Episode 8x04 - The Last of the Starks

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Mr. Belvedere wrote:



      Dany wieder wie sie leibt und lebt. Das taktische Geschick eines 3 Jährigen und bis auf rohe Gewalt keine Ideen. Ohne die geschenkten Dracheneier und ihre Berater wäre sie nichts.
      Wie ist es bitte möglich mit Schiffen einen Hinterhalt für Drachen, also Wesen die weit oben fliegen und daher alles bestens überblicken können, zu machen? Das hätte Dany als oberste Anführerin sehen müssen. Die Luftaufklärung oblag ihr und damit geht es voll auf ihre Kappe. Ich merke gerade, ich gehe schon wieder logisch an die Sache heran. Mein Fehler.


      Wir wissen doch schon seit einigen Staffeln, dass es sowas wie militärische Aufklärung in Westeros nicht gibt. Daher dieser Blödsinn mit dem überraschenden Auftauchen Eurons. Wozu haben die Schiffe eigentlich einen Ausguck? Dieser Bullshit geht auf die Kappe von D&D.

      Shajana wrote:


      Die deutliche Entwicklung von Daenerys. "Verbrennt sie alle".


      "Burn them all" hat angesichts des grauenvollen Skripts bei mir die meisten Pluspunkte.

      Shajana wrote:



      Go Cersei, go Cersei. Ich weiß, damit bin ich ziemlich alleine. Aber nach wie vor, sie ist die Konsequenz in Person. Sie gibt den Thron nicht einfach her.


      Dann müsste dir Dany ja auch gefallen in ihrer Konsequenz, alles abzufackeln :P .
      Die ganze Story fühlt sich für mich so arg konstruiert an. Ein Rädchen sollte eigentlich ins andere greifen, hier wird aber mMn eine Handlung schnell hingeklatscht und anschließend abgehackt, um dann schnell zur nächsten Handlung zu gehen, leblos ohne Seele. Längere Staffel hätte der Serie definitiv besser getan. 
      Konkreter gehe ich vielleicht im Laufe des Tages auf die Folge ein.
      Eins vielleicht.. seit wann hat Bronn eine Ausbildung als no one gemacht? Er kann sich ja fast besser unbemerkt anschleichen, als Arya..
      Es kam, wie es kommen musste: nach dem Vernichten des gemeinsamen Feindes sortieren sich die Menschen neu, nach Vorlieben und Abneigungen. Dany ist nicht beliebt, Sansa erkennt, dass Tyrion Angst vor Dany hat. Varys wendet sich von ihr ab.

      Ich hatte mich an Staffel 1 erinnert: jeder kümmert sich um sich, intrigiert, dreht sein kleines Rad. Apropros, Rad und Dany, Dany wollte doch das Rad zerbrechen und ernennt Gendry zum Lord. Wieso belohnt sie genau Gendry und nur Gendry? Als Vorgesetzter macht man das und erfreut den Belohnten und frustriert alle Nicht-Belohnten.Also Staffel 1: ich hab mich an den Dialog von Cersei und Ned erinnert gefühlt: if you play the game of thrones, you win or you lose. Cersei hat bewiesen, dass sie die bessere Spielerin im Vergleich zu Dany ist und geschmeidiger auf dem diplomatischen Parkett. Raffinierter im Erzählen von Narrativen gegenüber dem Volk. Sie gilt als Schutzherrin der Stadt. Clever. #madqueenDany wird ihren #burnthemall Moment bekommen und eine genetisch angelegte psychische Störung bricht häufig über emotionalen Stress durch belastende Lebensereignisse aus. Davon hat sie mehr als genug. Kann einem schon Leid tun. Sie ist nicht die "breakerin of chains", sondern dramatischerweise die breakerin ihre eigenen Träume und Sehnsüchte. Sie verlässt sich zu sehr auf ihre 3 Drachen, ach Moment, Viserion ist tot, der NK hat ihn erlegt. Also zwei, Momenterl, Rhaegal ist Fischfutter, 1 Drache. Ohne ihre Drachen ist sie ein Nichts, eine Frau mit einer großen Familiengeschichte als Eroberer.

      Kritik: die Treffgenauigkeit der Ballisten war bemerkenswert. Ich hatte die Szene von Rhaegal Tod schon durch den Leak gekannt (49 Sekunden lang) und wie man so einen schlanken Hals treffen kann, beeindruckend. Aber man muss die Drachen irgendwann wegkillen, also muss es ein lucky shot sein.Unglaubwürdig, aber nun implementiert. Das muss dann für Drogon auch gelten und Dany muss Angst um sich und ihren Drachen haben. Cersei ist ja von mir schon in 8x03 zum Mastermind ernannt worden, nun ist Euron #teamdrachentöter.

      Tyrion hat, ohne es zu wissen, Streit zwischen Cersei und Euron angebahnt, weil er das Baby thematisiert hat.
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM

      Post was edited 1 time, last by “DailyMotion” ().

      Naja, aus einer gepflegten Partie Schach ist halt Blitzschach geworden.. oder TicTacToe.

      Dass der Jubel aus dem Teaser nicht Dany galt, war irgendwie klar. Dass zu Bran und zum Nachtkönig gar nichts mehr kam, irgendwie auch. Schade. Ansonsten halt erstmal ganz viel "Ich erzähl dir was total Geheimes, wenn du es niemanden weitererzählst." Danach konnten wir uns von ein paar geliebten Personen und Königreichen verabschieden. Dachte eigentlich, dass Sam noch für irgendwas wichtig sein wird. Da war aber wohl sein Stolpern durch das Schlachtfeld schon die Zugabe. Alles Gute, du Nerd. Und natürlich auch Frau und Kind(ern). Ghost hätte zum Abschied wenigstens einmal noch getätschelt werden können.. naja. Tormund wird im Norden Frauen suchen. Viel Glück, du rauer Held. Ansonsten hat Asha inzwischen schnell mal die Eiseninseln erobert. Bronn kriegt vielleicht die Weite. Lol. Grendry einfach die Sturmlande. Und in Dorne ist auch irgendwas. Vielleicht sehen wir den ein oder anderen noch bei der großen Abschlussfeier. Falls nicht, dann es das leider schon. Servus, mit etwas Wehmut.

      In der zweiten Hälfte segelt dann Dany überstürzt nach Drachenstein. Wohl weil sie schon so alt ist und auf gar keine Fall noch bisschen länger nur so halb Königin sein kann. Drachenstein? Das ist doch die Insel, die direkt vor Königsmund liegt? Und wo Euron die See beherrscht? Naja, ging schlussendlich auch nicht gut. Das laute Aufatmen der Schafhirten meine ich sofort im Hintergrund vernommen zu haben. Ich muss es mir später noch mal genau anschauen, aber ich hörte da ein lautes "Puhhh". Ansonsten drei Schuss, drei Treffer und immer nur Jons Drache. Den wird er aber eh nicht mehr brauchen, unser großer Feldherr und Behüter aller Geheimnisse. Schiffe wurden übrigens auch unter Dauerfeuer genommen. Dabei wurde irgendwie ausgerechnet das hübscheste Köpfchen der Serie gefangen, der Rest rette sich irgendwie ans Ufer und huste dort (sehr trockener Humor in dieser Szene).

      Am Ende segelten 50 (?) Unbefleckte und die Armeeführung vor die Tore von Königsmund. Also quer durch Feindgewässer gesegelt und einmal die Mauer entlang zum Eingang gelatscht. Dort wollten die 50 (!?!) Mann die sofortige und bedingungslose Kapitulation. Hier und jetzt. Mitten im Feindesland. Cersei zeigte einmal mehr, dass sie nicht einfach nur böse ist und griff mit ihren 50.000 Mann nicht einfach sofort die 50 (!?!!!) Mann um Dany an. Ehre hat die Frau, das muss man ihr lassen. Joa, von Missandei hat man aber leider doch nur den Kopf zurückbekommen. Was war sonst noch unterhaltsam? Achja, Tyrion redete in Zimmerlautstärke mit Cersei, die 25 Meter entfernt und 15 höher stand. Wirkte aber eh lieb und Cersei reagierte mit der ihr eigenen Güte. Tyrion, Dany und den 50 (!?!!!!!) Mann in Reichweite der Bogenschützen und Skorpione wurde freies Geleit gewährt. Das war dann wohl die letzte Chance für Cersei. Einfach zu gut für Westeros diese Frau.

      Ansonsten hat Cersei inzwischen wohl mehr Skorpione als Dany Mann vor dem Tor hatte, hier mitten im Feindesland. Schaut erstmal echt nicht gut aus. Das Mad-Dany-Ding wurde ziemlich platt angekündigt. Für Jon und Dany schauts noch düsterer aus. Aber da kommt ja noch das Wasserfallbaby. Ich jedenfalls bin weiter für Dany. Jetzt wo ich bereits eine Woche hinter ihr stehe, wird man mich wohl nicht enttäuschen. Achja, schön auch, dass die U-Bahn zwischen Winterfell und Königmund nicht zerstört wurde. Bald kommt Verstärkung. Die hundert abgekämpften Mann des Nordens sind Nahe. The North is coming. Und wie steht es schon auf der Freiheitsstatue: "Gebt mir Eure Müden, Eure Armen, Eure geknechteten Massen, die frei zu atmen begehren, die bemitleidenswerten Abgelehnten Eurer gedrängten Küsten. Schickt sie mir, die Heimatlosen, vom Sturme Getriebenen, hoch halte ich mein Licht am goldenen Tor!" #godany
      What's with all these awards? They're always giving out awards. Best Fascist Dictator: Adolf Hitler.

      Post was edited 1 time, last by “Moebius” ().

      Und wieder einen Punkt mehr im GoT Tippspiel :) Lag richtig damit, dass Missandei stirbt.

      Das mit Jon spricht sich sehr schnell rum. Dany hatte da Recht gegenüber Jon. Das wird Chaos auslösen.
      Schon ihre Berater sind nun unschlüssig. Tyrion steht zwar hinter ihr, aber das wohl auch nur aus Angst. Sicher scheint er der Sache nicht zu sein.

      Dany und Tyrion sehr mutig sich da so vor die Mauer zu stellen. Cersei hätte problemlos beide abschießen lassen können. Den Drachen im Hintergrund ebenfalls.
      Aber klar, dass Cersei nicht aufgibt. Cersei hat die größere Armee. Noch dazu einige Skorpione, weswegen der Drache nur bedingt eingesetzt werden kann.

      Ich frage mich, was nun Jaime vor hat.

      Bran hat jetzt also keine Aufgabe mehr. Mal schauen wie lange der noch macht.

      Das mit Euron fand ich etwas seltsam. Taucht quasi aus dem Nichts aus. Dany hätte ihn doch sehen müssen. Aber gut, wir brauchen halt Chancengleichheit.

      Moebius wrote:

      Naja, aus einer gepflegten Partie Schach ist halt Blitzschach geworden.. oder TicTacToe.
      Dass Gilly verändert ausschaut hat man nun begründet, sie ist schwanger, von Sam.

      Die Sache mit den Geheimnissen war niedlich: "ihr müsst vorher schwören". Sowas klappt nie, wenn du willst, dass eine Info geheim bleibt, sagst dus nicht. Wenn du sie Leuten sagst, die sie brauchen, um ihre Ziele zu erreichen.... hmm. Ne, klappt garantiert nicht, egal wie viel du schwören lässt.

      Auch wegen des Staffel 1 Feelings (abgesehen vom Beamen) ist 8x04 die bisher beste Folge der 8. Staffel, mit weitem Abstand. Aber bei einigen aus der Community war die Folge #breakerofdreams. Ich habe denen, die Jamie und Brienne geshippt haben, den Moment gegönnt, als Brienne entjungfert wurde, als dann Jamie aber ging und sie verließ dachte ich an die Diskussion hier im Forum, als ich argumentiert hatte, dass Tormund besser für sie gewesen sei und es ihm wirklich das Herz brach. Aber dafür hat er nun Ghost, der reingepappt war und nie berührt wurde.
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM

      Shajana wrote:

      Tyraxes wrote:


      Dann müsste dir Dany ja auch gefallen in ihrer Konsequenz, alles abzufackeln :P .

      Nö, weil sie immer so tat, als ginge es ihr um das Volk. Sie will herrschen. Koste es was es wolle. Hat sie jetzt benannt. Zu spät.
      Cersei war da immer recht klar.

      Amen.

      Ansonsten bleibt erst mal kurz zu sagen, weil ich jetzt arbeiten gehen muss:
      Das Jonerys Ende inklusive Baby spürt man so richtig, findet ihr nicht auch? ;) :D
      "Promise me, Ned." - A Game of Thrones, Chapter 4, Eddard I.

      DailyMotion wrote:

      Dass Gilly verändert ausschaut hat man nun begründet, sie ist schwanger, von Sam.

      Das ist mir nicht mal aufgefallen und war mir auch nicht wichtig. Ansonsten halt einfach so. Wahrscheinlich sehen wir sie eh nicht wieder. Da waren schon einige Abschiede heute. Andere gabs wahrscheinlich schon davor. Ob wir Asha zB nochmal sehen.. Zu einer möglichen Abschlussfeier vielleicht.

      Dann wurde ja immer wieder darüber diskutiert, warum Ned niemanden von Jons Herkunft erzählt hat. Seit heute wissen wirs. :D Hätte er mal besser auch Jon das Schweigen beigebracht..
      What's with all these awards? They're always giving out awards. Best Fascist Dictator: Adolf Hitler.
      Ich fand diese Episode besser als die letzte Folge, aber ehrlich dazu gehört auch nicht viel. :whistling:

      Das Sansa es Tyrion erzählt war klar, nicht weil sie Daenerys nicht will, obwohl das auch hineinspielt, sie hat Angst und das merkt man ihr auch an. Sie traut Daenerys nicht, sie glaubt das sie Jon nicht glücklich machen kann und ehrlich, das sehe ich wie Varys. Und ich denke Sansa hatte ähnliche Gedanken wie Varys, das hat sie ja bereits in Folge 2 angedeutet. Klar Jon wird nicht happy sein, das Sansa es jemandem erzählt hat, aber Sansa hat es nicht erzählt um Jon auf den Thron zu bringen, das hat sie gesagt um Tyrions Aufmerksamkeit zu bekommen.

      Wer glaubt das Ghost in den Norden geht, also hinter die Mauer, der irrt. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche, der Kerl folgt Tormund nicht in den Norden. Auch wenn es für den kleinen Wolf eigentlich besser wäre, ich glaube den sehen wir in der nächsten Folge nochmal. Ich habe da ein ganz blödes Gefühl im Bauch und das letzte Mal als ich dieses Gefühl hatte musste ich die bittere Pille schlucken das Summer gestorben ist. Mir war klar das Bran wieder aus der Höhle kommt, ich hatte auch das seltsame Gefühl das Hodor stirbt, nicht so, aber ... das er halt stirbt und da wollte ich nicht dasm Meera sich mit dem ziehen des Krüppels abmühen muss, leider musste sie das dann doch. ;(

      Arya geht nach Kings Landing, zusammen mit dem Hund und ich glaube Sansa wird ihr folgen. Das gleiche gilt für Ghost und Bran. Die Familie hält zusammen, egal was Jon im Augenblick denkt und später denken wird, er ist für die beiden Stark-Damen immer noch ein Stark, :hmm: was er für Bran ist weiß ich nicht genau und für Ghost ist er simpel ein dummer Mensch den er ständig aus blöden Situationen retten muss.
      Egal was in Folge 5 und 6 passieren wird, ich habe das dumpfe Gefühl das Cersei den Kampf überlebt. Heißt nicht das sie die Serie überlebt, nur den Kampf um Kings Landing.

      So jetzt wissen wir es also genau, der Thronsaal wird zerstört und in Daenerys und Brans Vision ist es Asche die darauf liegt und kein Schnee. Was wir uns aber eigentlich hätten denken können, hätten wir auf den Hintergrund geachtet und auf die Fackel die Daenerys hinlegt, die hatte auf den "Schnee" nämlich keine Auswirkungen, da hätte man zumindest eine Pfütze sehen müssen.
      Auch wenn ich es mir nicht so gewünscht habe das "Burn them all"-Daenerys passiert, mir wäre es nämlich lieber gewesen Missandei hätte überlebt und ich denke in den Büchern wird sie das auch, da ist sie ja erst neun oder so, ich bin froh das es passiert. Manchmal sollte man halt doch vorsichtig mit dem sein was man sich wünscht, es könnte in Erfüllung gehen.

      Ob Jon in den Norden gehen wird wie von Tormund angedeutet glaube ich nicht, Tormund sagt ja: "Dort wärst du glücklicher." Ich sehe ihn nicht auf dem Thron, habe ich nie, auch wenn ich glaube er würde seine Pflicht tun, sollte er darauf angesprochen werden. Aber ... ich glaube auch nicht das er mit den Wildlingen wieder nördlich der Mauer verschwindet, momentan weiß ich nicht wie dieser Strang zu seinem verhunzten Ende geführt wird, aber ich lass mich überraschen.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.
      Also ich muss noch hinzufügen: Es kommt in solchen Folgen schon noch GoT-Stimmung auf, aber es wirkt alles so gezwungen, zusammengeschustert und gehetzt. Dany bei der Feier so arg demonstrativ alleine (wo war eigentlich Missandei und Grauer Wurm). Sansa und Tyrion reden gerade mal zwei Satze und schon verrät sie das supergeheime Familiengeheimnis. Dazwischen muss noch schnell Brienne entjungfert werden und gleich danach macht Jaime die nächste 180-Grad-Wendung. Gendry und Arya, Bron, etc. Und so zieht es sich halt durch die ganze Folge.
      What's with all these awards? They're always giving out awards. Best Fascist Dictator: Adolf Hitler.
      Nach der Folge ist es relativ klar in welche Richtung es geht:

      -Cersei und Daenerys nehmen sich nicht viel. Die eine benutzt unschuldige Menschen als Schutzschild, die andere möchte diese verbrennen. Bin mir sicher, dass beide am Ende nicht überleben werden und Mad Queen wird mehr als nur eine Fan-Theorie.

      Wobei man es auch verstehen kann. Ihre Kinder, also Drachen, sterben. Jorah stirbt, der Geliebte hat ein Problem mit der Tante eine Beziehung zu haben, Missandei stirbt und mit ihrem letzten Wort gibt sie quasi die Richtung vor…….da muss man schon sehr gefestigt sein um nicht durchzudrehen..

      -Jon, naiv wie immer, erzählt seiner Familie seine wahre Herkunft. Natürlich ist Sansa beim „Spiel der Könige“ dann wieder dabei und erzählt es, warum auch immer, Tyrion. Ich denke allerdings, dass sie Angst um Jon hat. Hört sich nach Widerspruch an, aber vermutlich ist Sansa klar, dass einige ein Interesse haben werden Jon zu beseitigen. Dazu gehört in ihren Augen auch Daenerys.

      -Alle im Norden sind eigentlich nicht mehr in Gefahr. Brienne, Sansa, Tormund, Podrick und Ghost. Aber natürlich werden sich einige davon vermutlich auf den Weg in Richtung Süden machen und in Gefahr begeben. Arya mit dem Hound ist ja klar und Sansa wird mit Brienne und Podrick wohl folgen. Jon ist, wenn auch nicht der Bruder, doch aber ein Stark (Cousin) und zum Überleben benötigt er nicht nur Kampfkraft sondern auch jemand der das Spiel der Intriganten mittlerweile beherrscht und natürlich Ghost.

      Sansa würde ich zutrauen, dass sie einen Plan entwirft, das Gold der Lannister zu stehlen. Ohne Gold keine Bezahlung. Ohne Bezahlung keine goldene Kompanie…..

      -Jon wird vermutlich überleben, da bin ich jetzt überzeugt von. Einfach weil es sich in eine Richtung entwickelt welche fast schon vorgibt wer draufgeht. Da ist Jon mittlerweile ziemlich weit nach hinten abgerutscht auf der Wahrscheinlichkeitsskala.

      -Nett auch das Gespräch zwischen Varys und Tyrion um die Möglichkeiten auszuloten.

      -Da Jon verzichtet wird Sansa wohl Königin. Jons Herkunft spricht sich wahrscheinlich schnell herum. Varys wird dabei mit seinen „Helfern“ eine wichtige Rolle spielen und zum „Dank“ dafür von Daenerys getötet. Da Sansa von Geburt an kein Anspruch hat, auch nicht die Eroberin sein wird, muss jemand Sansa legitimieren bzw. ernennen und das kann dann nur Jon sein. Jon selbst wird es dann wohl in den Norden ziehen, zumindest nach Winterfell zurück. Hoffentlich mit einem noch lebenden Wolf an seiner Seite.

      -Den Cleganebowl werden wir wohl erleben. Ich denke, beide werden den Kampf aber nicht überleben.

      -Bronn tötet Jamie und Tyrion nur nicht, weil er ein besseres Angebot bekommt. Hätte ich mir andere Motive gewünscht.

      -Ich hoffe, dass Jamie Cersei tötet und nicht Arya. Euron wäre auch ein Kandidat da Tyrions Auftritt in der Folge auch dem letzten Idiot klar machen wird, dass Euron nicht der Vater von Cerseis Kind ist.
      Ups, Gendry wird Lord von Sturmkap?! Ich bin verblüfft..., und auch einigermaßen ratlos, muß ich zugeben. Gibts dafür irgendein auf irgendeiner Ebene nachvollziehbares Motiv? Ernstgemeinte Frage..

      Dass Tyrion Bron die Weite zugeschanzt hat fand ich schon ok. Ihm wurden im Laufe der Zeit immer wieder größer und größer werdende Belohnungen vor die Nase gehalten, von denen er noch nie eine wirklich eingestrichen hat. Jetzt also Rosengarten. Der Nächste, der was von ihm will (zum Beispiel, dass er mal eben rausflitzt und ne tüchtige Ladung Feuerholz nachlegt) wird ihm dann wohl den eisernen Thron selbst in Aussicht stellen müssen.
      And Priests in black gowns were walking their rounds,
      And binding with briars, my joys and desires.
      Da ich gleich los muss nur schnell meine Eindrücke, ohne, dass ich die vorigen Beiträge lesen konnte, oder darauf eingehe.

      Während die Folge um die lange Nacht zwar einige viel diskutierte Enttäuschungen und Mängel aufweist, ist jene Folge in sich spannend inszeniert gewesen und am meisten hat die Kritiker wohl das Ende des Nachtkönigs und die daraus resultierenden Folgen (Azor Ahai? "Lange" Nacht?) bewegt.
      Diese positiven Punkte kann man für diese Folge 4 nicht anführen. Hier haben wir wieder ein Niveau erreicht, das an die Folge 7x06 erinnert. Wir sehen eine Mischung aus Fanservice, in welchem die Nebencharaktere ihre Klischeerollen erfüllen (Podrick), erzwungenen Konflikten und hanebüchenem Drehbuch.
      Ich schaue die Folge ja immer mit meiner Freundin, die die Bücher nicht gelesen hat und nicht viel Hintergrundwissen zur Serie hat. Aber selbst ihr fallen die Fehler der Serie auf. Die müssen doch mittlerweile für jeden offenkundig zu Tage treten.
      Es ist unglaublich wie gehetzt die Serie nun ihre Handlung voranbringt, aber klar es sind nach dieser Folge auch nur noch ca 160. Minuten GoT übrig.
      Der Nachtkönig hat also nur die Aufgabe gehabt die Kräfteverhältnisse zwischen Daenerys und Cersei "anzugleichen". Denn nach dieser Schicksalsschlacht, in der am Ende noch ca. 12 lebende Krieger zu sehen waren, hat Daenygirl also etwas mehr als die HÄLFTE ihrer Truppen eingebüßt. Ernsthaft? Varys redet sogar davon, dass die Kräfte jetzt etwa ausgeglichen seien und davon, dass u.a. Dothraki Kings Landing stürmen. Welche Dothraki? Die, die laut Schlachtvorbereitung de facto unbewaffnet in den Kollektiv-Suizid geschickt wurden? Da die Golden Company 20.000 (?) Mann hat und dazu noch Lannister und Euron-Truppen kommen, hat Dany also allermindestens noch 5000 Soldaten (wenn ich großzügig rechne, dass Varys pro Drachen einen Wert von 10.000 Mann berechnet)? Alles klar.
      Wie Jon mit Ghost umgeht ist einfach nur unwürdig. Verabschiedet ihn noch nicht mal. Lächerlich, mehr muss man dazu nicht schreiben.

      Cersei hat Dany am Ende mit ihren drölf Unsullied (wie sind die ohne Schiffe eigentlich wieder dahin gekommen?) und ihrem letzten Drachen also in Schussweite und könnte den Krieg sofort beenden...tut das aber warum genau nicht? Weil sie um ihren guten Ruf fürchtet?
      Beim Schreiben ist mir nun sogar die Lust vergangen auf weitere Details einzugehen. Jaime und Jon+Dany lasse ich mal besser unkommentiert. Zwei Folgen noch, dann ist das Kapitel auch Geschichte. War ich am Anfang der Staffel noch ein wenig wehmütig gestimmt, ist das nun vermutlich auch besser so. Die ersten drei Folgen hatten ihre Schwächen und diskutabele Punkte, waren aber im großen und Ganzen für mich in Ordnung. Nun sind wir also endgültig wieder da wo wir in Staffel 7 aufgehört haben.
      Die verbleibenden Folgen werde ich nun auch noch gucken, aber zur Unterhaltung trägt das wohl nicht bei. Höchstens als ich laut lachen musste als Varys die Dothraki erwähnte.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      RIP Rhaegal. Da ist ja klar, dass das mit den Drachen bald vorbei ist.
      Der arme Ghost sah sehr zerrupft aus, ein Ohr fehlte, und er wird nicht mal für seinen Einsatz zum Abschied geknuddelt, sondern einfach mit Tormund weggeschickt.

      Snolloo wrote:

      Ups, Gendry wird Lord von Sturmkap?! Ich bin verblüfft..., und auch einigermaßen ratlos, muß ich zugeben.

      Gendry offensichtlich auch, der wirkte auch völlig überfordert.

      Sonst alles sehr gehetzt, man muss jetzt das Ende der Geschichte durchpeitschen. Die Westerosi-Underground funktioniert noch gut. Ich habe erst gar nicht kapiert, wieso Tyrion und Varys von Jons Herkunft wissen, aber klar, das war über Sansa. Ideal eigentlich, wenn irgendwer Cersei stecken könnte, dass es noch einen viel echteren Thronanwärter gibt als Dany. Warum diese sich mit gefühlt fünf Personen vor Cersei positioniert, habe ich auch nicht verstanden, noch weniger eigentlich, warum Cersei nicht gleich den Drachen und alle platt macht.

      Aber wenn die Personen in irgendeiner Weise interagieren, und wenn es noch so konstruiert ist, finde ich das eigentlich immer netter als Schlachtengetümmel.
      Ich bin erstmal froh, dass tatsächlich noch etwas passiert und man nicht auf das von manchen herbeigesehnte Märchenhochzeitsende zusteuert.

      Dany nun also doch tatsächlich auf madqueen Kurs. Und dies, was ich gut finde, unabhängig davon, das Jons „Geheimnis“ bekannt wurde.
      Die Szene mit Jon und Dany spricht ja für sich. Das Ding scheint durch.
      Für Dany reicht aber schon der Tod eines Drachen und Ihrer Dienerin, tja da scheint also doch genügend Wahnsinn im Blut zu sein,

      Unsinnig und unnötig mal wieder viele Logiklöcher.
      Der superschlaue Tyrion und Varys die Spinne unterhalten sich lautstark im Thronsaal von Drachenstein über Hochverrat. Ja prima, warum nicht noch gleich einen Stenograf oder Marktschreier daneben setzen?

      Die Skorpione von Euron treffen indirekt auf maximale Entfernung mit 80% und fetzen einen Drachen im Vorbeiflug in 10 sek weg.
      Aber in der direkten Konfrontation frontal kann Dany auf mittlere Entfernung easy allen ausweichen.
      Aber mit ihren Holzpfeilen(ja mit Stahlspitzen) fetzen die Skrorpione massive Schiffe weg? Solche Schäden verursachen nicht mal einzelne Kanonen.

      Wie soll das eigentlich in KL werden?
      Die Holzschiffe konnte oder wollte sie nicht angreifen, aber die Stadt aus Stein mit ebenso viele Skorpionen sieht sie als kein Problem?

      Zu der Konfrontation vor KL hat ja @Moebius schon alles geschrieben.
      Interessantes Detail noch, weiß nicht ob es eine Rolle spielt, da Tyrion das Kind erwähnt, müsste Euron nun wissen, dass es nicht von ihm ist.

      Meine größte Befürchtung nun ist das Dany stirbt, Jon auch, Cersei sowieso und am Ende tatsächlich noch Sansa auf dem Thorn landet.
      Ich hoffe einfach mal das nicht, denn Sansa ist inzwischen auch schon fast Cersei 2.0 und ich mag die in der Serie einfach nicht.

      edit: @SnowHow packt das besser hier raus

      Post was edited 2 times, last by “Ajantis” ().

      Ich möchte es eigentlich nicht beschreien, aber ich glaube das Thema Baby kommt nochmal auf. Gilly ist Schwanger, Cersei ist Schwanger ... QWenn überhaupt, wird jetzt nochmal Daenerys mögliche Schwangerschaft ausgepackt, aber ich denke nicht das es so kommt und wenn doch, dann macht euich mal auf ein verhunztes Daenerys-Ende gefasst, denn dann stirbt sie im Kindbett und Jon im Krieg.

      Ich denke immer noch das wir nicht diesen Weg mit Daenerys gehen und offensichtlich haben sich auch keinerlei Anzeichen bisher bei Daenerys gezeigt, sonst wäre das Thema ja mal irgendwann aufgekommen. Ja Daenerys ist wieder auf Drachenstein in der nächsten Folge, aber ich glaube nicht das sie dort bleiben wird.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.