Episode 8x04 - The Last of the Starks

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Ich bekomme auch kein gutes Ende hin. Cersei ja, weil... Ihr wisst schon. Aber das würde reiner Fan-Service für mich sein.

      Mir stellen sich aber auch fragen über die Strukturen.

      Egal wer auf dem Thron sitzt. So richtig geeignet ist keiner. Es müsste wieder einen Rat geben. Aber wer? Maester, Meister der Münzen, Hand, etc. Natürlich kann man die ein oder andere Position besetzen, aber alle?
      Gibt es eine Königsgarde? Mit den selben Bedingungen?
      Die Nachtwache gibt es nicht mehr. Wie wird mit dem Pöbel verfahren. Nur noch Kopf ab? Es gibt keine Wächter mehr. Westeros ist in seinen Strukturen schwer geschädigt. Die Häuser müssen schlau neu besetzt werden. Große Familien gibt es fast nicht mehr. Die neuen Lords müssten sich ihren Einfluss erstmal erarbeiten. Oder sind alle müde und nicken einfach alles ab? Egal ob Rosengarten an Bronn geht oder irgendwen sonst. Auch da müsste Struktur rein. Was passiert mit dem Reichtum? Bleibt alles in Braavos? Welche Möglichkeiten gibt es, damit die Häuser auch über Zahlungsmittel an Einfluss gewinnen? Bleibt das Erbrecht bestehen? Wenn ja, wer ist denn da noch fähig? Wenn nicht, wie wird der Thron übergeben? Das sind soviele offene Fragen, die beeinflussen, wen ich auf dem Thron sehe. Fällt Cersei, würde die Leibgarde einfach so übergehen, wie bisher? Was sagen nicht betroffene Gebiete dazu? Es herrscht totales Chaos und ich befürchte, dass ich in der Kürze der Zeit keine Antworten bekommen werde.

      Moebius wrote:

      Naja, die Charaktereigenschaften, die du da aufzählst, kann man gemeinhin schon als leicht "irre" definieren. Erinnert mich etwas an Grandpa Simpson, der aufzählt, warum Homer kein Kommunist sein kann. Und die Diskussionen darüber sind ja seit vielen Jahren lang. Für viele wäre es halt eher überraschend, wenn man aus ihr plötzlich eine gute Anführerin und Partnerin machen würde. Auch meiner Meinung nach ist ihr Weg schon lange vorgezeichnet. Eigentlich seit den ersten Staffeln. Ihre Machtgier wird ihr zum Verhängnis. Alles andere als Mad Dany würde also auch in der Serie wenig Sinn machen. Ich habe nicht das Gefühl, dass man die Serie mit Dany auf dem Thron zufriedenstellend abschließen kann. Da würde ich immer denken, dass Danys "Impulsivität" drei Wochen nach der letzten Folge zu "Feuer und Blut" führt. Es könnte so nicht rund sein



      Erstmal danke für die *abgeschwächte Formulierung* für den *Leichtneuling* ;)
      ….die Charaktereigenschaften könnte man als leicht irre definieren, könnte man aber in der Tat auch nur als *Charakterschwächen* sehen.
      Ich hänge mich halt sehr an der Bezeichnung *Mad Queen* und dem (hinkenden) Vergleich mit ihrem Vater auf. Wenn man ihn als Vergleich heranzieht, wirkt sie eben nicht verrückt (deshalb hatte ich auf seine *Irrsinns-Merkmale* verwiesen). Ist letztlich halt Wortklauberei.

      Für mich hat Daenerys noch immer mehr mit Aegon, dem Eroberer gemeinsam, als mit ihrem Vater.
      Sie jetzt auf den letzten Metern zur *Mad Queen* i. Sinne des *Mad King* hochzustilisieren, würde m. Erachtens, total konstruiert wirken.Dass sie aufgrund ihres Temperaments und der Gesamtsituation jetzt mit *Feuer u. Blut* reagiert u. der Druck ihre niederen Instinkte hervorbringt, ist doch ausreichen genug und auch nachvollziehbar.
      Eine richtige *Mad Queen* fände ich schlichtweg übertrieben – insbesondere in der Kürze der verbleibenden Zeit.
      Das und nicht mehr, wollte ich eigentlich mit meinem Post ausdrücken. Das meiste, das du nach dem ;) geschrieben hast, sehe ich nämlich genauso wie du.

      Jetzt mal zu Episode 4:
      Also ich bin positiv überrascht! Mir hat die Folge richtig gut gefallen! Hatte mich nach Episode 3 auf das Schlimmste gefasst gemacht, aber Überraschung - für mich die beste Folge der 8. Staffel bisher.

      Esmeralda wrote:

      Am Anfang die Verbrennung der Toten fand ich gelungen, fand auch sehr süß von Sansa, dass sie Theon noch den Schattenwolf angepappt hat. Jeder hat sich einen Toten zum Betrauern ausgesucht. Recht stimmungsvoll. Die Feier danach fand ich auch okay.


      Stimme dir da 100% zu!
      Habe mich nur gefragt, warum sie die Toten noch verbrennen. (na gut, bei den Dothraki ist es Tradition und es ist bei dieser Witterung sicherlich auch am einfachsten so, aber bzgl. der Untoten ist es eigentl. unnötig).
      Das wiederum hat mich zu der Frage geführt, ob jetzt auch alle Wights tot sind. Aber schien mir schon so, als Tormund davon sprach zurück in den Norden zu gehen.
      Ich dachte eigentlich auch, dass sich die *Lands of Always Winter* jetzt wieder in eine fruchtbare und grüne Landschaft (wie in den Zeiten vor dem NK) verwandeln…scheint nicht so zu sein.
      Schade – gäbe bei einem neu erblühten Gebiet jenseits der 7 Königslande echt viel Konfliktpotential!

      Esmeralda wrote:

      Bei seinem Antrag hab ich nur gedacht "Nein, tu es nicht. Du machst dich zum Deppen!"


      :D – das hat mein Freund bei der Szene auch gesagt!
      Finde es schade, dass das mit den beiden nichts wird, aber die Absage passt zu Aryas Rolle. Ich denke, sie hat vor, nach dem Mord an Cersei wieder als Assassine durch die Welt zu ziehen. Würde mir als Ende für sie gefallen. Könnte allerdings auch ein Foreshadowing für ihren bevorstehenden Tod sein – was mir wiederum nicht gefallen würde.

      Montyhund wrote:

      ch muss noch sagen: Daenerys tat mir echt leid. Wir waren ja alle irgendwann auf Parties, auf denen sich keine Sau für einen interessierte. Das tat irgendwie weh im Herzen, obwohl ich sie nicht mag.


      Mir hat sie auch leid getan!
      Aber dann habe ich wieder gedacht, dass sie sich nicht zu wundern braucht, wenn alle anderen wild feiern und sie vor ihrem Starbuckskaffee sitzt und sich nicht mal von ihrem *königlichen Platz* wegbewegt, um sich mal bissl unter’s Volk zu mischen.
      Jon hätte sie aber durchaus auch ein bisschen mehr integrieren können. So richtig zum feiern, war ihr wohl ohnehin nicht zu Mute – verständlich, sie hatte ja die schwersten Verluste hinzunehmen.

      Daenerys und Jon
      Wenn Dany, Jon tatsächlich liebt u. angeblich auch vertraut, wieso schlägt sie ihm dann keine Heirat/gemeinsame Regentschaft vor (von mir aus auch inkl. Stillschweigen und ihr als Königin)?
      Dass Jon ein halber Targ ist, macht die Sache bzgl. der Blutlinie und dem Fortbestehen des Hauses doch eigentlich nur besser.
      Das Dany Sams und Brans Wissen bzw. Schweigen anspricht, habe ich für einen Hinweis gehalten, dass sie ggf. in Gefahr schweben, von Dany wegen ihrer Mitwisserschaft eliminiert zu werden.
      Jetzt ist Sam aber mit Goldie abgezogen. Wohin eigentich? Er müsste ja jetzt Lord von Hornberg sein, oder?

      Bran
      Toll, dass (Ex-) Bran seine 3ER-Fähigkeiten jetzt nur dafür nutzt, sich Anregungen für einen besseren Rollstuhl aus der Vergangenheit zu holen! ;)
      Hoffe immer noch verzweifelt, dass da noch irgendwie mehr kommt Richtung Zeitreisen, Herr des Lichts, das wahre Böse, NK……aber die Hoffnung wird immer kleiner!
      Zumindest könnte wenigstens noch herauskommen, dass Ban oder der alte 3ER es waren, die für die Stimmen in Aerys Kopf verantwortlich waren.

      LadySnow wrote:

      Brienne und Jaime kommen sich nach dem Trinkspiel (für mich) unerwartet sehr nahe. Mir gefiel es. Mir gefiel es aber auch, dass Jaime sich entschlossen hat, zurück nach King's Landing zu gehen.


      Fand das Trinkspiel auch ganz witzig. Nur die Bermerkung Tyrions zu Briennes Jungfräulichkeit fand ich unangebracht und gemein. Hatte ihn für einfühlsamer gehalten, aber schieben wir es mal auf den Alkoholpegel.
      Jamie und Brienne hat mir auch gefallen. Richtige Wahl getroffen, Brienne! Hätte aber eine unerfüllte Liebe auch ganz passend für die beiden gefunden. Dachte mir schon, dass das Ganze nicht damit endet, dass sie gemeinsam in den Sonnenuntergang reiten u. glücklich bis an ihr Lebensende bleiben.
      Fand es dann wiederum aber total gut, als Tyrion verkündet hat, dass Jamie auf Winterfell bleiben will und nicht mit nach KL kommt. Hätte mir besser gefallen, als dass er sich jetzt doch Richtung Cersei aufmacht.
      Wieviele *Fanservice-Stationen* muss Jamie denn jetzt noch abarbeiten?
      Muss aber sagen, dass ich generell kein Freund mehr von der Valoquar-Prophezeiung bzw. deren Erfüllung bin. Ist mir mittlerweile echt zu lame und vorhersehbar. Liegt aber sicher auch daran, dass ich das seit Jahren von Fan-Seite aus höre u. ich es deshalb mittlerweile als abgedroschen empfinde.
      ...
      Werde meinen Post jetzt hier mal beenden und auf den Rest der Folge noch mal gesondert eingehen, sonst wird das hier ein bisschen lang.

      Moebius wrote:

      @Tyraxes
      Du argumentierst also mit den paar Katapulten vor Winterfell, welche die Untoten völlig überrannt haben. Diese soll man nun auseinander gebaut haben und durch Winter und Schnee nach Königsmund gezogen haben. Und damit wäre man dann den riesigen Mauern von Königsmund überlegen? Gna.


      Seit wann greifen die Untoten Belagerungsmaschinen an oder interessieren sich für sie? Mal abgesehen davon war die Aussage, dass dort "auch" Katapulte zu sehen waren, deren Bau wir zuvor nicht gesehen haben. Und jetzt soll das auf einmal vor KL unrealistisch und nicht durchführbar sein? Warum? Du gibts keine Begründung, behauptest es einfach nur.

      Moebius wrote:


      Und von welchen Fakten schreibst du dauernd? Schreib sie doch endlich mal nieder? Selbst wenn der Unsinn mit der Hälfte der Truppen stimmen würde oder Varys ohne Aufklärung irgendeine Ahnung hätte, wäre Cersei eben nicht mehr unterlegen. Und das war vor Drachenstein, wo Varys genauso schwimmen ging, weil er schlicht überhaupt keinen Plan von Cerseis Stärke hatte. Cersei hat etwa 60.000 Mann. Dany und Jon hatten vor der Schlacht von Winterfell maximal 125.000. Selbst wenn die Hälfte noch leben würden, wäre die Kräfte maximal ausgeglichen. Und 60.000 Überlebende würde bedeuteten, dass über 40.000 Dothraki selbst ihr Feuerschwert gelöscht haben müssten und danach in den Wald (?) geflüchtet wären. Es geht hier um mindestens 40.000 Reiter und über 40 % ihrer ursprünglichen Zahl, die irgendwo wieder herkommen müssen. Dazu müsste sich mehr als die Hälfte der restlichen Truppen in Sansas Kleiderschrank (?) versteckt haben. Also über 10.000 Mann in der überrannten Burg. Selbst wenn das alles so war und Euron in Drachenstein nur Missandei gefangen nahm und alle anderen verschonte, *ist* Cersei nicht mehr unterlegen.


      Also meinst du, dass Grauer Wurm, Dothraki-Führer und Jon Schnee ihre eigene Truppenstärke nicht kennen und in einer Lagebesprechung ihrer Anführerin völligen Müll erzählen, aber Cersei habe ganz sicher 60.000 Mann, wobei diese Zahl bloß nirgendwo als Beleg (!) auftaucht? 60.000 Lennister-Soldaten waren es zu Beginn des Kriegs der Fünf Könige. Lass gegen Robb und Stannis 20.000 draufgegangen sein, dann waren es noch 40.000. Ein paar blieben in Casterlystein, der Rest hat Rosengarten erobert, lass dabei gut gerechnet 5.000 Mann draufgegangen sein. Dann auf dem Weg Richtung KL gab's die Drachenattacke, wobei man über die Verluste noch keinen Überblick hatte laut Jaime. Dabei sind bestimmt nochmal 10.000 gestorben. Und das ist noch gut gerechnet im Vergleich zu deinem Link. Die GK hat 20.000 Mann, also komme ich auf maximal 45.000 Mann. Die Eisenmänner kannst du nicht, zumindest nicht in voller Stärke, als Landsoldaten dazuzählen, da diese die Schiffe Eurons bemannen und also folglich in die Schlacht selbst nicht in voller Stärke eingreifen können.

      Moebius wrote:


      Gott, ich habe diesen Link doch selbst hier gepostet. Und jetzt soll er bei einer völlig anderen Schlacht plötzlich gegen mich sprechen? An meinen Ausführungen war gar nichts falsch. Königsmund und Winterfell sind einfach zwei völlig unterschiedliche Schlachten. Winterfell ist eine mittelgroße Burg, die am Feld *vor* der Burg verteidigt wurde. Königmund ist eine Stadt mit einer Million Einwohnern, die an den Mauern verteidigt wird. Du kannst nicht einfach einen Link bringen, der sich null mit Königmund beschäftigt und ihn einfach 1:1 auf diese, komplett andere, Schlacht übertragen. Franz-Stefan Gady würde dich gerade dafür mit Papierkugeln steinigen.


      Ja, aber irgendwie ignorierst du die Ausführungen dort völlig. Nichts anderes als am Feld vor der Burg verteidigen tut die Goldene Kompanie im Trailer, was total bescheuert ist angesichts der ausladenden Größe der Festungsanlage rund um KL. Die lassen sich faktisch einkesseln.
      Lord Varys hat bestimmt noch seine Vögelchen im Königsmung die ihn helfen können. Was die goldene Kompanie betrifft, ich glaube das es dort noch eine Überraschung geben wird.
      Die Überzahl der Verteidiger muss nicht unbedingt ein Siegesgerant sein. Wenn Königsmund an nicht gut befestigter Stelle gestürmt wird nützt auch die Masse nichts. Wenn Cersei fällt ist der Krieg eh vorbei. Die meisten der in Königsmund stationierten Soldaten sind auch keine richtigen Soldaten sondern Brot verdiener, die beim ersten angriff abhauen. Siehe Schwarzwasserschlacht.
      Das Dany allmählich durchdreht versteh ich gut. War ein bisschen viel mit Drachenverlust und Missandei.
      Meine Theorie ist ja das es keinen König/Königen gibt. Nur ein art Rat der sich aus den verschieden Provinzen zusammen stellt. Das zerstörte Königsmund wird als Mahnmal stehen gelassen.

      Grunkins wrote:

      Maegwin wrote:


      Mag mir mal jemand in Kurz sagen, was mit Daenerys gefühlter halber Milliarde praktisch unbesiegbarer und frostsicherer Dothraki passiert ist?


      Nett das du fragst...da gab es eine unterhaltsame Diskussion im Thread zu Folge 3 zu.
      Ihre Arakhs wurden von Mel angezündet und dann sind die im Dunkeln in die Zombiearmee hinein galoppiert.
      und was ist wenn mel die Drohraki geopfert hat und die flammen schwerter nur zum ritual gehörten ?

      @andiee
      warum nicht!

      Post was edited 1 time, last by “noetigenfalls” ().

      Nina No One wrote:

      Habe mich nur gefragt, warum sie die Toten noch verbrennen. (na gut, bei den Dothraki ist es Tradition und es ist bei dieser Witterung sicherlich auch am einfachsten so, aber bzgl. der Untoten ist es eigentl. unnötig).
      Ich hab auch erst einen Moment gestutzt. Aber hier hab ich dann mal ausnahmsweise ein für mich logische Erklärung gefunden. Wer möchte schon ein Riesenriesenriesenloch im gefrorenen Boden buddeln, um die ganzen Toten zu beerdigen. :)
      Ist der einfachere und schnellere Weg.
      I've come to the point in my life where I need a stronger word than "FUCK".

      Esmeralda wrote:

      Nina No One wrote:

      Habe mich nur gefragt, warum sie die Toten noch verbrennen. (na gut, bei den Dothraki ist es Tradition und es ist bei dieser Witterung sicherlich auch am einfachsten so, aber bzgl. der Untoten ist es eigentl. unnötig).
      Ich hab auch erst einen Moment gestutzt. Aber hier hab ich dann mal ausnahmsweise ein für mich logische Erklärung gefunden. Wer möchte schon ein Riesenriesenriesenloch im gefrorenen Boden buddeln, um die ganzen Toten zu beerdigen. :)
      Ist der einfachere und schnellere Weg.


      Wurden doch eh mit den Worten der Nachtwache verabschiedet. Nachtwache hat doch auch nur n Feuerchen zur Bestattung abgehalten. So hatte ich mir das erklärt.

      Tyraxes wrote:

      Warum? Du gibts keine Begründung, behauptest es einfach nur.

      Alter, sag mal, liest meine Beträge überhaupt? Du hast doch die Katapulte ins Spiel gebracht und dir dann anschließend selbst widersprochen. Ansonsten muss ich nicht über Dinge diskutieren, die in der Serie bisher gar nicht zu sehen waren. Wo hat denn Jon diese Supermegakatapulte, die den Mauern von Königsmund überlegen sind? Bilder, Szenen, Link? Von überhaupt irgendeinem Katapult? Ansonsten ist dieses Thema beendet.

      Tyraxes wrote:

      [...] aber Cersei habe ganz sicher 60.000 Mann, wobei diese Zahl bloß nirgendwo als Beleg (!) auftaucht?

      Äh doch und ich habe dir den Beleg sogar geliefert. Du brauchst einfach nur lesen. Keine Ahnung, was du dir hier gerade für Zahlen zusammenreimst und einfach erfindet. Die Zahlen aus dem Link stammen alle aus der Serie.

      Aber extra für dich nochmal: theverge.com/2019/4/29/1852210…argaryen-cersei-lannister

      Solltest du keine bessere Quelle haben, ist auch dieses Thema erledigt.

      Tyraxes wrote:

      Nichts anderes als am Feld vor der Burg verteidigen tut die Goldene Kompanie im Trailer, was total bescheuert ist angesichts der ausladenden Größe der Festungsanlage rund um KL. Die lassen sich faktisch einkesseln.

      Äh nein, hör auf einfach dauernd Dinge zu erfinden. Wo im Trailer soll das zu sehen sein? Das kommt im Trailer schlicht nicht vor.

      Tyraxes wrote:

      Ja, aber irgendwie ignorierst du die Ausführungen dort völlig.

      Weil sie verdammt noch mal nichts, aber überhaupt nicht mit Königsmund zu tun haben. Der Interviewte bezieht sich nur und ausschließlich auf Winterfell. Es geht dort nur und ausschließlich um Folge 3. ZB ein Verteidigungsgraben? Die Menschen in Winterfell hatten vor sich nur Wiese, sonst nichts. In Königmund bemannen sie eine enorme Mauer. Sie nutzen diese verdammte Mauer. Das ist ein riesen Unterschied. Dazu ist Winterfell eine mittelgroße Burg, Königsmund eher so groß wie Rom. Das ist nochmal ein riesen Unterschied.

      Ansonsten brauche ich wirklich nicht über einen Artikel diskutieren, in dem es überhaupt gar nicht um diese oder die nächste Folge geht. Ich ignoriertes es, weil es völlig am Thema vorbei ging.
      What's with all these awards? They're always giving out awards. Best Fascist Dictator: Adolf Hitler.

      Post was edited 2 times, last by “Moebius” ().

      Was mir noch auffiel:
      1. als Tormund Sandor sein Herz ausschüttet, bellt Sandor ihn an: "fass mich nicht an". Dann kommen zwei Mädels. Die eine sagt: "du kannst mich anfassen. ich habe keine angst vor wildlingen". sansa wird gezeigt, wie sie die Szene hochkonzentriert anschaut. Mein Gedanke war, das schaut so aus, als ob sie die Mädels dafür beauftragt habe. Sie sagt dann ja zu Sandor auch: "sie hätte dich glücklich gemacht, wenigstens für kurze Zeit". Hattet ihr den Gedanken auch?

      2. als Tormund Jon hypt, wird gezeigt, wie sich die Wahrnehmung (Sehen und Hören) von Dany "wahnsinnig" verändert. Die User hier, die sagen, dass es verständlich sei, dass Dany nach dem Tod von Rheagal und Missandei "mad" werden muss, haben zweifellos recht. Das sind hochemotionale life events, die ne madness anschieben können. Aber früher, bei der Party, wurde die madness schon gezeigt, in Form dieser Derealisationsphänomenen.

      3. wie dumm ist es eigentlich, mit 72 Unsullied (2 Blöcke a 6x6 Soldaten) und einem Drachen vor King's Landing aufzutauchen und die Kapitulation zu fordern? Wen soll das beeindrucken, nachdem Cersei gerade bewiesen hat, dass Drachen sehr verletzlich sind gegen die Drachen FLAK?

      4. Missandei schreit als letzte Worte "Dracarys". Was Dany als letzten Willen nehmen wird und in Aktion geht. Ich warte darauf, dass jemand Dany's Abfackelaktion damit rechtfertigen wird. Im übrigen finde ich Cersei diesbezüglich konsequent, wenn sie was ankündigt, setzt sie es um. Botschaft: entweder kapituliert Dany oder Missandei ist tot. Wenige Minuten später ist Missandei tot.
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM

      DerFahnder wrote:

      Laut "Strategiemeeting" in Episode 4 ist die Hälfte nur weg von jeweils Unsullied und Dothraki nach Episode 3


      Ja, das was zu sehen ist, hat ja nichts mit der nächsten Episode zu tun. Gut möglich, dass auch Missandei sich nächste Woche wieder halbwegs auskuriert hat.

      PS Nachdem Qyburn jetzt der MVP des Bösen ist, lernt er vielleicht, wie man einen neuen Nachtkönig erschafft.

      Scooby Doom wrote:

      DerFahnder wrote:

      Laut "Strategiemeeting" in Episode 4 ist die Hälfte nur weg von jeweils Unsullied und Dothraki nach Episode 3


      Ja, das was zu sehen ist, hat ja nichts mit der nächsten Episode zu tun. Gut möglich, dass auch Missandei sich nächste Woche wieder halbwegs auskuriert hat.

      PS Nachdem Qyburn jetzt der MVP des Bösen ist, lernt er vielleicht, wie man einen neuen Nachtkönig erschafft.
      Dann müsste es nen Zombie Rheagal oder ne Zombie MIssandei geben.
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM

      DailyMotion wrote:

      Was mir noch auffiel:
      1. als Tormund Sandor sein Herz ausschüttet, bellt Sandor ihn an: "fass mich nicht an". Dann kommen zwei Mädels. Die eine sagt: "du kannst mich anfassen. ich habe keine angst vor wildlingen". sansa wird gezeigt, wie sie die Szene hochkonzentriert anschaut. Mein Gedanke war, das schaut so aus, als ob sie die Mädels dafür beauftragt habe. Sie sagt dann ja zu Sandor auch: "sie hätte dich glücklich gemacht, wenigstens für kurze Zeit". Hattet ihr den Gedanken auch?


      Nein, aber die Idee finde ich gar nicht schlecht.


      2. als Tormund Jon hypt, wird gezeigt, wie sich die Wahrnehmung (Sehen und Hören) von Dany "wahnsinnig" verändert. Die User hier, die sagen, dass es verständlich sei, dass Dany nach dem Tod von Rheagal und Missandei "mad" werden muss, haben zweifellos recht. Das sind hochemotionale life events, die ne madness anschieben können. Aber früher, bei der Party, wurde die madness schon gezeigt, in Form dieser Derealisationsphänomenen.


      Ich habe das eher als bewusste Wahrnehmung gesehen. Sie realisiert, dass nicht sie diejenige ist, die so gehypt ist. Habe das in Verbindung mit der Szene zwischen Jon und Dany danach gesehen. Wo sie ihm sagt, dass sie sonst so angeguckt wurde.


      3. wie dumm ist es eigentlich, mit 72 Unsullied (2 Blöcke a 6x6 Soldaten) und einem Drachen vor King's Landing aufzutauchen und die Kapitulation zu fordern? Wen soll das beeindrucken, nachdem Cersei gerade bewiesen hat, dass Drachen sehr verletzlich sind gegen die Drachen FLAK?



      Zumal Cersei selbst bei einer Übermacht nicht mal eine Sekunde über Kapitulation nachdenken würde.... Du gewinnst oder du stirbst

      4. Missandei schreit als letzte Worte "Dracarys". Was Dany als letzten Willen nehmen wird und in Aktion geht. Ich warte darauf, dass jemand Dany's Abfackelaktion damit rechtfertigen wird. Im übrigen finde ich Cersei diesbezüglich konsequent, wenn sie was ankündigt, setzt sie es um. Botschaft: entweder kapituliert Dany oder Missandei ist tot. Wenige Minuten später ist Missandei tot.


      Sag ich ja. Cersei ist die Konsequenz in Person. Es würde mich immer noch interessieren, was sie bei oder nach dem Gespräch mit Tyrion bewogen hat, auf den geforderten Deal einzugehen (Dragonpit), wenn auch nur zum Schein.

      Im Grunde war das schon taktisches Vorgehen. Aus jetziger Sicht betrachtet hat sie alles richtig gemacht.

      DailyMotion wrote:

      The Late Nina wrote:

      Und zum anderen, was wäre jetzt eigentlich ein gutes, befriedigendes Ende? Mich beschleicht so langsam das Gefühl, das gibt es gar nicht. Wenn ich mal so durchgehe, wer am Ende auf dem Thron sitzt...
      Cersei mit Jon.

      Aus welchem Grund sollte Cersei die Macht mit Jon teilen?
      Armee? Hat er nicht.
      Erfahrung? Hat er nicht.
      Legitimation? Hahaha....Cersei baut ihre Legitiomation auf Roberts (und Ihren) "Kindern" auf, der die Herrrschaft der Targaryen beendet hat. Also jetzt mal abgesehen davon, dass es nicht besonders glaubhaft ist, wenn sein bester Freund und sein Bruder ihn legitimieren.
      Wenn Cersei bleibt, dann auf jeden Fall ohne Jon.

      MrMorden wrote:

      DailyMotion wrote:

      The Late Nina wrote:

      Und zum anderen, was wäre jetzt eigentlich ein gutes, befriedigendes Ende? Mich beschleicht so langsam das Gefühl, das gibt es gar nicht. Wenn ich mal so durchgehe, wer am Ende auf dem Thron sitzt...
      Cersei mit Jon.

      Aus welchem Grund sollte Cersei die Macht mit Jon teilen?
      Armee? Hat er nicht.
      Erfahrung? Hat er nicht.
      Legitimation? Hahaha....Cersei baut ihre Legitiomation auf Roberts (und Ihren) "Kindern" auf, der die Herrrschaft der Targaryen beendet hat. Also jetzt mal abgesehen davon, dass es nicht besonders glaubhaft ist, wenn sein bester Freund und sein Bruder ihn legitimieren.
      Wenn Cersei bleibt, dann auf jeden Fall ohne Jon.
      Tu felix Westeros, nube.
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM

      Scooby Doom wrote:

      Gut möglich, dass auch Missandei sich nächste Woche wieder halbwegs auskuriert hat.

      Lol.

      Ich persönlich finde es schade, dass HBO keine Live-Cams in Drachenstein installiert hat. Dany muss jetzt dort Wochen, eher Monate mit einigen wenigen Männern auf Jon warten. Das gäbe sicher ziemlich dramatische Bilder. Dany ganz allein, komplett isoliert, völlig verzweifelt, total wütend und jeden Tag aufs Neue nur durch die Gutmütigkeit Eurons und die Gnade Cerseis noch am Leben. Schließlich könnte man sie momentan jederzeit in einem Handstreich mit den 900 Schiffen vernichten. Dazu noch Varys und Tyrion, die laut diskutierend durch die Gänge latschen und sich fragen, ob man das irre Biest besser heimlich vergiftet oder doch einfach im Schlaft meuchelt. ;)
      What's with all these awards? They're always giving out awards. Best Fascist Dictator: Adolf Hitler.

      Shajana wrote:


      3. wie dumm ist es eigentlich, mit 72 Unsullied (2 Blöcke a 6x6 Soldaten) und einem Drachen vor King's Landing aufzutauchen und die Kapitulation zu fordern? Wen soll das beeindrucken, nachdem Cersei gerade bewiesen hat, dass Drachen sehr verletzlich sind gegen die Drachen FLAK?


      Die Szene hat mich an HDR erinnert, als Aragorn mit den Resten des Heeres vor das Schwarze Tor aufmarschierte und mit "Saurons Mund" gesprochen hat, was natürlich nur ein Ablenkungsmanöver war. Letztlich hat Frodo (Arya) gefehlt, der im Hintergrund Sauron (Cersei) den Rest gegeben hat.

      Scooby Doom wrote:

      Shajana wrote:


      3. wie dumm ist es eigentlich, mit 72 Unsullied (2 Blöcke a 6x6 Soldaten) und einem Drachen vor King's Landing aufzutauchen und die Kapitulation zu fordern? Wen soll das beeindrucken, nachdem Cersei gerade bewiesen hat, dass Drachen sehr verletzlich sind gegen die Drachen FLAK?


      Die Szene hat mich an HDR erinnert, als Aragorn mit den Resten des Heeres vor das Schwarze Tor aufmarschierte und mit "Saurons Mund" gesprochen hat, was natürlich nur ein Ablenkungsmanöver war. Letztlich hat Frodo (Arya) gefehlt, der im Hintergrund Sauron (Cersei) den Rest gegeben hat.
      Deine Analogie krankt an einem Punkt: während Jon noch 2 Wochen entfernt sein soll, soll Arya King's Landing schon erreicht haben dank Turbo-Pferd, Flash-Speed, Maglev?
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM