Episode 8x06 - The Iron Throne

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Proudwing wrote:

      Was zur Hölle habe ich da gerade gesehen? :lol:
      Die Szene mit dem kleinen Rat war besser als jede Satire die ich bisher im Netz gefunden hatte ;)
      Ich hoffe doch stark, dass sich die anderen 6 Königsländer beim Anblick ihrer neuen Regierung auch in die Unabhängigkeit flüchten. Und das besser heute als morgen. :D
      Oder Edmure putscht und reißt sich doch noch die Krone unter den Nagel 8o Inkompetenter wie der Rest wirkt er nun auch nicht. Könnte also was werden.

      Schade dass die Serie schon zu Ende ist. Ich hatte dass erste Mal seit 5Jahren wieder Spaß 8)


      Das mit den Sechs Königslanden war auch echt witzig... Sieben waren es während der Serie überhaupt nicht :D . Genau genommen sind es jetzt Acht Königslande.

      Lob aber von mir für die Todesszene von Dany, das war super gemacht.

      Tyraxes wrote:


      Das mit den Sechs Königslanden war auch echt witzig... Sieben waren es während der Serie überhaupt nicht :D . Genau genommen sind es jetzt Acht Königslande.
      Nene es sind schon sieben gewesen, nur war das Königreich der Eisenmänner in 3 Gebiete aufgeteilt würden.
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.
      Ein paar schnelle Gedanken zum Finale:

      - Bran auf dem Thron könnte in meinen Augen auch in den Büchern passieren. Martin beginnt die Geschichte mit ihm, es wäre nicht untypisch für ihn, sie auch mit ihm enden zu lassen

      - den neuen Small Council habe ich sehr gefeiert

      - allen Drehbuch-Idiotismen zum Trotz, die Schauspieler haben nochmal alles rausgehauen - die Jon-Tyrion-Szene gehört für mich schauspielerisch zu den besten der gesamten Serie.

      - die Montage ist für mich ein stimmiges Ende - das Leben in Westeros geht weiter - ich bin sehr froh, dass da am Ende nicht noch ein billiger Twist/Schockmoment stand.
      Ein Lannister begleicht stets seine Schulden!

      Farfrelsen wrote:

      Tyraxes wrote:


      Das mit den Sechs Königslanden war auch echt witzig... Sieben waren es während der Serie überhaupt nicht :D . Genau genommen sind es jetzt Acht Königslande.
      Nene es sind schon sieben gewesen, nur war das Königreich der Eisenmänner in 3 Gebiete aufgeteilt würden.


      Die Sieben bezieht sich auf den Stand von vor Aegons Eroberung. Aber vor der Unabhängigkeit des Nordens waren es neun, jetzt sind es acht.

      Tyraxes wrote:

      Die guten schauspielerischen Leistungen können nicht über einige Logiklöcher hinwegtäuschen.

      1. Drogon sieht seine Mutter abgestochen auf dem Boden liegen und dann verbrennt er einfach nur den Eisernen Thron? Echt jetzt? Nachdem er für seine Mutter tausende Menschen getötet hat, denkt er sich "Ach, machen wir mal was Abstraktes!"?
      2. Bran ist König. Ein Typ, der kaum spricht und wenn, dann nur in Rätseln. Warum um alles in der Welt der? Eigentlich muss man wohl vermuten, dass er alles so arrangiert hat, dass er König wird.
      3. Was will Grauer Wurm nun auf Naath?
      4. Die Dothraki hat man jetzt einfach so unterschlagen.
      5. Wo hat Drogon Dany hingebracht? Das war für mich eine wichtige Frage...
      6. Welchen gottverdammten Sinn hat die Nachtwache eigentlich noch? Da werden wir abgespeist damit, dass man Krüppel und Bastarde ja irgendwohin schicken müsse. Und was tun die dann den ganzen Tag außer ihre Eier schaukeln?


      1. Ich glaube, jeden anderen als Jon hätte er gegrillt. Jon ist halt auch ein Targaryen und als diesen wurde er von den Drachen akzeptiert.
      2. Bran als König. Puhh, aber von denen welche in der Runde saßen war es wohl eine gute Lösung. Ich bin nur insgesamt mit der "Bran-Story" nicht zufrieden.
      3. Er will den Willen seiner Königin befolgen und die Sklaven befreien.
      4. Leider..
      5. Sie suchen noch....
      6. Ich denke, jeder bis auf GW wusste das es keine Nachtwache mehr gab, sondern nur noch Wildlinge. Generell könnte man eine Nachtwache immer brauchen, es könnten ja irgendwann wieder "Gefahren" auftauchen. Es hatte ja zuvor auch keiner an den NK geglaubt und die "Gefahr" war das was man in Geschichten hörte.

      Zur Folge vielleicht später mehr. Sehe sie mir noch einmal an. Bin da etwas unentschlossen.

      Negativ bisher:
      -Grauer Wurm überlebt
      -Bran als König
      -Bron

      Positiv bisher:
      -Jon bei Tormund und Ghost
      -Unabhängiger Norden

      Tyraxes wrote:

      Farfrelsen wrote:

      Tyraxes wrote:


      Das mit den Sechs Königslanden war auch echt witzig... Sieben waren es während der Serie überhaupt nicht :D . Genau genommen sind es jetzt Acht Königslande.
      Nene es sind schon sieben gewesen, nur war das Königreich der Eisenmänner in 3 Gebiete aufgeteilt würden.


      Die Sieben bezieht sich auf den Stand von vor Aegons Eroberung. Aber vor der Unabhängigkeit des Nordens waren es neun, jetzt sind es acht.
      So meinte ich dies ja, hab mich vielleicht falsch ausgedrückt.
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.
      Ich bin froh dass es vorüber ist. Und damit benötige ich auch keine weiteren Bücher mehr. Nach all den Jahren kann ich das Kapitel Song of ice and fire endlich abschließen.

      Die letzte Episode fand ich ganz ok. Ich habe meine Erwartungen auch auf ein absolutes Minimum reduziert.

      Schauspielerisch wars toll. Auch die Inszenierung war mehr als gut.

      Ansonsten, der schon seit 2 Staffeln übliche unlogische Quark hat sich bis zum Ende durchgezogen.
      Schon der Nachwuchs des Ersten gewählten Königs nach Bran wird sich nicht damit abfinden auf den Thron
      verzichten zu müssen, und das Rad startet von neuem.

      fincher wrote:


      Ansonsten, der schon seit 2 Staffeln übliche unlogische Quark hat sich bis zum Ende durchgezogen.
      Schon der Nachwuchs des Ersten gewählten Königs nach Bran wird sich nicht damit abfinden auf den Thron
      verzichten zu müssen, und das Rad startet von neuem.
      Wird Bran nicht eh extrem alt, wär mindestens bei der anderen Krähe so?
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.

      Tyraxes wrote:

      Farfrelsen wrote:

      Tyraxes wrote:


      Das mit den Sechs Königslanden war auch echt witzig... Sieben waren es während der Serie überhaupt nicht :D . Genau genommen sind es jetzt Acht Königslande.
      Nene es sind schon sieben gewesen, nur war das Königreich der Eisenmänner in 3 Gebiete aufgeteilt würden.


      Die Sieben bezieht sich auf den Stand von vor Aegons Eroberung. Aber vor der Unabhängigkeit des Nordens waren es neun, jetzt sind es acht.


      Wir kommt Ihr auf acht oder neun?
      1. Flusslande
      2. Weite
      3. Dorne
      4. Sturmlande
      5. Das grüne Tal
      6. Westlande
      (7. Norden)

      Ich werde nachher meine Gedanken nochmal ordnen, vorerst nur soviel: Ich will eine eigene Serie über den neuen kleinen Rat! Im Sitcom Format!
      The north remembers, and the mummer's farce is almost done. My son is home.

      Post was edited 1 time, last by “Still Thrashed” ().

      Ich fand das Ende jetzt gar nicht mal so schlecht. Auch das Tyrion aufgegeben hat, zur Königin geht und seinen Tod akzeptiert wurde gut rübergebracht. Ich hatte auch wirklich Angst um ihn. Ein Glück hat er überlebt.
      Bis zum Todesstoß war ich mir nicht sicher, ob Jon es wirklich tun wird. Ich hatte wirklich befürchtet Drogon würde ihn grillen.
      Sams Vorschlag war sehr gut und vernünftig, aber Westeros ist wohl noch nicht bereit für eine Demokratie. Wenigstens wird der König gewählt.

      Das grauer Wurm Jon nicht hat hinrichten lassen, ist verständlich. Jon ist König des Nordens. Ihn töten würde zu Krieg mit dem Norden führen.
      Jetzt ist Jon quasi im Exil.

      Bronn hat nun tatsächlich seine Burg bekommen. Bzw im Grunde haben alle das bekommen was sie wollten. Sansa den Norden, Tyrion seinen Platz als Hand, Jon bei den Wildlingen und Ghost, Arya erkundet die Welt, Davos im Rat und Grauer Wurm genießt seine Freiheit. Könnte man Sweet nennen. Und bitter, dass dafür soviele Menschen sterben mussten.


      Beim Tippspiel auf der Arbeit dürfte ich ganz gut liegen, auch wenn ich für keinen auf dem Thron getippt hab und Bronn&Brienne überlebt haben.
      Ich liebe diese Folge einfach!!!

      Ich habe gezittert, ich habe geweint, ich habe gelacht. Ich habe gezweifelt, ich hatte Hoffnung. Ich war überwältigt und überrascht und am Ende enttäuscht dass es nun vorbei ist.

      Ich sammel mich etwas und schreibe dann noch mehr dazu - und schau es mir gleich nochmal an :D

      Still Thrashed wrote:

      Tyraxes wrote:

      Farfrelsen wrote:

      Tyraxes wrote:


      Das mit den Sechs Königslanden war auch echt witzig... Sieben waren es während der Serie überhaupt nicht :D . Genau genommen sind es jetzt Acht Königslande.
      Nene es sind schon sieben gewesen, nur war das Königreich der Eisenmänner in 3 Gebiete aufgeteilt würden.


      Die Sieben bezieht sich auf den Stand von vor Aegons Eroberung. Aber vor der Unabhängigkeit des Nordens waren es neun, jetzt sind es acht.


      Wir kommt Ihr auf acht oder neun?
      1. Flusslande
      2. Weite
      3. Dorne
      4. Sturmlande
      5. Das grüne Tal
      6. Westlande
      (7. Norden)

      Ich werde nachher meine Gedanken nochmal ordnen, vorerst nur soviel: Ich will eine eigene Serie über den neuen kleinen Rat! Im Sitcom Format!


      Kronlande und Eiseninseln fehlen da noch.