Die Spin-Off-Welle kommt

  • Eine Arya-Serie wünsche ich mir freilich genau so wenig wie ein Jon Snow Spin Off, es wäre für mich nur das kleinere Übel.

    Hmm, kann ich für mich persönlich nicht sagen. Alles, was an das Ende von GoT anzuschließen und die Geschichte eines oder sogar mehrerer der lächerlichen, charismabefreiten Abscheulichkeiten Serien-Charaktere weiterzuerzählen versucht, ist für mich gleichermaßen entsetzlich.


    Das ist so, als würde man versuchen, mit einem 1980er Fiat Panda, der erst ungebremst mit Vollgas gegen einen Brückenpfeiler gedonnert ist, danach von einem Panzer überrollt und am Ende noch mit Kerosin in Brand gesteckt wurde, an der Rallye Dakar teilzunehmen, indem man ein paar neue Sommerreifen aufzieht.



    Aber ja, du brauchst dringend eine Ironie-Flagge ;)

    Lang lebe König Staublin, Herr der Mummers vom geheimnisvollen Volk der Doom.

  • Ok. Man programmiere mir bitte eine Ironie-Flagge, in der Smiley-Auswahl kann ich nichts passendes finden.


    Und jetzt nochmal ganz ganz ernst und frei von Ironie: ich will weder eine Jon Snow noch ein Arya Spin Off sehen. Ich will überhaupt KEIN Spin Off sehen. Aber wenn ich unter Drogen gesetzt und auf einen Stuhl gefesselt dazu gezwungen wäre ein Spin off von den noch verbliebenen Charakteren zu erwählen, dann würde meine Wahl wohl auf Arya fallen, mit der simplen Begründung, dass man sich für den Westen von Westeros noch ganz ganz viel dummes Zeug einfallen lassen könnte, das mit GoT nicht unbedingt viel zu tun haben müsste. Und vielleicht auch ein kleines bisi weil ich einer der wenigen bin, die es cool fanden, dass Arya den Nachtkönig pulverisiert hat.

    ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.

  • Ich hätte gern House Unsullied - The Second Generation.

    Absolut! <3


    Sollte HBO aus mir persönlich vollkommen unerfindlichen Gründen nicht die Weisheit besitzen, sofort eine Unsullied-Serie in Auftrag zu geben, wäre ich ja auch noch durchaus für eine Serie über den völlig unbekannten Prinzen aus Dorne zu haben, der in letzten GoT-Folge plötzlich aus dem Nichts im "Großen Konzil der überlebenden Charaktere" aufgetaucht ist, als wenn man den kennen müsste. Dorne war ja ohnehin eines der Highlights der Serie. Warum nicht auf den Erfolg aufbauen?!

    Lang lebe König Staublin, Herr der Mummers vom geheimnisvollen Volk der Doom.

  • Ich teile die Neugier was genau die Handlung in "Jon Snow" sein soll. An eine Bedrohung der WW glaube ich nicht. Der Nachtkönig ist Tod und somit auch alle die er zum Leben erweckt hat.

    Und eine Handlung ausschließlich jenseits der Mauer gibt wenig Story her. Zumindest wäre das ein Flop mit Ansage.


    Dass er plötzlich zum König von Westerors ausgerufen wird wäre entfernt denkbar, sofern Bran (warum auch immer) gestorben sein sollte.

    Außerdem fliegt ja noch irgendwo ein Drache rum der sich nur von einem Tagaryen reiten lässt. Da Jon diesen aber nie als Waffe gegen Menschen einsetzten würde fehlt auch hier der Sinn.


    Selbst die logische Variante, dass er nicht mehr der Nachtwache angehört (z.B. von Bran nach Königsmund beordert und von seinem Dienst befreit wird) und deshalb die Unbefleckten aus Rache einen Krieg anfangen, verbietet Jons Charakter. Er würde sich eher selbst töten als das wegen Ihm ein Krieg ausbricht. Und weshalb sollte er auch den Norden verlassen?


    Es wird in jedem Fall interessant zu sehen sein was sich die Showrunner einfallen lassen. Ob das dann gut oder schlecht ist bleibt abzuwarten.

  • Mit einem guten Darsteller und guten Schreibern könnte man wohl einen auf Mandalorian machen, also Abenteuer in den entlegenen Winkeln an und hinter der Mauer (was auch immer das dann für Abenteuer sein mögen) mit wenig Nebencast. Nur sehe ich keinen guten Darsteller und die Hoffnung auf gute Schreiber hält sich bei mir in Grenzen.

    "You're going to fight that?"
    "I'm going to kill that."

  • Selbst die logische Variante, dass er nicht mehr der Nachtwache angehört (z.B. von Bran nach Königsmund beordert und von seinem Dienst befreit wird)

    Das Ende von GoT hat doch eigentlich klar gemacht, dass es keine Nachtwache mehr gibt. Jon wurde nur in den Norden geschickt, weil Grey Worm diesen Ort anscheinend so furchtbar fand, dass einen Nordmann auf Lebenszeit ins eisige Exil zu schicken, für ihn wie eine angemessene Strafe für den Mord an seiner Königin klang. (Staffel 8-Logik tut immer noch im Kopf weh)

    Jon lebt da oben ein schönes Leben mit den Leuten, unter denen er sich erstmals richtig akzeptiert gefühlt hat, fernab der ungeliebten Politik mit ihren Ränkespielen. Ich sehe da ehrlich gesagt auch nicht, wieso der das aufgeben soll.


    Vielleicht wird das aber so eine Grenzland-Siedler-Indianer-Nummer, in der die Westerosi in den unberührten Norden expandieren (warum auch immer sie das machen sollten) und Jon Shatterhand versucht für die Rechte der Wildlinge zu kämpfen :crazy:

    Wenn das jemals eintreffen sollte, habt ihr es hier zuerst gehört.

    Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

  • Das Ende von GoT hat doch eigentlich klar gemacht, dass es keine Nachtwache mehr gibt. Jon wurde nur in den Norden geschickt, weil Grey Worm diesen Ort anscheinend so furchtbar fand, dass einen Nordmann auf Lebenszeit ins eisige Exil zu schicken, für ihn wie eine angemessene Strafe für den Mord an seiner Königin klang. (Staffel 8-Logik tut immer noch im Kopf weh)

    Jon lebt da oben ein schönes Leben mit den Leuten, unter denen er sich erstmals richtig akzeptiert gefühlt hat, fernab der ungeliebten Politik mit ihren Ränkespielen. Ich sehe da ehrlich gesagt auch nicht, wieso der das aufgeben soll.


    Vielleicht wird das aber so eine Grenzland-Siedler-Indianer-Nummer, in der die Westerosi in den unberührten Norden expandieren (warum auch immer sie das machen sollten) und Jon Shatterhand versucht für die Rechte der Wildlinge zu kämpfen :crazy:

    Wenn das jemals eintreffen sollte, habt ihr es hier zuerst gehört.

    Die Nachtwache gibt es nach wie vor. Jon hat Tyrion doch gefragt "Es gibt noch eine Nachtwache?", worauf dieser geantwortet hat dass es immer einen Platz für Verbrecher und Ausgestoßene geben muss.

    Auch Tyrions Hinweis dass sich Jon keine Frau nehmen und keine Kinder zeugen darf ist eindeutig. Grey Worm hätte sonst nie zugestimmt dass Jon "nach Hause" geschickt wird. Die Strafe war nicht der Norden, sondern die Nachtwache. Und weil er Jon kenn und weiß, dass dieser zu seinem Wort steht, hat er eingewilligt. Ansonsten wäre die Aktion auch ziemlich Unsinnig gewesen.


    Der Norden gehört nicht mehr zu den 7 Königslanden, seine Schwester ist die Königin des Nordens und Jon ist das legitime Kind eines Targaryens und einer Stark. Wer genau soll es also verhindern wenn Jon sich eine Frau nimmt und seine Linie fortführt?


    Die Armee der Unbeflekten ist stark dezimiert, ebenso wie die Dothraki. Die meisten Dothraki starben bei dem legendär unsinnigen Angriff auf die Toten und bei den Unbefleckten wurden hunderte, wenn nicht tausende geopfert als der Graben geschlossen wurde. Der Aufmarsch vor und in Königsmund war halt dem Szenenbild geschuldet und ohne Drogo hätte Königsmund nie eingenommen werden können.


    Daher. Wie sollte irgendwer Jon daran hindern sich nicht an seine Strafe zu halten?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!