Beiträge von Renly's Peach

    Allerdings lacht die Lissi aus England jetzt schon trocken, da sie jetzt schon 65 Jahre am Thron sitzt. Schwer zu toppen (und erfreulicherweise nichts zu melden)!


    Ironischerweise könnte man jedoch anmerken: Ein fähiger Monarch kann (!) ein wesentlich produktiverer Staatslenker sein als 4jährlich wechselnde, nur auf Zeit spielende demokratisch gewählte Repräsentanten. In diesem Sinne können wir letztlich nicht wissen, ob GB nicht unter einer politisch potenten Königin Elisabeth II nicht viel mehr prosperieren würde als es das jetzt tut. Dummerweise wird man einen unfähigen Monarchen dafür sehr viel schwerer wieder los. Insofern hast du also Recht.
    Ist jetzt kein Plädoyer für die absolute Monarchie. Nur die Anmerkung eines Zynikers. ;)

    Die - mit Abstand - beste und angsteinflößendste Geschichte von Lovecraft ist meiner Ansicht nach "Die Farbe aus dem All". Bei aller Liebe zu seinen restlichen Erzählungen hat es keine andere geschafft, ein solches Grauen vor meinem geistigen Auge heraufzubeschwören. Möglicherweise, da die "Farbe" eine der wenigen Geschichten ist, die geeignet ist, echtes Mitgefühl für die Protagonisten aufzubauen. Zur Abwechslung handelt es sich bei diesen ja einmal nicht um halbverrückte Okkultisten oder entfernte Bekannte derselben, sondern um ganz gewöhnliche Menschen, die ohne jedes Zutun von einem unbeschreiblichen Grauen heimgesucht werden.
    Ich will jetzt nicht spoilern, daher gehe ich mal nicht weiter auf den Inhalt ein.
    Aber diese, beinahe "Tschernobyl-artige" Atmosphäre der Erzählung ist, auch für Lovecraft, ziemlich singulär, wie ich finde. Kann ich nur empfehlen.

    Aus aktuellem Anlass habe ich mir gedacht, wir könnten die Welt ein wenig besser machen und Kinderlieder vegan und zeitgeistgemäß umdichten. :)
    Ich mache mal einen Anfang:


    Fuchs du hast die Gans getriggert,
    lass das bitte sein,
    lass das bitte sein.
    Sonst muss man dich therapieren
    und das wär' nicht fein.
    Sonst muss man dich therapieren und das wär nicht fein.

    Yay...bin grade furchtbar stolz auf mich, mal wieder, meinem Perfektionismus und meinen Bedenken zum Trotz, eine Bewerbung losgeschickt zu haben. Ist das eigentlich normal, dass man tagelang an einem (!) Anschreiben feilt?
    Und wenn dann alles zur eigenen Zufriedenheit ist und man alles schön formuliert und formatiert vor sich sieht, ist das doch ein erhebendes Gefühl...zumindest, bis die Absage kommt *ggg
    Aber....immerhin...habe noch ein paar am Laufen. Und ich bin nicht arbeitslos, sondern nur unglücklich. Also ist die Ausgangslage nicht vollends niederschmetternd.
    :)

    Ich halte überhaupt nichts von der Kritik am Polizeieinsatz. Auch nicht von der am racial profiling. Die Einsatzkräfte müssen schnell entscheiden, wen sie für potentiell gefährlich halten und wen nicht. Und wenn im vergangenen Jahr in der Hauptsache Nordafrikaner, oder solche, die diesem Typus ähneln, als Straftäter aufgefallen sind, dann ist es vollkommen legitim, sich auf diese Gruppe zu konzentrieren.
    Wen hätten sie kontrollieren oder am Weiterziehen hindern sollen? Alle? Frauen, Rentner, Japaner aus Düsseldorf? Nein, es gibt nunmal eine potentielle Gefährdergruppe. Und wenn einzelne dabei zu Unrecht eingeschränkt werden, ist das bedauerlich. Aber wieviele Magrebiner (oder vermeintliche) wurden grundlos verhaftet, weggesperrt, oder verurteilt? Meines Wissens nach keiner. Und genau das ist der Unterschied zu einem Unrechtsstaat. Nennt mich von mir aus einen Populisten, aber ich habe kein Verständnis dafür. dass man sich als Nordafrikaner mit hunderten "Kollegen" zu Silvester in Köln treffen muss, nach dem, was letztes Jahr passiert ist...und man nur die besten Absichten hat. Und wenn man das für notwendig hält, muss man eben mit Einschränkungen rechnen.
    Und was die Traumatisierung angeht...ernsthaft? Von der Polizei verschleppt und gefoltert werden löst sicher ein Trauma aus. Daran gehindert zu werden, in die Kölner Innenstadt zu fahren, auch....?
    Sorry, aber ich finde dieses Polizei-Bashing schäbig. Das sind garantiert nicht alles Rassisten, die danach gieren, arme Nordafrikaner in die Pfanne hauen zu können.

    Eine Person, für die Neds Knochen ein Ziel sein könnten (man beachte den Konjunktiv!), fällt mir da schon noch ein....Lady Stoneheart. Sie könnte sie haben wollen. Vielleicht lässt sie sie suchen/bergen, wenn sie fertig ist mit dem Aufhängen von Freys :)

    Der Grund, dass Absagen höchstens noch standardmäßig begründet werden, dürfte (zumindest in Deutschland), nicht zuletzt im allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz wurzeln. Ein Unternehmen würde sich rechtlich angreifbar machen, würden sie zugeben, dass sie z.B. jemanden ablehnen, weil er/sie zu alt ist, sie bevorzugt eine Frau oder einen Mann einstellen wollen, oder ihnen die Frisur nicht passt.
    Daher Floskeln wie "wir konnten Sie nicht in die engere Auswahl nehmen".
    @ Yelina: Ganz ehrlich, ich würde die psychische Vorgeschichte nicht erwähnen, sofern du dich stabil genug fühlst, eine neue Stelle anzutreten und Belastungen durchzuhalten. Auch mit Rücksprache mit deinem Therapeuten.
    Wenn du sicher bist, dass du seelisch stabil genug bist, dann gehört das m.E. sowenig auf's Tableau wie eine frühere Blinddarmoperation. Denn ein Arbeitgeber wird sich normalerweise immer für den sicheren Weg entscheiden, was man ihm nicht verübeln kann. Und dazu gehört, Menschen mit Risiken nicht einzustellen. Und eine seelische Erkrankung gilt leider immer noch als Stigma, auch wenn es viel mehr Selbstreflexion erfordert, sich dabei Hilfe zu holen, als sie zu verschweigen.
    Von daher...wenn du dich der Belastung gewachsen fühlst, dann behalt es für dich. Wenn nicht, würde ich erst den Gesundungsprozess in den Vordergrund rücken.

    Das Schlimmste...weltpolitisch: Die Anschläge von Nizza, Würzburg, Berlin, und zuletzt Istanbul....vom Krieg in Syrien mal ganz zu schweigen. Es war ein Jahr der Gewalt und ich bin - leider- fest überzeugt, dass sich das fortsetzen wird.
    Für mich persönlich war es ein geteiltes Jahr...die erste Hälfte hoffnungsvoll und erfolgreich, die zweite beruflich so beschissen, dass ich meine Zukunft derzeit eigentlich beim Teufel sehe. Man kann nur daraus lernen. Wie heißt es bei "Les Miserables" (Musicalversion) so schön "Und am Ende vom Tag bist du einen Tag kälter".
    Das Beste: Mein neues Auto. Die Tatsache, dass niemand aus der Familie gestorben ist und dass meine Freundin und ich uns noch gut verstehen.
    Das ist ohnehin das wichtigste. Die Menschen, die man liebt. Alles andere, Beruf, Abschlüsse, etc. sind nur soviel wert, wie andere es einem gerade zugestehen. Also im Zweifelsfall einen Scheissdreck. Was bleibt ist die Familie.

    Den roten Gott erwähnt er vermutlich, da die Tode durch Feuer geschehen wären. De facto sind die gesichtslosen Männer aber keine ausgesprochenen Anhänger des Herrn des Lichts.

    Glückwunsch zum Abschluss, Ser Erryk. Darf man fragen, was für eine Ausbildung du dranhängst?


    Was 2016 angeht...tja...für mich war die erste Hälfte bis zum Sommer ziemlich erfolgreich. Was dann bis jetzt folgte war einfach nur zum Kotzen. Nüchtern gesehen bilanziert dieses Jahr für mich also pari. Immerhin....gestorben bin ich bislang nicht. *gg

    Wie hättet ihr als Ned gehandelt, nachdem ihr herausgefunden habt, dass Joffrey und Co. nicht Roberts Kinder sind?


    Meinen Mund gehalten, bis zu Roberts Rückkehr einen Plan ersonnen, wie mit der Lannister-Bagage zu verfahren ist und dann Robert in Kenntnis gesetzt...und ihn bei seiner Racheaktion in die richtigen Bahnen gelenkt und unterstützt.



    Wie hättet ihr an Jaimes Stelle reagiert, als Bran euch mit eurer Schwester im Turmzimmer sah?

    Danke, ihr lieben! Musste zum Glück nicht so lange in der Ambulanz hocken, wie befürchtet. Der Kopf hat sich auch wieder einigermaßen beruhigt, zum Glück. Und weitere, mehr als 15 Meter betragende kräftezehrende "Todesmärsche" muss ich heute gottseidank nicht mehr absolvieren, sondern kann mich schön auf's Sofa mümmeln.
    Allen Mit-Kranken ebenfalls gute Besserung und euch allen fröhliche Weihnachten.


    Grüße,


    Peach


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Danke. (Und jetzt muss ich mich auch noch zwecks Kankmeldung zum ärztlichen Bereitschaftsdienst quälen. Hätte heute arbeiten müssen. Dabei hab' ich das Gefühl, mir platzt gleich der Kopf. Na ja, soll er platzen...ich muss die Sauerei ja dann nicht mehr wegmachen.) :doofy: