Wie hätte euer bitter-süßes Ende ausgesehen? (Vorheriges Thema: Wünsche und Erwartungen)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Ja.
      Der Ausgang der Serie ist nichts gegen den wahren Krieg zwischen TRU KWEEN contra Jonsa contra SanSan contra SALSA Fans. :huh:

      WE ruin the fandom?Sansan/Sanrion (cough)/ Petyr x Sansa shippers clog up the tags with their filth and spread rape/pedophilia apologia, and theyre A-Okay?


      Wenn jemand mich aufklären könnte, wer Sanrion sein sollen, wäre ich zutiefst verbunden. Sansa und Tyrion?
      I have been despised by better men than you.
      SALSA ist nach meinen wissenschaftlichen Erkenntnissen Sansa für Leute, die Sansa nicht besonders schätzen. Vermutlich insbesondere Anhänger der TRU KWEEN und der Jonsada-Fraktion.

      *GoT-Titellied auf Kammflöte spielt*
      I have been despised by better men than you.

      Stinkers Fuesse wrote:

      Was hat denn nun das Weintrinken mit der Schwangerschaft zu tun?

      Alkohol während einer Schwangerschaft kann schädlich für das Kind sein. Während des Gesprächs mit Tyrion verzichtet sie ja auch auf Wein. Später mit Euron trinkt sie aber wieder Wein...
      Gut, sie könnte drauf verzichtet haben, um Tyrion reinzulegen.

      Und es gibt natürlich einen Grund, warum Cersei auch Jaime vorschwindeln würde, sie wäre von ihm schwanger.
      Sie könnte ihn genauso versucht haben zu manipulieren, wie sie es ja offensichtlich bei Euron tut.

      Aber wozu? Jaime hatte zu dem Zeitpunkt nicht vor zu gehen. Es gab keinen Grund Jaime bei der Stange zu halten.
      Euron ist da etwas unberechenbarer, gerade was Seitenwechsel angeht. Darum hat sie ja mit ihm geschlafen.

      Und vielleicht kehrt ja nun Jaime nun genau auch deshalb nach Kingslanding zurück.

      Möglich. Ich denke er wird versuchen wollen sie zu besänftigen, scheitern, sie töten und den Freitod wählen.
      er wird sie nicht töten, solange er denkt, dass sie ihr gemeinsames Kind trägt.
      Er kehrt ,denke ich, zurück, um sie zu schützen (und ihr Kind)
      Er wird sie aber wohl töten, wenn er den Schwindel aufdeckt.

      Ich glaube auch, dass sie denkt, sie könne gar kein Kind mehr auf die Welt bringen wegen Maggys Prophezeihung, wobei die Serienmacher diese ja eigentlich schon ad absurdum geführt haben (wegen Cersei und Roberts Sohn)
      Also würde ich mich auch nicht wundern, dass sich die Serienmacher nun wieder an die Prophezeihung halten. Konsequent inkosequent eben


      Post was edited 3 times, last by “Stinkers Fuesse” ().

      Maegwin wrote:

      Ja.
      Der Ausgang der Serie ist nichts gegen den wahren Krieg zwischen TRU KWEEN contra Jonsa contra SanSan contra SALSA Fans. :huh:

      WE ruin the fandom?Sansan/Sanrion (cough)/ Petyr x Sansa shippers clog up the tags with their filth and spread rape/pedophilia apologia, and theyre A-Okay?


      Wenn jemand mich aufklären könnte, wer Sanrion sein sollen, wäre ich zutiefst verbunden. Sansa und Tyrion?


      Sandor und Tyrion
      Beide lehnen ja Frauen seit geraumer Zeit ab.

      Crazypsycho wrote:

      Stinkers Fuesse wrote:

      Ich glaube auch, dass sie denkt, sie könne gar kein Kind mehr auf die Welt bringen wegen Maggys Prophezeihung, wobei die Serienmacher diese ja eigentlich schon ad absurdum geführt haben (wegen Cersei und Roberts Sohn)

      Wo haben sie das denn ad absurdum geführt? Der gemeinsame Sohn ist bei der Geburt gestorben, oder hat nie gelebt.


      doch er hat gelebt, denn er ist am Fieber gestorben.
      Sterben kann er ja nur, wenn er gelebt hat.
      Und wer gelebt hat, hat gelebt.

      Post was edited 1 time, last by “Stinkers Fuesse” ().

      Nein, Sanrion ist Sansa und Tyrion. :D

      Maegwin wrote:


      PS:
      Der Gerechtigkeit halber:
      Ich habe auch sehr viele Beiträge von Dany-Fans gesehen, die mit ihrer Entwicklung grundsätzlich einverstanden gewesen wären, sich aber darüber beschwert haben, dass sie so spät etabliert und knapp abgefrühstückt wurde.


      Echt? Von denen habe ich leider noch nichts mitgekriegt. Sowieso wurden mir in der langen Wartezeit und jetzt im Laufe der Staffel Dany Fans extrem unsympathisch, was wohl auch meine Anti-Dany-Einstellung vorangetrieben hat.
      "Promise me, Ned." - A Game of Thrones, Chapter 4, Eddard I.
      Echt? Von denen habe ich leider noch nichts mitgekriegt. Sowieso wurden mir in der langen Wartezeit und jetzt im Laufe der Staffel Dany Fans extrem unsympathisch, was wohl auch meine Anti-Dany-Einstellung vorangetrieben hat.


      Man könnte das bestimmt irgendwie psychologisch untersuchen, aber ich habe festgestellt, dass ich zumindest bei den Büchern mit großen Tyrionfans, großen Danyfans und großen Cathassern meistens ansichtstechnisch inkompatibel bin und zwar nicht nur innerhalb der Diskussion selbst, sondern allgemein.

      Aber ja, ich habe auch ziemlich viele vernünftige Kritik an der Entwicklung von Dany von Danyfans gelesen die ich auch nachvollziehen konnte. Ich hatte auch schon geschrieben, dass mir überhaupt nicht gefallen hat wie das mit Jaime und Brienne gelaufen ist, wobei ich die Grundprämisse zwar nicht schön, aber in Ordnung fand.
      I have been despised by better men than you.

      Stinkers Fuesse wrote:

      Crazypsycho wrote:

      Stinkers Fuesse wrote:

      Ich glaube auch, dass sie denkt, sie könne gar kein Kind mehr auf die Welt bringen wegen Maggys Prophezeihung, wobei die Serienmacher diese ja eigentlich schon ad absurdum geführt haben (wegen Cersei und Roberts Sohn)

      Wo haben sie das denn ad absurdum geführt? Der gemeinsame Sohn ist bei der Geburt gestorben, oder hat nie gelebt.


      doch er hat gelebt, denn er ist am Fieber gestorben.
      Sterben kann er ja nur, wenn er gelebt hat.
      Und wer gelebt hat, hat gelebt.

      Er hat so kurz gelebt, dass er nicht relevant ist. Weder für die Hexe, noch für die Prophezeiung.