• Ok ich muss gestehen, dass es nach Anschauen dieser Kameraperspektive der nicht gegebene Strafstoß korrekt ist. Mea culpa :D.
    Denke aber immer noch, dass es kein Abseits beim 1:0 gewesen ist. Wie gesagt Casillas hat freie Sicht auf den Ball bzw. er wird eher durch Pepe gestört als durch Gustavo. Ich finde, dass die Neuregelung der passiven Abseitsregel hier für deutlich mehr Verwirrung sorgt und das "Schiedsen" unnötig erschwert. Wie soll ein Schiedrichter hier ohne technische Hilfsmittel sagen können, ob es sich um reguläres Tor handelt oder nicht. Nach der alten Regel war es kein Abseits da Gustavo nicht aktiv ins Geschehen eingegriffen hat. Jetzt muss sich der Schiri überlegen ob der Ball in der räumlichen Nähe der Angreifers ist? Es eine Bewegung des Angreifers zum Ball gibt? Ein störender Einfluss seitens Angreifers vorliegt?


    Für mich ist das alles andere als praktikabel :dash:

    Sweep the leg.

  • Das gange Gedöns mit dem passiven Abseits ist immer schwammig, das stimmt. Üblich ist aber, sowas abzupfeifen. Allerdings hatte Webb natürlich ne recht großzügige Linie gefahren. Für mich war es aber Abseits. Egal, ich will das Ergebnis nicht daran festmachen, weil Real ohnehin zu wenig getan hat und dadurch auch verdient verloren hat. Das Rückspiel wird auf jeden Fall sehr interessant. Schwere Wochen für Real. Am Wochenende mal wieder gegen Barca, während sich die Bayern in Bremen wohl nicht überanstrengen werden.

  • Sollte aber Real am Wochenende zumindest ein Unentschieden schaffen werden sie wohl Meister und gehen dann mit richtig guter Laune ins Spiel und ratzfatz fangen sich die Bayern 2 Stück und brechen dann auseinander.


    Aber ich bin eh der schlechteste Prophet. Ich hab schon Ende der ersten Halbzeit angefangen über den Gomez zu meckern und dass der nix bringt und dass der Jupp lieber den Olic einwechseln soll, weil der rennt wie ein Ochs und Löcher reißt und dann schießt der blöde Gomez doch noch sein Tor.


    Ich hab jetzt natürlich ne Rote Brille weil ich als Roter schon geboren bin und aber dieses jemanden anderen Hassen hab ich nie gehabt. Es ist Fussball, was völlig unwichtiges.


    Schalke kann ich nicht leiden, hab aber immer mitgejubelt.
    Ich weiss noch das CL Finale vom BVB. Was hab ich da gejubelt - ausserdem war da mein Landsmann Kalle Riedle dabei.
    Immer dieses Hoeneß Getue. Was hat der VfB mit dem Mayer-Vorfelder für einen Deppen gehabt. Der kleine Wicht aus Bremen war auch so ein Dummschwätzer. Was in Gelsenkirchen für Sonnenkönige auf dem Thron gesessen sind geht auf keine Kuhhaut. Köln, Berlin .... die Liste lässt sich beliebig erweitern.
    Der Hoeneß ist der einzigste, der sich auf Dauer von allen Schwätzern gehalten hat und er hat von allen den besten Job gemacht. Was das jetzt für ein öffentliches Gerangel mit dem Watzke ist, das erschließt sich mir auch nicht.
    Aber am ehesten kann ich mir vorstellen, dass er das mit Vorsatz gemacht hat, so hatte die Mannschaft absolute Ruhe, ein paar Tage von dem gestrigen Spiel, nachdem sie die Meisterschaft verlullt haben und alles regt sich über Hoeneß auf. Von der FAZ bis runter zu Obrac :D
    Cleverer Kerl der Uli ;)

    Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginaeren Freund hat

  • Zitat

    Der Hoeneß ist der einzigste, der sich auf Dauer von allen Schwätzern gehalten hat und er hat von allen den besten Job gemacht.


    Absolut korrekt und als Manager geniesst er auch bei mir den grössten Respekt.

    Zitat

    Was das jetzt für ein öffentliches Gerangel mit dem Watzke ist, das erschließt sich mir auch nicht.
    Aber am ehesten kann ich mir vorstellen, dass er das mit Vorsatz gemacht hat, so hatte die Mannschaft absolute Ruhe, ein paar Tage von dem gestrigen Spiel, nachdem sie die Meisterschaft verlullt haben und alles regt sich über Hoeneß auf. Von der FAZ bis runter zu Obrac


    Vermutlich auch korrekt, macht ihn aber nicht besonders Symphatisch. Ich habe manchmal den Eindruck das er so ziemlich alles sagen und in der Presse breitreten würde damit entweder gegnerische Mannschaften aus der Ruhe gebracht werden oder von eigenen Problemen abgelenkt wird.
    Und in solchen Momenten ist er für mich einer der grössten Unsymphaten der Liga.
    Da ist es egal ob es auch andere Dampfplauderer gibt und gab.

    Zitat

    Schliesslich ist es auch den Bayern zu verdanken, dass Stuttgart relativ ungefährdet auf einem EL Platz steht.

    Aber das wird ja gerne verdrängt, oder die Lorbeeren dann lieber anderen zugeschustert.


    Das der FC Bayern regelmäßig Punkte für die Wertung sammelt hat doch mal gar nichts damit zu tun ob man ihnen die Daumen drücken soll.
    Und wenn wir nur drei internationale Plätze hätten dann wäre das eben so.
    Ich finde es gelinde gesagt etwas merkwürdig diesbezüglich so was wie Dankbarkeit einzufordern...

    "Tigris doofitis ordinaris"
    "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
    "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."

  • Oh, diese Bayern *grrr* Das einzig nette das ich sagen kann: Ich freu mich für Traumwandler und für Alaba. (Als Österreicherin muss man sich darüber freuen - es gibt sonst nicht viele Chancen dazu)


    Leider hat Real nicht das gezeigt, was ich mir erhofft habe. Bin auf das Rückspiel gespannt. Obwohl so ein Bayern - Barca Finale auch was feines.


    PS: Habe ich schon mal erwähnt, dass ich Spanien Fan bin? :D Barca ganará!

    Das Buch ist die Axt für das gefrorene Meer in uns.
    Franz Kafka


  • Zitat

    Und wenn wir nur drei internationale Plätze hätten dann wäre das eben so.
    Ich finde es gelinde gesagt etwas merkwürdig diesbezüglich so was wie Dankbarkeit einzufordern...


    Ich fordere keine Dankbarkeit.
    Ich äussere meine Enttäuschung darüber, dass man von einem miserablen Abend spricht, wenn die Bayern ein CL Halbfinale gewinnen.


    Und sage, dass Stuttgart theoretisch noch 2 Plätze verlieren könnte und trotzdem sich für die EL Qualifizieren kann, auch dank dem Finaleinzug vor 2 Jahren.


    Ich fordere keine Dankbarkeit.
    Da wird mir wieder mal Arroganz unterstellt.






    Zum Spiel, bzw. den nachwehen.


    Was wurde der Philipp gerade auf Sport 1 gelobt.
    Gelassen, unaufgeregt usw. usw.
    Der Chefredakteur, Christian Ortleb, spricht von Weltklasse. :)
    Ich persönlich hab mich auch für ihn gefreut.
    Gerade wurde insbesondere die Rückgabe mit der Brust an neuer erwähnt. Das hab ich gestern ehrlich gesagt erst als gefährlich gesehen und dann hat mich die eigentliche Coolness gefreut.^^


    Ich gebe zu, dass mich in der Hitze des Gefehts, Lahms verhalten beim Gegentor aufgeregt hat, aber mit twas Abstand muss man sagen, dass dort einige andere vorher noch Fehler gemacht haben.


    Acuh habe ich Reiffs übliches Rumgehacke auf Philipp Lahm wieder mal nicht verstanden.
    Der Philipp ist halt Reif´s Liebleingszeiel, laut Reiff kann Philipp Lahm ja nicht mal ne vernünftige Flanke schlagen.......



    Übrigens, mein aktuelles bayern trikot hat auch den namen Lahm auf dem Rücken.^^
    Für nächstes Jahr wollte ich mir eigetnlich eins mit Olic holen, aber das wäre wohl nicht mehr angebracht.

    You don´t shoot Bambi, Jackass.
    You shoot Bambi´s Mother.
    - Bobby Singer -

  • Naja, nicht nur von der Taz bis runter zu Obrac regt man sich über Hoeneß auf. Selbst in meinen Niederungen ist der Kerl nicht beliebt. Schon aus dem Grund, dass er nie einen anderen Verein neben den Bayern zählen würde. Egal welche Mannschaft mal einen Lauf hat, alles macht er über kurz oder lang nieder, lobt seinen FCB, der Leistungen sicherlich erziehlt, aber deshalb nicht gerade wirklich sympathisch ist.


    Zum Spiel gestern ist nicht viel zu sagen. Bayern war glücklich, Real schlecht und das Embrio wird mir immer unsympathischer. Warum muss der Ribery sich bei jeder Gelegenheit fallen lassen? Am oder im 16er könnte ich ja verstehen, aber an der Seitenauslinie auf Höhe der Mittellinie? Tut mir leid, das ist nicht wirklich FairPlay...

    Die Gedanken zerschnitten, doch es blutet nicht...

  • Zitat

    Schliesslich ist es auch den Bayern zu verdanken, dass Stuttgart relativ ungefährdet auf einem EL Platz steht.
    Aber das wird ja gerne verdrängt, oder die Lorbeeren dann lieber anderen zugeschustert.


    Zitat

    Ich fordere keine Dankbarkeit.
    Da wird mir wieder mal Arroganz unterstellt.



    Schliesslich, dass, impliziert sehr wohl eine Erwartungshaltung an die anderen Fans.


    Wie, ihr seid gegen Bayern?
    Aber ohne die Bayern hätten wir keine x CL und x EL Plätze.


    Wie klingt das für dich?

    "Tigris doofitis ordinaris"
    "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
    "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."

  • Code
    Wie, ihr seid gegen Bayern?
    Aber ohne die Bayern hätten wir keine x CL und x EL Plätze.
    
    
    Wie klingt das für dich?


    Ich hab in deinen Augen echt ne zielscheibe auf der Stirn oder?




    Es klingt für mich nicht, als ob ich Dankbarkeit einfordere, ich zitiere mich selbst:

    Zitat

    Ich äussere meine Enttäuschung darüber, dass man von einem miserablen Abend spricht, wenn die Bayern ein CL Halbfinale gewinnen.




    In den sport 1 Bundesliga News haben sie ebeng esagt:


    Jeder Fan des Deutschen Fussballs sieht doch jetzt mit einem Rot-Weissen Auge dem CL Halbfinal Rückspiel entgegen.


    Und ich hab nur gedacht.


    Wow, liegt der falsch, ein großteil der Fans des deutschen fussballs ist es, meinen aktuellen Erfahrungen nach, scheissegal ob die Bayern weiter kommen, und noch mehr würden sich über ein Scheitern freuen.



    Wpürde ich jetzt der sport 1 Logoik folgen, könnte ich sagen, hier sind einige keine fan´s des deutschen Fussball´s, sondern nur fans Ihres vereins, aber das wäre ja wieder arrogant, oder?


    alsositze ich hier, und verleihe meiner Enttäuschung ausdruck,d as man dem einzigen deutschen verein der im internationalen Wettbewerb noch vertreten ist, nur versage wünscht.



    einige sagen auch, dass sie sich für Schalke und Hannover gefreut haben, je weiter sie gekommen sind, obwohl sie kein fan dieser Mannschaften waren.
    Ich bin zugegebenermaßen nicht Objektiv genug, aber ich verstehe einfach nicht, wieso man nicht dasselbe für den fC BAyern tun kann.


    ich war doch auch über das Ausscheiden des BVB enttäuscht.


    International halte ich zu jedem deutschen Verein.

    You don´t shoot Bambi, Jackass.
    You shoot Bambi´s Mother.
    - Bobby Singer -

  • Traumwandler, es geht um diese Aussage die du in deiner Antwort, ich darf dich wiederholt zitieren, natürlich ignorierst.

    Zitat

    Schliesslich ist es auch den Bayern zu verdanken, dass Stuttgart relativ ungefährdet auf einem EL Platz steht.
    Aber das wird ja gerne verdrängt, oder die Lorbeeren dann lieber anderen zugeschustert.


    Das hier

    Zitat

    Wie, ihr seid gegen Bayern?
    Aber ohne die Bayern hätten wir keine x CL und x EL Plätze.


    Zitat

    Wie klingt das für dich?


    War die Interpretation


    Die Zielscheibe malst du dir allerhöchstens selbst auf die Stirn.


    P.S. Ich fand das der FCB nicht unverdient gewonnen hat und habe meines Wissens nichts gegenteiliges behauptet.

    "Tigris doofitis ordinaris"
    "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
    "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."

  • Ignoriert habe ich es nicht:


    Zitat

    Ich äussere meine Enttäuschung darüber, dass man von einem miserablen Abend spricht, wenn die Bayern ein CL Halbfinale gewinnen.


    Und sage, dass Stuttgart theoretisch noch 2 Plätze verlieren könnte und trotzdem sich für die EL Qualifizieren kann, auch dank dem Finaleinzug vor 2 Jahren.

    You don´t shoot Bambi, Jackass.
    You shoot Bambi´s Mother.
    - Bobby Singer -

  • Zitat

    Ich fordere keine Dankbarkeit.
    Ich äussere meine Enttäuschung darüber, dass man von einem miserablen Abend spricht, wenn die Bayern ein CL Halbfinale gewinnen.


    Und sage, dass Stuttgart theoretisch noch 2 Plätze verlieren könnte und trotzdem sich für die EL Qualifizieren kann, auch dank dem Finaleinzug vor 2 Jahren.


    Fuball ist ein emotionaler Sport. Dass die Bayern Punkte für die Fünfjahreswertung holen und mein Verein irgendwann einmal davon profitiert, ist erst einmal ganz weit weg. Für mich ist Fußball keine pragmatische Rechenaufgabe, sorry. Wenn ich die Bayern auflaufen sehe, will ich, dass die verlieren, weil ich sie nunmal nicht abkann, von oben bis unten, von Hoeneß bis Breitner, von Ribery bis Robben. Sowas kann man als Fußball-Fan doch nicht einfach ein- und ausschalten, wenn es einem gerade in den Kram passt, und das ist für mich auch der falsche Ansatz. Auch wenns pathetisch klingt: Ich drücke beim Fußball einem Verein danach die Daumen, wie mein Herz es mir sagt.

  • Es klingt nicht pathetisch.


    Ich muss es aber trotzdem nicht verstehen, weil ich eben fan des "nicht gemochten" Vereins bin.


    Im Bundesligabetrieb seh ich das ja genauso, deswegen auch der Spruch über schadenfreude bei einem eventuellen Abstieg der hamburger.


    Ich sehe es halt nur International komplett anders.

    You don´t shoot Bambi, Jackass.
    You shoot Bambi´s Mother.
    - Bobby Singer -

  • Und nochmal zum Thema Hoeneß´:


    Zitat

    Aber am ehesten kann ich mir vorstellen, dass er das mit Vorsatz gemacht hat, so hatte die Mannschaft absolute Ruhe, ein paar Tage von dem gestrigen Spiel, nachdem sie die Meisterschaft verlullt haben und alles regt sich über Hoeneß auf. Von der FAZ bis runter zu Obrac :D
    Cleverer Kerl der Uli ;)


    Ich halte Hoeneß' vermeintliche Psychospielchen für eine Mär. Für mich ist der Mann der größte Unruheherd, der diesem Verein passieren kann. Wenn es mal nicht läuft, macht Hoeneß alles nur noch schlimmer, wenn er öffentlich kritisiert. Ständig sorgt er dafür, dass der FC Bayern als unsympathisch wahrgenommen wird. Das Böse richtet sich halt doch gegen sich selbst. Am Sonntag war er bei Sky 90. Da war doch längst das Medieninteresse an der Bayernniederlage in Dortmund verflacht. Ich glaube eher, dass Hoeneß sich mal Luft machen wollte, um seinen verletzten Stolz ein wenig zu streicheln. Ich bin mir sicher, dass der Mann um einiges weniger berechnend ist, als die Bayernfans es gerne hätten. Der hat einfach nur ein Riesenego, das hin und wieder Auslauf braucht.


    Und einen Obrac braucht er gar nicht von der Niederlage gegen Dortmund abzulenken ;) Da hatte ich gar nichts zu kritisieren, für mich war da alles, wie es sein sollte.

  • Hmm, Barcelona hat das Hinspiel verloren.


    Ich glaube, das gefällt mir.


    ichhabe irgendwie das Irre Gefühl, dass eine englische Mannschaft im Finale besser für bayern wäre.


    Vorausgesetzt Chelsea und Bayern können das Rückspiel genauso erfolgreich gestalten.....

    You don´t shoot Bambi, Jackass.
    You shoot Bambi´s Mother.
    - Bobby Singer -

  • Ich hab das Spiel gestern Abend gesehen und fand es sehr unterhaltsam mit einem letzlich verdienten Sieger.


    Davon abgesehen muss ich aber zugeben, dass ich mich über Siege des FC Bayern München einfach nicht ehrlich freuen kann. Das ist eine gewachsene Abneigung, die ich so nicht erklären kann und die auch kein anderer deutscher Verein teilt. Ich freue mich sogar über Kölner Siege - in Europa (wobei das zum Glück rein hypothetisch ist :D ) oder gegen Bayern. Und das sage ich als eingefleischte Anhängerin der Borussia aus Mönchengladbach. Also das hat mit Logik alles nichts zu tun.


    Falls es all den geplagten Bayern-Fans ein Trost ist: Es gibt ausländische Vereine, die ich noch weniger leiden kann und gegen die ich sogar einen Bayernsieg als Genugtuung empfinden würde. Ganz oben auf dieser Liste steht der "FC Abramowitsch Chelski".

    And who are you, the proud lord said, that I must bow so low?
    Only a cat of a different coat, that's all the truth I know.
    In a coat of gold or a coat of red, a lion still has claws.
    And mine are long and sharp, my lord, as long and sharp as yours.

  • Der Sieg von Chelsea freut mich als Bayern Fan. Ich glaube nämlich auch, dass es gegen Chelskowitch leichter werden könnte. Am Wochenende müssen Barcelona und Real in Bestbesetzung antretten. Die Rückspiele für beide Spanier werden dadurch schwierig, was mich als Bayern Fan natürlich wieder freut.


    Obrac
    Tut mir Leid aber deine Antipathie kann ich nicht ganz nachvollziehen. Es ist doch bloss Fußball. Bei mir in der Arbeit wird die Konkurrenz zwischen den Blauen und den Roten mit hohen Spaßfaktor gesehen. Was da für Sprüche nach Siegen oder Niederlagen fallen, ist nicht für die Öffentlichkeit bestimmt aber einen richtigen Hass gibt´s nicht. Der FC Bayern hat sich seinen Wohlstand erwirtschaftet. Sie haben ganz klein angefangen und sich jetzt an der Spitze, weil einige kluge Köpfe zur richtigen Zeit, die richtigen Fäden gezogen haben. Antipathie habe ich eigentlich nur gegen Mäzen-Klubs wie Chelskowitch oder Manchaster bin City, wo sich Milliardäre einen Spaß erlauben den Fußballmarkt kaputt zu machen.

    “They can keep their heaven. When I die, I’d sooner go to Middle Earth.”
    - George R.R. Martin -

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!