Episode 8x04 - The Last of the Starks

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      andiee wrote:

      Leben im Norden denn noch genug Menschen für einen weiteren Krieg? Dachte das in gegensatz zum süden, das der Norden spärlich besiedelt sei.
      Sollte doch eigentlich nach Robb gang in den süden, schlacht der Bastarde und der langen Nacht kaum noch welche übrig sein.

      Es gibt ja nicht nur den Norden. Die "Martell" Armee müsste noch in Dorne rumlungern, klein Robin wird nicht die ganze Armee nach Norden geschickt haben, denn jemand muss klein Robin beschützen, Edmure Tully wird auch ein paar Männer haben.

      Daenerys I wrote:

      Schon bald werden viele Bürger der Hauptstadt auch lernen müssen, an die reale Existenz von Drachen zu glauben, die sie zuvor noch nie sahen.^^

      Kam Dany nicht schon zur Verhandlung mit Cersei auf einem Drachen?

      @Nabu

      Ja, durch die Explosion der Septe wurden sowohl Adlige als auch Menschen aus dem Volk getötet. Inhumane Aktionen dieser Dimension assoziiere ich durchaus mit einer Schreckensherrschaft. Cersei machte noch nie einen Hehl daraus, dass die Belange anderer Menschen nicht von geringstem Interesse für sie seien. Eine Ausnahme bildeten lediglich das Wohlergehen ihrer Kinder und ggf. auch das Wohl Jaimes.

      Womit DU das assoziierst, ist aber völlig irrelevant. (Auch ohne daß ich bei "inhumanen Aktionen" auf eine andere Königin verweise.) Ich fragte, ob das Volk das so unbedingt sieht.
      Aber zumindest diese Eigenschaft scheinst du mit deiner Namernsvetterin zu teilen: du weißt genau, was die Bevölkerung als Befreiung anzusehen hat.

      Annela wrote:

      Cleganebowl sehe ich nicht als Fanservice, weil dieses Ereignis zu der Geschichte gehört und schon lange feststeht.

      Das ist bekannt?
      Nicht daß es nicht von vielen Fans als nette Wendung gesehen würde, aber "feststehen" ...

      Nabu wrote:

      Daenerys I wrote:

      Schon bald werden viele Bürger der Hauptstadt auch lernen müssen, an die reale Existenz von Drachen zu glauben, die sie zuvor noch nie sahen.^^

      Kam Dany nicht schon zur Verhandlung mit Cersei auf einem Drachen?


      Ja, doch weil die Drachengrube recht abgelegen zu sein scheint und keine Reaktionen des Volkes gezeigt wurden, gehe ich davon aus, dass die weite Majorität der Bevölkerung erst noch mit der Sichtung der Drachen konfrontiert wird!


      Nabu wrote:

      Womit DU das assoziierst, ist aber völlig irrelevant.


      Nun, dann präsentiere mir doch einmal eine alternative Wertung der vorsätzlichen Tötung vieler unschuldiger Menschen durch einen Herrscher/eine Herrscherin...

      Post was edited 1 time, last by “Daenerys I” ().

      Shajana wrote:

      Ich sehe immer noch keine Motivation Cersei vom Thron zu holen. Sie tut gerade keinem was. Und bis auf 3/4 Leute, will sie aich keiner darunter holen

      Man weiß im Norden, dass sie eine linke Bazille ist. Sie versprach Truppen nach Norden zu schicken, sie hat dieses Versprechen nicht gehalten, sie nahm in Kauf, dass der Norden vernichtet wird. Allein das ist ein Grund ihr den Hintern zu versohlen, wenn Euron es nicht bereits getan hat.
      Naja sie hat Krieg geführt gegen den Hohen Spatz. Dieser hat quasi am Thron genagt. Auch wenn seine Machtübernahme nicht klassisch war. Sie wollte ihren Sohn schützen. Und die HS waren zu dem Zeitpunkt übermächtig und einflusshabend. Außerdem stand der hohe Spatz quasi selbstbestimmt über den Gesetzen. Das was dieser vorher mit ihr gemacht hat, ist ja jetzt auch keine Kleinigkeit.

      Sie hat ja nicht einfach das Dingen hoch gehen lassen, weil sie es lustig fand.

      Cersei ist böse, keine Frage. Aber wie sähe denn bei der Septe die Alternative aus? Um den Einfluss zu minimieren, Tommen zu schützen, das Gesicht waren?

      Nabu wrote:

      Das ist bekannt?
      Nicht daß es nicht von vielen Fans als nette Wendung gesehen würde, aber "feststehen" ...


      Nun ja, dass mit den beiden Brüdern noch etwas passiert, ist anzunehmen. Ein zukünftiger Kampf wurde ja in Staffel 7 von Sandor schon angedeutet. Und meine Vermutung ist auch, dass Sandor mit dem kleinen Bruder aus der Prophezeiung gemeint ist.

      Mavric24 wrote:

      Shajana wrote:

      Ich sehe immer noch keine Motivation Cersei vom Thron zu holen. Sie tut gerade keinem was. Und bis auf 3/4 Leute, will sie auch keiner darunter holen

      Man weiß im Norden, dass sie eine linke Bazille ist. Sie versprach Truppen nach Norden zu schicken, sie hat dieses Versprechen nicht gehalten, sie nahm in Kauf, dass der Norden vernichtet wird. Allein das ist ein Grund ihr den Hintern zu versohlen, wenn Euron es nicht bereits getan hat.

      Ja, aber sofort? So geschwächt? Solange Cersei die Füße stillhält, gehe ich davon aus, dass der Norden sich erstmal erholen will. Ich kann mir nicht vorstellen, dass einfache Nordmännner jetzt sofort los wollen und Cersei stürzen wollen

      Nabu wrote:


      War es Jorah, der mal sagte, daß sich das Volk vor allem um die Ernte und ums Überleben kümmert und nicht um Intrigen?
      Ich bezweitfle, dass wir hier im Forum Adlige haben, und ich vermute stark, so wie ich es nach der kurzen Zeit, die ich wieder hier bin, sehe, dass so ziemlich die überwältigende Mehrheit auf die Intrigen abfährt. Also hatte Jorah nicht recht.
      HODOR !
      Für die olle Cersei-Dany Diskussion verweise ich auf den Thread "Daenerys", da wurde alles schon doppelt und dreifach durchgekaut.
      Fände es übrigens witzig, wenn das Volk jetzt doch wieder den entscheidenden Part einnimmt, immerhin spielt das seit dem Walk of Shame in KL absolut keine Rolle mehr und scheint sich nicht übermäßig an Cersei angeblicher Schreckensherrschaft zu stören. Natürlich ist da aber auch ganz viel offscreen passiert und so...

      Mavric24 wrote:


      Man weiß im Norden, dass sie eine linke Bazille ist. Sie versprach Truppen nach Norden zu schicken, sie hat dieses Versprechen nicht gehalten, sie nahm in Kauf, dass der Norden vernichtet wird. Allein das ist ein Grund ihr den Hintern zu versohlen, wenn Euron es nicht bereits getan hat.


      Einen Moment lang dachte ich, du meinst mit "linke Bazille", politisch links :D

      hodor wrote:

      Nabu wrote:


      War es Jorah, der mal sagte, daß sich das Volk vor allem um die Ernte und ums Überleben kümmert und nicht um Intrigen?
      Ich bezweitfle, dass wir hier im Forum Adlige haben, und ich vermute stark, so wie ich es nach der kurzen Zeit, die ich wieder hier bin, sehe, dass so ziemlich die überwältigende Mehrheit auf die Intrigen abfährt. Also hatte Jorah nicht recht.
      Tja also ich bin adlig :)
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.

      Esmeralda wrote:

      hodor wrote:

      Nimm Dich in Acht, es wird eine Revolte des Smallfolks geben.
      Sollten wir schonmal Fackeln und Mistgabeln bereithalten?
      Wobei ich eigentlich nur mit einer Taschenlampe und einem Rechen dienen kann... :hmm:
      :) Meine Revoluzzerzeit ist lange vorbei.
      Ich meinte schon in der Serie - es ist das einzige, was mich noch interessieren könnte, mein letzter Strohhalm sozusagen. (Ich bin inzwischen in Stufe 4 der Trauerarbeit. Ich neide es den Fans hier nicht, wenn sie ihr gewünschtes Finale erleben, ich muss nur damit klar kommen, 20 Jahre lang im falschen Film gelebt zu haben, und alle Welt erklärt mir, alles sei okay.)
      HODOR !
      Ad "man weiß im Norden")
      Ich frage mich immer, wer dieser Norden sein soll? Die 30 Stark-Loyalisten, die Jons Führung seit der Schlacht der Bastarde überlebt haben? Oder der tote Umber? Glauer? Andere, die ursprünglich hinter Bolton und gegen die Starks standen? Welche, die sich bisher auch schon rausgehalten haben? Das bisschen Norden will vor allem einen unabhängigen Norden und ansonsten endlich Ruhe. Und hier ist vor allem Dany Herrschaftswunsch das Hauptproblem und die größte Bedrohung. Nicht Königsmund. Zudem tolerierte man Jon nur zähneknirschend als eine Art Notlösung und nach Zuspruch der nun toten Lyanna. Und nachdem Jon sein Knie gebeugt hat, war der wenige Respekt auch dahin. Der Norden ist Jon bisher kaum gefolgt und hat nun noch weniger Grund dazu. Danys Truppen waren nett, aber das ist sicher kein Grund für den Norden jetzt die Dothraki zu ersetzen. Zumal Dany einfach nur für das Überleben der Menschheit gekämpft hat, wie alle anderen auch. Wieso soll man ihr jetzt was schulden? Da müsste nun eher Dany vor Arya knien.
      What's with all these awards? They're always giving out awards. Best Fascist Dictator: Adolf Hitler.
      Ach Haus Glauer kommt mit 10000 Mann, Asha bringt 300 Schiffe von den Eiseninseln voll bemannt, Dorne ersteht mit 10000 Mann auf, das Grüne Tal und die Flusslande schließen sich mit 10000 Mann an. Schon hat man wieder die "größte Armee aller Zeiten". No Problemo. Obwohl ja angesichts von Killer-Arya und Brutzel-Bratzel-Drogon fraglich ist, ob man die überhaupt braucht.

      Moebius wrote:

      Ad "man weiß im Norden")
      Ich frage mich immer, wer dieser Norden sein soll? Die 30 Stark-Loyalisten, die Jons Führung seit der Schlacht der Bastarde überlebt haben? Oder der tote Umber? Glauer? Andere, die ursprünglich hinter Bolton und gegen die Starks standen? Welche, die sich bisher auch schon rausgehalten haben? Das bisschen Norden will vor allem einen unabhängigen Norden und ansonsten endlich Ruhe. Und hier ist vor allem Dany Herrschaftswunsch das Hauptproblem und die größte Bedrohung. Nicht Königsmund. Zudem tolerierte man Jon nur zähneknirschend als eine Art Notlösung und nach Zuspruch der nun toten Lyanna. Und nachdem Jon sein Knie gebeugt hat, war der wenige Respekt auch dahin. Der Norden ist Jon bisher kaum gefolgt und hat nun noch weniger Grund dazu. Danys Truppen waren nett, aber das ist sicher kein Grund für den Norden jetzt die Dothraki zu ersetzen. Zumal Dany einfach nur für das Überleben der Menschheit gekämpft hat, wie alle anderen auch. Wieso soll man ihr jetzt was schulden? Da müsste nun eher Dany vor Arya knien.

      Sie schulden ihr gar nichts, haben ihr aber zu folgen, oder sie stellen sich halt gegen sie.

      Daenerys I wrote:

      Nun, dann präsentiere mir doch einmal eine alternative Wertung der vorsätzlichen Tötung vieler unschuldiger Menschen durch einen Herrscher/eine Herrscherin...

      Auch meine Wertung kann der Bevölkerung von Cerseis Herrschaftsgebiet egal sein.
      Ich schätze, du willst die Frage einfach nicht verstehen.

      Annela wrote:

      Nun ja, dass mit den beiden Brüdern noch etwas passiert, ist anzunehmen. Ein zukünftiger Kampf wurde ja in Staffel 7 von Sandor schon angedeutet. Und meine Vermutung ist auch, dass Sandor mit dem kleinen Bruder aus der Prophezeiung gemeint ist.

      Auf "annehmen" und "angedeutet" können wir uns gern einigen. ;)
      Daß Sandor Cersei tötet, wäre allerdings nicht mein Tipp, zumal es diesen Teil der Prophezeiung nicht in der Serie gibt. Höchstens als Kollateralschaden beim Kampf mit UnGregor oä.

      hodor wrote:

      Ich bezweitfle, dass wir hier im Forum Adlige haben, und ich vermute stark, so wie ich es nach der kurzen Zeit, die ich wieder hier bin, sehe, dass so ziemlich die überwältigende Mehrheit auf die Intrigen abfährt. Also hatte Jorah nicht recht.

      Nur sind wir nicht mit mittelalterlichen Bauern, Handwerkern und Händlern vergleichbar, denen es zunächst mal egal ist, wie der König heißt und welche Legitimation er hat, solange er sie in Ruhe lässt.

      Mavric24 wrote:

      Sie schulden ihr gar nichts, haben ihr aber zu folgen, oder sie stellen sich halt gegen sie.

      Damit hätten wir den von manchen herbeigesehnten Zwist.

      Grunkins wrote:

      Für die olle Cersei-Dany Diskussion verweise ich auf den Thread "Daenerys", da wurde alles schon doppelt und dreifach durchgekaut.

      No way. Ist nicht so, dass ich auch da mal reingeguckt habe. Aber das Thema wird ja jetzt aktuell. Ich hab ja nichts von Diskussionen, die Monate/Jahre zurück liegen. Man wusste nicht das, was man jetzt weiß. Und ich würde wahrscheinlich mit mir selbst diskutieren. Ähäh. Ich will rumsenfen und vor allem mitsenfen. So als Neuling. :D

      Shajana wrote:

      Grunkins wrote:

      Für die olle Cersei-Dany Diskussion verweise ich auf den Thread "Daenerys", da wurde alles schon doppelt und dreifach durchgekaut.

      No way. Ist nicht so, dass ich auch da mal reingeguckt habe. Aber das Thema wird ja jetzt aktuell. Ich hab ja nichts von Diskussionen, die Monate/Jahre zurück liegen. Man wusste nicht das, was man jetzt weiß. Und ich würde wahrscheinlich mit mir selbst diskutieren. Ähäh. Ich will rumsenfen und vor allem mitsenfen. So als Neuling. :D

      Wobei sich auch dort die Frage in erster Linie darum drehte, wie WIR (mit und ohne Berücksichtigung der veränderten Weltbilder) die Regentschaft von Dany moralisch bewerten.
      Nicht, ob die Meereener in überwiegender Mehrheit Dany für eine gute Königin hielten. Oder eben, ob die Sturmländer und Bewohner der Weite unbedingt endlich von Cersei befreit werden möchten.