Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Aktuell führt Biden in Georgia mit wenigen hundert Stimmen.
      Hätt ich nie gedacht, dass Georgia an Biden geht.
      Ich gönne es ihm aber, auch wenns nur mehr Öl ins antidemokratische Feuer der Trumps ist.

      Und in PA liegt Trump mit unter 20k Stimmen vorn und noch ca 200k sind noch nicht ausgezählt.

      Und landesweit liegt Biden mit 3,865 Mio Stimmen vorn. .... Dieses Wahlsystem .... Designed for Entertainemant!


      There are but two types of people in the world:
      1. Those who can extrapolate from incomplete data!

      Post was edited 1 time, last by “AracheonoXis” ().

      Anekdote: Mein (Paten-)Onkel lebt seit 25 Jahren in den USA, davon seit ca 13 in Georgia. Ich war demzufolge auch dann und wann mal drüben, was mein Bild von den USA sicherlich nicht positiv beeinflusst hat. Was ich dort an Ignoranz erlebt habe, sucht bis heute seinesgleichen. Aufgrund der aktuellen Wahl mal nachgeguckt wie der County meines Onkels, den ich schon stets als sehr redneckesk empfunden habe, abgestimmt hat: über 63% für Biden. Dann muss ich mir zwangsläufig vor Augen führen, dass also dieser County schon zu den "vernünftigeren" zu zählen ist und plötzlich wundern mich 48% bundesweit für Trump nicht mehr.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      Im Gegensatz zum Linksversifften Rest von uns hast du wahrscheinlich auch keinen faden Beigeschmack über Biden irgendwo im Hinterkopf.


      Du meinst, man muss "linksversifft" sein um Vergewaltigungsvorwürfe ernst zu nehmen?
      Sorry Ceth, manchmal halte ich deine Prognosen zu meinen Ansichten für irgendwas zwischen "beleidigend" und "wirr". Bitte versuch keine weiteren zu treffen.
      I have been despised by better men than you.

      Post was edited 1 time, last by “Maegwin” ().

      “I walked away from the Last Great Time War, I marked the passing of the Timelords, I saw the birth of the universe and I watched as time ran out, moment by moment until nothing remained – no time, no space, just ME! I walked in universes where the laws of physics were devised by the mind of a mad man! And I watched universes freeze and creations burn, I have seen things you wouldn’t believe, I have lost things you will never understand!"
      -The Doctor

      Maegwin wrote:

      Im Gegensatz zum Linksversifften Rest von uns hast du wahrscheinlich auch keinen faden Beigeschmack über Biden irgendwo im Hinterkopf.


      Du meinst, man muss "linksversifft" sein um Vergewaltigungsvorwürfe ernst zu nehmen?
      Sorry Ceth, manchmal halte ich deine Prognosen zu meinen Ansichten für irgendwas zwischen "beleidigend" und "wirr". Bitte versuch keine weiteren zu treffen.


      Wenn du in Olaf Scholz und Angela Merkel die perfekten Steuermänner für unser Ruderbötchen Deutschland siehst, muss man nicht unbedingt nach Delphi pilgern, um zu der Prognose zu kommen, dass Biden dir politisch relativ nahe steht. Und vor allem diese politischen Einstellungen sind es ja, die uns eher linken Beobachtern Bauchschmerzen bereiten. Dementsprechend will ich mal stark in Frage stellen, dass dir irgendjemand unterstellen wollte, Vergewaltigung zu billigen.
      We all must choose. Man or woman, young or old, lord or peasant, our choices are the same. We choose light or we choose darkness.

      Ser Pounce wrote:


      Wenn du in Olaf Scholz und Angela Merkel die perfekten Steuermänner für unser Ruderbötchen Deutschland siehst, muss man nicht unbedingt nach Delphi pilgern, um zu der Prognose zu kommen, dass Biden dir politisch relativ nahe steht. Und vor allem diese politischen Einstellungen sind es ja, die uns eher linken Beobachtern Bauchschmerzen bereiten. Dementsprechend will ich mal stark in Frage stellen, dass dir irgendjemand unterstellen wollte, Vergewaltigung zu billigen.


      Was Cethleann bei Biden in diesem Forum insbesondere Bauchschmerzen bereitet hat, hatte nichts mit Bidens Politik zu tun sondern war etwas anderes:

      Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020

      Lass gut sein, sie kann selbst für sich sprechen.
      I have been despised by better men than you.

      Maegwin wrote:

      Lass gut sein, sie kann selbst für sich sprechen.


      Ich schätze mal aus dem Kommentar, das noch Erklärungsbedarf besteht und eine Entschuldigung alleine unzureichend war. Ich meinte tatsächlich hauptsächlich die Politik, aber die Vorwürfe waren natürlich noch im Hinterkopf und von deinen Kommentaren damals hätte ich auch herauslesen sollen, dass mein Kommentar leicht als Anschuldigung diesbezüglich zu lesen war und deshalb war mein Verhalten sehr taktlos. Des weiteren denke ich nun, dass auch ohne die Vorwürfe, sich mein Kommentar mehr wie eine Anschuldigung liest, als wie irgendwas leichtherziges und es unangebracht war, dich unprovoziert hervorzuheben.
      Alles gut.

      Meinerseits erklärend: Ich habe nicht den Eindruck, dass überhaupt irgendjemand Biden gewählt hat. Die Menschen haben Trump abgewählt. Ich habe zu Biden nichts positives anzumerken - ebensowenig wie bis dato - zu Kamala Harris übrigens, da aber wenigstens nichts negatives.
      Mit der orangen Cersei als Option, die während der Auszählung nun endgültig aufgedreht ist, wäre für mich allerdings auch Krusty the Clown ein vielversprechender Gegenkandidat gewesen.

      Ansonsten: Ja, ich gehe mit der amerikanisch-demokratischen Politik grundsätzlich konformer als große Teile des Forums. Unabhängig vom jeweiligen Kandidaten. Und entgegen dem Mainstream halte ich Obama nicht unbedingt für die Krönung dieser Politik.
      I have been despised by better men than you.
      Es ist ganz lustig, sich diesen Ticker von Anfang an durchzulesen.

      Mit President Joseph Biden hat wohl niemand gerechnet, als er erstellt wurde.

      Und damit finde ich, sollte es auch gut sein, denn: Es passt perfekt zum Lied von Eis und Feuer.

      Es ist ein bisschen so , als wäre Aemon von der Night Watch überraschend doch noch König von Westeros geworden. Und im Vergleich zu diversen Mad Kings wie z.B. Aerys oder Joff - es gibt schlimmeres. Bei mir hat Biden einen Bonus für seine Lebensgeschichte, deswegen hoffe ich doch auf einiges mehr an Mitgefühl als es sein baldiger Vorgänger sich auch nur ansatzweise vorstellen kann.

      Die Welt kann ein einigermaßen zivilisiertes Amerika gut gebrauchen. Wie auch immer man/frau zu den Verrückten auf der anderen Seite des großen Teichs stehen mag: Sehen wir uns als Europäer auf der großen weiten Welt nämlich um - da bleiben nicht so viele übrig, die so einigermaßen unserer Meinung sind. Oder sie frei sagen dürfen.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Ich fand die "Einstandsreden" von Biden und Harris eigentlich recht solide und angemessen. Man bekommt sofort den Eindruck, dass von nun an wieder einigermassen "normale" Menschen das Ruder übernehmen.
      Klar, die Vergewaltigungsvorwürfe um Biden hinterlassen schon einen etwas faden Beigeschmack... Ich sehe es auch hauptsächlich so, dass Trump abgewählt wurde.
      Grundsätzlich scheint Biden ja sowieso nur der "Übergangspräsident" zu sein, der Harris den Weg für die Kandidatur in 4 Jahren ebnen soll. Was die beiden zusammen wirklich erreichen können wird sich zeigen.
      Biden scheint mir jedoch (bis auf die erwähnte Geschichte) zumindest ein einigermassen vernünftiger Politiker zu sein, immerhin ist er über 40 Jahre lang einigermassen skandalfrei im Geschäft, bzw. zumindest hat er Trumps Wahlkampfmaschinerie diesbzgl. kaum Angriffsfläche geboten, weshalb mir jedenfalls nichts gröberes bekannt ist.
      Die Frage ist, was Trump machen wird, sobald er seine Niederlage endgültig einräumen muss....
      Trump hat durchaus das Zeug und die Mittel dazu noch weiterhin ein gefährlicher Gegenspieler für die Regierungspolitik zu bleiben und seine Muster-Söhne bereiten mir auch ein wenig sorgen.
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.
      Das nächste daran wäre wohl Elizabeth Warren gewesen. Ist immerhin Liza drin.

      Dass die Simpsons Trump voraussagen konnten, liegt übrigens daran, dass Trump 2000 schon zur Wahl antritt und es damals schon Witze gab. Sie haben also nicht einfach irgendeine berühmte Person gewählt und waren zufällig richtig.