Beiträge von Renly's Peach

    Warum habe ich jetzt grade so eine Gangsterrapper-Video-Szene vor Augen, wo ich an Sandor und die Sandschlangen (..Sandschlampen *rofl) denke :D

    Um nochmal auf den Vorschlag mit Myranda Rois zu kommen..^^...Ich glaube, ein so selbstbewußtes wie auch ähem..nennen wir es.."erfahrenes" Geschöpf wie Myranda wären nicht nach Sandors Geschmack. (Sollte ich mich irren, wären auch Sandor und die Sandschlangen eine famose Konstellation*gg)
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine solche Frau ihn reizen würde. Ich hatte beim Lesen immer das Gefühl, dass es gerade Sansas Unschuld und Zerbrechlichkeit sind, die Sandor ansprechen. Wie schon gesagt, sie weckt seinen Beschützerinstinkt und ich glaube, er sieht ihn ihr etwas Reines, etwas Schützenswertes. Das dürfte auch der Grund sein, weswegen er sie nicht gewaltsam genommen hat, als er die Chance dazu hatte.

    Wow..also...ich weiß nicht, was ich sagen soll. Und ich hielt den FF-Romanversuch einer Bekannten über das tragische Leiden und Unverstandensein von Severus Snape schon für geistig zerrüttet. Ich glaube fast, ich habe ihr damals Unrecht getan :D

    Ich wäre vermutlich nicht davon ausgegangen wenn ich deinen obigen Beitrag bereits gekannt hätte. Tatsächlich wäre eine Fortführung der Buchereignisse oder Abdeckung von noch nicht ereignetem noch die Art von FF die ich persönlich am ehesten nachvollziehen kann.
    Ein Sandor als Lehrer in einem Schülerinternat (so gesichtet in einer FF-Übersicht auf einer der hier verlinken Seiten) also ohne Gregor, ohne Feuer, ohne Hund - hat imo mit Sandor außer dem Namen Sandor nicht mehr allzu viel gemein. Da kann man ihn tatsächlich auch Klausi nennen.


    :pillepalle: Bitte sag, dass du dir das ausgedacht hast!! Bitte!!!

    Also wie der Alltag zwischen Robert und Cersei aussah, wird ja schon ein wenig beleuchtet. Auch wenn diese Szenen nicht gerade erbaulich sind. Und auch zu Dany und Viserys gibt es ja immer wieder Bemerkungen, gerade über die Zeit in Pentos. Bei den Martells...nun, ein wenig Einblick dürften die Szenen in den Wassergärten geben.
    Aber generell hast du natürlich Recht. Wir erfahren wenig. Aber mir reichen diese Bruchstücke eigentlich aus.


    Tze,"plagiiert",ich war ja schon längst mit meinem Werk beschäftigt,bevor ich deinen Post las!
    Also,klag nur! :miffy::D


    Weil wir uns beide so wunderbar einig über die Reaktion Sandors sind, will ich mal von weiteren Schritten absehen :D


    Ausserdem bin ich grade viel zu beschäftigt damit, ein FF-Epos über den Niedergang der Peaches als Vasallen der Baratheons zu verfassen. Aus Sicht des letzten Peach-Erbens, dessen Vater von König Renly aufgefressen wurde.

    Ich kann mir schon vorstellen, was Sandor in diesem Spitzendeckchenszenario sagen würde: "Scheiss auf deine Tischdecken, scheiss auf die Fossoways...ein Hund gehört nicht ins Wohnzimmer." Sprach's, nahm Mantel und Waffen und verschwand im Dunkel der Nacht... :D


    (Ähem...das war ausdrücklich keine Fanfiction...bevor J.R.R. mich noch verklagt^^)

    Tyrion Lannister gegen Roose Bolton (gegen Tyrion ist schlecht anzukommen)


    Theon Greyjoy gegen Tywin Lannister (Theon...fehlgeleiteter armer Dummkopf...Tywin...ein weitblickender Machtmensch. Da beide nicht eben sympathisch sind, gewinnt klar Tywin)


    Bran Stark gegen Varys (Varys ist eine spannende Figur im Lied. Aber Bran kenne und verstehe ich besser)


    Oberyn Martell gegen Melisandre(ein faszinierendes Geschöpf und ich hoffe natürlich immer noch inständig, dass sie Stannis zum Sieg verhilft)

    Arya Stark gegen Asha Greyjoy (Arya hat derartige Horrorszenarien überlebt, ohne dabei zu Grunde zu gehen, dass ich den Punkt nur an sie geben kann)


    Wyman Manderly gegen Davos Seaworth (Enthaltung. Erst wollte ich Davos wählen, aber Wyman ist ohne Zweifel auch ein bemerkenswerter Protagonist)


    Sansa Stark gegen Margaery Tyrell (Margaery stand immer unter dem Schutz ihrer Familie. Sansa hingegen...)


    Robb Stark gegen Barristan Selmy (Er wäre ein hervorragender König gewesen.)


    K.O.-Runde 3:


    Jaqen H'ghar gegen Ygritte (Die Ygritte-Kapitel gehören zu meinen ungeliebteren)


    Mance Rayder gegen Podrick Payne (Pod war mir immer sympathisch. Schönen Dank auch an die Bruderschaft...arrghhh)


    Greatjon Umber gegen Lancel Lannister (Lancel, dieser Ritter von der traurigen Gestalt...nein. Dann lieber den tapferen Greatjon.)


    Jon Connington gegen Jojen Reed (Connington hat mich nie wirklich angesprochen)


    Lyanna Stark gegen Qhorin Halbhand (Halbhands Selbstopferung war schon ein beispielloser Akt...)


    Rodrik Cassel gegen Beric Dondarrion (Rodrik war ein guter Mann. Beric allerdings dann doch der interessantere Char, wie ich finde)


    Euron Greyjoy gegen Eddison Tollett (Euron...jesses!! Abgesehen davon, dass der Schwermütige Edd schlichtweg großartig ist, würde ich fast jeden Char Euron Krähenauge vorziehen...)


    Belwas gegen Grenn (Dieser großmäulige, schwabbelige Eunuch hat mich dann doch besser unterhalten als Grenn)

    Hmm...je mehr ich über diese Fan Fiction Sache nachdenke, desto amüsanter finde ich die Idee, hier im Forum tatsächlich kurze satirische FF-Beiträge zu posten. Man könnte das in der Fun-Ecke doch ganz gut unterbringen. Wie fändet ihr das?

    Wer von uns beiden hat so etwas behauptet? Lies dir bitte unsere Unterhaltung noch einmal gründlich durch! Ser Loras hat nur deutsche FF gelesen und findet diese schlecht, will es jetzt mit englischer FF versuchen, da er die Bücher ja bereits im Original gelesen hat. Ich stimme ihm zu, es lieber mit der engl. FF zu versuchen, da ich damit bessere Erfahrungen machen konnte und ich habe nicht das Original gelesen.... Wo liegt nun dein Problem?




    Mea Culpa...da habe ich tatsächlich schlampig gelesen!

    Dann kann ich deinen Einwand nachvollziehen. Ich habe es aufgegeben, deutsche FF zu lesen, da es teilweise wirklich grausig war und dies sagt jemand, die die Bücher ausschließlich in der deutschen Übersetzung gelesen hat. ^^


    Na ja, also nur weil man die Bücher in Übersetzung liest, heißt das ja nicht, dass man als Leser tumb und anspruchslos wäre. Ich sehe mich selbst - in aller Bescheidenheit formuliert- nicht als völlig verblödet an und habe die Bücher durchaus mit Genuss in deutscher Übersetzung gelesen. Du willst ja hoffentlich nicht andeuten, dass einem Übersetzungsleser schlechte deutsche Fan-Fiction eigentlich gerade gut genug sein müsste. 8o (oh...und weil die Smileys so schön sind...noch einer: :thinking: )

    Ich bin kein großer Freund von Fanfiction. Ein bestehendes Werk weiterzuspinnen, umzuschreiben oder anderweitig zu verwursten hat immer etwas von drittklassiger Epigonie an sich. Abgesehen davon, dass die meisten Fans keine literarischen Naturtalente sind, täten diejenigen, die doch Begabung haben besser daran, eine eigene Geschichte zu erfinden. Und...(sorry, jetzt wird es noch gemeiner)...Fanfiction zu verfassen hat in meinen Augen immer einen Hang zur Lächerlichkeit. Das reicht von..."mein Lieblingschar hat zu wenig Raum in der Geschichte und ich bin der einzige, der ihn versteht" bis hin zu "XY hätte nicht sterben dürfen" oder "ich fänds toll wenn Harry Potter eine schwule SM-Beziehung zu dem Shades of Grey- Typen hätte".


    Und jetzt entschuldigt mich, ich muss dringend weiter an dem Kapitel schreiben, in dem Melisandre mit Hilfe von Superfeuer das Seefeuer auf dem Schwarzwasser löscht und Stannis Königsmund einnimmt. ... :D