Hab den hals ziemlich voll *grummel*

  • Hm, also bei mir ist irgendwie der Punkt, an dem ich mich noch aufgeregt habe, irgendwie schon überschritten (und nicht erst seit diesem Jahr). Habe jegliche Hoffnung aufgegeben und bin dann lieber positiv überrascht.

  • Ich weiss ich grabe das ziemlich aus aber ich hätte zu gern die Gesichter der Leute gesehen, nachdem sie 5 Jahre gewartet haben und dann kamen nicht mal die "wichtigen" Figuren vor, die einem so sehr interessierten :D


    Bin gerade auch an AFFC und bin mehr als enttäuscht.

  • Die Leute die 5 Jahre gewartet haben wussten zum großen Teil das nur die Hälfte der Charaktere in AFFC vorkommen würden. Keine große Überraschung.
    Und die meisten Leser die nicht nur auf "Action" aus sind waren auch nicht von AFFC enttäuscht. Aus meiner Sicht ein sehr gutes Buch, weil viel Atmosphäre transportiert wird und viele interessante Kleinigkeiten zu Tage kommen.
    Von Enttäuschung keine Spur.


    ADWD ist da schon ein anderes Thema... gehört aber wohl nicht hierher.

    "Tigris doofitis ordinaris"
    "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
    "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."

  • Ja bitte nix verraten, bin noch nicht durch :)
    Meine Enttäuschung rührt von vielen Dingen her, aber vllt. habe ich es auch einfach mal satt, dass einige Charaktere immer noch ihr schäbiges Dasein fristen obwohl sie schon lange tot gehören.


    Habe jetzt gerade gesehen, dass ADWD ja erst 6 Jahre später rauskam. Puh.. ich dachte zum Zeitpunkt vom Release von AFFC wäre der Teil schon grösstenteils geschrieben? Ich hätte da wohl nicht weiter gelesen.


    EDIT: A Winds of Winter kommt nach diesem Schema also 2018 raus.. sind ja nur noch 5 Jahre :D!


    Gruss

  • Ich weiss ich grabe das ziemlich aus aber ich hätte zu gern die Gesichter der Leute gesehen, nachdem sie 5 Jahre gewartet haben und dann kamen nicht mal die "wichtigen" Figuren vor, die einem so sehr interessierten


    Bin gerade auch an AFFC und bin mehr als enttäuscht.


    Obwohl meine Lieblings- Charaktere hier wirklich wenig Raum einnehmen,war ich von diesem Teil wirklich begeistert und empfand ihn als durchweg absolut spannend...was danach kam hat mich dann schon ein klein wenig enttäuscht,aber nur ein wenig und ich bin bester Hoffnung was The Winds Of Winter angeht :) ...hätte oder müsste ich 5 Jahre auf eine Fortsetzung warten,würde ich denke ich komplett abdrehen...aber wir können das halt in keinster Weise beeinflussen :(

    Expose yourself to your deepest fear
    After that...you are free
    -Jim Morrison


    Doch es ist Zeit für mich zu lernen, dass nichts für immer bleibt, sowohl das, was gut tut, als auch das, was schmerzt.

  • Ich fand AFfC ziemlich gut, unter anderem weil bestimmte Charaktere gar nicht vorkommen.
    Gerade nach dem actiongeladenen ASoS war es für mich ein angenehmer Kontrapunkt, mal nicht andauernd von irgendwelchen Schlachten, Kämpfen und Attentaten zu lesen. Auf den Reisen der Charaktere konnte man Land und Leute in Westeros besser kennenlernen, das ganze Setting wurde dadurch für mich deutlich plastischer.

  • Die Leute die 5 Jahre gewartet haben wussten zum großen Teil das nur die Hälfte der Charaktere in AFFC vorkommen würden. Keine große Überraschung.
    Und die meisten Leser die nicht nur auf "Action" aus sind waren auch nicht von AFFC enttäuscht. Aus meiner Sicht ein sehr gutes Buch, weil viel Atmosphäre transportiert wird und viele interessante Kleinigkeiten zu Tage kommen.
    Von Enttäuschung keine Spur.


    ADWD ist da schon ein anderes Thema... gehört aber wohl nicht hierher.


    Ging mir komplett anders. Ich war schon enttäuscht über AFFC und fand dann ADWD umso besser. Ich habe allerdings auch AFFC auch nicht 5 sondern nur 3 Jahre gewartet (wie man auch an mein Registrierdatum im Forum erkennen kann).

  • Ich bin seit 2008 im Forum dabei und muss sagen,das ich von keinem Buch enttäuscht war bzw. bin.
    Das kann ich auch nicht nachvollziehen,aber jedem das seine.

  • Tolkien brauchte 13 Jahre !!! um Der Herr der Ringe zu schreiben und jeder weiß was daraus wurde. Ich warte lieber ein paar Jahre und lese dann Qualität, und eben nicht eine Fortsetzung nach der anderen in kurzer Zeit,
    was dann zwangsläufig zu Mainstream wird. Auch einige meiner Lieblingchars kamen zu kurz, aber George kann nicht jeden einzelnen Leser bedienen. Die komplexe Handlung muss bedacht fortgesetzt werden, und das
    braucht Zeit. Außerdem weiss jeder Mensch, der mehr als drei Bücher in seinen Leben gelesen hat, das Schriftsteller und andere Künstler, phasen haben, in dem sie nicht so kreativ sind, und lieber pausieren als Stuß zu
    schreiben oder zu malen.
    Und jeder der meint, man müsste die Bezeichnung "Der Meister" zu Ernst nehmen und auf die Goldwaage legen, sollte sich mal den Stock aus dem A..... ziehen. :D :D :D

  • Ich finde allerdings nicht, dass das Lied kein Mainstream kein. Ganz, ganz toll spannender und guter Mainstream zwar - aber mit literarischer Güte oder gar Andersartigkeit kann ich GRRM spärlichen Output der letzten zehn Jahre kaum erklären. Auch finde ich die Handlungsfäden in den letzten Büchern nicht gerade oberelegant. Das hätte er auch (gerade als TV-Mann) in paar Nachmittagen mit Kollegen beim Brainstorming erarbeiten können. Daran kann das irgendwie nicht liegen, dass es so lange dauert. Sprachlich kam er mir sowieso noch nie so vor, als würde er ewig polieren.



    Persönlich stelle ich mir das so vor, dass er total unter Druck steht, die Leichtigkeit vom Anfang weg ist, das Interesse vielleicht auch...nach Band 3 liest es sich öfter so, als sei die Arbeit anstrengend gewesen. So was überträgt sich ja. Da kann ich es gut verstehen, dass er inzwischen eben gern auch mal flüchtet. Sei ihm ja gegönnt bzw. geht auch niemanden etwas an.

  • Ich finde allerdings nicht, dass das Lied kein Mainstream kein. Ganz, ganz toll spannender und guter Mainstream zwar

    :nono: Das Lied von Eis und Feuer ist mit Sicherheit kein Mainstream.Die Kombination Story,Sex,Gewalt,und vor allen dingen die Menge an unterschiedlichen Charaktere, habe ich in keiner anderen Fantasy-Saga endecken können.

  • Zitat von »Snarkfräulein«



    Ich finde allerdings nicht, dass das Lied kein Mainstream kein. Ganz, ganz toll spannender und guter Mainstream zwar


    Du hast natürlich Recht, dass sich manche Dinge immer irgendwie wiederholen zB die Tatsache, dass es in vielen Fantasy-Geschichten irgendwie um Krieg geht - allerdings finde ich es auch sehr hart zu sagen, dass das Lied Mainstream wäre. Man kann schließlich auch was "altem Material" neues, großes schaffen und so komplex und detailreich wie dieses Wert ist wäre das meiner Meinung nach eine wirklich unpassende Bezeichnung.

    ~ Wind und Worte. Wir sind nur Menschen, und die Götter haben uns für die Liebe gemacht. Das ist unser großer Ruhm und unsere große Tragödie. ~

  • Na, ich meine das gar nicht abwertend. Sondern dem Wortsinn nach. Mainstream hat ja nichts mit der Güte eines bestimmten Kulturguts zu tun sondern ist definiert als Massengeschmack; also das was Vielen gefällt. Kann man doch über das Lied so sagen, meine ich.

  • Dann kam das falsch rüber - entschuldige :rolleyes:


    Hm, ich glaube, dass liegt auch ein wenig an der Ausstrahlung der Serie bei HBO - also dass es heute SO bekannt in der Masse ist.


    Aber du hast meiner Meinung nach recht, wenn du sagst, dass es eher ein klassisches Wert ist und viele Punkte vereint, die die Menschen schon immer beschäftigt und fasziniert haben und somit auch in vielen Geschichten aufgegriffen werden. :)

    ~ Wind und Worte. Wir sind nur Menschen, und die Götter haben uns für die Liebe gemacht. Das ist unser großer Ruhm und unsere große Tragödie. ~

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!