Allgemeine Diskussion zur 2. Staffel

  • Ich schaue mir die 2. Staffel durchaus interessiert an. Mich fesselt das ganze schon noch. Wie auch bereits in Staffel 1 ist es aber für mich irgendwie eine Mischung aus weitestgehend sehr gut umgesetzten Szenen und dann ab und zu eher dämlichen Plot-Entscheidungen und Szenen bei denen ich mich frage: Muss das sein?

  • Ich schaue mir die 2. Staffel durchaus interessiert an. Mich fesselt das ganze schon noch. Wie auch bereits in Staffel 1 ist es aber für mich irgendwie eine Mischung aus weitestgehend sehr gut umgesetzten Szenen und dann ab und zu eher dämlichen Plot-Entscheidungen und Szenen bei denen ich mich frage: Muss das sein?

    Das fasst es eigentlich auch für mich ganz gut zusammen. Fesseln trifft es für mich nicht wirklich, weil ich ja ohnehin schon grob weiß, was passieren wird, aber mich interessiert es, wie es umgesetzt wird und ich freue mich, wenn kleine, mir bekannte Details eingebaut werden. Bei anderen Sachen fasst man sich dann wieder an den Kopf. Insgesamt fühle ich mich zumindest gut unterhalten, wie von einer passablen Fanfiction. Das Visuelle macht ja zumindest auch was her.

    Da ich Staffel 1 nur einmal gesehen hatte und das bereits zwei Jahre her ist, ist allerdings mein Buchwissen mit der ersten Staffel verschwommen. Ich hätte z.B. darauf geschworen, dass Aegon und Helaena auch in Staffel 1 drei Kinder hatten, dem war aber nicht so. Gab dann noch ein paar mehr solcher Momente, sodass ich beschlossen habe, mir Staffel 1 auch nochmal anzuschauen, um da auf einem vernünftigen Stand zu sein. Da würd ich tendenziell sagen, die war schon noch ein bisschen wilder im Sinne von fragwürdiger, wenn ich jetzt den direkten Vergleich zu den bisherigen drei Folgen der 2. Staffel ziehe.

  • Die vierte Folge - vor allem die letzten 15 Minuten - fand ich sehr beeindruckend und auch mitreißend.

    Wie das alles dramaturgisch und allgemein inszeniert wurde, ist schon wirklich großes Kino und das gehört für mich mit zu den besten Sequenzen des ganzen GoT Universums.


    Hier finde ich sogar die Abweichungen von der Vorlage sehr interessant, vor allem Aemonds Handeln in Bezug auf Aegon. Sieht fast so aus, als wollte er ihn zur Strecke bringen. Zumindest hat er seinen Tod billigend in Kauf genommen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!