Lohnen Band 7 und 8?

  • Zitat

    Original von Angmar
    Mal eine kurze Frage zu dem hier angesprochenen 'Spiel der Götter' - ist die Reihe mit 11 Bänden abgeschlossen, oder kommt da auch noch was?


    Im Original werden es 10 Bände sein, in der deutschen Übersetzung 19.

    "Die Genialität seines Plans wurde nur durch die Dimension seines Scheiterns übertroffen."

  • Hallo,
    ich denke nicht, daß AFFC gegenüber den anderen Bänden abfällt. Zugegeben, die Brienne-Kapitel sind ein bißchen zuviel, das zieht und zieht sich. Aber ich denke, die werden eine Vorbereitung auf wichtige Ereignisse später sein. Auf jeden Fall vermisse ich weniger die Jon Snow Kapitel, ich will wissen, was Bran und die beiden Reeds machen...
    Vieleicht liegt es auch ein bisschen an der Übersetzung? Ich lese die englische Version, hin- und herzuwechseln finde ich immer ein bißchen muehsam.
    Ich werde nur langsam etwas ungeduldig, wann denn endlich ADWD rauskommt, GRRM schweigt sich ja total aus... Ich befürchte fast, dass wir das Ende der Serie in diesem Jahrzehnt nicht mehr erleben werden. :(

  • Zitat

    Original von Schneeflocke
    Ich befürchte fast, dass wir das Ende der Serie in diesem Jahrzehnt nicht mehr erleben werden. :(


    Die Hoffnung hab ich schon lange aufgegeben.

    In the end all you can hope for
    Is the love you felt to equal the pain you've gone through

  • Band 7+8 lohnen sich auf jeden Fall zu lesen.


    Allerdings fiel mir dabei irgendwie ein Stilbruch zu den Bänden 1-6 auf.
    Während in 1-6 die Handlung sehr dicht ist, und mir keine langatmigen Stellen aufgefallen sind, geht es in Band 7 mit enormer Detailverliebtheit weiter, die teilweise etwas langatmig wirkt.
    Diese vielen Details mag einige Leser interessieren, mir persönlich war es etwas zu viel an Information.


    Um nicht falsch verstanden zu werden, ich fand 7+8 nicht schlecht, aber der Stilbruch zu den vorigen Bänden kam irgendwie sehr stark durch.
    Wenn man sich diesen Stilumbruch vor Augen führt, bevor man an diese Bände rangeht, wird man sicherlich nicht enttsäuscht werden.


    Um es vereinfacht darzustellen: 1-6 wirken wie aus einem Guß, und 7-8 wirken wie aus einem Guß.
    Beide passen nicht wirklich zusammen.


    Aber wie einer meiner Vorredner schon sagte: "Selbst die schlechtesten Bände einer genialen Reihe sind im Regelfall immer noch besser als die Durchschnittswerke des jeweiligen Genres."


    Und wer wissen will wie es in Westeros weitergeht, der muss einfach auch die Bände 7+8 lesen.



    Stärken:
    - Cersei als neuer POV (m.E. sehr interessant)
    - Die Handlung um Arianne aus Dorne gefiel mir auch sehr gut (die könnte man ruhig mal als POV einführen)
    - Jaime's Kapitel sind durchweg spannend und nachvollziehbar



    Schwächen:
    - Brienne's Kapitel erscheinen sinnlos da sie ohne Ergebnis 2 Bücher lang durch die Gegend reitet
    - Der Handlungsstrang der Eisenmänner hat mir nicht gefallen
    - Aryas Kapitel waren langweilig, im Gegensatz zu den früheren Büchern


  • Die Cersei Kapitel waren in der Tat nicht schlecht. Interessanter Blickwinkel! Dadurch habe ich langsam angefangen, Jaime zu verstehen. Und Dorne wird denke ich noch sehr wichtig werden.


    Andererseits sind die Eisenmänner (klingt komisch auf Deutsch) für mich schon nachvollziehbar. Die Eroberung der Shield Islands ist in bester Wikingermanier und die kommende Fahrt in den Osten hat doch das Potential einer Saga für spätere Generationen :D . Zugegeben, die Art wie es geschrieben ist, könnte ein bisschen anders sein, aber naja. Nur Victarion handelt seltsam, den durchschau ich nicht so ganz.
    Und zu Arya, ich fand ihre Kapitel fast besser als in den Büchern vorher. Ich denke, ein kleines Mädchen (und nichts anderes ist sie ja) kann schlecht Monate und Jahre in stetig wechselnder Gesellschaft mordend durch die Gegend ziehen, sie braucht einfach ein wenig Ruhe um sich weiter zu entwickeln.

  • So, ich bin mit Band 8 fast durch, und kann nur sagen - Band 7 und 8 lohnen sich definitiv. :) Abgesehen davon, es fehlt einem doch auch total viel, wenn man die nicht liest.


    Die 'Brienne'-Kapitel fand ich auch etwas langatmig und nicht wirklich notwendig, aber das erledigt sich ja dann....*hust*


    Wieviele Bände folgen denn da auf Deutsch dann noch? Irgendwie blicke ich nicht ganz durch und bin ein bischen wirr diesbezüglich. ;)

    "Doing things that you don't like is like sleeping with people you don't want to sleep with. After a point you lose your self-respect." - Vincent Cassel

  • Wenn alles wie geplant läuft - was ich bezweifle - soltten auf deutsch noch 6 Bände in Taschenbuchformat folgen.


    Tendentiell werden es eher mehr werden - schließlich hätte Band 4 und 5 (auf deutsch 7-10) nur ein einziges Buch (auf deutsch zwei) werden sollen - und es wurde immer von 7 Bänden im Original ausgegangen.

    [b] Sorry, no dragons in Winterfell!


    Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

  • 6 Bände noch?? Oho. Da freue ich mich aber. Irgendwie dachte ich, es käme nur noch ein Band. Keine Ahnung, wie ich darauf gekommen bin. ?(


    Bleibt ja nur zu hoffen, das es nicht mehr so ewig dauert. Oder auf englisch lesen....

    "Doing things that you don't like is like sleeping with people you don't want to sleep with. After a point you lose your self-respect." - Vincent Cassel

  • ...also nicht das ich zu blöd wäre deutsch zu lesen, aber ich verstehe die Frage wirklich nicht ganz.


    Zugegeben, ich habe nur die ersten Antworten des Threads gelesen, und gebe hier "übereifrig" meinen Senf dazu.


    Ich persönlich, der noch nicht bei seinem Dealer war um die Bände 7 und 8 zu kaufen, würde - egal welche Kritiken bei Amazon stehen - niemals auf diese Bücher verzichten!
    Selbst mein im Augenblick noch sehr kurzer Besuch im Forum, hat meine Sehnsucht geweckt besser jetzt als morgen wieder in die Welt von Westeros ein zu tauchen!


    Ich habe auch ein - wie ich finde - gutes Beispiel einem Author treu zu bleiben.


    Vielleicht kennt der ein oder andere von euch Raymond Feist und seine Midkemia-Saga.
    Diese Saga umfasste sechs Bände und hat mich ebenfalls fasziniert. Nach der Midkemia, kam die Kelewan-Saga von seiner Co-Authorin Janny Wurts, die ebenfalls nicht schlecht war, aber eine ganz andere Art von Fantasy-Geschichte war. Während es bei Midkemia um die Schlacht an sich ging, war Kelewan mehr auf soziales Gefüge und Machspielchen aufgebaut. Danach widmete ich mich wieder der Lektüre einer Feist-Saga (Schlangenkrieg), die wieder ein ganz anderes Kapitel aufschlug. Natürlich gab es wieder die Hau-Drauf-Geschichten und Kapitel, aber auch der wirtschaftliche Hintergrund von Kriegen und Schlachten wurde beleuchtet.


    In allen drei Sagen gewann man einen anderen Einblick und eine neue Sicht der Dinge. Anfangs viel es mir jeweils schwer in den Stoff ein zu tauchen, aber je mehr ich las, desto mehr faszinierten mich die verschiedenen Blickwinkel und Faszetten (???).


    Deshalb mein Fazit: Auch wenn bei DLvEuF der Thronkrieg in den beiden Bänden ruhen sollte... (wie gesagt: ich habe sie noch nicht) ich bleibe G.R.R. Martin treu und werde auch diese Bücher lesen. Schließlich trägt jeder, auch noch so kleine Schritt dazu bei, am Ende sein Ziel zu erreichen...

    Schließlich trägt jeder, auch noch so kleine Schritt dazu bei, am Ende sein Ziel zu erreichen...

  • Ich habe alle Bücher auf Englisch gelesen. Wenn ich eine Wertung abgeben sollte, ist der vierte Band (also Band 7 & 8 der deutschen Ausgabe) das schwächste der vier Bücher.
    Das hält mich aber nicht davon ab, mir den fünften englischen Band zu kaufen, sobald er erscheint. Ich kann jetzt einfach nicht damit aufhören, da mich die gesamte Geschichte so sehr gefesselt hat.
    mfg
    Andreas

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!