedrohungen außerhalb des Fokus von Kings Landing aufsteigen. Immerhin verglich er die Drachen mit Atomwaffen, in einem Interview und die Anderen mit dem Klimawandel und in einem Interview das er erst vor kurzem gab erwähnte er das Daenerys durch die Drachen nur die Fähigkeit zu zerstören bekam und er mit dem Meereen-Plot eigentlich zeigen wollte das eine solche Macht einen noch lange nicht befähigt auch ein guter Herrscher zu sein, welcher nun einmal die Fähigkeit braucht etwas aufzubauen und zu erhalten. In Meereen bleibt der Frieden sowohl in den Büchern als auch in der Show nicht erhalten. Wegen Buchspoiler geht es im Spoiler weiter.


    Von daher denke ich auch nicht das Daenerys auf dem Thron endet, aber noch weniger glaube ich das von ihr irgendetwas bleibt. Viele sagen sie sei Schwanger, das sie und Jon heiraten würden, inzwischen hat man uns mehr als einmal gewarnt das dem nicht so sein wird. Ich glaube sogar eher noch das Cersei am Ende ein gesundes Kind zur Welt bringt, als das Daenerys am Ende Jon heiratet.

    Kleinfinger und Lysa, Margaery und Renly, Sansa und Ramsay (sehr wohl geplant durch bestimmte Personen!) und wenn ich mich recht erinnere schien mir Roose auch eigentlich ganz happy mit seiner Walda.


    Lasse ich gelten, bis auf Sansa und Ramsay, die einzige Ausführung an dieser Ehe war, das sie leider vollzogen wurde. Ansonsten war das keine Ehe in meinen Augen. :fie:


    Stabile Ehe und Lysa und Jon ... :hmm: sie war dermassen mit ihrer Ehe zufrieden das sie ihn hinterging, manipulierte und schließlich umbrachte. Also ... Teils? :pardon: Daenerys Ehe endete ja auch damit das sie für Drogo's Tod mitverantwortlich war und sie danach drei Drachen hatte. Selyse und Stannis Ehe war stabil, wir wissen allerdings nicht wie sie zustande kam.


    Ich würde daher sagen das es schon ein gewisses Muster in den Ehen und den Eheschließungen gibt. Von daher würde es mich nicht wundern wenn Davos Plan nach hinten losgeht.