Episode 8x04 - The Last of the Starks

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Zunächst einmal, finde ich es aufrichtig toll, dass du dir die Mühe gemacht hast und ich würde auch weitestgehend mit dir konform gehen:
      Ich würde nur an einer Stelle einhaken:

      Jedoch: Dass es sich um Starkwein anstatt normalen Wein handelte, wusste Robert nicht. Eine freiverantwortliche Selbstgefährdung scheidet aus​.


      "He did that himself. All we did was help. When Lancel saw that Robert was going after boar, he gave him strongwine. His favorite sour red, but fortified, three times as potent as he was used to. The great stinking fool loved it. He could have stopped swilling it down anytime he cared to, but no, he drained one skin and told Lancel to fetch another. The boar did the rest."

      Ich denke das freiverantwortlich bliebe strittig.
      I have been despised by better men than you.

      Maegwin wrote:



      "He did that himself. All we did was help. When Lancel saw that Robert was going after boar, he gave him strongwine. His favorite sour red, but fortified, three times as potent as he was used to. The great stinking fool loved it. He could have stopped swilling it down anytime he cared to, but no, he drained one skin and told Lancel to fetch another. The boar did the rest."

      Ich denke das freiverantwortlich bliebe strittig.


      Das stimmt, leider fehlen uns dazu genauere Informationen, wie betrunken Robert zu diesem Zeitpunkt schon war. Je nachdem entfällt dann die Freiverantwortlichkeit, weil er dann alkoholbedingt das Risiko nicht mehr richtig einschätzen kann. Das bleibt in der Tat wohl für immer ein Rätsel.

      Lann wrote:

      Ist Cerseis Plan, um Robert zu töten wirklich ein realistischer Attentatplan. Denn mir scheint das ein bisschen zu sehr von Zufällen abzuhängen.
      Natürlich nicht. Ich erinnere mich gerade an einen Film, in der eine Person eine andere Person ermorden will, indem sie ihr über Monate ein Gift ins Essen mischt. Und die Person wird immer kränker.

      Es gibt hier einige User, die Cersei am Zeug flicken wollen, indem sie einen Mord konstruieren. Und natürlich wars kein Mord. Robert musste ja nicht zum Trinken animiert werden, er trank von selbst. Immer, überall. Wir haben die Szene bei der Jagd ja gezeigt bekommen. Er nimmt sich den Wein und trinkt. Ich habe die Szene gerade nochmals angeschaut. Renly und Robert streiten heftig herum, wegen "die Acht voll machen". Wieso vermutet niemand, dass Renly verantwortlich ist? Er hätte das bessere Motiv. Er hat sich ja sofort zum König ernannt.
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM
      Die objektive Zurechnung würde ich auch stark anzweifeln, aber jetzt mal abgesehen von dem ganzen juristischen Blabla: Das ist das deutsche Rechtssystem, ob das in Westeros, GB, USA oder Timbuktu ein Mord oder Totschlag wäre wissen wir jetzt trotzdem nicht. ;)

      Zur Folge: Die erste Hälfte fand ich sehr, sehr gut, nach dem ich letzte Woche leider auch nicht so toll fand, obwohl ich sonst ein großer Fan der Serie bin. Ich fand es super, dass sie sich endlich die Zeit für ein Gespräch zwischen Sansa und Sandor genommen haben - diese kleinen Momente gefallen mir meistens am besten, weil da einfach vergangene Ereignisse anerkannt und nicht vergessen werden. Genau so das Wiedersehen von Sandor und Arya, Sansa und Theon oder Tyrion, letzte Staffel Sandor und Brienne, etc.
      Auch die Trauerszene fand ich sehr berührend, Dany hat mir sehr leid getan, als sie um Jorah getrauert hat.

      Die zweite Hälfte fand ich dann wieder eher so lala. Ich war ziemlich geschockt, als der Drache gestorben ist, fand es aber auch himmelschreiend unlogisch. Missandei tat mir leid, mit ihrem Tod hab ich nicht gerechnet, aber warum nur sie gefangen genommen wurde, während alle anderen davon gekommen sind - ein Rätsel.

      Was mich richtig aufgregt hat war der Cut, nachdem Jon seine Herkunft offenbaren wollte. :doofy: Ich HASSE es, wenn was wichtiges passiert und es einen Cut gibt, um die Reaktion den Vorstellungen der Zuschauer zu überlassen. Na herzlichen Glückwunsch. Ich wollte das sehen! Genau wie der Cut, nachdem Tyrion ins Wasser gesprungen war - wie bitte ist er nach Drachenstein gekommen? Und wieso ist Euron überhaupt abgezogen?

      Aber trotzdem freue ich mich auf die nächste Folge. Unglaublich, dass es in zwei Folgen vorbei ist.

      Felinchen wrote:

      Was mich richtig aufgregt hat war der Cut, nachdem Jon seine Herkunft offenbaren wollte. Ich HASSE es, wenn was wichtiges passiert und es einen Cut gibt, um die Reaktion den Vorstellungen der Zuschauer zu überlassen.
      Spannend finde ich, dass es mir erst gar nicht auffiel. Ich war eher dadurch irritiert, dass Jon Bran auffordert, es zu sagen. Ich fragte mich, warum.

      Ich wurde erst durch andere darauf aufmerksam, dass die Szene fehlt, und ja, ich gebe gerne zu, ich hätte sie gerne gesehen, wie alle reagiert hätten. Hüpft Arya an Jon hoch? Freuen sie sich, dass er kein Bastard ist? Denkt Sansa sofort weiter, in Bezug auf die Targaryen-Erbfolge? In Staffel 1 hätten sie das zelebriert.
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM
      Japp, dem stimme ich zu. Auf diese Szene warte ich schon so lange; ich erinnere mich, als ich auf diese Staffel wartete und immer sagte, dass ich Daenerys', Aryas und Sansas Reaktion sehen will und mich tierisch drauf freue.
      Ich gebe dennoch die Hoffnung nicht auf. Vielleicht ist die Szene der Schere zum Opfer gefallen und taucht als Bonusmaterial irgendwann auf^^

      Maegwin wrote:

      Ich glaube "entwickle Zauberkräfte" oder optional "lass dir Gewalt antun" oder "bums dir ein Netzwerk zusammen" ist nicht unbedingt das, was man seiner zehnjährigen Tochter so auf den Lebensweg mitgeben möchte.


      Dann sollte ich mir also sorgen machen, wenn meine 10-jährige Tochter GOT einfach super findet und sich voll mit Daenerys identifiziert (gut, sie hat nur 2 ausgewählte Folgen gesehen).

      Natürlich ist das nicht der Fall. Ich dachte eigentlich, dass mein Sarkasmus erkennbar ist.


      Moebius wrote:

      @Halbmann
      :D Irgendwie freue ich mich gerade über das Cookie, während andere einen Shit-Smiley bekommen.


      War eh ein Hanfkeks. :cookie:

      Moebius wrote:

      Äh, ne. Eher "männerfeministisch". Eine Handvoll Frauen, die supersexy sind, dürfen auch oben mitspielen, sofern sie sich dafür hin und wieder bücken und/oder beim Kämpfen hübsch aussehen. Dazu sind alle Nutten, und damit das Gros der weiblichen Darsteller, immer glücklich. Will diese Diskussion aber jetzt nicht lostreten.


      Ich dachte Baelish wurde wegen Zuhälterei hingerichtet und alle Frauen haben ihre Freiheit bekommen? Und selbst, wenn Du Recht hast, erwartest Du nicht zu viel? Wo würden wir denn hinkommen, wenn Frauen jetzt auch noch die Drehbücher schreiben dürfen? :dash:

      Mich würde es freuen, wenn Du diese Diskussion lostreten würdest. Könnte interessant werden. :crazy:
      Wie immer bin ich anderer Meinung und fand die Szene sehr gut. Ich hatte auch keine Erwartung. Das sie dann nicht gezeigt wurde regt meine Fantasie an und ich denke über die Szene nach. Anfangs der Szene schaute Jon Bran fragend an. Bran sagte das ist seine Entscheidung.habe mich gefragt warum das so eingeleitet wird und Bran es dann den Schwestern erklären soll.
      Vielleicht haben Bran und Jon mehr als ein verwandtschaftliches Verhältnis. (Bran 3aR Jon- Wiedergänger) wahrscheinlich eine sehr dummer Gedankengang

      DailyMotion wrote:

      Ich war eher dadurch irritiert, dass Jon Bran auffordert, es zu sagen. Ich fragte mich, warum.

      Das fand ich nicht komisch, denn Bran hat es neben Sam ja auch herausgefunden und kann zu dem ganzen Wie und Warum mehr sagen. Und den Kunstgriff, Dinge nicht auf der Leinwand zu zeigen, sondern im Hirn der Zuschauer stattfinden zu lassen, ist ja auch nichts Neues.

      Hildegunda wrote:

      DailyMotion wrote:

      Ich war eher dadurch irritiert, dass Jon Bran auffordert, es zu sagen. Ich fragte mich, warum.

      Das fand ich nicht komisch, denn Bran hat es neben Sam ja auch herausgefunden und kann zu dem ganzen Wie und Warum mehr sagen. Und den Kunstgriff, Dinge nicht auf der Leinwand zu zeigen, sondern im Hirn der Zuschauer stattfinden zu lassen, ist ja auch nichts Neues.
      Also wenn ich mein Leben lang gedacht hätte, ich sei ein Bastard, und darunter gelitten hätte, würde ich das meinen Schwestern gerne selbst sagen, dass ich erfahren habe, dass ich keiner bin. Und wenn mein väterliches Elternteil wegen mir einen Makel im Lebenslauf hat, würde ich selbst gerne erzählen, dass er nicht fremdgegangen ist, weil ich gar nicht sein Sohn bin. Das wäre mir wichtig. Ich würde diese Freude gerne teilen.
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM
      Mich hat das mit Bran an die Grundschulde erinnert: "Ich darf nichts sagen, hab ich grad der Alten versprochen, aber wenn Bran es ausspricht, dann.. haha, dann.." Ansonsten habe ich die Szene auch kritisiert und gehe von einem unnötigen, dramaturgisch begründeten Schnitt aus. Normalerweise hätte gerade Sansas Reaktion, die Handlung bereits hier etwas vorweggenommen. So wie sie drauf ist, hätte sie Jon sofort bedrängen müssen, die Liebelei zu beenden und der Dany den Thron wegzunehmen. Wegen dem Norden, der Familie und für ein schnelles Schachmatt im Zickenkrieg..
      What's with all these awards? They're always giving out awards. Best Fascist Dictator: Adolf Hitler.
      Die Reaktion von Arya und Sansa hätte ich auch gern gesehen. Sie wollten halt nicht nochmal die ganze Story erzählen ok.

      DailyMotion wrote:

      Ich war eher dadurch irritiert, dass Jon Bran auffordert, es zu sagen. Ich fragte mich, warum.

      Ich denke man wollte damit zeigen, dass Jon sich das nicht ausgedacht hat oder von irgendwem erzählt bekommen hat. Andererseits sagt Barns Antwort auch aus, das es trotzdem seine Sache ist und nicht aus irgend einem Prohezeiungsgrund was auch immer, erzählt werden muss. Nur so richtig Sinn macht es natürlich trotzdem nicht, denn was soll Jon an der Stelle sagen? "Ajo wenn es so ist, hab es mir anders überlegt, hab euch doch nix zu sagen, bis später dann"? :)
      Naja, für mich hat Bran da schon ziemlich eingegriffen und Jon quasi dazu geschubst. Hätte Jon am Anfang des Gesprächs noch relativ leicht und einfach "Ach, nichts." sagen können, stand dieses "Du musst es ihnen nicht sagen, wenn du nicht willst." dann schon ziemlich im Raum. Und wenn deswegen sogar der Überbran einen seiner seltenen Sätze spricht, muss man es dann als Schwestern schon wissen. Bran hätte an dieser Stelle auch ein Schild mit der Aufschrift "Jetzt nachbohren, ist grad wichtig." hochhalten können.
      What's with all these awards? They're always giving out awards. Best Fascist Dictator: Adolf Hitler.

      Esmeralda wrote:

      SuSansa wrote:

      Illyn wurde in der Serie wegen dem Krebstod des Darstellers rausgeschrieben, dem werden sie nicht neu besetzten, schätze ich.
      Nu mach mal den armen Wilko Johnson nicht toter, als er ist.
      Ja, er wurde damals mit Bauchspeicheldrüsen-Krebs im Endstadium diagnostiziert, verzichtete auf Chemo und sonstige Behandlung, sondern hat mit seiner Band lieber noch ne Abschiedstour hingelegt.
      Nach über einem Jahr stellte sich heraus, dass er nicht die vermutete Variante Krebs hatte, sondern einen Tumor, der zwar schnell wuchs, aber nicht streute, wurde operiert und es geht ihm heute wieder gut. :)
      Ich glaube aber trotzdem nicht, dass sie ihn für die letzten Folgen nochmal reaktivieren, damit Arya ihn von der Liste streichen kann. ;)


      Danke für die Info. Das freut mi mich :)

      Ajantis wrote:

      Naja es ist technisch kein Mord wenn man dem Knappen des Königs sagt, er soll sich besonders gut um ihn kümmern und vor allem das leibliche Wohl beachten, da dieses ihm sehr wichtig ist.

      Edit: Wenn ich jemanden hochprozentigen ausschenke, obwohl er vorher vielleicht nur Weinschorle trinken wollte, werde ich doch trotzdem nicht zum Mörder.


      Sehe ich ganz genauso. Robert ist so gestorben wie er gelebt hat. Er hätte ja nicht saufen müssen ...
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones
      Robert ist so gestorben wie er gelebt hat. Er hätte ja nicht saufen müssen ...

      Das ist ja wohl eher als Witz gemeint?
      Nehmen wir an du fährst immer mit dem Auto. Immer. Ob 500 km oder 15 zum Kiosk an der Ecke.
      Ein Ökofanatiker schraubt an den Bremsen und du wickelst dich bei der nächsten Fahrt um den Baum.
      Vor Gericht ist die Verteidigung dann "Sie ist gestorben wie sie gelebt hat. Sie hätte ja nicht fahren müssen..."
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      Da kann ich überhaupt nicht folgen.
      SuSansa müsste in diesem Beispiel ein Autoraser sein, der zuvor gern 5 Cocktails trinkt. Dann bekommt sie doppelt so starke angemischt wie sonst und ruft dann auch noch JOHE, mehr davon. Abgesehen davon hat Tyraxes schon sehr schön ausformuliert, wie das vor Gericht tatsächlich aussehen würde.
      I have been despised by better men than you.
      Ich versuche es mal mit meinem Beispiel (und ich kann in der BL-Konferenz meine Hände beschäftigen. Warum rauche ich nicht mehr?)

      Wenn ich weiß, der Typ kippt auf Partys gerne mehr Bierchen, als für die Fahrtüchtigkeit gut ist, und fährt trotzdem selbst nach Hause....
      Dann wäre ich doch wohl trotzdem mitschuldig, wenn der Typ einen Unfall baut, wenn ich ihm zuvor ohne sein Wissen ein Gläschen Wodka in jedes Bier kippe.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!