Der Frust Thread

  • Deo und Feuerzeug...pah...ich habe einen viel besseren Plan. Ich ackere alles im Garten unter, baue eine Monokultur an, versprühe großzügig Pestizide und überdünge den Boden mit Nitraten....damit entziehe ich den Biestern die Nahrungsgrundlage an Insekten und bin sie los. :D

    "I swear, I will go to my grave thinking of my brother’s peach." (Stannis Baratheon)

  • Thrones 7x7 sehe ich in 12 Stunden. Ich habe mich gerade bei Youtube aufgehalten, und der rechte Bildschirmbereich ist eine Spoiler-Hölle, bin mal wieder darauf reingefallen. Ich muss echt demnächst offline gehen, aaaaaaaaaaaaaaaarrrrrrrgh.


    Diese Spoiler haben mich erwischt (Achtung! Dicke 7x06/7x07-Spoiler!):


    Selber schuld, kann man sagen... Trotzdem. Ich wünschte, man könnte bei Youtube Empfehlungen (zumindest temporär) abschalten.

  • Am besten ist, du nutzt in solchen Fällen den privaten Modus eines Browsers. Denn im privaten Modus gibt es keinen Verlauf und ohne Browserverlauf kann Youtube dir nichts empfehlen.

    Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

  • Da fangen die Gründe schon an, warum ich das niemanden ernsthaft empfehlen könnte. Den Leuten, die sowas ernsthaft in Erwägung ziehen, muss man auch noch klar machen, dass das für die Anwendung im Haus und dann auch noch an der Holzvertäfelung, eine ganz schlechte Idee ist :S


    Habe da aber auch mal ein Video von einem Ami gesehen, der einem Nest in einem Baum mit dem Flammenwerfer (die in einigen US-Bundesstaaten tatsächlich legal sind) zu Leibe gerückt ist. Hat tatsächlich nicht so einen schlimmen Schaden verursacht, wie man das zunächst annehmen mag.

    Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

  • Meh... In der Filiale in Lenting ist die Neue abgehauen, offiziell krankgeschrieben aber machen wir uns nichts vor. Kaum dass ihr klar geworden ist, dass sie die Frühschicht bis 9 und die Spätschicht ab halb 7 allein durchziehen muss, hat sie sich krank schreiben lassen. Wo sie letzte Woche wohl schon lamentiert hat, dass sie das doch nicht kann. Heißt: Ich bin der Rest der Woche in Lenting (Yeah) und nächste Woche müssen wir die fehlende Mitarbeiterin auch auffangen. Dass bei uns eine im Urlaub ist und eine andere krank geschrieben ist, ist ja wurst...

    Locke ist der Name eines Hauses im Norden, nicht der eines Söldners :P:D


    Und im Übrigen bin ich Ser Garlan Tyrells Meinung ;)

  • So etwas ist echt blöd. Vor allem, wenn man eh schon dünn besetzt ist... :cookie:
    War ihr nicht bewusst, dass so was auf sie zu kommt?

    I've come to the point in my life where I need a stronger word than "FUCK".

  • Ich weiß es nicht. *futtert den Keks* Ich denke schon, dass unser Personaler das im Vorstellungsgespräch gesagt hat. Auf der anderen Seite ist die Filiale, was das personelle angeht, ein einziger Katastrophenfall. Die Leute kommen und gehen nach einer gewissen Zeit wieder. Die suchen schon seit mehreren Monaten händeringend Personal für die Filiale. Kann also sein, dass nichts gesagt wurde und sie es erst am ersten Tag mitgeteilt bekommen hat. Und wie gesagt: Sie hat letzte Woche lamentiert, dass sie das nicht kann. Chefin von da meinte, es wird ihr nicht der Kopf abgerissen, wenn was nicht so gut läuft aber sie hats ja nicht mal versucht. Und wir sind die Leidtragenden

    Locke ist der Name eines Hauses im Norden, nicht der eines Söldners :P:D


    Und im Übrigen bin ich Ser Garlan Tyrells Meinung ;)

  • Deinen Frust verstehe ich auf jeden Fall. Und auch wenn ich nicht nachvollziehen kann, dass man Leute derartig im Stich lässt, so kann ich doch ein bisschen verstehen, dass die neue Kollegin da einfach derbe Schiss vor hatte, mit oder ohne Kopf abreißen.
    Das Problem sehe ich da echt eher bei eurer Personalabteilung. Wahrscheinlich haben die sich gedacht, dass sie sie es schon versuchen wird, wenn sie vor der beschlossenen Entscheidung steht. Möglicherweise wäre es besser gelaufen, wenn man ihr mehr Zeit zur Einarbeitung gegeben hätte, dass sie mit der wachsenden Sicherheit auch die Angst verloren hätte... :hmm:
    Auf jeden Fall gibt es noch nen Keks, damit du die Power für die Mehrarbeit hast! :cookie:

    I've come to the point in my life where I need a stronger word than "FUCK".

  • Klar kann ich das auch irgendwo verstehen. Ich wurde vor fast zwei Jahren einen Monat eingearbeitet. Die Leute, die jetzt kommen, können von Glück reden, wenn sie zwei Wochen eingearbeitet werden. Und da soll man schon alles können? Abgesehen davon, dass wir so vieles machen müssen. Auf der anderen Seite hab ich es mir auch nicht zugetraut allein die Frühschicht bei uns zu meistern und heute hatte ich zum xten Mal die Frühschicht allein. Man kann alles irgendwie schaffen, man muss sich halt trauen. Allgemein ist die Arbeitszeit bei denen einfach nur besch.... eiden. Die Frühschicht ist allein bis 9 Uhr. Die Mittelschicht ist von 9 bis halb 7 abends da. Das ist zu lang. Gestern hätte ich gut um 17 Uhr gehen können und hab stattdessen das Putzen angefangen. Und die Spätschicht ist von 2 bis Schluss da und eben ab halb 7 allein

    Locke ist der Name eines Hauses im Norden, nicht der eines Söldners :P:D


    Und im Übrigen bin ich Ser Garlan Tyrells Meinung ;)

  • Ich bin da ganz bei Esme. Ich verstehe deinen Frust, aber auch die mögliche Überforderung deiner Kollegin.
    Man darf auch nicht vergessen, dass es letztendlich nur Spekulation ist, ob sie wirklich aus dem besagten Grund krank gemeldet ist, oder da vielleicht andere persönliche und gesundheitliche Gründe hinter stehen.
    Es könnte auch einfach Zufall sein.


    Ansonsten wünsche ich dir @Arienna, dass sich die personelle Lage in eurem Betrieb bald bessert und du somit ebenfalls entlastet wirst! Und jetzt erstmal viel Kraft!

    >Angst schneidet tiefer als ein Schwert<

  • Klar, es könnte Zufall sein. Aber es ist nicht das erste Mal passiert. Die fliehen mit wehenden Fahnen von dieser Filiale. Die Filalleitung hat schon gefragt, ob man die Mittelschicht nicht teilen kann. Antwort: "Da müssen wir gucken"


    Aber jetzt mal Schluss mit meinem Gejammer :D Und für euch :cookie:

    Locke ist der Name eines Hauses im Norden, nicht der eines Söldners :P:D


    Und im Übrigen bin ich Ser Garlan Tyrells Meinung ;)

  • Habe da aber auch mal ein Video von einem Ami gesehen, der einem Nest in einem Baum mit dem Flammenwerfer (die in einigen US-Bundesstaaten tatsächlich legal sind) zu Leibe gerückt ist. Hat tatsächlich nicht so einen schlimmen Schaden verursacht, wie man das zunächst annehmen mag.


    Schaden am Benutzer, am Baum oder Schaden am Nest? :D


    Man...sowas hätte ich auch gerne...oder von mir aus auch nur eine Kleinkaliberwaffe, um sie einzeln zu erschießen (würde Zeit brauchen, aber die würde ich mir nehmen, wenn es sein muss*gg).



    @Arienna:Klingt wie das alte Lied...schlechte Personalpolitik eines Unternehmens belastet am meisten die verbleibenden Mitarbeiter. Kenne ich aus meinem früheren Job bestens. Was du beschreibst, ist auch Einzelhandel, oder? Von daher kriegst du auch von mir nochmal einen extragroßen Trostkeks.

    "I swear, I will go to my grave thinking of my brother’s peach." (Stannis Baratheon)

  • :cookie: das hört sich wirklich bescheiden an, @Arienna
    das mit allein in der Filiale zu sein, das hört sich sehr anstrengend an. Meine größte Angst, wäre da ich muss dringend aufs Klo und jede Menge Kunden sind draußen.
    Irgendwann sind auch die Kollegen so fertig und werden krank. und 2 Wochen Einarbeitungszeit ist wirklich sehr wenig. Vor allem, wenn man allein in der Bude mit lauter Kunden steht, und wenn da paar Ungustl dabei sind...
    von 9,5h? ja, das ist wirklich zu lange für einen normalen Tag und das als übliche Arbeitszeit. Fallweise find ichs ja okay, wegen Arbeitsspitzen. Wärs da nicht gescheiter 2 pro Frühschicht und Spätschicht.

    "Die Lust an der Macht hat ihren Ursprung nicht in der Stärke, sondern in der Schwäche." Erich Kästner

  • Schaden am Benutzer, am Baum oder Schaden am Nest?


    Nest komplett verbrannt, Baum ein paar Blätter verloren und war leicht angeschwärzt (langfristige Folgen weiß ich jetzt nicht), Benutzer unverletzt, mutierte Stechviecher obdachlos.


    Man...sowas hätte ich auch gerne...oder von mir aus auch nur eine Kleinkaliberwaffe, um sie einzeln zu erschießen (würde Zeit brauchen, aber die würde ich mir nehmen, wenn es sein muss*gg).


    Im Gegensatz zum Flammenwerfer kannst du in Deutschland ein Kleinkaliber bekommen. Es reicht aber auch ein Luftgewehr. Gegen fliegende Insekten dürften die gleich ineffektiv sein, solange man nicht Lucky Luke heißt. Ich bin zumindest stark davon überzeugt, dass man Insekten in der Luft überhaupt nicht mit einer Kugel erwischen kann, mir fehlt nur der Beleg.

    Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

  • Am besten ist, du nutzt in solchen Fällen den privaten Modus eines Browsers. Denn im privaten Modus gibt es keinen Verlauf und ohne Browserverlauf kann Youtube dir nichts empfehlen.


    Hahaha... Auf diese einfachste Idee bin ich nicht gekommen, danke!

  • Klar kann ich das auch irgendwo verstehen. Ich wurde vor fast zwei Jahren einen Monat eingearbeitet. Die Leute, die jetzt kommen, können von Glück reden, wenn sie zwei Wochen eingearbeitet werden.


    Alles ganz normal, eines ist heutzutage kaum verhandelbar: Geld und Kosten. Dafür nimmt man scheinbar alles hin. Und wenn 10 Leute krank sind und einer übrigbleibt.
    Das haben wir in der IT auch. Das Denken in Prozessen bringt die Rechtfertigung mit sich, auf Schulungen/Einarbeitung verzichten zu dürfen. Man behauptet einfach frei heraus, alles sei prozessual zu machen, die Leute brauchen keinen eigenen Kopf, man verweist einfach auf 7000 Wissensdatenbanken und fertig. Die Anzahl der Leute, in die investiert wird, ist extrem minimiert und diese wiederum sitzen in Meetings herum.


    Ich bin jetzt 45 und weiß zu arbeiten. Im letzten Jahr habe ich meine ersten 5 Krankentage überhaupt gehabt. Beim eigenen AG völlig wurscht, fremde AG haben gerne solche AN - und ich kenne diverse Krankenstatistiken. Würden sie aber investieren oder etwas anbieten wollen? Nein. Ich arbeite mit der Gewissheit, dass Geld nach Hause kommt, ansonsten gibt es keinen tieferen Sinn. Es arbeiten Leute, die alle ihre Zwänge im Job haben, es ist alles künstlich und das wahre Leben findet nach Feierabend statt. Auf der Arbeit ist Schizophrenie angesagt. Die gleichen Leute, die sich in Meetings gegenseitig vorführen oder bzgl. irrsinniger Regulatorien überzeugen gehen raus in die Raucherpause und erzählen sich da, wie sch*** das alles ist, wie sie sich auf die Rente freuen usw...


    Ich stehe auch der vermeintlich "Kundenfreundlichen" Idee kritisch gegenüber, die zwischen Unterabteilungen Kundenbeziehungen machte. Die IT einer Firma spricht bspw. von Kunden. Das waren mal "Kollegen". Meines erachtens hat das nichts mit verbesserung der Arbeit zu tun, sondern Schwächung von kollegialen Bindungen. Es geht um Schwächung von mündigen Arbeitnehmern. Mir sind mündige AN lieber, die auch mal grimmig sind, aber dafür fähig. Verlangt werden aber künstliche Schleimbacken, die immer grinsen.

    Einmal editiert, zuletzt von amparar ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!