Episode 8x05 - The Bells

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Tyraxes wrote:

      Liandra wrote:



      Ja solche Tests gibt es, aber hier vergleicht man Äpfel mit Kürbissen. Daenerys Verhalten, für das sie alleine verantwortlich ist, wird so ausgelegt das es Jons Fehler sein soll? Sry aber: NEIN!


      Von meiner Seite aus ist das auch keine Rechtfertigung ihres Verhaltens. Lediglich ein weiterer Beweis dafür, dass Dummchen Jon niemals ein guter König geworden wäre, weil er nicht aus seiner Haut kann und sich überhaupt keine Gedanken darüber macht, was für Konsequenzen sein Verständnis von Ehre haben kann. Die hat er nämlich nicht bedacht, als er meinte, einer eh schon offensichtlich gebrochenen Frau (Varys hat es ihm ja gesagt!) noch das Herz zu brechen. Hat er da echt erwartet, dass sie diese Kröte auch noch schlucken wird? Jon kann Menschen einfach nicht beeinflussen. Er kann zwar kämpfen und das verschafft ihm Respekt und Gefolgschaft, aber er ist zwischenmenschlich ein Versager und würde, würde er König werden, genauso gemeuchelt werden wie von der Nachtwache.


      Falsch, Jon kann Menschen beeinflussen. Nur die Macher der Serie haben beschlossen das diese Staffel Daenerys Staffel wird, ihr Schwanengesang sozusagen. Alles was wir sehen hat entweder mit Daenerys zu tun oder sie ist anwesend. Nur damit wir in Zeitraffer-geschwindigkeit miterleben wie sie den Verstand verliert und das auch nur weil einige Fans ihren Liebling niemals was Böses zutrauen.

      Hätten wir mal ein Gespräch zwischen zwei Personen gesehen wo es nicht um Daenerys geht und stattdessen mal die Meinung von anderen zu hören. Dann würde ich das anders sehen. Aber d&d haben die Geschichten und Ansichten dem Plotstrang von Daenerys untergeordnet und einen Charakter nach dem anderen umgebracht und nein ich meine das symbolisch, nicht wörtlich.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.

      Liandra wrote:

      Falsch, Jon kann Menschen beeinflussen. Nur die Macher der Serie haben beschlossen das diese Staffel Daenerys Staffel wird, ihr Schwanengesang sozusagen. Alles was wir sehen hat entweder mit Daenerys zu tun oder sie ist anwesend. Nur damit wir in Zeitraffer-geschwindigkeit miterleben wie sie den Verstand verliert und das auch nur weil einige Fans ihren Liebling niemals was Böses zutrauen.


      Gebe dir inhaltlich Recht. Bin aber auch der Meinung, dass es fast unumgänglich war, dass es zu einer "Daenerys"-Staffel wird. Game of Thrones hatte mit dem NightKing (will die "Welt zerstören") und Danaerys (will ihr Erbe antreten) ja doch irgendwie einen roten Faden der sich durch die Geschichte zog. NightKing ist erledigt, jetzt muss Teil 2 abgehandelt werden. Oder siehst du das anders?

      Liandra wrote:



      Hätten wir mal ein Gespräch zwischen zwei Personen gesehen wo es nicht um Daenerys geht und stattdessen mal die Meinung von anderen zu hören. Dann würde ich das anders sehen. Aber d&d haben die Geschichten und Ansichten dem Plotstrang von Daenerys untergeordnet und einen Charakter nach dem anderen umgebracht und nein ich meine das symbolisch, nicht wörtlich.


      Da es das Lied von Eis (NK) und Feuer (Dany) ist, war diese Fokussierung denke ich notwendig.

      Thronar wrote:

      Das Jaime und Cersei das überlebt haben hatte ich heute morgen schon vermutet. Man sieht jedenfalls nicht, dass sie tot sind. Kann gut sein, dass die Gewölbe doch standgehalten haben. Oder das sich durch den Einsturz etwas anderes aufgetan hat. Das werden wir aber erst nächste Woche erfahren.
      Ich würde jedenfalls nicht die Hand dafür ins Feuer legen, dass sie wirklich tot sind.
      Ich schon, allein da wir jetzt die letzte Folge für den Dany-Plot und den Epilog brauchen.
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.

      Tyraxes wrote:


      Da es das Lied von Eis (NK) und Feuer (Dany) ist, war diese Fokussierung denke ich notwendig.


      Aber wenn Arya beide umbringt, es ist doch klar ihre Staffel. ^^ Die meiste Screentime dürfte sie auch haben.

      Vielleicht gibt es aber keine Möglichkeit sie mit herkömmlichen Mitteln zu bezwingen und gleichzeitig den Drachen loszuwerden. Könnte ja sein, dass Bran doch nochmal eine Rolle bekommt.
      Hallo Eis-und-Feuer Forum!
      Ich habe mich erst kürzlich hier angemeldet und das Forum entdeckt, da ich nie ein "Hardcore-Fan" von irgendwas oder irgendwem war.
      Allerdings finde ich das Ende spannend und für mich persönlich auch doch etwas emotional, weil damit die letzte Serie meiner Jugend (hab mit GOT angefangen, da war ich 15...) ist die nun endet.
      Prison Break, Breaking Bad und viele weitere hatten ja schon ihr Ende.

      Ich habe auch kein anderes Wissen (Bücher, Interviews, Fantreffen oder was es sonst gab). Möchte aber dennoch als Zuschauer meine Meinung und Sicht teilen.

      Zu Season 8 generell:

      Da ich selbst Medien gelernt habe, weiß ich, dass es nicht leicht ist sowas auf die Beine zu stellen. Wenn man das Ganze gelernt hat, dann achtet man auf viele Dinge. Kamerafahrten, Winkel, Goldener Schnitt etc etc.
      Ich muss einfach sagen: Von der Mache und den Effekten her ist das natürlich wieder alles richtig geil. Ich habe selbst mal 3D Animationen gemacht und weiß, dass man für manche Szene (hier 2 Sekunden = 6h) lange dran sitzt. Umso genialer finde ich, dass man die Drachen und generell die Animationen so professionell lösen kann. Genial was alles so möglich ist! Es wirkt realistisch.

      Die Season 8 ist für mich mal gut und mal schlecht gewesen. Die fünfte Folge fand ich relativ okay. Die drei davor wirklich schrecklich. Ich bin leider auch ein Logikmensch und es stört mich ungemein wie das Ganze nun abgehandelt wurde. Es wirkt gehetzt. Eine weitere Staffel hätte der Serie definitiv gut getan.

      Es wirkt für mich nämlich so: Sagen wir es gibt 10 Bücher. Jede Staffel bekam ein Buch. Nur die achte Staffel bekommt 3 Bücher ab. Da passiert zuviel, zu schnell, zu hastig. - Gar nicht gut!
      Emotional hat mich das Ganze schon gemacht. Auch nervös bin ich geworden an manchen Stellen, weil ich einfach ein gutes Ende sehen möchte. Kein Happy End, sondern ein geniales.

      Schade fand ich einfach in der letzten Episode, dass vieles wieder mal zu schnell ging. Auch der Kampf zwischen Jamie und Euron war zu einfallslos. Das passiert gefühlt in jedem Film. Der eine sticht den anderen ab. Der kommt dann noch weg, schnappt sich etwas und gewinnt den Kampf dann doch noch plötzlich. Langweilig. Das passiert wie erwähnt ÜBERALL.

      Ich glaube auf den Handlungsstrang und auf das Drehbuch muss ich mich hier gar nicht beziehen. Ich selber habe im kleinen Rahmen auch schon Drehbücher geschrieben und weiß genau, dass es nicht so einfach ist, aber ich hätte dennoch von Leuten die das professionell machen einfach mehr erwartet.

      Das mit Varys war lächerlich. Der Typ ist immer genial gewesen und ist plötzlich richtig dämlich und stirbt innerhalb von 2 Minuten Screentime. Wow.
      Ich meine wirklich? Der Moment wo Tyrion das Danny erzählt.... dann hinüber zu der Szene wo man Varys seht und dann kommt die Szene wo er hingerichtet wird... das waren vielleicht 2 Minuten Screentime.

      Ich möchte auch gar nicht soviel erzählen. Klenganfight war für mich ganz okay. Generell kann ich nicht sagen die Folge war nicht "Episch" gemacht.

      Fazit: Ich glaube die achte Staffel wird durch schauspielerische Leistung, epische Effekte und gute Kameraführung gerettet (auch wenn die dritte Episode echt zu dunkel war).
      Würde es rein um die Story gehen.... naja....

      Alles in allem gefällt Sie mir ja dann am Ende des Tages doch. Klar wünscht man sich einige Dinge anders und es tut auch weh soviele Logiklöcher zu sehen, aber solls drum sein.

      ACHJA: Was mich schon immer gestört hat (um damit auch aufzuräumen) .... JA es ist vieles in der Serie erfunden. Es gibt keine Drachen, es gibt keine Untoten und keinen NK. TROTZDEM wird versucht diese Wesen/Objekte (whatever) REALISTISCH dar zu stellen.

      Würde der Drache plötzlich in der Luft ein Sniper-Gewehr ziehen und jemandem nen Headshot verpassen, dann wäre das für mich unlogisch und unrealistisch. Wenn man sich aber bemüht ALLES andere realistisch dar zu stellen.... dann finde ich es schwach die Aussage zu hören "ja mimimi es gibt doch Drachen, die Serie muss nicht logisch sein". Auf der einen Seite versuchen alles echt wirken zu lassen und wenns Kritik regnet dann die Fantasie Karte ziehen. Lächerlich in meinen Augen. Das ist kein haltbares Argument.

      Dann zieht die Logik wenigstens komplett durch oder lasst es bleiben. Dann hätte man sich auch die achte Staffel sparen können. Immer wurde alles logisch erklärt und dargestellt und gegen Ende wird einfach drauf geschissen. Schwach wie ich finde.

      Ich glaube hier kann man einfach nicht zugeben, dass man sich selbst zu wenig Zeit genommen hat und alles in ein paar Folgen quetschen wollte. Warum an dieser Stelle die Regisseure nicht ausgetauscht werden ist mir auch ein Rätsel. Wenn Sie keinen Bock drauf haben, dann wechselt doch einfach.

      Tyraxes wrote:

      Cersei und Jaime sind definitiv tot. Ich sehe da keine Chance auf Überleben, wenn eine riesige Festung über einem zusammenstürzt wie über den beiden.


      "While Jaime kinda forgot that tons of rocks hitting your head should kill you."
      Ich seh es direkt vor mir.

      Kann mir irgendwer eine Begründung liefern, wieso Tyrion Varys nicht sofort an Dany verpfiffen hat nachdem Varys gegenüber Tyrion in Ep4 meint Dany muss weg?
      Hab ich da irgendwas übersehen? Ich mein wir sehen in Ep5 ja dass Varys keine halben Sachen macht und direkt mal einen Giftmord plant (so zumindest interpretiere ich die Szene mit dem kleinen Mädchen). Was wär denn gewesen wenn Dany doch Hunger gehabt hätte? Ach was frag ich mich überhaupt Sachen wo D&D nicht mal drüber nachgedacht haben...

      Xenior21 wrote:



      Ich glaube hier kann man einfach nicht zugeben, dass man sich selbst zu wenig Zeit genommen hat und alles in ein paar Folgen quetschen wollte. Warum an dieser Stelle die Regisseure nicht ausgetauscht werden ist mir auch ein Rätsel. Wenn Sie keinen Bock drauf haben, dann wechselt doch einfach.


      Die Regisseure haben das noch gerettet. Bedanken kann man sich bei den Produzenten David Benioff und Dan Weiss, die - trotz Angebot von HBO, mehr Folgen und mehr Staffeln zu produzieren und die nötigen Mittel dafür bereitzustellen - schnell fertig werden wollten. Wird ja witzig, wenn sie jetzt Star Wars verbocken dürfen. Denn wie auch seit Staffel 5 fehlt ihnen auch da eine Buchgrundlage und damit haben sie ganz viel Freiraum für Unsinn wie "Arya killed the Nightking to subvert expectations" und "Dany kind of forgot about the iron fleet".
      Der Horror kommt erst nächste Woche. Da führen beide nämlich selbst Regie.

      Tyraxes wrote:

      Xenior21 wrote:



      Ich glaube hier kann man einfach nicht zugeben, dass man sich selbst zu wenig Zeit genommen hat und alles in ein paar Folgen quetschen wollte. Warum an dieser Stelle die Regisseure nicht ausgetauscht werden ist mir auch ein Rätsel. Wenn Sie keinen Bock drauf haben, dann wechselt doch einfach.


      Die Regisseure haben das noch gerettet. Bedanken kann man sich bei den Produzenten David Benioff und Dan Weiss, die - trotz Angebot von HBO, mehr Folgen und mehr Staffeln zu produzieren und die nötigen Mittel dafür bereitzustellen - schnell fertig werden wollten. Wird ja witzig, wenn sie jetzt Star Wars verbocken dürfen. Denn wie auch seit Staffel 5 fehlt ihnen auch da eine Buchgrundlage und damit haben sie ganz viel Freiraum für Unsinn wie "Arya killed the Nightking to subvert expectations" und "Dany kind of forgot about the iron fleet".
      Der Horror kommt erst nächste Woche. Da führen beide nämlich selbst Regie.

      Die haben auch Fehler gemacht auch wenn ihr hier alles den Autoren in die Schuhe schiebt.

      Tyraxes wrote:

      Xenior21 wrote:



      Ich glaube hier kann man einfach nicht zugeben, dass man sich selbst zu wenig Zeit genommen hat und alles in ein paar Folgen quetschen wollte. Warum an dieser Stelle die Regisseure nicht ausgetauscht werden ist mir auch ein Rätsel. Wenn Sie keinen Bock drauf haben, dann wechselt doch einfach.


      Die Regisseure haben das noch gerettet. Bedanken kann man sich bei den Produzenten David Benioff und Dan Weiss, die - trotz Angebot von HBO, mehr Folgen und mehr Staffeln zu produzieren und die nötigen Mittel dafür bereitzustellen - schnell fertig werden wollten. Wird ja witzig, wenn sie jetzt Star Wars verbocken dürfen. Denn wie auch seit Staffel 5 fehlt ihnen auch da eine Buchgrundlage und damit haben sie ganz viel Freiraum für Unsinn wie "Arya killed the Nightking to subvert expectations" und "Dany kind of forgot about the iron fleet".
      Der Horror kommt erst nächste Woche. Da führen beide nämlich selbst Regie.
      Mehr Folgen und Staffeln wären der Serie gut bekommen nur hatten D&D eben schon lange keine Lust mehr.
      Kann es zwar verstehen nur hätten sie dann den Stab abgeben sollen, nein gar müssen.
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.
      Manchmal wunder ich mich schon, was hier so fantasiert wird.

      Jetzt wird also noch von einigen spekuliert, ob Jamie und Cersei noch leben. Leute, macht euch doch mal schlau. Eine gute Quelle ist zum Beispiel Entertainment Weekly. Die führen die ganzen Exklusivinterviews mit den Schauspielern. Und zwar bereits während der Dreharbeiten. Halten die unter Verschluss. Und am Tag der Ausstrahlung der Folge werden die veröffentlich. Deshalb kann man jetzt überall nachlesen, was die Schauspieler der Charaktere, die in E5 gestorben sind, zu ihren letzten Szenen etc zu sagen haben. Lena Headey (Cersei) sagt zb, dass sie sich zunächst einen epischeren Tod (zB spektakulär ermordert) gewünscht hätte. Aber dass Nikolaj Coster-Waldau (Jamie) sie dann davon überzeugt hat, dass es so genau richtig ist. Zusammen sind sie auf die Welt gekommen. Und zusammen verlassen sie sie. Klar, ist nur die Meinung der Schauspieler und man muss diese Einschätzung nicht teilen. Irgendwie lustig finde ich das Interview mit "Varys". Der beschwert sich regelrecht, wie seine Figur in den letzten 2 Staffeln zu einer absoluten Nebenrolle ohne nennenswerten Inhalt degradiert wurde.

      Was man nach E5 auch feststellen kann: die haben tatsächlich Fake Szenen gedreht, um Leaks und Co auszutricksen. Vermeintlich wurde ja zB eine Szene gedreht, in der Jon und Cersei in KL verhandeln. Ich weiß noch, wie ich letztes Jahr jedes Fitzelchen der Dreharbeiten aufgesogen und analysiert habe. Weshalb ich von der Entwicklung während E5 auch überrascht war. Mich haben sie also auch an der Nase rumgeführt.
      Ich kanns kaum noch weiterschauen.
      Das ist storytechnisch das schlechteste was ich glaube ich je im Serien oder Filmbereich gesehn hab.
      Dany tötet unschuldige Kinder.
      Es gibt nicht einen einzigen Grund dafür.

      Wenn man dieses "mad queen" wenigstens ordentlich aufgebaut hätte.....aber so. Wahnsinn
      Es ist nur noch zum schämen.

      Optisch ist die Folge 1A aber ansonsten. Ich bin schockiert.

      Ich schäme mich gerade diese Serie jemals geliebt zu haben.


      Jetzt töten auch noch die Unbefleckten Kinder. Also jetzt reichts.7
      und die Nordmänner töten Frauen?
      von wem kam der Befehl!?

      LOL

      noetigenfalls wrote:


      Die haben auch Fehler gemacht auch wenn ihr hier alles den Autoren in die Schuhe schiebt.


      Die Drehbücher stammen eingeschlossen Folge 3 nur noch von den beiden. Daran kann ein Regisseur nicht viel ändern. Die ersten beiden Folgen wurden von anderen geschrieben und sind deutlich besser.

      Farfrelsen wrote:

      Mehr Folgen und Staffeln wären der Serie gut bekommen nur hatten D&D eben schon lange keine Lust mehr.
      Kann es zwar verstehen nur hätten sie dann den Stab abgeben sollen, nein gar müssen.


      Das ist das Ding: Es gäbe bestimmt unzählige junge Filmemacher, die sich damit ein Denkmal hätten setzen können. Wir wären D&D bis heute dankbar für 4 tolle erste Staffeln.