Alles ist möglich!

  • Mangels anderer Textschnipsels glaube ich das auch, ja. Qyburn braucht bei seinen Hobbies einen sehr einflussreichen Mäzenen.


    Zitat

    Ich frag mich, ob das niemand so schräg mit Ser Roberts Eigentümlichkeiten findet, dass seine Maskerade auffliegt, höhö, das wär sicher witzig, wenn ihm einer seiner Königsgardenbrüder mal den Helm vom Kopf (oder was da ist) reißt.


    Ich bin ziemlich sicher, dass der Helm erst während des Kampfes (evtl. mitsamt Kopf) davonfliegen wird. Weil Dramaturgie und so. :)

    I have been despised by better men than you.

  • Waaaaah, Sandor gegen Gregor beim Gottesurteil hat für mich etwa die Kitschqualität wie Jon und Dany in love oder Tyrion als Onkel und Bruder der beiden.
    Ich frag mich, ob das niemand so schräg mit Ser Roberts Eigentümlichkeiten findet, dass seine Maskerade auffliegt, höhö, das wär sicher witzig, wenn ihm einer seiner Königsgardenbrüder mal den Helm vom Kopf (oder was da ist) reißt.
    Dass Qyburn nicht nur ein ekelhafter Sadist im angeblichen Dienste der Wissenschaft ist, sondern von jemandem angeheuert wurde, finde ich aber höchst interessant.


    Ja darauf beruht ja meine Theorie: Hier ein Zitat von Lady Nym: Niemand hat gesehen, wie der Berg gestorben ist, und niemand hat gesehen, wie ihm der Kopf abgeschlagen wurde. Das bereitet mir Sorgen, das muss ich gestehen, aber was könnte die Hurenkönigin zu erreichen suchen, indem sie uns täuscht? Falls Gregor Ceglane noch am Leben ist, kommt die Wahrheit früher oder später doch ans Licht. Der Mann war fast zweieinhalb Meter gross, und in ganz Westeros gibt es seinesgleichen kein zweites Mal. Wenn irgendwo ein solcher Mann auftaucht, wird Cersei Lennister vor allen Sieben Königslanden als Lügnerin dastehen. Es wäre vollkommen närrisch, solch ein Risiko einzugehen. Was könnte sie dabei gewinnen?


    Tja und dann serviert Quyburn genau diesen Mann auf dem Silbertablet. Quyburn Dornes Spitzel der seine Schwachstelle kennt. Tyene schlägt einen dornischen Ritter dem high Septon, für den bevorstehenden Kampf mit ihm vor, oder vielleicht Lancel. Informiert sie vorher über genau diese Schwachstelle. Und der Herausforderer reisst ihm den Helm ab, nachdem er ihn besiegt hat. Und alle Welt erkennt wer sie da regiert hat....

    "Sie waren von Schatten umgeben.
    Ein Schatten war dunkel wie Asche, mit dem schrecklichen Gesicht eines Bluthunds.
    Ein Anderer war gepanzert wie die Sonne, golden und wunderschön. Über beiden ragte ein Riese mit steinerner Rüstung auf, doch als er sein Visier öffnete, waren darin nichts als Finsternis und dickes, schwarzes Blut."

  • Ich hab mir das Youtube-Video jetzt nicht angeguckt das du nacherzählst, aber würde Qyburn für Dorne arbeiten, dann wüssten sie ganz genau ob es Gregors Kopf war der geschickt wurde. Abgesehen davon warum man ihn um Himmels willen nochmal beleben sollte nur um ihn nochmal zu töten.

    I have been despised by better men than you.

  • Ich hab mir das Youtube-Video jetzt nicht angeguckt das du nacherzählst, aber würde Qyburn für Dorne arbeiten, dann wüssten sie ganz genau ob es Gregors Kopf war der geschickt wurde. Abgesehen davon warum man ihn um Himmels willen nochmal beleben sollte nur um ihn nochmal zu töten.


    Ja das greifen die innem YouTube Video auf, aber sie sagen das die tapferen Kameraden komplett für Dorne arbeiten. Das ist zu gewagt. Meine Argumente sind nicht alle kopiert. Das Video hat mich darauf gebracht.


    Um Cersei vor aller Welt blosszustellen. Der Fürst ist verschlossen, und erzählt nicht allen seine Pläne.

    "Sie waren von Schatten umgeben.
    Ein Schatten war dunkel wie Asche, mit dem schrecklichen Gesicht eines Bluthunds.
    Ein Anderer war gepanzert wie die Sonne, golden und wunderschön. Über beiden ragte ein Riese mit steinerner Rüstung auf, doch als er sein Visier öffnete, waren darin nichts als Finsternis und dickes, schwarzes Blut."

    Einmal editiert, zuletzt von Panagiotis ()

  • Zitat

    das die tapferen Kameraden komplett für Dorne arbeiten.


    Klingt plausibel.


    Zitat

    Um Cersei vor aller Welt blosszustellen.


    Das ist sehr viel Aufwand um Cersei bloß zu stellen und Qyburn selbst als Erschaffer zu gefährden, wenn man bedenkt, dass gerade Cersei überhaupt nichts mit dem Mord an den Kindern und Elia zu tun hatte.

    I have been despised by better men than you.

  • Das ist sehr viel Aufwand um Cersei bloß zu stellen und Qyburn selbst als Erschaffer zu gefährden, wenn man bedenkt, dass gerade Cersei überhaupt nichts mit dem Mord an den Kindern und Elia zu tun hatte.


    Könnte sein, das das zu viel Aufwand ist. Aber ich denke schon (Quyburn Dorne Verbindung ausgeklammert) das am Ende des Duells sein Kopf abgeschlagen wird, und alle Welt sieht, was die Lennisters unter Schuldpflicht verstehen.

    "Sie waren von Schatten umgeben.
    Ein Schatten war dunkel wie Asche, mit dem schrecklichen Gesicht eines Bluthunds.
    Ein Anderer war gepanzert wie die Sonne, golden und wunderschön. Über beiden ragte ein Riese mit steinerner Rüstung auf, doch als er sein Visier öffnete, waren darin nichts als Finsternis und dickes, schwarzes Blut."

  • Puh, ich glaube wenn das passiert, wird die Schuldpflicht der Lannisters das geringste Interesse auf sich ziehen - die ist ohnehin nur den Dornischen selbst gegenwärtig, die aber deutlich dringendere Pläne zu verwirklichen haben. Ob jemand nun einen richtigen oder falschen Totenschädel geschickt hat ist für alle anderen schlicht völlig irrelevant (auf die Lannisters hält ohnehin niemand mehr allzu viel) - das unheilige Monster mitten in KL dürfte für mehr Sprengstoff sorgen. :)

    I have been despised by better men than you.

  • Stimmt die anderen Häuser Tyrell, Bolton usw. sind Opportunisten. Die halten von den Lennister wenig bis garnichts. Aber ich frag mich immer wieder, wer Dorans Spitzel ist. Hast du da ne Idee. Vielleicht Lady Sonnwetter.

    "Sie waren von Schatten umgeben.
    Ein Schatten war dunkel wie Asche, mit dem schrecklichen Gesicht eines Bluthunds.
    Ein Anderer war gepanzert wie die Sonne, golden und wunderschön. Über beiden ragte ein Riese mit steinerner Rüstung auf, doch als er sein Visier öffnete, waren darin nichts als Finsternis und dickes, schwarzes Blut."

  • Ähhm.. Hatte gerade eine Idee, aber mein Erinnerung ist nicht gut genug um zu prüfen wie plausibel sie ist: Könnte Oberyn der "gefährliche Fremde mit der Narbe" gewesen sein? Er war doch in den freien Städten. Allerdings hat er keine Narbe (die man sehen könnte oder von der man weiß).


    Edit: Nevermind, hat sich erledigt.
    "A myrish sea captain, half a pirate with black hair to the shoulders and a scar that ran across his face from chin to ear. " A hundred times I told him no, and he said yes, until finally I was saying yes as well. He was not the sort of man to be denied."

    "Ich bin das Blut der Zwiebel"
    -Davos Seaworth

    Einmal editiert, zuletzt von Krawuzi Kapuzi ()

  • So geht es mir immer mit den Enden, bei denen dem Helden gar keine andere Wahl bleibt moralisch total überlegen den ollen Widersacher zu töten (Han shot first!). Also hoffe ich, dass George nicht die komplette Stadt zu diesem Punkt hinkünstelkonstruiert. Idealerweise bekommen wir noch irgendeine dritte Möglichkeit.


    Ich stelle jetzt mal hier eine ähnliche Gleichgültigkeit gegenüber Zeitabständen- und angaben zur Schau wie GRRM und frage ganz doof, ob dass überhaupt möglich ist, dass der Hohe Septon auf den Gast auf der Stillen Insel aufmerksam wird und diesen als Champion gewinnen kann. So lang wird das doch bis zu dem Urteil nicht sein? Bei Tyrion gings ja immer recht fix. Oder stellt sich Sandor von sich aus zur Verfügung? Dann müsste er doch erstmal wissen, wer der Verteidiger Cerseis ist. Oder ist er schon in der Stadt? Hilfe, ich befürchte tatsächlich was hinkünstelkonstruiertes. Ich denke eigentlich, dass Sandor mit seinem alten Leben und auch seinem Bruder abgeschlossen hat. Für mich ist er kein Held mehr, sondern eigentlich bloß ein red herring.
    Sorry, falls ich hier schon tausendmal diskutiertes wieder aufwärme.


    S
    Hmpf. Seine Ergebenheit aus dem Nix gegenüber Cersei ist seltsam, allerdings sehe ich momentan keinen halbwegs sinnvollen Hinweis auf irgendwen.


    Nee, ich auch nicht und die weiteren Inputs von Panagiotis überzeugen mich nicht mehr so wie der Hinweis, dass er Oberyn von der Zitadelle kennen könnte. Die Idee fand ich ganz spannend.



    Naja ,gemunkelt wird da wohl schon.Ich denke ,da vermutet man wohl denke ich eben das naheliegendste,dass Gregor eben doch geheilt werden konnte und um nicht aufzufliegen eben den Helm nicht abnimmt und nicht spricht.Ihm den Helm ohne Zustimmung abzunehmen wird sich wohl niemand trauen....


    Für mich ist das an der Stelle so ein bisschen unglaubwürdig, dass Qyburn an einem Hof, wo eigentlich nix geheim bleibt, das durchziehen kann, egal, was sich unter dem Helm befindet. Ser Robert lebt ja auch nicht allein, sondern mit den anderen von der Königsgarde.



    Ich bin ziemlich sicher, dass der Helm erst während des Kampfes (evtl. mitsamt Kopf) davonfliegen wird. Weil Dramaturgie und so. :)


    Ja, glaube ich auch, *seufz*. Wir können ja Wetten abschließen, wem der Helm ob mit ohne Inhalt vor die Füße rollt. ^^

  • Gut, dass du es ansprichst, penelope. Wenn man sich das genauer überlegt, müsste verdammt viel hinkonstruiert werden, um Sandor dahinzubekommen. Zunächst gibt es keine erkennbare Verbindung zwischen den Spatzen und der Stillen Insel. Sie scheint auch nicht oft frequentiert zu sein. Dann ist da die Entfernung. Ser Robert Strong wird fünf Tage bor Cerseis Trisl bekanntgegeben. Nie im Leben reicht das aus, um Sandor zu holen. Dann müsste überhaupt erst einmal der High Sparrow auf die Idee kommen, dass Sandor als Kämpfer geeignet wäre und existiert. Er ist immerhin schwer verletzt worden und seine Identität hat der Ältere Mann bisher geheimgehalten. Dann müsste Sandor von sich aus kämpfen wollen und wirkte eher so als hätte er dieses Leben für immer hinter sich gelassen. Sein Bruder wäre vielleicht eine Motivation, doch dann müsste er erst einmal darauf kommen, dass dieser Robert Strong sein Bruder ist. Und ob er sich bei seinen Verletzungen überhaupt zutraut gegen seinen Bruder zu kämpfen.


    Aber ich befürchte trotzdem, dass GRRM so was hinkonstruieren könnte, der alte GRRM hätte das nie gemacht. Dem neuen habrn wir sowas wie Deus Wex Machina zu verdanken.

  • Es ist doch eigentlich auch nicht sicher,dass Ser Robert Strong gleich seinen ersten Kampf verliert.Möglich ist doch auch,dass er seinen Gegner schlägt und Cersei somit erst mal wieder "rein wäscht".
    Es sollen ja schließlich 7 Bände werden.

    Expose yourself to your deepest fear
    After that...you are free
    -Jim Morrison


    Doch es ist Zeit für mich zu lernen, dass nichts für immer bleibt, sowohl das, was gut tut, als auch das, was schmerzt.

  • Zitat

    Oder stellt sich Sandor von sich aus zur Verfügung? Dann müsste er doch erstmal wissen, wer der Verteidiger Cerseis ist. Oder ist er schon in der Stadt? Hilfe, ich befürchte tatsächlich was hinkünstelkonstruiertes.


    Ihr Lieben, genau das ist der Grund warum ich mich an solchen Diskussionen so ungern beteilige.
    So lange es irgendwelche kleinen Hinweise gibt, macht ein Gespräch Sinn. Wenn sich aus dem Buch nichts erschließt, kann man sich den Plot einfach komplett aus dem großen Zeh saugen - oder es eben auch bleiben lassen. :)


    Ich sehe Grund zu der Annahme, dass es sich beim Jaime um den Valonqar handelt: Problem: Kitschequatsch bei dem George die Situation voraussichtlich absichtlich so ausrichten würde, dass der frischgewaschene Jaime auch weiß bleiben darf. So was finde ich urghs.


    Ich sehe Grund zu der Annahme, dass es sich bei Sandor um den Valonqar handelt: Problem: Kitschequatsch bei dem sich die beiden Brüder naja.. also ein Bruder und die Reste gegenüberstehen. Ebenfalls urghs.


    Für die Wege dahin sehe ich hingegen noch keine Veranlassung irgendwas anzunehmen.


    Meine Teeblätter schlagen vor, dass sich Sandor dem Kämpfertrupp des Glaubens zum Zwecke der Buße anschließt und eher zufällig zum Recken gegen Strong erwählt wird - oder auf Empfehlung des Älteren Bruders hin. Wenn ich die Tasse schüttle, kann es aber gern auch ein Litfass-Säulen-Aushang des Glaubens sein.


    Zitat

    Es ist doch eigentlich auch nicht sicher,dass Ser Robert Strong gleich seinen ersten Kampf verliert.Möglich ist doch auch,dass er seinen Gegner schlägt und Cersei somit erst mal wieder "rein wäscht".


    Vor allem sind ihre Kinder noch nicht tot und ich wäre schon von ausgegangen, dass dies zuerst passieren soll. Allerdings fände ich Cerseis erneute Reinwaschung an sich schon völlig unglaubwürdig.

    I have been despised by better men than you.

  • So lange es irgendwelche kleinen Hinweise gibt, macht ein Gespräch Sinn. Wenn sich aus dem Buch nichts erschließt, kann man sich den Plot einfach komplett aus dem großen Zeh saugen - oder es eben auch bleiben lassen.


    Viele denken eben es muss unbedingt diesen klischeehaften "böser" Bruder gegen "guten" Bruder Kampf geben, obwohl GRRM bisher solche Klischees eigentlich vermieden hat. Was zum Beispiel dafür spricht: Die Quentyn-Drachen-Aktion hätte wohl in jedem anderen Fantasy-Zyklus Erfolg gehabt.

  • Vor allem sind ihre Kinder noch nicht tot und ich wäre schon von ausgegangen, dass dies zuerst passieren soll. Allerdings fände ich Cerseis erneute Reinwaschung an sich schon völlig unglaubwürdig.


    Naja,"rein waschen" war jetzt vielleicht ein wenig überspitzt ausgedrückt.Ich meinte eben,dass Robert Strong durch seinen Sieg das Gottesurteil zu Gunsten Cerseis entscheiden könnte...und ich hoffe ,dass die Kinder noch ganz lange leben,am Besten bis sie an Altersschwäche sterben,aber das wird wohl eher nicht der Fall sein. :/

    Expose yourself to your deepest fear
    After that...you are free
    -Jim Morrison


    Doch es ist Zeit für mich zu lernen, dass nichts für immer bleibt, sowohl das, was gut tut, als auch das, was schmerzt.

  • Hmm... wofür war jetzt eigentlich der Trial?
    Der Walk of Shame war für den Sex mit Lancel und den Kettleblacks, oder? Der Trial wäre dann für den Rest, also der größeren Schuld, Ermordung des vorherigen Hohen Septons durch Kettleblack (... <-- hier bitte den passenden Vornamen einfügen), sowie Roberts Tod und eventuell noch den Inzest? Bei letzterem bin ich mir gerade sehr unsicher...
    Ein Sieg beim Trial würde ihre Unschuld bei den schweren Verbrechen "beweisen".
    Aber eine Reinwaschung sieht anders aus.
    Erstens wäre da immer noch die Beschädigung durch den Walk of Shame, der die Strafe für ihr "loses" Sexleben darstellt. Das weiß der Mob und der Adel und das wird ihr nachhängen.
    Zweitens wird auch ein gewonnener Trial sie zwar offiziell für unschuldig erklären, aber es wird noch genug geben, die nicht an ihre Unschuld glauben.


    Ich nehme an, dass der Trial gewonnen wird, dass sie zumindest vorläufig wieder einen Teil der Macht an sich reißen kann, in dem sie Tommen wieder die liebe Mami vorspielt und er ihre erneute Einsetzung als Regentin abstempelt. Sie wird noch einiges an Unfug in KL anstellen, bevor sie dann doch irgendwann untergeht.
    Für einen Clegane-Bowl sehe ich auch vor allem Zeitprobleme (aus allen schon vorher genannten Gründen). Und ich sehe keinen anderen Krieger, der hier für den Glauben in Frage kommt UND zumindest ansatzweise in der Lage wäre, Robert Strong zu schlagen. Dazu kommt, dass sowohl Myrcella als auch Tommen noch leben und die beiden jetzt mal ganz fix noch vorm Trial weg zu murksen, fände ich auch ein bisschen wie den Deus Wex Machina...


    GRRM: Ach ja... der Trial. "Ser Robert Strong betritt in seiner ganzen Größe die Arena. Er grüßt ehrerbietig und..." Ach Shit... die Kinder... Meeeh... Aaaalso... Myrcella wird noch eben ganz fix in Dorne von ... äh... einem Schlangenbiss getötet, ihre Leiche per Express nach KL geschickt, Cersei weint um ihre Tochter und schmeißt dabei versehentlich Tommen die Treppe runter... Problem gelöst! Nun aber..."Ser Robert Strong betritt die Arena und verneigt sich ehrerbietig vor der trauernden Cersei..."
    Öh... nö! :D
    Ich glaube da eher an den oben beschriebenden Weg wieder an etwas Macht zu kommen, dazu eine Anstachelung der Paranoia durch Nymeria Sand, die ja auch ab TWoW im Kleinen Rat sitzen dürfte. Bei Tyene stelle ich mir vor (da jene ja als Septa getarnt nach KL kommt), dass diese als kirchliche Anstandsdame bei Cersei landet und diese dadurch noch mehr ins "Jenseits von gut und böse" treibt...

    I've come to the point in my life where I need a stronger word than "FUCK".

  • Der Trial wäre dann für den Rest, also der größeren Schuld, Ermordung des vorherigen Hohen Septons durch Kettleblack (... <-- hier bitte den passenden Vornamen einfügen), sowie Roberts Tod und eventuell noch den Inzest?


    Dürfte hinkommen. Oskar Kettleblack (schon erstaunlich, während des AFFC-Rereads konnte ich die mal zuordnen, aber das ist schon wieder vorbei) hat den Mord am Hohen Septon gestanden, Cersei bestreitet aber den Auftrag gegeben zu haben. Ähnlich verhält es sich bei Robert, Lancel, dem Wein und dem Wildschwein. Den Inzest bestreitet sie natürlich ganz klar, denn das gefährdet auch ihre Kinder.

    Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

  • Wobei an der Aufdeckung der Inzestgeschichte auch die Tyrells nicht interessiert sein dürften. Sonst hätten sie Margaery an einen Bastard verheiratet.

    "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly


    Ceterum censeo Casimirem esse delendum.

  • Im übrigen ist Myrcella noch nicht einmal gekrönt worden, was laut der Prophezeiung auch passieren soll. Das Arianne-Komplott wurde ja vereitelt, ehe es richtig durchgeführt werden konnte.

    Zitat

    Erstens wäre da immer noch die Beschädigung durch den Walk of Shame, der die Strafe für ihr "loses" Sexleben darstellt. Das weiß der Mob und der Adel und das wird ihr nachhängen.


    Deswegen wollte Kevan sie auch sofort danach nach Casterly Rock zurückschicken, da ihr Ansehen als Königin und Regentin dauerhaft beschädigt wurde und sie einen schlechten Einfluss auf Tommen hat. Nur ist dieser jetzt tot und das noch auf eine Weise, die Cersei wieder an Tyrion erinnern wird, was ihre ganze Paranoia wieder aufflammen wird. Ich weiß nicht, ob ihr Trial vielleicht sogar aufgrund der Morde verschoben wird, eskalieren wird es auf jeden Fall in King's Landing.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!