Neue Blanvalet-Ausgaben

  • Ganz zu schweigen davon, dass es bei der heutigen Bekanntheit von Anglizismen oder der inflationären Berichterstattung in den Medien über Stars aus den USA oder England total dämlich ist anzunehmen, deutsche Leser hätten ein Problem mit englischen Namen. Und ich hatte es hier irgendwo schon mal geschrieben (oder im Serienthread): ich hasse es wirklich vom Lord von Dämmerhall zu hören bzw. zu lesen. Nein. Nein. Nein. Diese englischen Titel mit den eingedeutschten Namen... *schauder*

    "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)

  • Zitat

    Es sollen wohl auch Menschen, die mit dem Englischen nicht klarkommen, als Zielgruppe erschloßen werden.


    Hmm.. Du meinst vermutlich die 3 Kaspar Hausers, 4 von Wildfüchsen im Wald aufgezogenen Deutschen und 11 Menschen älterer Generation, die mit Vorliebe amerikanische, siebenbändige Fantasy-Ziegelsteine lesen und sich ausgerechnet Oxford-Abschluss-verdächtige Wörter wie "Sand", "Flower" und "Snow" nicht ableiten können?
    Jupp. Die Zielgruppe muss sich in der Tat überwältigend erweitert haben. ;)

    I have been despised by better men than you.

  • Ich hatte heute schon bei leo.org nachgeschaut, weil ich sehen wollte ob es für Lord noch eine bessere Übersetzung als Herr gibt und da stand auch Lord auf der deutschen Seite. Kann man anscheinend im Deutschen nutzen. Der Herr von Dämmerhall wäre natürlich passender, wo doch sogar der erste Band im deutschen "Die Herren von Winterfell" heißt, aber Herr Kommandant Mormont klingt wiederum merkwürdig. Vielleicht hätte man im deutschen aus dem Lord Commander einfach nur einen Kommandanten machen sollen. Theoretisch betrachtet lässt man in der Nachtwache sein altes Leben hinter sich, hat keinen Anspruch mehr auf Ländereien und braucht deshalb auch keinen Titel, der auf Landbesitz basiert. Zwar gibt es die Schenkung, aber die gehört auch der Nachtwache und nicht dem Kommandanten. Herr finde ich nur als direkte Anrede nicht so passend.


    Dass Blanvalet das Englisch seiner Leser unterschätzt, ist für mich auch die einzige logische Erklärung. Natürlich verbreitet sich Englisch immer weiter und die einzigen, die es nicht können, sind die ganz jungen und die ganz alten. Kinder sind für die Reihe aber eh zu jung und bis sie alt genug für die Bücher sind, hatten sie schon lange Englisch in der Schule. Ob der älteren Generation die Bücher so unbedingt zusagen sei mal dahingestellt, die sind doch recht prüde :D Natürlich gibt es auch Menschen, die mit Englisch so ihre Probleme haben, aber in den Büchern wären das nur ein paar Namen. Vielleicht hält der Verlag die Leser auch für zu faul zum nachschauen. Gibt es dazu nicht irgendwo ein Statement?


    Zu prüden Rentnern und Sex im Lied fällt mir noch eine Sache ein, die ich schon länger fragen wollte. Kennt George Martin auch nur den Begriff Cock für Penis? Ich hab ja kein Problem mit Sex-Szenen, aber wenn man immer "Schwanz, Schwanz, Schwanz" lesen muss wird man ganz stumpf in der Birne. Ist ja nicht so als ob man im Deutschen nicht mehr Begriffe kennt und es keine Metaphern gäbe.


    Zitat

    ("Sie ritten nach Markt." *kotz*).

    Was war das denn mal, bevor es übersetzt wurde. Klingt ja grausam.

    Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

  • Doch, das gibt es. Sogar hier in dem Thread geposted. Ist überhaupt sehr interessant, die ersten Seiten zu lesen, weil alle einmal mitgeschrieben haben. Gero, der Malazan übersetzt (ab Threadseite 4) und Sigrun Zühlke bei der Erst-Neu-Übersetzung beraten hat, Lord Varys, der später als Berater ins Blanvalet-Boot geholt wurde (ca. ab S. 10) und natürlich wir, die User (natürlich überall). Du brauchst nur den Thread zu lesen und bist informiert. Und im Grunde ist es wie eine Forums-Soap. Voller Leidenschaft und Emotionen, Liebe und Hass, Wut und Resignation. ;)

    "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)

  • So viel zum Thema "Lesefluss"...


    die Holprigkeit der Namen stört sowohl in der deutschen Übersetzung, als auch, wenn sie auf Englisch geblieben wären, denn in einem deutschen Text sind Fremdwörter oder Namen aus anderen Sprachen immer etwas, dass den Lesefluss stört, sofern man diesen Namen nicht im Alltag immer wieder begegnet

  • Zitat

    die Holprigkeit der Namen stört sowohl in der deutschen Übersetzung, als auch, wenn sie auf Englisch geblieben wären, denn in einem deutschen Text sind Fremdwörter oder Namen aus anderen Sprachen immer etwas, dass den Lesefluss stört, sofern man diesen Namen nicht im Alltag immer wieder begegnet


    Dann muss ja ein auf deutsch übersetzter englischer Roman (der in unserer Welt spielt) ganz schön hart zu lesen sein. Auch die ständigen englischen Namen in unzähligen englischen Serien oder Filmen stören natürlich. Es ist ja nicht so, dass wir Deutschen an englische Begriffe gewöhnt wären, weil sie uns täglich ständig begegnen, ne?

  • Mich stören so sachen wie "Dayn" und "Rois" viel mehr. Habe die Namen zum ersten Mal gelesen, als ich noch nichts davon wusste, dass die Namen eingedeutscht sind. Und ich fand sie dennoch unglaublich schauderhaft. genauso ein Schrott mit "Lennister". Mir ist das richtig zuwider.
    Bei Ortsnamen kann man vielleicht noch eher darüber reden, wie sich Begriffe wie "Kingsroad" oder "Casterly Rock" in einem deutschen Text machen. Kann dann allerdings keine Lösung sein, das irgendwie pseudomäßig einzudeutschen und dann so Begriffe wie "Casterlystein" hervorzuzaubern. Weiteres tolles Beispiel ist, was sie aus "Mummer's Ford" gemacht haben: "Mummersfurt". Was zum Teufel ist in der deutschen Sprache ein Mummer?

    Das Wiki von Eis und Feuer freut sich über deine Mitarbeit. Schau mal vorbei: eisundfeuer.fandom.com/de
    __________________________________________________________________


    "We all swore oaths." - Arthur Dayne


    "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

  • Also einer meiner Hauptkanditaten für den "Mir rollen sich die Fußnägel hoch" - Preis ist immer noch "Fuhs" statt "Foote"... :puke:
    Wer kommt den bitte auf so einen gequirlten Schwachsinn? :thumbdown:

    I've come to the point in my life where I need a stronger word than "FUCK".

  • Was zum Teufel ist in der deutschen Sprache ein Mummer?

    Ich weiß es zwar auch nicht, denke aber wenn das hier ein Möter ist, dann wird dies ein Mummer sein.


    Ich habe kürzlich meinem Bruder zum Geburtstag die ersten beiden deutschen Bände geschenkt. Da ich diese nicht kenne habe ich vorher auch mal kurz reingelesen und war mal wieder entsetzt wie schwach meiner Meinung nach die Übersetzung ist. Damit meine ich nicht nur die Verfremdung der Namen.

    "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly


    Ceterum censeo Casimirem esse delendum.

  • Ich hab mal eine Frage an die Leute, die die alte Übersetzung und/oder die Originalausgabe haben.
    Dazu kurz zur Erklärung: beim ersten Lesen habe ich mir die Bücher aus der Bibliothek ausgeliehen und (dank vorherigem Stöbern im Netz und auch hier ;) ) darauf geachtet, die alten Übersetzungen zu bekommen. Der Schock bei den letzten war dann natürlich umso größer, weil ich teilweise gar nicht mehr wusste, wer nun wer ist und wo ich eigentlich grade bin...
    Dann habe mir die Bücher selbst gekauft und kriegte natürlich die neue Übersetzung...
    Auf jeden Fall bin im beim Re-Read grade mit AFFC angefangen und im Prolog in Oldtown sitzen die Novizen der Citadel ja in diesem Gasthaus und trinken fürchterlich starken Apfelwein.
    Nun meine ich mich zu erinnern, dass der Apfelwein in der alten Übersetzung nicht fürchterlich sondern grässlich war.
    Erinnere ich mich richtig? Und hieß da grässlich starker Apfelwein oder grässlicher starker Apfelwein? Und wie heißt es im Original? Awful strong cider?


    Ist zwar nur ne Kleinigkeit, aber da hab ich mich grade richtig dran festgebissen und das geht mir schon den ganzen Tag auf den Keks... X(

    I've come to the point in my life where I need a stronger word than "FUCK".

  • Ich habe die englische Ausgabe und da heißt es fearsomely strong cider. Wie es in der alten Übersetzung übersetzt wurde, weiß ich leider nicht.

    L'inverno sta arrivando - Der Winter naht - Winter is Coming - Se acerca el invierno - Vintern närmer sig - Зима близко - L’hiver vient


    Summer friends will melt away like summer snows, but winter friends are friends forever.

  • Es heißt grässlich starker Apfelwein. Habs gerade zur Hand gehabt und nachgesehen.

    "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)

  • Vielen Dank :hail: , Wissenbegier befriedigt, Nagen vorbei. Nu kann ich heute Nacht ruhig schlafen. Wenn mich was vom Schlafen abhalten sollte, dann eher zuviel Apfelwein, aber nicht das Nachdenken darüber... :beer:

    I've come to the point in my life where I need a stronger word than "FUCK".

  • An sowas wie Casterlystein kann ich mich gewöhnen, da es sich bei Casterly ja offenbar um eine Adelsfamilie handelte. Auch mit Königsmund und sogar Jon Schnee komm ich mittlerweile klar.



    Was aber gar nicht geht sind so Verbrechen wie Haus Staublin (Bilbo Beutlin lässt grüßen), Haus Flusskrebs (für Cray), Haus Torf (wtf???), Haus Regn, Haus Spezer (für Spicer), Haus Rois oder Haus Peik. Warum nur???



    Da frage ich mich dann schon was das soll. Andere englisch klingende Namen musste man ja auch nicht "übersetzen" (z.B. Clegane)....

    Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)

  • Stimmt, das mit "Clegane" ist mir noch nie aufgefallen. Müssten sie ja eigentlich auch "Kleegahn(e)/Klegan" oder so machen. Ich finde aber insgesamt auch, dass die Übersetzung sehr inkonsequent ist. Aus manchen Sachen macht man eine Art Lautschrift (Royce --> Rois, Lannister --> Lennister, Pyke --> Peik, Clifton --> Klifften), aber dann macht man aus "Mudge" "Mugel", anstatt (klingt zwar bescheuert, wäre mMn aber konsequent) "Matsch", oder aus "Bryce" "Bryk", anstatt es dann wie z.B. bei Royce/Rois zu "Brais". Das ist für mich unverständlich. Dann würde es wenigstens leichter fallen, die Namen zu identifizieren.

  • Da ich zuerst die Serie im TV gesehen (Deutsche Synchronisation) und mir dann die neue blanvalet-Übersetzung besorgt habe, haben mich die Namen und deren Übersetzung nicht gestört, ich kannte es ja nicht anders. :pardon: Dafür wusste ich dann bei den deutschen Hörbüchern von audible erst weder geographisch noch namenstechnisch, wo oder bei wem ich gerade bin. :rolleyes:


    P.S. Ganz zu schweigen von der Betonung der Namen im Hörbuch, da hab ich nicht erst bei "Kersei" eine Gänsehaut bekommen... :pinch:

    ignis aurum probat, miseria frontes viros
    _______________________


    Das Feuer prüft das Gold, das Unglück den Starken

  • Ich hab erst mit der Serie angefangen und dann die Bücher gelesen und habe zuerst aus der Leihbücherei die alten Übersetzungen gelesen. Da musste ich mich zwar auch erst reinfinden, ging aber recht fix. Aber dann kamen Buch 9 und 10... :wacko:
    Da hab ich fast mehr im Anhang geblättert, als gelesen, damit ich wenigstens ansatzweise weiß, wer denn jetzt wer ist und wo zum Teufel ich grade bin... :crazy:

    I've come to the point in my life where I need a stronger word than "FUCK".

  • Ich habe letztes Jahr damit angefanhen die Bücher zu lesen und war von Anfang an, an die neue übersetzung gewöhnt und finde es nicht schlimm aber was ich albern finde ist das die im Deutschen das a von den Lannister mit einem e übersetzten was nach meiner meinung unnötig als ob es so einen großen unterschied macht ob die Lannisteres mit a oder e geschrieben werden.

    Tyrion King of Throones!!!
    Go Jon Go!!!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!