Neue Blanvalet-Ausgaben

  • Zitat

    Oh, und dann hätte ich nichts gegen eine Idee, wie man 'Joy Hill' so eindeutschen könnte, dass der Gag mit ihrem Namen aus AFfC immer noch klappt. Mir fällt dazu bisher nichts ein.

    Hm, bei "Joy Hill" musste ich beim Lesen spontan an "Venushügel" denken, aber eine solche Übersetzung wäre wohl ein klein wenig unangebracht, könnte ich mir vorstellen... ;)

    Lang lebe König Staublin, Herr der Mummers vom geheimnisvollen Volk der Doom.

  • Fröhliche Weihnachten!
    Nachdem nun genug Zeit und Emotionen den Trident (wie heisst der eigentlich jetzt ?) herunter geflossen sind, traue ich mich auch mal, mich hier zu melden.


    Als ich die erste Information las, die da in etwa hiess: "Blanvalet bringt die Bücher komplett neu editiert raus", hatte ich einen Freudenjauchzer, und habe das auch so auf unserer Webseite als Newsflash vermeldet, mit dem Hinweis, dass sicher die (mir bis dato zumindest bekannten) Übersetzungen zu ...Diskussionen führen würden.


    Die sehr heftige Reaktion darauf, selbst aus unserem Admin-Team mir gegenüber, hat mich dann doch überrascht: plötzlich fühlte ich mich so, als hätte ich die merkwürdige Übersetzung entweder sogar selber verzapft, oder sie gar gutgeheissen... nix dergleichen.
    Ich habe eigentlich nur berichtet, dass es da was Neues gibt, und ja, dass es gut sei, dass da mal endlich was passiert, und mich über den Link hierher freue (obwohl wir keine Werbung für Random House hier machen...wir machen übrigens hier bisher gar keine Werbung für irgendwen und irgendwas. Schon mal aufgefallen ?)
    Habe- sehr selten- den Text dann mal auf der Webseite vor Tagen neu editiert .


    Sei es wie es ist - ich habe mich über ein paar aus meiner Sicht durchaus recht dämliche Angriffe in diesem Thread hier schon geärgert - aber das ist ein Forum - so what....


    Meine unmassgebliche Meinung zu den neuen Editionen von Blanvalet:


    A) Objektiv:
    - Random House ist ein Wirtschaftsunternehmen, dementsprechend handelt seine deutsche Tochter Blanvalet. Ob das Ergebnis für die bisherigen Konsumenten dieses Produktes (!) "Das Lied von Eis und Feuer" gut ist, interessiert die Controller dort nicht. Ist traurig, aber ganz normal. Und GRRM hat darauf erstens keinerlei Einfluss und zweitens interessiert ihn das wirklich nur peripher. Denn auch GRRM will neben dem literarischen und emotionalen Ruhm eines: Rendite...


    - Random House hat zwei sicher sehr objektive Gründe, hier durchaus auch mal vorschnell zu handeln: 1) Die Serie wird verfilmt. Das verspricht einen nochmaligen Kaufschub. 2) Es ist Weihnachten. Verlage machen bis zu 75 % ihres Umsatzes im Weihnachtsgeschäft. Warum gerade ASOIAF nun dazugehört: siehe 1)


    B) Subjektiv:
    Nachdem ich etwas tieferen Einblick in die Übersetzungen und die Konzeption der neuen Editionen habe (faierweise: ohne bisher ein solches Exemplar in der Hand zu halten), meine ich selber, als ich selber :)
    - Inkonsequent. Wenn, dann fehlt die klare Linie, was wie zu übersetzen ist. Peinliche Fehler, wenn im Glossar anderes als im Buch stehen sollte. Darf einem guten Verlag nicht passieren.
    - Zum Teil peinliche/alberne Übertragungen. Das ist subjektiv.


    C) noch subjektiver:
    - Wenn - wie offensichtlich - nicht solch ein Zeitdruck dagewesen wäre, hätte durchaus eine Befragung dieses unseres Forums sicher dazu beigetragen, das Ergebnis der Neuedition qualitativ besser zu gestalten. (Wobei ich mir nach der Lektürde dieses Threads hier -sorry- da nicht mehr so sicher bin);


    - Generell ärgert mich noch mehr, dass bei der ersten Edition der Paperback-Reihe von Goldmann/ Blanvalet sehr offensichtlich die alte, dümmliche Arroganz etablierter deutscher Verlage gegenüber dem Genre Phantastik spür- und sichtbar war: alberne Coverbilder, z.T. hingeschluderte Übersetzungen etc.
    - Und vor allem: dass der Verlag es mit dieser neuen Edition wirklich nircht nur verschlimmbessert hat, sondern den bisherigen Fans der Serie wirklich vor den Kopf stösst.


    P.S: Zu dem klebrigen Pulver:
    Wer von Euch ist Drucker, und kann das vielleiecht besser erklären als ich ?
    Also: Es gibt (sehr, sehr vulgär, sorry, liebe Fachleute) im (Bogen, Heatset-) Druck ein Pulver im Herstellungsprozess.
    Offenbar ist hier ... zuviel verwendet worden...
    Das passiert, wenn's schnell gehen musss - also: liess mein Posting nochmal...


    Also, allen zusammen: fröhliche Weihnachten auch im Namen von Lady An!



    ( Da ich nicht weiss, ob Ihr's wisst: ich bin der. der diese Seite betreibt :D )
    Und sorry für dieTippfehler

    Eine Fahne ist sichtbar gemachter Wind.

  • Zitat

    Die sehr heftige Reaktion darauf, selbst aus unserem Admin-Team mir gegenüber, hat mich dann doch überrascht: plötzlich fühlte ich mich so, als hätte ich die merkwürdige Übersetzung entweder sogar selber verzapft, oder sie gar gutgeheissen...


    Frohes Fest, der Du die Seite betreibst. :)


    Hmm..Soweit ich mich erinnern kann, enthielt der alte Beitrag auch einen Hinweis darauf, dass es nun endlich eine langerwünschte, konsequente Übersetzung gibt und der legendäre Fauxpas Moleskin endlich ausgemerzt wurde. Entsprechend hat das zusammen schon den Eindruck von Werbung für die neue Auflage gemacht.
    Ich freu mich auf jeden Fall über die neue Version, naturgemäß auch weil sie meinem eigenen Empfinden näher liegt.


    Leider habe ich keine Moleskin-Handschuhe für dich gefunden, nach denen deine Signatur so verzweifelt ruft. Nichts destotrotz freue ich mich wie ein Schitzel, dass meine Aufklärungskampagne über den Fan-Fauxpas langsam Früchte trägt. :)
    Deshalb folgende, potentiell interessante Artikel (Der Winter naht!):


    Moleskinmütze
    Moleskinjacke
    Moleskinhose


    Ich hoffe eine Gewebedichte von 410 g/qm ist Kettdichte genug. :)


    Sollte der Stoff zu kratzig sein, könnte ich mir unter der Jacke (wie eine Verkäuferin mal so schön zu mir sagte) ein Hemd aus grauem Saatängdrunter vorstellen (in der neublanvaletschen Übersetzung dann vermutlich Einhörnchenseide oder Jungfernha..ar).


    Und ich wünsche genauso viel leckeres Weihnachtsessen wie ich es selbst genießen darf (unter Umständen ist das auch ein Fluch, bin selbst noch nicht ganz sicher).

    I have been despised by better men than you.

    Einmal editiert, zuletzt von Maegwin ()

  • Sorry, dass ich mich erst jetzt hier melde, aber es ist, äh, Weihnachten, und ich bin - wie man drüben sehen kann - auch eher auf westeros.org zu Hause. [Was im übrigen damit zu tun hat, dass man da ständig neue Threads öffnen kann, und immer wieder über denselben Kram disktutieren kann, was mir Spaß macht.] Ich hatte schon noch vor, hier nach konstruktiven Inputs zu fragen. Man sollte aber berücksichtigen, dass ich nicht für den Kram verantwortlich bin. Ich bin sozusagen nur ein Avatar des Siebengestaltigen Gottes. Ich darf jetzt zwar Korrekturen einbringen, aber ob die tatsächlich im Text stehen werden, wird man sehen. Am Projekt beteiligt bin ich jetzt seit vorgestern. Und besitzen tue ich die Neuübersetzung seit einer Woche. Gehört habe ich davon vor einigen Monaten auf dem DTG Stammtisch in Regensburg. Mit dem Projekt zu tun habe ich nur, weil ich nett formuliert einige Korrekturen per Mail vorgeschlagen habe. Was jeder andere wohl auch hätte tun können. Und ich hab's darauf auch nicht angelegt da jetzt mitzuarbeiten (obwohl das natürlich cool ist). Meine erste Frage hier nach Verbesserungsvorschlägen war noch ganz 'unschuldig'. Da hatte ich nur eine nette Reaktion auf meine Mail gekriegt, und gedacht, dass man dieses Projekt schon nutzen könnte, um einen möglichst fehlerfreien Text zu kriegen.


    Aber natürlich gehöre ich offensichtlich zu denen, die dem Projekt gegenüber nicht abgeneigt sind. Ich kann tatsächlich mit Casterlystein leben - allerdings hätte ich wohl wirklich 'Kasterlistein' vorgeschlagen. Ich habe nämlich wirklich etwas gegen englische Hybridnamen, was sich bei mir allerdings mehr in einer Aversion gegen 'Drachenlords' oder 'Reiterlords' niederschlägt.


    Die internationale Community habe ich dezidiert wegen Fehlern im englischen Text, die mir entgangen sein könnten, gefragt. Man ist schließlich nicht vollkommen. Von denen erwarte ich mir natürlich keine Vorschläge zu dem Übersetzungskram. Aber eben zu etwaigen anderen problematischen Stellen. Welche Seite von Sandors Gesicht wohl kanonisch verbrannt wurde, wüsste ich bisher nämlich nicht ;-).
    Also wer will, darf mir gerne sagen, was er warum loswerden möchte. Und ich hab sogar eine Frage: Möchtet Ihr 'Majestät' in der AGoT-Übersetzung durch 'Euer Gnaden' ersetzt sehen? Und dann natürlich die Namenssache: Was geht, was geht nicht, eurer Meinung nach. Und wie sollte man da in Zukunft verfahren? Innerhalb der Rahmenbedingungen der neuen Übersetzung natürlich.
    Oh, und dann hätte ich nichts gegen eine Idee, wie man 'Joy Hill' so eindeutschen könnte, dass der Gag mit ihrem Namen aus AFfC immer noch klappt. Mir fällt dazu bisher nichts ein.



    Majestät ist eine Anrede für Könige und Kaiser wenn du einen solchen begegnest, heißt es euer Majestät und zu euer Gnaden und deren Verwendung, lese doch mal einige Autoren besonders Britische. Die machen das richtig.(Terry Pratchett macht daraus einen running gag) Euer Gnaden ist z.b. die Anrede für einen Herzog. Ich war wirklich schlecht in Englisch und bin auch keine leuchte in Deutsch aber ganz ehrlich so was zu Fragen und dann an der Übersetzung arbeiten…. Es kommt also auf die Person an, Majestät ist genauso deutsch wie Thron oder Kaiser. (Kaiser kommt von Caesar was vermutlich der Geschnittene bedeutet also bezeichnen wir in Zukunft Kaiser als geschnittene?).
    Da sind deine Anreden http://en.wikipedia.org/wiki/F…ess_in_the_United_Kingdom )



    Aber wenn schon mal einer hier ist vom Verlag kann ich gleich sagen was ich mir wünsche. Nehmt euch in Sachen Layout ein Beispiel an Klett Cotta. Der Name des Windes, der Krieg der Propheten. Wunderschöne gebundene Ausgaben mit Lesebändchen und guten Cover nicht geteilt und eine zeitnahe Übersetzung. Dafür bin ich persönlich gerne Bereit 25 Euro zu bezahlen.
    Bei Blanvalet bekomme ich eine 08/15 Taschenbuch Ausgabe mit angekotzen Cover und halbiert für den Preis von 12 Euro also für beide bezahle ich 24 Euro. Ich sehe grade die neue kostet 15 Euro...


    Was ich hier nicht entdecke ist ein Thread zu Warriors. Also der neuen Dunk und Egg Geschichte obwohl meiner Meinung nach eine ganze Menge geklärt/angedeutet wird.

  • Kringel,
    der Punkt war, dass in der Übersetzung von AGoT (den ersten beiden deutschen Bänden) das englische 'Your Grace' (das in England die Anrede für Monarchen war, bis Henry VIII. auf den Majestätszug aufgesprungen ist) recht willkürlichen als '(Euer) Majestät' übersetzt wurde, in den anderen sechs deutschen Bänden allerdings als 'Euer Gnaden'. GRRM hat sich bewusst für 'Your Grace' und nicht 'Your Majesty' als Anrede entschieden, also sollte man das vielleicht berücksichtigen. In jedem Fall sollten die Monarchen innerhalb der Serie nicht unterschiedlich angesprochen werden. Ich dachte, das wäre einer der Punkte, die eigentlich jeden Leser der übersetzten Bände stören würde. Aber wenn das nicht so ist, schenke ich mir vielleich das 'rumgefriemel an der Stelle ;-).

    'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'

  • Dann nehmt doch euer Gnaden ist doch eine klare Abtrennung wenn er sich dafür bewusst entschieden hat, warum nicht. (Der Author hat diese Freiheit besonders als Ami sind ja auch alles Lords… Ganz nebenbei Sind die Dornischen Prinzen oder Fürsten?)
    Tolkien hatte auch solche Anwandlungen und hat dieses dann den Übersetzern mitgeteilt.


    Ich kenne außer Warriors kein Buch auf Englisch dafür habe ich zu spät angefangen, dementsprechend ist ein Vergleich schlecht.


    Also wie sollen wir im Rahmen der neuen Übersetzung Hinweise geben. Wir wissen nicht was verschlimmbessert wurde und viele werden die neue Ausgabe (15 Euro für Jon Schnee???) nicht besitzen. Der Tipp lautet Eigenname nicht übersetzen. (Was ist die Übersetzung von Riverrun? Flusslauf? Stromschnelle? Käme beides gut da es eine gewisse Logik dann gibt.)


    Das Problem bei Bücher und Fernsehserien ist, man hat oft ein Bild aufgrund von Sprache, wenn sich diese verändert dann verändert sich auch der ganze Charakter. Es gibt gute Übersetzungen in die beides gleich bleibt How I met your Mother ist ausgesprochen gelungen, dafür musste ich bei The Big Bang Theory nur den Kopf schütteln über diese Übersetzung. Wenn aber begonnen wird Grundlegende Dinge zu verändern wie Eigennamen dann ist das ein Problem.


    Übersetzungsprobleme bereiten meiner Meinung nach nicht klare Wörter wie Rock = Fels oder Snow = Schnee, sondern Dinge die im Kontext eine Nuance haben.
    Beispiel: Sick and Ill beides sind Aussagen zum Thema Krank aber doch käme niemand auf die Idee sie zu verwechseln, im Englischen. Im deutschen ist das jedoch ganz klar Kontext bezogen Er ist krank kann sick und ill bedeuten.


    Ich habe wie gesagt nicht das Englische gelesen aber ich erinnere mich an die Szene in der Sansa ins Tal kommt und dieses beschreibt. Da macht Stone einen anderen Eindruck als der Rock von den Lannisters.


    Die Übersetzung von Brave New World fand ich persönlich sehr gelungen und das es Transportiert wurde nach Berlin sehr witzig aber auch dort gibt es einige Dinge und Probleme die enorm waren. Dementsprechend warum nicht die Namen lassen und wo ist Abgrenzung welcher wird übersetzt welcher nicht. Jon=Johannes ist doch auch nicht Deutsch sondern Biblisch.

  • Das dornische System werde ich endlich vereinheitlichen. Doran Martell (the Ruling Prince of Dorne) wird der Fürst von Dorne sein. Seine Kinder und Geschwister bleiben Prinzen bzw. Prinzessinnen. Im Deutschen haben wir ja den Vorteil die Wörter 'Prinz' und 'Fürst' zu haben. Ein Fürst ist im Deutschen ein souveräner Monarch, ein Prinz immer nur der Sohn eines solchen Monarchen (der Vater kann Kaiser, König, Herzog, Fürst oder Graf sein). Im Englischen kann Prince aber beides bedeuten.
    Falls Doran irgendwann sterben sollte, wird dann Prinzessin Arianne zu Fürstin Arianne (sofern sie dann selbst auch noch lebt ;-)).

    'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'


  • Majestät ist eine Anrede für Könige und Kaiser wenn du einen solchen begegnest, heißt es euer Majestät und zu euer Gnaden und deren Verwendung, lese doch mal einige Autoren besonders Britische. Die machen das richtig.(Terry Pratchett macht daraus einen running gag) Euer Gnaden ist z.b. die Anrede für einen Herzog. Ich war wirklich schlecht in Englisch und bin auch keine leuchte in Deutsch aber ganz ehrlich so was zu Fragen und dann an der Übersetzung arbeiten…. Es kommt also auf die Person an, Majestät ist genauso deutsch wie Thron oder Kaiser. (Kaiser kommt von Caesar was vermutlich der Geschnittene bedeutet also bezeichnen wir in Zukunft Kaiser als geschnittene?).
    Da sind deine Anreden http://en.wikipedia.org/wiki/Forms_of_ad…_United_Kingdom )



    Aber wenn schon mal einer hier ist vom Verlag kann ich gleich sagen was ich mir wünsche. Nehmt euch in Sachen Layout ein Beispiel an Klett Cotta. Der Name des Windes, der Krieg der Propheten. Wunderschöne gebundene Ausgaben mit Lesebändchen und guten Cover nicht geteilt und eine zeitnahe Übersetzung. Dafür bin ich persönlich gerne Bereit 25 Euro zu bezahlen.
    Bei Blanvalet bekomme ich eine 08/15 Taschenbuch Ausgabe mit angekotzen Cover und halbiert für den Preis von 12 Euro also für beide bezahle ich 24 Euro. Ich sehe grade die neue kostet 15 Euro...


    Lieber Kringel, zunächst einmal willkommen hier im Forum, Lord Varys arbeitet nicht beim Verlag, er hat lediglich Kontakt mit dem Verlag bzw der Übersetzerin aufgenommen. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist er genauso ein Fan der Bücher wie die meisten hier, nur dass er nicht gleich wie viele auf die neue Übersetzung eingeschlagen (mich eingeschlossen) hat, sondern ganz förmlich Kontakt zu der Übersetzerin gesucht hat.
    Dein Ton ist zudem recht scharf, ich denke, wir sollten diese Phase hier allerdings nun überwunden haben und sollten auch bei Meinungsverschiedenheiten sachlich bleiben.


    Zu der dritten Dunk und Egg-Novelle "The Mystery Knight" kannst du dich hier austauschen, auch wenn du erstmal feststellen wirst, dass bis dato kaum über den Inhalt diskutiert worden ist.

    Ein Lannister begleicht stets seine Schulden!  

  • @Art: Hey Art, danke noch mal für deine sehr deutliche Aufschlüsselung all der Dinge, die du noch anmerken wolltest. :) Und nein, wir wissen doch, dass du die Übersetzung nicht selbst verzapft hast. ;)


    @Lord Varis: Schön, dass du dich gemeldet hast und an Feedback wirklich interessiert bist. :) Kringels Frage danach, in welchen Bereichen dich Kritik und Anregungen interessieren würden, finde ich sehr sinnvoll.
    Darüber hinaus bin ich auch der Ansicht, dass Eigennamen von Personen auch wirklich als Eigennamen behandelt werden sollten. Diese unseelige Veränderung von Lannister zu Lennister oder Royce zu Rois geht mMn gar nicht und war sowas von überflüssig. Gerade letzteres hat mit eindeutschen nun wirklich nichts zu tun, es erinnert mich nämlich jetzt an das französische Roi (ist natürlich auch nicht schlimm, ich mag französisch, aber warum es dann überhaupt erst verändern, wo der Autor diesem Charakter einfach den Namen Waymar Royce gegeben hat?). Gut, das wäre Punkt eins.
    Was die Eigennamen der Orte angeht... mir persönlich wäre es lieber gewesen, die auch bei zu behalten. Irgendwie ist das Godseye das Godseye und ich persönlich kann mich schwer an das Gottesauge gewöhnen. Aber das ist wiederum vermutlich wirklich Prägung und fände ich in einer eingedeutschten Version weniger schlimm als vermeindlich eingedeutschte Namen von Personen.
    Übrigens, wenn du magst, mach doch einfach einen extra-Thread auf, in dem dann nur über Anregungen zur Übersetzung gesprochen werden kannst. Hilfreich wären dann natürlich auch ein paar Zeilen dazu, was für dich gerade thematisch wichtig ist.

    "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)

  • Das Godseye heißt auf der neuen Karte Götterauge. Das ist eine treffende Übersetzung; Gottesauge wäre in Westeros wohl eher deplaziert - nicht zuletzt weil der See wohl schon vor der Ankunft der Andalen so hieß. Was ich hier aber noch fragen wollte, ist, wie ihr zu 'Sieben Königslande' steht? Ich werde versuchen, das einheitlich zu 'Sieben Königreiche' zu ändern, obwohl ich nicht weiß, ob ich damit durchkomme. Im Original steht da eben Kingdom und das heißt Königreiche. 'Königslande' war eine nette Idee und hätte funktionieren können, wenn man es nur auf die Zeit nach Aegons Eroberung angewandt hätte, aber auch Sätze wie 'when the Seven Kingdoms really were Seven Kingdoms' ist nicht zwischen Königslanden (nach Aegon) und Königreichen (vor Aegon) unterschieden worden. Und die Übersetzungen der Dunk&Egg Geschichten inklusive des Comics haben, glaube ich, auch alle 'Sieben Königreiche'.

    'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'

  • Ja kann sein das ich etwas genervt bin, denn als Leser der deutschen Ausgabe wird man immer schlechter behandelt, besonders im Fantasy Bereich. Ja ich habe es verstanden, das er nicht direkt dort Arbeitet, aber zumindest hat er einen gewissen Draht, und ich finde es wirklich unergründlich wie inzwischen der deutsche Leser behandelt wird, obwohl ich mir vorstellen kann das die Gewinnspanne höher liegt als beim Original. So bleibt immer mehr nur eine Lösung, der Wechsel ins Original.


    Klar, Entschuldigung ,vermutlich ist das alles sowieso eine Weisung vom Verlag, nach dem Motto erschließen von Käuferschichten, ich kenne auch genug die Deutsch bis zum letzten verteidigen.


    Aber das Problem ist, wenn sie nun eine neue Übersetzung / Namen haben dann blickt man bei den Namensregister, das Krieg und Frieden Ausmaße hat, noch schwerer durch.


    Bei Brave New World wurde es im deutschen relativ konsequent durchgezogen, dagegen habe ich nichts, ich kann mich auch anfreunden wenn gesagt wird: Godseye wird zu Götterauge, Riverrun zu Flußlauf; wenn es sein muss, wieso nicht?


    Aber problematisch ist es wie sein Beispiel mit Majestät, wenn der Autor euer Gnaden benutz,t im Original, dann gibt es doch da keine Frage. Es heißt euer Gnaden. Das ist eine unsinnige Frage denn er hat die Macht. Deswegen sowas zu Fragen weckt einfach schlimme Befürchtungen da gibt es eine klare Übersetzung! (Die Historische Dimension der Änderung zu Majestät, könnte dann ja auch eine entsprechende Bedeutung haben, die den Englischen Leser sich eher erschließt als uns.)



    Das Spiel der Götter wurde auch nicht schlecht übersetzt: Whiskey Jack zu Elster, absolut plausibel und gut. Aber damals habe ich auf das Englische gewechselt und da brauchte ich tatsächlich google für Whiskey Jack. Also eine Übersetzung die ich Ausgesprochen gut finde.


    Ganz nebenbei bei Dorne, ich denke wenn dann sind das alles Prinzen und keine Fürsten besonders durch das System von Martin.



    Und Martell heißt Hammer. (Siehe Karl der Große) Also könnte man den übersetzen, aber vielleicht wusste GRRM nichts von der Bedeutung Martell = Hammer, dennoch war ihm vielleicht bewusst, das Karl der Große aus diesem Geschlecht abstammt und daher hat er es vielleicht gewählt. Das sind die Probleme bei den Übersetzungen von Namen, wir wissen nicht was Martin dachte. Alles das muss bedacht werden.



    Was ein besonderes Problem sein könnte sind Prophezeiungen. Das merkte ich beim Lesen von Warrior, dort gab es eine Prophezeiung die meiner Meinung nach 1zu1 mit der Drachen Prophezeiung von Winterfell übereinstimmt. Was ich aber nicht genau prüfen kann. (Nebenbei die Prophezeiung also das erwecken/ Geburt des Drachen wurde meiner Meinung nach dadurch zum Teil geklärt)
    Das heißt es kann sehr viele Doppeldeutigkeiten geben, die nicht bekannt sind und das wird dadurch erschwert, kleine Dinge wie Prinz/Fürst sind unschön aber vielleicht nicht wichtig.
    Lannister, Lan der Listige, (schreibt der sich so?), das stehlen der Sonne und das Färben seines Kopfes Gold ist doch entscheidend.
    Kings Lnading Königslandung ist vermutlich eine Schlüssel Szene. Denn wenn Danny wirklich Westeros erobern möchte, dann wäre es der symbolische Punkt wo ich starten würde. (Also dort ist eine Übersetzung gar nicht verkehrt damit auch weniger versierte Leser wissen was gemeint ist)


    Aber ein Problem, das ich zum Beispiel hatte und mir erst wesentlich später auffiel, war bei Aegon der Eroberer. Das sich diese Szene zu 99% Wahrscheinlichkeit auf William the Conqueror bezieht. Einfach durch die Übersetzung weil in bestimmten Dinge denkt man in eine Richtung.
    GRRM ist Amerikaner und dem entsprechend hat er vermutlich eine gewisse Amerikanische Sicht und dort gibt es Redewendungen/ Historische Gegebenheiten die als Vorlage benutz werden und die auch bei uns nur unter Amerikanischen Begriffen bekannt sind.


    Bei Stark wird Martin vermutlich auch nicht bewusst sein das es Strong bedeutet. Ich glaube irgendwo heißt ein Haus Strong. Wie geht man damit um?



    Kleine Anekdote
    Es klingelt meine Freundin öffnet die Tür kommt wieder und sagt es ist die Post und ich soll meinen John Hancock machen. Das auf Englisch und nun wollen wir nicht näher auf das Thema cock etc eingehen…. Aber nur soviel es kam zum Glück nicht zu einer sexuellen Belästigung des Postboten. (also immer gut in Englisch aufpassen dann klappt es auch mit den Postboten, Kritik an der Anekdote brauche ich nebenbei auch nicht, die gab es schon.)


    Damit will ich sagen es kann einen völlig anderen Sinn bekommen bei zu wörtlicher Übersetzung.


    (Danke für die erneute Begrüßung)

  • Das Haus Strong (die saßen vor den Lothstons auf Harrenhal, und einer ihrer letztes Lord war Hand von Viserys I. und der erste Mann von Rhaenyra Targaryen - nicht der Vater von Aegon III. und Viserys II., sondern der Vater von drei Targaryenprinzen, die alle im Drachentanz umkamen) wird meines Wissens nicht vor AFfC erwähnt. Das würde ich dann wohl als 'Haus Kraft' übersetzen, da Stark offensichtlich nicht geht. Stark passt meines Erachtens auch in der deutschen Bedeutung gut zu den Starks, genauso wie Winterfell in der deutschen Bedeutung die Funktion Winterfells als Zufluchtsburg im Winter gut hervorhebt. Es ist ja keinesfalls zufällig über heißen Quellen erbaut worden... Aber natürlich ist mir klar, dass Winterfell im Englischen etwas anderes bedeutet.
    In Dorne herrscht ein Fürst, dessen Kinder und Geschwister Prinzen/Prinzessinnen sind. Das deutet sich recht subtil im Anhang von AGoT an, wo im Original ein 'Reigning Prince of Dorne' erwähnt wird. Das ist genug Anlass, um zwischen dem Chef in Dorne - dem Fürst - und seinen Kindern und jüngeren Geschwistern zu unterscheiden.

    'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'

  • artfantasy


    Zitat

    Als ich die erste Information las, die da in etwa hiess: "Blanvalet bringt die Bücher komplett neu editiert raus", hatte ich einen Freudenjauchzer, und habe das auch so auf unserer Webseite als Newsflash vermeldet, mit dem Hinweis, dass sicher die (mir bis dato zumindest bekannten) Übersetzungen zu ...Diskussionen führen würden.


    Die sehr heftige Reaktion darauf, selbst aus unserem Admin-Team mir gegenüber, hat mich dann doch überrascht: plötzlich fühlte ich mich so, als hätte ich die merkwürdige Übersetzung entweder sogar selber verzapft, oder sie gar gutgeheissen... nix dergleichen.


    Ich bin mir ehrlich gesagt nicht ganz klar darüber wie oder warum du das Gefühl entwickeln konntest die merkwürdige Übersetzung selbst verzapft zu haben. Verstehe ich nicht.
    Dein damaliger Beitrag in den News machte durchaus den Eindruck, dass du sie gutheissen würdest. Da fielen Worte wie gut, endlich konsequent, verbessert und der endlich eliminierte "Moleskin-Fehler". Klingt doch alles sehr nach gutheißen.
    Der letzte Satz war eine Weihnachtsgeschenkempfehlung... ( Werbung? ;) )


    Und letztlich war der eigentliche Kritikansatz der, zumindest von meiner Seite aus, dass auf der HP fast das komplette Gegenteil der im Forum vorherrschenden Meinung geschrieben stand und dies etwas unglücklich aussah.


    Zitat

    Peinliche Fehler, wenn im Glossar anderes als im Buch stehen sollte. Darf einem guten Verlag nicht passieren.


    Das fällt doch eher unter Objektiv. Wenn Person A im Text anders heißt als im Glossar ist das ein Fehler. Das ist objektiv falsch, würde ich sagen.


    Zitat

    - Wenn - wie offensichtlich - nicht solch ein Zeitdruck dagewesen wäre, hätte durchaus eine Befragung dieses unseres Forums sicher dazu beigetragen, das Ergebnis der Neuedition qualitativ besser zu gestalten. (Wobei ich mir nach der Lektürde dieses Threads hier -sorry- da nicht mehr so sicher bin);


    Weihnachten kommt ja nicht über Nacht, genauso wenig wie die Ankündigung das HBO die Serie verfilmt. Da diese frühestens in einem Jahr in Deutschland (zumindest auf deutsch) erhältlich sein wird erscheint mir dieser Zeitdruck doch eher relativ und ein vorgeschobenes Argument. Der Kaufschub wird nämlich, ähnlich wie bei LOTR von denen kommen, welche die Serie noch nicht kannten und erst durch Film/Fernsehserie darauf stossen. Wenn man das Forum befragt hätte BEVOR neu übersetzt wird, wären die mehrheitlichen Reaktionen mit hoher Wahrscheinlichkeit anders ausgefallen, als wenn man vor vollendete Tatsachen gestellt wird. Ich denke das sollte einleuchten.


    Zitat

    - Generell ärgert mich noch mehr, dass bei der ersten Edition der Paperback-Reihe von Goldmann/ Blanvalet sehr offensichtlich die alte, dümmliche Arroganz etablierter deutscher Verlage gegenüber dem Genre Phantastik spür- und sichtbar war: alberne Coverbilder, z.T. hingeschluderte Übersetzungen etc.


    Ich finde die alten Cover auch dämlich und platt, allerdings nehme ich diese dann doch lieber in Kauf, wenn ich statt dessen mit solch einer Verschlimmbesserung von Überarbeitung leben muss wie wir sie jetzt vorliegen haben.




    Lord Varys


    Das Haus Strong mit "Kraft" zu übersetzen wäre meiner Ansicht nach eben ein Fehler. Strong bedeutet meines Wissens nach in erster Linie stark. nur in zusammengesetzten Bedeutungen kann es Kraft heißen, wie zum Beispiel in "a strong language - Kraftausdrücke".
    Ich bin kein englisch Experte, aber für mich wäre das nicht korrekt.

    "Tigris doofitis ordinaris"
    "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
    "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."

  • @ Maegwin:


    Danke für die schönen Moleskin-Links ;) und, dass ich Teile Deiner schönen Signatur aus gutem oder eher dann doch für mich peinlichen Anlass :evil: klauen durfte.
    Damit ist m.E. nun der Sache mit meinem Patzer auf der Homepage zum "Moleskin" auch genügend Genüge getan...


    @ Dreenan:


    Mann, bist Du früh auf den Beinen 8o
    Also, ich glaube, die Diskussion, wer wann was warum wie geschrieben hat, ist nun erledigt, habe das wie ersichtlich editiert.
    Dass die inkonsequente Übersetzung sich im Glossar falsch wiederspiegelt, ist natürlich objektiv falsch, haste Recht.


    Nochmal was zum Thema "Zeitdruck":
    Nun, ich selber habe das (Un)glück, auch mit diversen Verlagen zusammenarbeiten zu dürfen, wenn auch ganz anderer Art.
    Und, sicher werden das "Medienschaffende" unter uns hier bestätigen: Jaaa, Weihnachten kommt tatsächlich für einige dieser Spezies gaaanz plötzlich und über Nacht.
    Für Normalsterbliche ist das immer wieder faszinierend...


    Und bei Blanvalet wird es wie bei anderen Verlagen auch vielleicht so gewesen sein:


    Controller: "Jahresergebnis ist schlecht. Weihnachtsgeschäft muss es reissen. Vorschläge ?! Do-Do-List ?!"


    Verlagsmensch:"Ahem..."


    Controller: "Na aber nun..."


    irgend ein anderer Verlagemensch: "Ähhh...da gibt es doch diesen (vielleicht etwas angewiedert) Science-Fiktschn-Fantasy-Schinken, mit Eis am Stiel oder so..."


    Telefon klingelt. CEO aus Übersee, sehr laut: "Brüll! Fu***ng Bu****it! HBO! Brüll! fu***ng sleeping Krauts! Brüll!" CEO legt auf.


    Controller: "Und Papier wird in 2011 um 30% teurer!" (stimmt übrigens wirklich ;( )


    Danach wird ein Beschluss gefasst....


    Insofern hier Blanvalet'ler mitlesen, könnt Ihr das ja gerne ..verifizieren :hm:


    Mal Spass beiseite:
    @ kait :


    Du hast diesen sehr vernünftigen Vorschlag gemacht:

    Zitat

    Übrigens, wenn du magst, mach doch einfach einen extra-Thread auf, in dem dann nur über Anregungen zur Übersetzung gesprochen werden kannst. Hilfreich wären dann natürlich auch ein paar Zeilen dazu, was für dich gerade thematisch wichtig ist.

    @ Lord Varys:
    Das wäre sicher wirklich gut und interessant. Vielleicht einen zu den Personen-Namen einen anderen zu den Location- Namen und einen Dritten zu allgemeinen Übersetzungen. Wie wär's ?


    Dazu brauchen wir m.E. auch keinen Extra-Bereich, passt schon hierher.

    Eine Fahne ist sichtbar gemachter Wind.

  • Werner Fuchs von FanPro hat sich immer noch nicht gemeldet. Mittlerweile sind zwei Wochen verstrichen und ich empfinde das lange Schweigen als enttäuschend. Wenn man noch keine Antwort auf die Frage, wie man mit der Übersetzung verfahre, weiß, hätte man zumindest das einmal kurz mitteilen können.


    Aber FanPro mal beiseite, ich habe nachgedacht. Und kann nun mit einer gewissen Befriedigung verkünden, dass ich ADWD (nach dem Lesen im Original) definitiv (auch ohne FanPro) in der alten deutschen Übersetzung genießen werde. (Nimm das, Blanvalet) Ich sehe dafür zwei Möglichkeiten, eine dürfte rechtlich zumindest problematisch sein, die andere werde ich in Kürze in einem neuen Thema vorstellen. Bevor ich hier aber Hoffnungen schüre, sage ich gleich, für viele wird das keine Option sein.

    If you open your mind too much your brain will fall out

  • @ Miyagi:
    Kannst Du Dir vorstellen, dass auch ein Werner Fuchs vielleicht mal...Urlaub macht oder so... (?)
    Deinen zweiten Absatz verstehe ich nicht, muss aber sicher auch nicht sein .

    Eine Fahne ist sichtbar gemachter Wind.

  • Kannst Du Dir vorstellen, dass auch ein Werner Fuchs vielleicht mal...Urlaub macht oder so... (?)


    Herr Fuchs könnte auch tot sein, oder einen geliebten Menschen verloren haben, oder er sitzt wegen Steuerhinterziehung im Knast, vielleicht hatte er auch eine Erleuchtung und spontan beschlossen, auszuwandern. Das alles liegt im Bereich des Möglichen und da es auch denkbar ist, dass er im Koma liegt, stellen wir uns wohl besser auf mindestens zwei, drei Jahre Wartezeit ein, wir wollen ja nicht zu unrecht über das Schweigen enttäuscht sein, nicht?


    Dass der Geschäftsführer eines kleinen Unternehmens ausgerechnet in der Vorweihnachtszeit, wo der größte Umsatz gemacht wird, untätig am Strand von Miami liegt, ist ja auch sehr wahrscheinlich. Ganz zu schweigen davon, dass er bestimmt keinen Laptop dabei hat, und regelmäßig seine Emails checkt. Und selbst wenn es so wäre, ein Hinweis des Mitarbeiters, der die Mail weitergeleitet hat, dass die Antwort sich urlaubsbedingt verzögern werde, ist bestimmt auch zuviel von einem professionellen Unternehmen verlangt. Ich unfaires Kerlchen, ich.


    Deinen zweiten Absatz verstehe ich nicht, muss aber sicher auch nicht sein.


    Klär mich mal auf. Was genau bezweckst du mit dieser Aussage?

    If you open your mind too much your brain will fall out

    Einmal editiert, zuletzt von Miyagi ()

  • Eigentlich wollte ich mir die neue Auflagen wegen dem überarbeiteten Cover kaufen, damit man sich nicht mehr schämen muss, Freunden das Buch zu leihen, weil meine FanPro-Ausgeben gebe ich niemanden in die Hände. ;) Ich kann es nicht glauben, dass Blanvalet solch einen dämlichen Stilbruch fabriziert. Die alte Übersetzung war nicht perfekt und hatte auch keine 100% eindeutige Linie z.B. Altenstein statt Oldstones aber dieses Germanisieren von Namen in der neuen Übersetzung ist furchtbar "Casterleystein" :cursing: . Meiner Meinung nach hätte es genau andersherum passieren müssen. Die Geschichte spielt in Westeros und George Martin Städte und Familien heißen eben King´s Landing und Greyjoy. Was kommt als nächstes, wird in den Büchern von Rebecca Gable, Ken Follett oder Bernhard Cornwell aus Newcastle - Neuburg oder aus Cambridge (Cam=Flussname)- Kemmbrücke. Ich hoffe nur, dass Blanvalet sich die Reaktionen der Fans zu Herzen nimmt und bei der zweiten Auflage etwas tut. Man kann doch nach 13 Jahren nicht einfach so etwas machen und dabei kommen noch drei Bände... Hoffentlich wird FanPro vernünftig bleiben und bei Drachenreigen auf die bewährte Übersetzung greifen.

    “They can keep their heaven. When I die, I’d sooner go to Middle Earth.”
    - George R.R. Martin -

  • Aus gegebenem Anlass ... was "Neuübersetzungen" anrichten können ...


    Bloß nicht das N-Wort



    Quelle: Die Zeit


    Scheint also gerade "in" zu sein Bücher pseudogutmenschlich zu verschlimmbessern.

    ^`v´^ Licht tötet Schatten ^`v´^


    Eddard: "I hear your sister can't close her legs."
    Jaime: "I hear the same about Bran."
    Eddard: "..."


    @Maegwin: GwwpwpdmbswTbihvhcpcacff ftw! \o/


    Dieses Spielzeug wurde von Psychologen speziell dafür geschaffen, Kinder auf das Leben vorzubereiten:
    egal wie man es benutzt - es ist falsch.

  • Tut mir leid, aber ich sehe den Zusammenhang zwischen Neuuebersetzung und dem von dir hier zugegebenermassen sehr interesannten Beispiel fuer Zensur nicht wirklich.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!