Episode 8x05 - The Bells

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      DANYFORTHEWIN wrote:


      Jetzt nicht böse gemeint, aber liest du dir selber durch was du schreibst?

      Warum so unhöflich?

      DANYFORTHEWIN wrote:


      Drachen = lebendige Wesen
      lebendige Wesen = Selbsterhaltungstrieb
      Ich denke nicht das die bisherige Informationslage über die Drache-Reiter Bzh. in den Büchern, geschweige denn in der Serie dir das Recht gibt, irgendwelche diesbezüglichen Aussagen zu treffen.

      In den Büchern hat bisher niemand einen Drachen bestiegen. So weit ist GRRM bisher nämlich nicht gekommen. Aber das weißt du sicher ;)
      In der Szene, als Jon das erste Mal auf einem Drachen fliegt, wird gezeigt, dass er nach kurzer Zeit lernt, den Drachen zu lenken (indem er Daenerys nicht mehr hinterher fliegt, sondern landet und sie ihm nachfolgt). Auch andere Szenen zeigen, dass Daenerys die Pfeile (oder andere Gefahren) sieht und daraufhin Drogon entsprechend lenkt. Also gibt es sehrwohl Szenen in der Serie, die dies vermuten lassen.

      Im Übrigen: Wenn du hier andere ob ihrer Rechtscheibung kritisierst, sollte zumindest deine eigene Rechtschreibung tadellos sein.
      Es heißt "Ich denke nicht, dass die bisherige Informationslage ..." Da bekommt man ja Augenkrebs, wenn man sowas lesen muss.
      Vielleicht solltest du dir deinen Rat :

      DANYFORTHEWIN wrote:


      [...] liest du dir selber durch was du schreibst?
      besser selbst zu Herzen nehmen :)

      Ich lese jetzt erst mal in Ruhe eure Beiträge. Nur Kurz: Für mich die beste Folge einer nicht ganz unproblematischen Staffel.
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones
      @Snow White

      Ich verstehe das mit den Drachen so: ja, es besteht eine Verbindung zwischen dem Reiter und dem Drachen. Sozusagen Telepathie. Deshalb muss Dany Drogon zB nicht sagen, dass er jetzt nach links fliegen soll oder was auch immer. Von mir aus könnte es aber auch wie beim Reiten auf Pferden sein, Schenkeldruck und so. Aber: ein Pferd und erst recht ein Drache ist aber ja nicht dumm. Gefahr oder Hindernissen weichen die auch von sich aus aus. Das mit Rhaegal war aber ja was ganz anderes. Das hatte ja nix mit einem Reiter zu tun oder nicht. Sondern einfach damit, dass die überrascht wurden. Ob es logisch war, dass sie überrascht wurden, ist dann nochmal was anderes.
      Ich suche noch immer nach einem nachvollziehbaren Grund, für Dany's Ausraster. Die Begründung mit der Red Keep ist ein Witz. Was, wenn sie weiß, dass sie verloren hat? Die Info über Jon's Herkunft ist durch. Sie wird wissen, dass das inzwischen mehr Leute erfahren haben. Keiner kann sie leiden. Ihr Anspruch wird angefechtet werden. Und da kann Jon nichts dagegen tun. Und dann soll er halt über Asche herrschen.
      Als Jon seine Männer aufhalten will wirft ihn Greyworm einen ziemlich düsteren blick zu
      @Narannia
      In Danys Großaufnahme hätte man das mit der Tonspur anders machen können. überlagerte die sich überschlagenden Glocken Klänge die sie ... aber so finde ich die begründung auch eher lahm

      HappyTime wrote:


      *Hust*Daenerys*Hust*

      In A Dance with Dragons fliegt Drogen mit ihr weg. Aber da kann sie ihn noch nicht lenken bzw. weiß nicht, wohin er mit ihr fliegt und sie hängt dann auch erstmal in der Pampa fest.
      Ich bin definitiv gespannt, wie GRRM das Problem lösen wird. Vor ein paar Jahren waren noch "Drachenhörner" und ähnliche Hilfsmittel im Gespräch.

      Snow White wrote:


      Es heißt "Ich denke nicht, dass die bisherige Informationslage ..." Da bekommt man ja Augenkrebs, wenn man sowas lesen muss.

      Das Dass ist jetzt nicht so schlimm, gut dank LRS fällt mir das sicher nicht auf aber trotzdem @noetigenfalls ( ist jetzt nicht böse gemeint ) setzt eben meistens weder Punkt noch achtet er auf Groß- und Kleinschreibung.
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.
      Ich bin mir gar nicht sicher, ob ich hier von einem "Auslöser" oder "Trigger" sprechen möchte. Für mich stellt es sich so dar, dass sie ihre einzige Chance auf eine in ihren Augen erfolgreiche Regentschaft in der Verbreitung von Angst bei ihrem Volk sieht. Dass sie in Westeros niemals geliebt werden wird, sieht sie kommen. Der Gedanke ist ihr zuwider. Also handelt sie so machtbesessen wie immer und verfällt in altbekannte Verhaltensmuster. Frei nach dem Motto "Ihr wollt mich nicht lieben und verehren? Dann lernt mich zu fürchten, brennt und sterbt." Der Schrecken nur Soldaten zu töten, reicht nicht. Es muss mehr sein. Ihre Tränen beim Umschauen zeigen mir persönlich nur ihr Bewusstsein, dass ihre Mysa-Zeiten endgültig vorbei sind. Ich gebe aber zu, dass ich in Bezug auf Dany ganz und gar nicht objektiv bin. Sie war mir nie sympathisch. Seitdem man sie allerdings nicht einmal deutlich um ihre ach so geliebten Drachenkinder hat trauern lassen, ist sie bei mir völlig unten durch. Bei Missandei isst sie tagelang nix und die Info vom untoten Viserion juckt sie nicht. Pfff....
      habe die Folge nun gesehen. Bin fast sprachlos. Die beste Folge in dieser Staffel. Für mich nachvollziehbar, dass Daenerys durchgeknallt ist. Dass sie allerdings so durchknallt und wirklich komplett KL plättet, hat mich doch überrascht. So völlig gnadenlos. Hätte ich nicht gedacht.

      Sie verlor im Prinzip alles. Auch Jon. Da er ein Nordmann ist, kann er mit Inzestbeziehungen nichts anfangen. Sie verlor 2 ihrer Drachen, ihre Kinder. Und wie sagte Jamie: die schlimmsten Dinge die Cersei tat, tat sie für ihre Kinder. Sie verlor ihre engste Vertraute und Freundin: Missandei - auf grausame Weise.
      Sie verlor Drogo und ihr Kind.
      Und sie verlor eigentlich den Thron, für den sie lebte, an Jon aka Aegon.
      Daher: ich gebe dieser Folge eine 1. Ihre Entwicklung zur Mad-Queen war, rückblickend gesehen, eigentlich vorhersehbar. Wenn die letzte Folge gelaufen ist, werde ich GoT von vorne ansehen. Mal sehen, wie es wirkt, wenn man das Ende kennt.

      lg
      TyrionsBecher,

      Bogues wrote:

      Tyraxes wrote:

      Ich habe gerade den größten Bullshit aller Zeiten gesehen. Glocken. GLOCKEN.


      dem kann ich nur zustimmen
      Ich nicht, meiner Meinung war letzte Woche schlimmer.
      Auch wenn ich über Jamie und Cersei immer noch enttäuscht bin ;( , nur die beiden Schauspieler könnten es noch retten.
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.

      Snow White wrote:

      In den Büchern hat bisher niemand einen Drachen bestiegen. So weit ist GRRM bisher nämlich nicht gekommen. Aber das weißt du sicher
      In der Szene, als Jon das erste Mal auf einem Drachen fliegt, wird gezeigt, dass er nach kurzer Zeit lernt, den Drachen zu lenken (indem er Daenerys nicht mehr hinterher fliegt, sondern landet und sie ihm nachfolgt). Auch andere Szenen zeigen, dass Daenerys die Pfeile (oder andere Gefahren) sieht und daraufhin Drogon entsprechend lenkt. Also gibt es sehrwohl Szenen in der Serie, die dies vermuten lassen.

      In den Büchern hat sehr wohl schon jemand einen Drachen bestiegen. Sehr viele jemande sogar. (Bücher = ASOIAF, F&B, THoW, TWOIAF)
      Wenn man sich über die Quellenlage nicht im Klaren ist, herablassende Smileys unterlassen. ;)
      In der Szene, in der Jon den Drachen besteigt, wird außerdem alles, was wir bisher über Drachen gelernt haben, ob Zeitgründen über den Haufen geworfen. Verweis S5 Dany-Drogon. Das würde ich nicht als Diskussionsgrundlage nutzen. Des weiteren fehlt uns der Vergleich zu anderen attackierten, frei fliegenden Drachen in der Serie.
      Das Rhaegal getroffen wird und Drogon nicht liegt an Dumm&Dümmers Drehbuch, nicht an den In-World Gesetzen. Erklärungen kann man sich natürlich trotzdem aus den Fingern saugen.
      Das dass hab ich verdient, ändert nix an der Relation.
      Rhaegar fought valiantly,
      Rhaegar fought nobly,
      Rhaegar fought honorably.
      And Rhaegar died.
      Wieso wird Jamie eigentlich von Dany's Armee verhaftet? In Winterfell stand er vor Gericht bei ihr und kämpfte dann an ihrer Seite. Irgendwie ergibt das wenig Sinn?
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM

      TheMountain wrote:

      Dass die Flotte und die Goldene Kompanie jeweils so schnell ausgelöscht wurde, na ja. Da muss man sich wohl an GRRM halten, dass Drachen wie Atombomben sind.

      Aber kein Aufbau der Mad Queen? Also schön langsam wird's echt zu krass, das wurde die letzten beiden Episoden nahezu durchgehend aufgebaut. Ohne Worte manche Kommentare hier wieder.
      Auch, dass Grauer Wurm diese Schiene fährt, ist sogar nachvollziehbar. Die einzige Liebe, die er je hatte, wurde vor seinen Augen enthauptet. Was da wohl in ihm für Gefühle aufkommen?


      seh ich genauso.
      Meine große Liebe wurde vor mir enthauptet und als Bestrafung versuche ich nicht Cersei zu töten oder den Berg sondern töte unschuldige Frauen und Kinder die damit reingarnix zu tun haben.
      Sehs genauso wie du :thumbup:

      Snow White wrote:

      Dann frisch doch mal mein Gedächtnis auf. Wer sind diese "Jemande" ?

      Aegon, Visenya, Rhaenys, Aegon der Ungekrönte, Rhaena, Jaeharys, Alysanne, Aenys, Maegor, Aemon, Baelon Alyssa, Aerea, usw. usw. usw.

      HappyTime wrote:

      Ja, das frage ich mich auch.

      Nach dem Konsum dieses Threads stellt sich mir diese Frage nicht mehr.
      Rhaegar fought valiantly,
      Rhaegar fought nobly,
      Rhaegar fought honorably.
      And Rhaegar died.

      Post was edited 1 time, last by “DANYFORTHEWIN” ().