Episode 8x04 - The Last of the Starks

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      HappyTime wrote:

      Annela wrote:

      Für Daenerys kommt es ja knüppeldick. Trotz ihres Einsatzes im Norden, ist sie nach wie vor Außenseiterin und erfährt so gut wie keine Anerkennung, von Dankbarkeit gar nicht zu reden. Aber dessen nicht genug, verliert sie auch noch Rhaegal und ihre einzige Freundin und engste Vertraute Missandei. Als wenn das alles nicht schon schlimm genug wäre, kommt obendrauf noch ihr Berater Varys, der sich gegen sie verschwören will. Arme Dany kann ich da nur sagen

      Dem kann ich nur zustimmen. Dazu wird sie noch von ihrer Hand so schlecht beraten, dass es eigentlich "Verrat durch Unfähigkeit" ist.

      Thronar wrote:

      Er hat Recht mit dem, was er sagt. Noch dazu hat Varys schon von Beginn er ersten Staffel an gesagt, dass er zum Volk steht. Dass er für den Kontinent kämpft und für das Wohl aller.

      Varys sagt viel, wenn die Screentime lang ist.
      Zunächst sägt er massiv an der Herrschaft Roberts. Der hatte seine Fehler, aber das Reich war recht stabil. Dann hat er seinen Teil am Ausbruch des Krieges der 5 Könige. Er meldet die Twincest-Bastarde nicht, er führt Ned an der Nase herum, Jon Arryns Knappen betreffend. Ich bin mir ziemlich sicher, all die Toten dieses Krieges fanden nicht, dass Varys so nobel war.
      Davon abgesehen wollte er Viserys mit tausenden Dothraki einfallen lassen. Warum wissen wir nicht. Aber auch das hätten die toten, vergewaltigten, und geplünderten Bürger von Westeros bestimmt nicht toll gefunden.
      Zusammengefasst "Für das Wohl des Reiches" ist Quatsch.


      Inwiefern sägt er an Roberts Thron?
      Ich wünsche mir für die nächste Folge nur dies: Ein vollständig in einen goldenen Plattenpanzer eingerüsteten Drogon, der glorreich in die Szenerie fliegt, alles umkrempeln und herunterfallende Kinnladen und Asche hinterlassen wird. Drakaris. Und als Belohnung kriegt er dann Cersei als Nachtisch. Und Cyburns Knochen dienen als Zahnstocher.

      Man wird ja nochmal träumen dürfen. Ich brauche für meinen Seelenfrieden jetzt irgendwie einen Ausgleich.
      Ich krieg das jetzt nicht mehr alles auf die Reihe, was Varys betrifft.
      Zumal sich Buch da mit Serie etwas vermischt in meiner Erinnerung.

      Meines Erachtens stützt er erst Robert und der war beim Volk beliebt und während seiner Herrschaft war eben auch Frieden.
      Ich denke, dass er sich gegen Ned wandte, als dieser dem Inzest der Lannisters auf die Schliche kam und weil Ned Stark Stannis als Roberts Nachfolger wollte

      Aber bei diesem Herrscher war klar, dass es keinen Frieden geben würde.

      Dann ist er rüber zu Danys, weil die sich anfangs ja als Sprengerin der Ketten etabliert hat, als volksnah und gerecht.
      Das Bild hat sich nun aber massiv gewandelt, daher wechselt er nun wieder die Seiten. Allerdings nicht zu Cersei, sondern er wird nun einen anderen Kandidaten unterstützen, Snow oder aber vor allem Gendry, den hat ihm ja Dany nun wirklich auf dem Präsentierteller serviert.

      Ich nehme ihm also sein Motiv durchaus ab.
      Er möchte dass das Volk möglichst wenig leidet.

      Post was edited 1 time, last by “Stinkers Fuesse” ().

      Thronar wrote:


      Richtig! Aber woher weiß er denn vorher welche Seite die Siegerseite ist? Wenn Dany, ohne auf den Rückhalt der anderen bauen zu können, immer mehr aus Wut und Zorn, vielleicht auch Verzweiflung handelt, dann liegt es nahe, dass die andere Seite die Siegerseite ist.
      Ob man Varys jetzt unterstellen kann nur zum Sieger zu wechseln weiß ich nicht. Er hat schon immer sein eigenes Spiel gespielt. Vielleicht war es Zufall oder einfach "Können" was ihn immer hat überleben lassen.
      Er war immer Treu dem Volk, auch wenn das hieß, den König zu verlassen. Schließlich hat er auch damals Cersei verlassen, obwohl bei weitem nicht klar war, ob Dany eine Streitmacht aufstellen kann.


      Ich glaube, das wird am Montag einseitig wie nur irgendwas. Sie wird bestimmt nicht blindlings in den nächsten toten Drachen rennen, da wird bestimmt etwas kommen. Und dann ist es eigentlich vorbei, auch ein Drache reicht aus, um das alles in Schutt und Asche zu legen. Vor allem, weil seine Alternative - Jon Schnee - ja auch nach seinem Kenntnisstand gar nicht so wirklich will und nach seinen Kenntnissen auch deutlich zu dumm für den Thron ist. Zumal man, wenn die Lage unklar ist, am besten gar nichts macht.

      perseichi wrote:

      LadyStark wrote:

      Für Dany tut es mir leid! So ein Ende hat sie nicht verdient! Die Dany-Hater können dann in der nächsten Folge schon einmal den Sekt kalt stellen.


      mir tut sie auch leid, wer würde bei den Verlusten nicht wahnsinnig werden??


      Ich vermag Daenerys nicht zu bemitleiden, denn sie hat mit ihrem Verhalten sehr wesentlich dazu beigetragen, dass ihr jetzt letztlich alles um die Ohren fliegt. Man erntet eben doch manchmal, was man sät. Daenerys hat sich auf dem Höhepunkt ihrer Macht aufgeführt wie ein grausames, bösartiges Kind, und sie benimmt sich auch bei ihren verzweifelten Versuchen sich ihre Macht zu erhalten wie ein grausames und bösartiges Kind. Also ja ich köpfe den Sekt, wenn diese Sadistin am Ende nicht auf dem Thron landet und trinke auf ein Westeros welches von ihr verschont bleibt.


      Wäre Sie ihrem Instinkt in S7E2 gefolgt und hätte nicht auf Varys, Tyrion und Co., sondern auf Olenna gehört, dann wären all diese Verluste sicherlich nicht eingetreten. Dass ihr alles um die Ohren fliegt, ist wohl hauptsächlich Tyrions Verdienst.

      amparar wrote:

      Ich
      wünsche mir für die nächste Folge nur dies: Ein vollständig in einen goldenen Plattenpanzer eingerüsteten Drogon,
      der glorreich in die Szenerie fliegt, alles umkrempeln und
      herunterfallende Kinnladen und Asche hinterlassen wird. Drakaris. Und
      als Belohnung kriegt er dann Cersei als Nachtisch. Und Cyburns Knochen
      dienen als Zahnstocher.

      Man wird ja nochmal träumen dürfen. Ich brauche für meinen Seelenfrieden jetzt irgendwie einen Ausgleich.


      Ich gehe ziemlich stark davon aus, dass das auch so kommen wird. Dany wird sicher nicht durch die Tötung Drogons sterben.

      Ser Erryk wrote:

      Mich wundert, dass ihr nach letzte Woche immer noch enttäuscht werden könnt. Es ist nunmal kein Nonplusultra-Serie. Zwei mittelmäßig begabte Autoren und ein Pay-TV-Sender haben sich die Rechte an einer nicht abgeschlossenen Fantasy-Serie gekauft, durch die genialen Einfälle und Ideen des Autors einen Hype ausgelöst und ihr völliges Versagen inklusive Burnout offenbart, als ihnen die Buchvorlage ausging. Das ist die Geschichte von Game of Thrones.
      Und sie laufen sehr in Gefahr, die "legacy" von Game of Thrones nachhaltig zu beschädigen oder gar zu zerstören, durch die bisherige unsägliche Staffel 8 und davor Staffel 7.

      Das "slap it together" ist genau das Gegenteil von "ein guter Schluss krönt alles": durch ihre schlampige und lieblose Art machen sie in der Endphase viel kaputt, so ähnlich wie man es von "Lost" sagt, das ich übrigens nie gesehen habe. Was wird man später von GoT in der Gesamtschau sagen? Gewollt und nicht gekonnt? Stark angefangen und stark nachgelassen? Wird man in einigen Jahren in Sachen CGI so gut sein, dass man die Staffel 5 bis 8 anhand der Bücher von GRRM neu verfilmt, indem man die Darsteller animiert und dann das "reale GoT" zeigt?
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM
      Was soll Varys Gewinn dabei sein?
      Illyrio mag finanzielle Interessen haben...

      Nein, ich meine, dass der Witz bei Varys ist, dass er eigentlich ganz straight eine Linie verfolgt und seine Motive im überigen immer ehrlich auf der Zunge trägt. Nur, glaubt ihm eben keiner...

      Aber er hat es schon Ned im Kerker gesagt, was hätte er davon, Ned hier anzulügen?

      Stinkers Fuesse wrote:

      Was soll Varys Gewinn dabei sein?


      Keine Ahnung.
      Während man in den Büchern ein Motiv zumindest erahnen kann, hat die Show diesen Handlungsstrang nie erklärt. Ich nehme an, D&D haben es schlicht vergessen, oder zumindest gehofft die Zuschauer würden es vergessen.
      Das ändert aber nichts daran, dass es ein Fakt ist.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      DailyMotion wrote:

      Ser Erryk wrote:

      Mich wundert, dass ihr nach letzte Woche immer noch enttäuscht werden könnt. Es ist nunmal kein Nonplusultra-Serie. Zwei mittelmäßig begabte Autoren und ein Pay-TV-Sender haben sich die Rechte an einer nicht abgeschlossenen Fantasy-Serie gekauft, durch die genialen Einfälle und Ideen des Autors einen Hype ausgelöst und ihr völliges Versagen inklusive Burnout offenbart, als ihnen die Buchvorlage ausging. Das ist die Geschichte von Game of Thrones.
      Und sie laufen sehr in Gefahr, die "legacy" von Game of Thrones nachhaltig zu beschädigen oder gar zu zerstören, durch die bisherige unsägliche Staffel 8 und davor Staffel 7.

      Das "slap it together" ist genau das Gegenteil von "ein guter Schluss krönt alles": durch ihre schlampige und lieblose Art machen sie in der Endphase viel kaputt, so ähnlich wie man es von "Lost" sagt, das ich übrigens nie gesehen habe. Was wird man später von GoT in der Gesamtschau sagen? Gewollt und nicht gekonnt? Stark angefangen und stark nachgelassen? Wird man in einigen Jahren in Sachen CGI so gut sein, dass man die Staffel 5 bis 8 anhand der Bücher von GRRM neu verfilmt, indem man die Darsteller animiert und dann das "reale GoT" zeigt?

      Ich habe auch schon auf einer anderen Seite (interessanterweise das Bayern-Forum auf transfermarkt) gelesen, das nun Folgende habe ich gelöscht (ArtFantasy, Webmester). Siehe unsere Regeln, und haltet Euch gefälligst daran!

      Sollte GRRM die Bücher doch noch fertigstellen, hoffe ich sowieso auf eine vernünftige Adaption. Bis dahin ist vielleicht auch endlich dieser ganze CGI-Action-Hype in Hollywood wieder abgeflaut und man lässt wieder Künstler im Medium Film wirken.

      HappyTime wrote:

      Stinkers Fuesse wrote:

      Meines Erachtens stützt er erst Robert und der war beim Volk beliebt und während seiner Herrschaft war eben auch Frieden.

      Nein. Er intrigiert zusammen mit Illyrio Mopatis, um Viserys mit einer Dothraki Horde nach Westeros zu bringen.
      Krieg, Tod, etc.


      Das erzählen sie Viserys ;)
      Ich dachte, er wäre auch der einzige, der daran glaubt.
      Selbst Dany hat da ihre Zweifel (jedenfalls im Buch)
      @Ser Erryk

      der einzige Bezug zur folge war die Leak Info . den Rest kann man wohl als offtopic bezeichnen. hier schreiben genug fans von der Serie die sie mögen wie sie ist und keine Ahnung haben was in den Büchern steht. so sehr ich euer tiefgründiges wissen bewunder ärgert es schon das ihr euren Unmut gegenüber der Serie ständig hier im Serien bereich mitteilen müsst.
      Mir hat die Folge insgesamt sehr gut gefallen. Nachdem die Bedrohung durch NK, WW und Co ausgeschaltet wurde, kann sich die Serie wieder darauf konzentrieren, was sie ausmacht: die Menschen, ihre unterschiedlichsten Facetten, Liebe, Intrigen, Verrat und Co. Insbeondere in der ersten Hälfte gab es viele gute Szenen und Dialoge. Am besten haben mir alle Sandor-Szenen gefallen (mit Arya und Sansa). Aber auch Tyrion und Varys. Auch gab es wieder viele Anspielungen auf frühere und speziell die erste Staffel. Zum Beispiel das Arya Gendrys Antrag ablehnt. Vielleicht kommt das in der deutschen Fassung alles nie so ganz rüber, aber das sind meist 1:1 Zitate. Von daher finde ich es schön, dass sich da ein roter Faden durchzieht und nicht alle "verrückten" Theorien bestätigen. Ich will jetzt nicht auf alles eingehen, aber einige Dinge lassen mich nicht los:

      - Arya: als sie mit Sandor Richtung Kings Landing losreitet, sagt er: ich komme nicht zurück. Und sie erwidert: ich auch nicht. Wie meint sie das? Will sie den Norden und ihre Familie für immer verlassen? Das fände ich irgendwie schade. Oder geht sie einfach davon aus, dass sie beim Versuch, ihre Liste abzuarbeiten, ihr Leben lässt? Ich bin gespannt, wie es mit ihr weitergeht.

      - Dany: ich bin kein Anhänger der Mad Queen Theorie. Klar, deutet mittlerweile sehr viel darauf hin. Ein Satz ist mir aber aufgefallen: bisher sprach sie immer davon fürs Herrschen geboren zu sein. Nach dem Verlust von Rhaegal (und dem zu dem Zeitpunkt sehr wahrscheinlichen von Missandei) sprach sie von ihrer Bestimmung, die Welt von Tyrannen zu befreien und eben nicht davon zu herrschen. Von daher könnte ich mir auch vorstellen, dass es bereits in ihr arbeitet: sie weiß, dass sie in Westeros nicht geliebt wird. Sie weiß, dass Jon den höheren Anspruch hat. Und vor allem: 2 Drachen (die für sie wie Kinder sind) sind tot und geliebten Personen wie Jorah und Missandei hat sie auf ihren Weg verloren. Von daher könnte ich mir auch vorstellen, dass sie sozusagen einsieht, dass sie da auf dem Holzweg ist und, bevor sie weitere geliebte Personen verliert, allen voran natürlich Jon, lieber auf ihren Anspruch verzichtet. Auch hier bin ich sehr gespannt, wie sich das weiterentwickelt.

      - Jamie: ich hoffe nicht, dass er zurück zu Cersei will, um wieder an ihrer Seite zu sein. Ich hoffe, er ist auf dem Weg um sie zur Rechenschaft zu ziehen. Sonst wäre seine ganze Charakterentwicklung ja irgendwie sinnlos gewesen. Was allerdings dagegen spricht: das hätte er Brienne ja sagen können. Dass er nach KL aufbricht, um dort ein Gemetzel zu verhindern. Ausser er geht davon aus, dass er dabei auch sein Leben lässt und er deshalb Brienne den Abschied leichter machen will indem er sie so verletzt. Auch hier: ich bin gespannt, was er vorhat.

      - Jon: ich hoffe, dass er nicht das Schicksal von Ned teilt. Der ist ja letztendlich gestorben, weil er für Wahrheit, Ehre und Co stand. Ich hoffe, Jon macht da noch eine gewissen Entwicklung durch. Man darf nicht vergessen: er weiß auch erst seit Kurzem, dass er der wahre Thronfolger ist. Das muss man auch erstmal verabeiten und sich überlegen, was das alles für Konsequenzen haben könnte (Dany ist ihm da zB klar voraus). Wenn er in E5 vor KL steht, vielleicht wird ihm dann ja klar, dass er zum Wohle der Bevölkerung und um viele Tote zu verhindern mal über seinen Schatten springen muss. Allerdings spricht auch da nicht viel für. Zu Beginn hält er ja wirlich eine tolle Ansprache. Aber dann sagt er zum Beispeil später wieder zu Sam und Gilly, dass er hoffe, das es ein Mädchen wird. Typisch Jon. Leider.

      Ein letztes noch (und ein wenig offtopic) an einem Beispiel: Ghost. Hier teile ich Eure Kritik, dass es einfach unnötig, traurig und schade ist, dass sich Jon nicht mal anständig von ihm verabschiedet. Auf der anderen Seite: ständig kritisieren viele von Euch gewisse Szenen oder gar ganze Handlungsstränge und Entwicklungen mit Fanservice. Warum wünscht Ihr euch also hier eine innige Knuddelei? Das wäre Fanservice! Ein Schattenwolf ist ein Schattenwolf und kein Kuscheltier. Im Gegensatz dazu liebt Dany ihre Drachen über alles. Das finden wiederum aber auch viele doof (wahrscheinlich nur wegen Dany...). Wie man also sieht: egal, wie es die Serienmacher machen, sie machen es falsch, weil es immer genug Leute geben wird, die unzufrieden und am Meckern sind. Und das wäre ja noch ok. Was sich hier aber im Forum seit ein paar Jahren abspielt, das hat Ausmaße angenommen, es ist echt kaum noch zum Aushalten. Aus der Diskussion zu E3 hab ich mich komplett rausgehalten, weil sie so vergiftet war. Es haben auch schon andere vor mir kritisiert, was es hier für ein Gehate gibt, untereinander und auf GoT. Und dass sie sich aus dem Forum zurückziehen. Ich werde mal die nächsten 1-2 Tage beobachten und dann ggf. auch meine Konsequenzen ziehen. So macht es einfach null Spaß und es verdirbt einem das Ganze nur noch. Ich freue mich auf die letzten 2 Folgen. Und will mir den Spaß daran durch die vielen Miesmacher auch nicht verderben lassen.

      Stinkers Fuesse wrote:

      Nein, ich meine, dass der Witz bei Varys ist, dass er eigentlich ganz straight eine Linie verfolgt und seine Motive im überigen immer ehrlich auf der Zunge trägt. Nur, glaubt ihm eben keiner...

      Deine Meinung steht dir frei. Sie deckt sich nur nicht mit dem Quellenmaterial.
      Die simpelste Erklärung ist die, dass D&D die (f?)Aegon Storyline weggelassen haben, Varys Verschwörung mit Illyrio aber in Staffel 1 eingebaut wurde.
      Ich gebe ja zu, dass das keinen Sinn macht. Ist aber die Schuld der Serienmacher.
      Varys ist ein aktiver Kriegstreiber, und nicht nur (wie bereits erwähnt) in Hinsicht auf Viserys.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      Post was edited 1 time, last by “HappyTime” ().

      Was ich noch schade finde, ist, dass inzwischen bei vielen wichtigen und teils lange erwarteten Szenen einfach abgeblendet wird, um die Spannung künstlich zu erhöhen. Zum Beispiel als Arya und Sansa endlich erfahren, wer Jon in Wahrheit ist. Bran ergreift gerade das Wort und Schnitt. Gna. Gerade Aryas Reaktion hätte mich dann doch interessiert. So auch ein Gespräch zwischen Jon und Arya über die Folge davor. Zudem scheint es überhaupt niemanden groß interessiert zu haben, wie genau so ein schmächtiges Mädchen, die größte Bedrohung aller Zeiten abwenden konnte. Wenigstens irgendein Gespräch mit Arya zu dem Thema.

      Ansonsten habe ich gedacht, dass man in GoT schon so ziemlich alles gesehen hat, was Schlachten betrifft. Aber der Moment als Euron eine völlig unterlegene, überraschte, unvorbereitete und ungeordnete feindliche Flotte vor sich hatte und auch Dany mit Drogon bereits geflohen war, aber dann doch neu. Schnitt. Schwarz. Alle wichtigen Personen durften und konnten irgendwie davonschwimmen und husteten halt etwas. Auf der Insel Drachenstein, direkt daneben, wo es dann plötzlich sicher war. Missandei wurde in der gleichen Szene halt irgendwie gefangen genommen und die Flotte wohl so ein bisschen zerstört. Hat man sich zumindest erzählt. Trotzdem segelt Dany dann direkt danach wieder los und noch tiefer in Feindgewässer, direkt vor die Hauptstadt des Feindes. Mit gerade mal 50 Mann incl. aller wichtigen Personen aus ihrem Stab. Und so standen 50 Man vor der größten Stadt mit zehntausenden Soldaten des Feindes. Warum Dany den Krieg nicht einfach zu Beginn von Staffel 7 gewonnen hat, wissen wohl nur die Drehbuchautoren. Warum Cersei gestern nicht einfach den Sack zugemacht hat, wahrscheinlich niemand.

      Achja, weil einige geschrieben haben, dass Dany vor den Toren von Königsmund außer Reichweite war. A) war sie eben vor Königmund, also mitten in feindlichen Gebiet. Dh sie musste am Hinweg an Eurons Flotte vorbei, am Rückweg auch und dazwischen hätte sie keine Chance gegen einen kurzen und schmerzlosen Ausfall gehabt. B) mag sie vielleicht außer Reichweite der Bogenschützen auf den Mauern gewesen sein, aber doch nicht außerhalb der Reichweite der ganzen neuen Superskorpione. Rhaegal war deutlich weiter weg und Dany und sämtliche Leute aus ihrem Stab standen still als Zielscheibe rum.
      What's with all these awards? They're always giving out awards. Best Fascist Dictator: Adolf Hitler.

      Post was edited 1 time, last by “Moebius” ().

      Stinkers Fuesse wrote:

      Das erzählen sie Viserys
      Ich dachte, er wäre auch der einzige, der daran glaubt.
      Selbst Dany hat da ihre Zweifel (jedenfalls im Buch)

      Nein. Varys und Illyrio unterhalten sich in KL darüber, und werden von Arya dabei belauscht.
      Aber gleich schreibst du wieder, das sei egal, weil du es anders siehst.
      Das ich meine Sicht mit Beispielen untermauern kann, zählt halt nicht gegen "gefühlte Fakten".
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      Ser Erryk wrote:


      Ich habe auch schon auf einer anderen Seite (interessanterweise das Bayern-Forum auf transfermarkt) gelesen, dass die Leute, die jetzt Folge 4 geleakt haben auch Details über das Ende wissen und das scheint wohl alles in den Schatten zu stellen, was Dumb&Dumber bisher gemacht haben, habe natürlich keinen Link angeklickt, ich will deren endgültiges Scheitern ja spoilerfrei genießen, aber ich glaube am 20.05. kommt hier noch einmal viel viel Arbeit auf das Forum zu.


      Es deutet doch eh darauf hin, dass Arya Cersei umbringt, was soll sie sonst in KL zu erledigen haben? Dann hat Arya Stark im Alleingang die Rote Hochzeit und Kleinfingers Intrigenspiel gerächt, die Whitewalker vernichtet und den Eisernen Thron erobert.