Episode 8x04 - The Last of the Starks

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      hodor wrote:

      Wie hieß doch gleich die Folge, frage ich mal auf S. 58 des Threads?
      Bran wird sich wohl nicht fortpflanzen wollen.
      Arya scheint Winterfell auf nimmerwiedersehen verlassen zu haben.
      Jon ist väterlicherseits ein Targ.
      Sansa muss dafür sorgen, sonst stirbt das Haus Stark aus. Dabei muss sie darauf bestehen, Lady of Winterfell zu bleiben. Möglich wäre das, aber wacklig ist die ganze Sache schon.
      Haben wir tatsächlich hier die letzten Starks gesehen?
      (credits an History of Westeros - Podcast, ich wäre da nicht draufgekommen.)


      Vorrausgesetzt Sansa überlebt (wovon ich stark ausgehe) sehe ich diese Gefahr eher weniger.

      Wer sollte ihr denn den Titel Herrin von Winterfell streitig machen? Bran verzichtete bereits auf sein Erbe, dass steht fest.

      Die einzige Möglichkeit wäre ja, dass nicht rauskommt, dass Jon ein Targaryen ist und er vom König oder der Königin legitimiert wird. Abgesehen davon, dass er auch dann ziemlich sicher nicht den Anspruch auf den Titel Lord von Winterfell erheben würde, ist das Szenario ja eigentlich so unwahrscheinlich, dass es ausgeschlossen ist. Und selbst wenn es eintreten würde, könnte Jon dann ja für "Stark"-Nachkommen sorgen.

      Da wird eine matrilineare Hochzeit vereinbart und alle ihre Nachkommen sind kleine Stark-Bälger, da sie in der Serie und in den Büchern ja noch relativ jung ist, sehe ich die Gefahr nicht. Generell ist es ja schon erstaunlich wie klein die ganzen Häuser nach mehreren Jahrhunderten Vermehrung so geblieben sind, nach dem ganzen Kriegen dürften ja massig Häuser komplett ausgelöscht sein.

      Die einzige Möglichkeit wie diese Gefahr wirklich bestehen würde, wäre demzufolge ein Tod von Sansa oooder wenn Jon und Sansa irgendwie heiraten sollten, dann wären ihre Kinder Targs (sehe ich beides nicht kommen).

      Edit: Ich finde nicht, dass es Indizien gibt, dass sie generell keine Beziehung mehr wünscht, derzeit ist halt Krieg, sie hat viel Verantwortung und (anscheinend) viel zu tun. Sie hat ja noch einige Jahre .. es muss auch nicht die große Liebe sein, wir sind immer noch in Westeros wo politische Hochzeiten an der Tagesordnung stehen und genug heiratswillige und fähige Männer für eine Lady findet man garantiert.

      Ansonten wäre es ihre aktive Entscheidung die Starks aussterben zu lassen.


      Edit2: Das hat mir übrigens an Tywin nie so richtig eingeleuchtet, ein Mann dem seine Dynastie wichtiger als alles mögliche ist, hat drei Kinder. Seine Tochter vermählt er mit dem König und auch danach wollte er sie mit Loras vermählen, was Lanister-Erben eigentlich ausschließt (in der Serie war Loras ja Erbe des Hauses Tyrell).

      Jamie ist in der Kingsguard, ich weiss er hat immer darauf spekuliert ihn da rauszubekommen, aber bei fortschreitendem Alter Jaimies hätte er ggf. doch die Möglichkeit in Betracht ziehen müssen, dass Tyrion die Erben des Hauses Lannister zeugen muss oder er hatl selber noch mal ran muss. Unter diesem Aspekt konnte ich seine Verbannung des einzigen Lannisters der noch wirklich Erben generieren kann, nicht nachvollziehen.

      Post was edited 4 times, last by “Jaehaerys” ().

      Dürfte für sie kein Problem darstellen ... hübsch ist sie , da stehen bestimmt einige Schlange nur ob das mit dem Namen so einfach ginge ? Sie würde ja auch einen König heiraten , der wiederum seinen Namen weitergeben möchte. Heutzutage wäre ein doppelnamen denkbar


      Ich habe noch Klammern hinzugefügt im obigen Beitrag, ich weiß nicht, ob du sie gesehen hast:
      (Es sei denn sein Titel sticht, dann läuft es ein bisschen anders)

      Wenn es ein König wäre, dann würde ich davon ausgehen, dass sie den Namen behält wie Cersei Lannister, der Erstgeborene den Königstitel und der zweitgeborene Titel und Ländereien nach der Mutter bekommt.
      Aber da es dafür meines Wissens nach keinen Präzedenzfall gibt, ist das erst einmal nur eine Überlegung.
      I have been despised by better men than you.

      Maegwin wrote:


      Wenn es ein König wäre, dann würde ich davon ausgehen, dass sie den Namen behält wie Cersei Lannister, der Erstgeborene den Königstitel und der zweitgeborene Titel und Ländereien nach der Mutter bekommt.
      Aber da es dafür meines Wissens nach keinen Präzedenzfall gibt, ist das erst einmal nur eine Überlegung.


      Glaube ich nicht, Tommen z.B. war auch als Joeffrey noch lebte ein Baratheon und kein Lannister. Zumindest in den Büchern, bin ich mir relativ sicher, dass er nicht einfach das Haus bzw. die Dynastie wechseln könnte um z.B. das Erbe von Casterly-Rock anzunehmen (wenn Joeffrey noch gelebt hätte).

      Da hat Robert es ja schlauer geregelt, in dem er Sturmkapp an einen anderen Baratheon mit eingener Erblinie (so dachte man) abgegeben hat, als er König wurde.

      Edit:

      @HappyTime Tormund und Sansa würde mich auch gefallen :P , aber ich glaube sie ist ihm zu klein und zu schwach und ob er so ihrer Vorstellung eines Traumprinzen entspricht? :D

      Jaehaerys wrote:

      Edit2: Das hat mir übrigens an Tywin nie so richtig eingeleuchtet, ein Mann dem seine Dynastie wichtiger als alles mögliche ist, hat drei Kinder. Seine Tochter vermählt er mit dem König und auch danach wollte er sie mit Loras vermählen, was Lanister-Erben eigentlich ausschließt (in der Serie war Loras ja Erbe des Hauses Tyrell).

      Jamie ist in der Kingsguard, ich weiss er hat immer darauf spekuliert ihn da rauszubekommen, aber bei fortschreitendem Alter Jaimies hätte er ggf. doch die Möglichkeit in Betracht ziehen müssen, dass Tyrion die Erben des Hauses Lannister zeugen muss oder er hatl selber noch mal ran muss. Unter diesem Aspekt konnte ich seine Verbannung des einzigen Lannisters der noch wirklich Erben generieren kann, nicht nachvollziehen.


      Da gab es ja immer das Gerücht bzw. den Verdacht, dass Tywin gar nicht der Vater ist, sondern Aerys. Und dass Tywin das nur deshalb nicht zugeben hat, weil er nicht als gehörnter Ehemann dastehen wollte. Das würde erklären, warum er Tyrion so mies behandelt hat. Da die Serie das bis heute nicht mehr aufgegriffen hat, ist da wohl dann aber doch nichts dran. Interessant ist vielleicht in dem Zusammenhang ja noch, wie er auf die Enthüllung der Inzest zwischen Cersei und Jamie reagiert hat. Eigentlich hätte er das verurteilen müssen. Hat er aber nicht wirklich. Und zumindest hatte es keine Konsequenzen für Cersei oder Jamie. Evtl. hat er das ja als Wink des Schicksals begriffen: die Lannisteres lösen die Targaryens als dominates Haus ab und gründen ihre eigene, 100% reine Dynastie.
      Neeee. Sansa soll nicht mehr heiraten. Sie könnte Königin des Nordens werden, Bastarde zeugen mit den Daario's in dieser Welt, diese legitimieren und schon ist das Haus Stark gesichert. Oder sie wird Königin von Westeros und tut das gleiche da.
      "Promise me, Ned." - A Game of Thrones, Chapter 4, Eddard I.

      Jaehaerys wrote:

      Maegwin wrote:


      Wenn es ein König wäre, dann würde ich davon ausgehen, dass sie den Namen behält wie Cersei Lannister, der Erstgeborene den Königstitel und der zweitgeborene Titel und Ländereien nach der Mutter bekommt.
      Aber da es dafür meines Wissens nach keinen Präzedenzfall gibt, ist das erst einmal nur eine Überlegung.


      Glaube ich nicht, Tommen z.B. war auch als Joeffrey noch lebte ein Baratheon und kein Lannister. Zumindest in den Büchern,...


      In der Serie auch. Zumindest lief Baratheonmusik bei seiner Vermählung im Thronsaal.

      Maegwin wrote:

      Glaube ich nicht, Tommen z.B. war auch als Joeffrey noch lebte ein Baratheon und kein Lannister.


      Cersei war aber nicht (Allein-)Erbin von Casterly Rock, die hatten in dieser Erblinie nichts zu suchen.


      Da hast du Recht, dass war wohl zu dem Zeitpunkt dann offiziel Tyrion (lol), aber auch in deinem Szenario wäre es ja ziemlich kompliziert, wenn z.B. der König (erstgeborene) stirbt bevor er zum König wird oder bevor er Nachkommen gezeugt hat. Wechselt sich dann dass Haus des zweitgeborenen in das des Erstgeborenen und immer so weiter je nachdem wie viele sterben? Welcher Dynastie gehört der Drittgeborene an? Ich war mir bisher ziemlich sicher, dass das Haus eines Kindes mit der Geburt festeht (außer ggf bei legitimierten Bastarden).

      @Jhogo13 Ich kann mich nur noch dunkel an die Reaktion von Tywin erinnern, aber mit Reinheit hat er das meiner Erinnerung nach nicht ansatzweise in Verbindung gebracht :D

      LadySnow wrote:

      Neeee. Sansa soll nicht mehr heiraten. Sie könnte Königin des Nordens werden, Bastarde zeugen mit den Daario's in dieser Welt, diese legitimieren und schon ist das Haus Stark gesichert. Oder sie wird Königin von Westeros und tut das gleiche da.


      Sie könnte ein Trinkspiel mit dem Hund veranstalten, dann haben die SanSan-Fans auch was davon. :)

      Wusste Tywin in der Serie von dem Inzest?


      Ja, sie hat es ihm selbst erzählt.

      Da hast du Recht, dass war wohl zu dem Zeitpunkt dann offiziel Tyrion (lol), aber auch in deinem Szenario wäre es ja ziemlich kompliziert, wenn z.B. der König (erstgeborene) stirbt bevor er zum König wird oder bevor er Nachkommen gezeugt hat. Wechselt sich dann dass Haus des zweitgeborenen in das des Erstgeborenen und immer so weiter je nachdem wie viele sterben?


      Damit es kompliziert wird, müssten die Eltern vor dem König gestorben sein, der vor dem Königwerden stirbt, ich glaube also das ist in der Praxis nicht so wild. :)

      I have been despised by better men than you.