Staffel 8 - Das große Finale - NEWS und INFOS

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Bitte denkt daran dass wir Leaks und illegal beschaffte Infos hier nicht dulden. Diskussionen über einen möglichen Fortgang sind natürlich erlaubt, solange Spoiler ausreichend gekennzeichnet sind.
      Danke!

      WinterIsComing
      Eis-und-Feuer-Team

      "Let me tell you something about wolves, child. When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies, but the pack survives." -Eddard Stark
      Könnt ihr vielleicht auf "Leak-Diskussionen" hier verzichten?
      In gut 8 Tagen ist Staffel 7 komplett ausgestrahlt. Dann kann man auf Grundlage dessen diskutieren und spekulieren, wie es wohl in Staffel 8 weiter geht.

      Am Besten, man streicht das Wort "Leak" komplett aus seinem Wortschatz. Die Moderatoren sind in der Verantwortung und wollen keinen (möglichen) Ärger von anderer Stelle bekommen. Also respektiert das bitte im Sinne dieses Forums.

      Ich habe zwar eine Theorie geposted, vorrangig soll der Thread aber kommenden INFOS und NEWS dienen, die sich vielleicht in den nächsten Monaten ergeben.

      Mich interessieren Infos, die offiziell herausgegeben werden oder auf Interviews/Artikel basieren.

      Post was edited 2 times, last by “Snow White” ().

      Bei dieser FanTheorie frage ich mich als erstes: Warum sollte ausgerechnet Brans "Leiche" dazu genommen um einen neuen NightKing zu schaffen?

      Und vor allem: Wenn Bran alles sehen kann, dann hat er doch auch gesehen, dass er zum NightKing werden würde, heißt also, als er sich hat "umbringen" lassen wusste er, dass es so wieder von vorne beginnen würde. Ich frage mich halt, wo dann da die Logig ist, also warum er dies tuhen sollte... da fehlt mir ein stück Theorie.

      Versteht jemand was ich meine?
      Wer sagt den, dass der Night King nicht selbst von hoher Geburt ist ? Lange her das ich die Bücher gelesen habe aber,
      Show Spoiler
      ​sagte die alte Nan nicht einmal, dass der Nachtkönig ein Bruder der Starks war ?


      Ich finde besonders das Ende der Theorie ziemlich unterhaltsam. Das ganze Leben ist ein ein Zirkel, welches sich immer wieder wiederholt. Wieso soll es also nicht auch in GoT so sein ? So ein offenes Ende ala` Sopranos würde ich doch sehr begrüßen.

      Und Bran´s Visionen haben sich von Staffel zu Staffel immer weiter ausgeprägt. Nur weil er jetzt nicht sehen kann, was nach seinem Tod passiert, heißt nicht dass es nicht passieren kann ;)

      lillyfee wrote:

      Bei dieser FanTheorie frage ich mich als erstes:
      Show Spoiler
      Warum sollte ausgerechnet Brans "Leiche" dazu genommen um einen neuen NightKing zu schaffen?
      Und vor allem: Wenn Bran alles sehen kann, dann hat er doch auch gesehen, dass er zum NightKing werden würde, heißt also, als er sich hat "umbringen" lassen wusste er, dass es so wieder von vorne beginnen würde. Ich frage mich halt, wo dann da die Logik ist, also warum er dies tuen sollte... da fehlt mir ein stück Theorie.

      Versteht jemand was ich meine?


      Ja das ist definitiv ein Logik-Fehler so gesehen. Vielleicht weiß Bran das aber auch schon und akzeptiert sein Schicksal. Momentan ist er ja auch nicht sonderlich "redseelig" und behält vieles für sich. Wirkt passiv. Wahrscheinlich wird man igrendwann passiv-emotionslos, wenn man so viel gesehen hat. Stumpft irgendwie ab. Allerdings, wenn es so wäre, wie in der Theorie beschrieben, dann könnte er ja einen Hinweise hinterlassen oder vorher mit jemandem darüber reden, oder evtl. auch versuchen die Handlung zu beeinflussen die in der Zukunft stattfindet?

      Sowieso eine interessante Frage, stelle ich gerade fest. Weil rein theoretisch weiß Bran dann auch schon wie das Lied von Eis und Feuer ausgeht.

      Hier wäre die Frage zu klären, was es bedeutet, "in die Zukunft" blicken zu können? Ist die Zukunft unveränderbar? Oder kann sie gebogen werden? Gibt es verschiedene Zukunftsvarianten?

      Wie kann Melisandre im Feuer eine Zukunft erblicken, wenn diese noch nicht geschrieben wurde?

      Coldhands wrote:

      Wer
      sagt den, dass der Night King nicht selbst von hoher Geburt ist ? Lange
      her das ich die Bücher gelesen habe aber,
      Show Spoiler
      sagte die alte Nan
      nicht einmal, dass der Nachtkönig ein Bruder der Starks war ?


      Ja Bran der Erbauer. Wurde mal spekuliert, dass er der ursprüngliche Night
      King wäre. Passt aber zeitlich irgendwie nicht. Er hat ja die Mauer
      erbaut, wegen der WW. Wie kann er dann der König sein Möglich wäre höchstens, dass er quasi auch schon eine weiterer Night King ist. Also ihm selbiges Schicksal zu Teil wurde?

      Post was edited 2 times, last by “Snow White” ().

      Für mich wird hier die Frage aufgeworfen, warum nicht damals schon der Nachtkönig getötet wurde...??? Hätte man sich doch die Mauer sparen können.

      Was auch nicht geht ist, dass Bran der jetztige Nachtkönig ist -> weil er kann ja nicht in dem stecken und in sich selber.

      Snow White wrote:

      Coldhands wrote:

      Wer sagt den, dass der Night King nicht selbst von hoher Geburt ist ? Lange her das ich die Bücher gelesen habe aber,
      Show Spoiler
      ​sagte die alte Nan nicht einmal, dass der Nachtkönig ein Bruder der Starks war ?



      Ja Bran der Erbauer. Wurde mal spekuliert, dass er der ursprüngliche Night King wäre. Passt aber zeitlich irgendwie nicht. Er hat ja die Mauer erbaut, wegen der WW. Wie kann er dann der König sein ?( Möglich wäre höchstens, dass er quasi auch schon eine weiterer Night King ist. Also ihm selbiges Schicksal zu Teil wurde?


      Wir müssen einfach mal herausfinden, wer der aller erste Nachtkönig war. Warum er verwandelt wurde und wie wissen wir ja nun aber wir wissen nicht wer der erste war und warum sie sich gegen alle wanden.

      lillyfee wrote:

      Für mich wird hier die Frage aufgeworfen, warum nicht damals schon der Nachtkönig getötet wurde...??? Hätte man sich doch die Mauer sparen können.

      Die Mauer dient als Schutz, wie eine Art "Vorsorge". Es macht durchaus Sinn, dass sie errichtet wurde. Zum anderen, wie soll überprüft werden, ob alle WW getötet wurden? Selbst die Kinder des Waldes, die ja die WW erschaffen haben, konnten ihr eigenes Werk nicht mehr kontrollieren bzw. wieder eliminieren. Das ist ein großes, weites Land. Noch dazu im ewigen Eis/Schnee versunken. Wie soll man so ein Gebiet "durchforsten" und sicher sein können, dass nicht noch irgendwo etwas von dem "Schrecken" verborgen liegt?
      Buchspoiler:
      Show Spoiler
      Die Wildlinge unter Manke Rider haben Gräber ausgehoben auf der Suche nach dem Horn, dass die Mauer einstürzen lässt. Gut möglich, dass Sie dabei "alte Mächte" erweckt haben bzw. ausgegraben.

      lillyfee wrote:

      Snow White wrote:

      Coldhands wrote:

      Wer sagt den, dass der Night King nicht selbst von hoher Geburt ist ? Lange her das ich die Bücher gelesen habe aber,
      Show Spoiler
      ​sagte die alte Nan nicht einmal, dass der Nachtkönig ein Bruder der Starks war ?



      Ja Bran der Erbauer. Wurde mal spekuliert, dass er der ursprüngliche Night King wäre. Passt aber zeitlich irgendwie nicht. Er hat ja die Mauer erbaut, wegen der WW. Wie kann er dann der König sein ?( Möglich wäre höchstens, dass er quasi auch schon eine weiterer Night King ist. Also ihm selbiges Schicksal zu Teil wurde?


      Wir müssen einfach mal herausfinden, wer der aller erste Nachtkönig war. Warum er verwandelt wurde und wie wissen wir ja nun aber wir wissen nicht wer der erste war und warum sie sich gegen alle wanden.


      Zumindest kann man davon ausgehen, dass er als Lord Kommandant der Nachtfeste höchstwarscheinlich von hoher Geburt war. Auch wenn es am Ende nicht Brandon sein sollte, gegen den einiges spricht, so kann es auch ein Umber oder anderer Nordmann gewesen sein.

      So oder so, mir gefällt diese Theorie.

      Snow White wrote:



      Ja Bran der Erbauer. Wurde mal spekuliert, dass er der ursprüngliche Night King wäre. Er hat ja die Mauer erbaut, wegen der WW. Wie kann er dann der König sein ?(


      Hatte letztens eine Theorie dazu gelesen, wie es überhaupt möglich war, in dem Zeitalter von GoT diese Mauer zu erschaffen.
      Im gleichen Zuge ging es dabei um die Intentionen der WW und dass die WW sich vor den Menschen bedroht gefühlt haben (nicht andersherum, wie man es ja bisher annimmt) und deshalb sie es waren, die die Mauer gebaut haben. Womöglich haben sie eine gewisse Kontrolle über das Eis (was anzunehmen ist, da ja z.B. alles in ihrer Nähe gefriert), also könnten sie mithilfe dieser Macht die Mauer erbaut haben. Und in diesem Falle kann Bran der Erbauer auch als Night King die Mauer geschaffen haben.

      Snow White wrote:


      Die Mauer dient als Schutz, wie eine Art "Vorsorge". Es macht durchaus Sinn, dass sie errichtet wurde. Zum anderen, wie soll überprüft werden, ob alle WW getötet wurden? Selbst die Kinder des Waldes, die ja die WW erschaffen haben, konnten ihr eigenes Werk nicht mehr kontrollieren bzw. wieder eliminieren. Das ist ein großes, weites Land. Noch dazu im ewigen Eis/Schnee versunken. Wie soll man so ein Gebiet "durchforsten" und sicher sein können, dass nicht noch irgendwo etwas von dem "Schrecken" verborgen liegt?
      [/spoiler]


      Show Spoiler
      Weil man sehen wird (morgen früh),dass wenn einer der Chef- WW getötet wird wohl seine Zombiearmee auch stirbt". Würde heißen, dass wenn der Nachtkönig stirbt auch alle WW und die Zombies sterben.

      Coldhands wrote:



      So oder so, mir gefällt diese Theorie.


      Viele sehnen sich ganz Hollywood-Klischee-artig nach einen allumfassenden Happy End. Selbst wenn man Happy Ends kitisch findet, irgendwie trägt fast jeder eine kleine Sehnsucht danach in sich.

      Wenn schon damals die First Men und die Kinder des Waldes das "Böse" nicht auslöschen konnten, wieso sollte das diesmal funktionieren?

      Möglicherweise sind die WW im übertragenden Sinn auf unsere heutige Zeit projeziert, das Böse in der Welt, oder im Menschen, der ambivalent ist, also nicht in Gut und Böse einzuteilen. Werden wir jemals in einer Welt leben, in der nur noch "Friede, Freude, Eierkuchen" ist? Wieso sollte ein Fantasy-Epos, der sich durchaus auch an real-historischen Ereignissen orientiert, ein Happy End haben, nach dem Motto "Jetzt ist das Böse für immer eliminiert" ?

      GRRM ist sicherlich ein Tolkin-Fan. Aber anders als Tolkin hat er immer die "Ambivalenzen" herausgearbeitet und sehr viel deutlicher dargestellt. Bei Tolkin wird "das Böse" symbolhaft mit dem Ring vernichtet. Der einizig wirklich ambivalente Charakter ist Gollum. Fast alle anderen werden schon ziemlich deutlich in "Gut" oder "Böse" eingeteilt. Da ist GRRM doch um einiges komplexer und beleuchtet die Charaktere aus verschiedenen Perspektiven (mit Ausnahmen).

      Vielleicht ist die end- message , dass man immer wachsam sein muss und die Geschichte nicht vergessen darf. Egal, wie lange diese zurück liegt. Sieht man ja auch an den Maestern, die Sam nicht glauben und trotz großer Bildung irgendwie "vergessen" haben. Ein schönes und deutliches Paradoxon. Die, die eigentlich ein Auge auf solche Vorgänge haben sollten und bei sich in der Zitadelle das Wissen darum horten, wenden sich anderen Dingen zu und erkennen die Gefahr gar nicht.

      Post was edited 1 time, last by “Snow White” ().

      Snow White wrote:

      Coldhands wrote:



      So oder so, mir gefällt diese Theorie.


      Viele sehnen sich ganz Hollywood-Klischee-artig nach einen allumfassenden Happy End. Selbst wenn man Happy Ends kitisch findet, irgendwie trägt fast jeder eine kleine Sehnsucht danach in sich.

      Wenn schon damals die First Men und die Kinder des Waldes das "Böse" nicht auslöschen konnten, wieso sollte das diesmal funktionieren?

      Möglicherweise sind die WW im übertragenden Sinn auf unsere heutige Zeit projeziert, das Böse in der Welt, oder im Menschen, der ambivalent ist, also nicht in Gut und Böse einzuteilen. Werden wir jemals in einer Welt leben, in der nur noch "Friede, Freude, Eierkuchen" ist? Wieso sollte ein Fantasy-Epos, der sich durchaus auch an real-historischen Ereignissen orientiert, ein Happy End haben, nach dem Motto "Jetzt ist das Böse für immer eliminiert" ?

      GRRM ist sicherlich ein Tolkin-Fan. Aber anders als Tolkin hat er immer die "Ambivalenzen" herausgearbeitet und sehr viel deutlicher dargestellt. Bei Tolkin wird "das Böse" symbolhaft mit dem Ring vernichtet. Der einizig wirklich ambivalente Charakter ist Gollum. Fast alle anderen werden schon ziemlich deutlich in "Gut" oder "Böse" eingeteilt. Da ist GRRM doch um einiges komplexer und beleuchtet die Charaktere aus verschiedenen Perspektiven (mit Ausnahmen).


      Ja, das hab ich auch immer im Hinterkopf, wenn es um Theorien zum Ausgang von GoT oder Eis und Feuer geht. Ich liebe zwar alle Tolkien-Werke, aber es ist auch mal erfrischend zu sehen oder zu lesen, dass es kein richtiges "Gut" oder "Böse" gibt. Dieses ambivalente Denken langweilt mich mittlerweile sehr. Du hast das mit unserer Welt schon richtig beschrieben. Es gibt keinen ewigen Frieden und keinen ewigen Krieg. Von Zeit zur Zeit muss der Mensch sich aus seinem alten Leben befreien, um eine neue Ära einzuleiten.

      Das ist seit der Steinzeit so gewesen und genauso auch in ASOIAF.

      Zudem fällt mir noch ein, dass Brandon ja nicht UNBEDINGT erst getötet werden muss, um zum Night King gemacht zu werden. Er könnte sich ja rein theoretisch auch in den Mann "reinwargen", welcher von den Kindern des Waldes zum White Walker gemacht wurde. Dazu gab es auch eine nette Theorie

      Show Spoiler
      ​That'll be the big twist. Bran will go back in time, Terminator style (except not physically of course) to the point when the first white walker was created. He will attempt to rewrite the future by making peace with the Children of the forest. He will warg into that "first man" and attempt the use his own knowledge to cut a deal and end the war with the Children, however it back fires, he gets tied up and turned into the first white walker. And because the raven said it's possible to drown in the weirwood net, bran will stay to long in the past and get stuck as a disembodied consciousness inside of that "first man". Becoming......the night king.

      Bran, corrupted as the night king, uses his warging ability to control the dead. Which isnt far off from some of GRRM's other work. The Corpse Handler trilogy deals with a telepath that controls dead bodies for laborious work. The ending of his novella Nightflyers deals with a disembodied consciousness going insane and killing people.

      Khal Drogo wrote:



      Hatte letztens eine Theorie dazu gelesen, wie es überhaupt möglich war, in dem Zeitalter von GoT diese Mauer zu erschaffen.
      Im gleichen Zuge ging es dabei um die Intentionen der WW und dass die WW sich vor den Menschen bedroht gefühlt haben (nicht andersherum, wie man es ja bisher annimmt) und deshalb sie es waren, die die Mauer gebaut haben. Womöglich haben sie eine gewisse Kontrolle über das Eis (was anzunehmen ist, da ja z.B. alles in ihrer Nähe gefriert), also könnten sie mithilfe dieser Macht die Mauer erbaut haben. Und in diesem Falle kann Bran der Erbauer auch als Night King die Mauer geschaffen haben.


      Naja, das passt aber nicht ganz zu der Serie bzw. den Episoden sie bereits ausgestrahlt wurden. Da wird doch gezeigt, dass die KdW die WW erschaffen als Schutz gegen die First Men. Also die Theorie halte ich daher für schlicht falsch :)

      Post was edited 1 time, last by “Snow White” ().

      Snow White wrote:



      Naja, das passt aber nicht ganz zu der Serie bzw. den Episoden sie bereits ausgestrahlt wurden. Da wird doch gezeigt, dass die KdW die WW erschaffen als Schutz gegen die First Men. Also die Theorie halte ich für schlicht falsch :)


      Aber inwiefern widerspricht die Erschaffung durch die KdW denn der Theorie?
      Dadurch weiß man ja nur, wie sie erschaffen wurden, man kennt ihre Intentionen aber trotzdem nicht.

      Nicht dass wir uns falsch verstehen, ich glaube auch nicht an die Theorie sondern wollte sie nur hier erwähnen, da ja weder der Mauerbau noch der Grund für die Handlungen der WW bisher geklärt sind.
      Aber mir erschließt sich gerade trotzdem nicht was genau du an der Theorie für falsch hälst :)

      Thinkerbelle wrote:


      Dann müssten wir uns die Ohren zu halten, wenn er was sagt, nicht, dass wir gespoilert werden. ;)

      Ja sicherlich hat das "Schweigsame" als Element in Bran auch dramaturgische Gründe.
      Andererseits könnte er vom three-eye-raven auch beigebracht bekommen haben, dass er vorsichtig sein soll mit Aussagen und Handlungen, weil alles die Gegenwart beeinflussen könnte. Wir sehen ja am Beispiel von Melisandre, dass es fatal sein kann, wenn man "Visionen" falsch interpretiert und gerade die "Zukunftsvisionen" sind heikel, weil die Zukunft vielleicht noch beeinflussbar ist. So gesehen, handelt Bran dann äußerst intelligent, indem er oft schweigsam ist.

      Khal Drogo wrote:



      Aber inwiefern widerspricht die Erschaffung durch die KdW denn der Theorie?
      Dadurch weiß man ja nur, wie sie erschaffen wurden, man kennt ihre Intentionen aber trotzdem nicht.

      Doch die Intention ist bekannt (zumindest in der Serie, die noch unveröffentlichten Bücher könnten andere Gründe anführen). Nach der Serie zu beurteilen, haben eindeutig die KdW die WW erschaffen, um sich zu schützen, als eine Art Waffe. Das wird deutlich von den KdW auch so wortwörtlich erklärt. Kann mich gerade nicht an den Namen erinnen, von dem einen Kind, dass Bran eine Erklärung liefert. Ich hab gerade keine Zeit die Episode rauszusuchen. Muss jetzt los. :)

      Post was edited 2 times, last by “Snow White” ().

      Denke auch, dass diese Interpretation "kein ewiger Frieden / kein ewiger Krieg" schlussendlich zur gesamten Geschichte sehr sehr gut passt.
      Martin sagte ja, dass es nichtsdestotrotz einen Funken Hoffnung geben wird - ganz gleich, wie grau und ambivalent diese Welt ist, würde auch gut zum letzten Titel "A dream of spring" passen.

      Dass Bran eine wichtige Rolle spielen wird, ist klar und man kann 1000 Theorien aufstellen wie seine Beziehung zum NK sein könnte, aber mir fehlen bei der Theorie schlüssige Bezüge zu Jon und Dany - die sind viel zu wichtig und haben eine viel zu zentrale Rolle.

      Bei all dem hate für Dany: Es gibt ja auch die Theorie, dass sie evtl tatsächlich dafür sorgt, dass sie die "Räder" am Ende nicht stoppt, sondern zerstört...aber nicht, um selber zu herrschen, sondern man dies auf eine neuere, geordnetere Form der Gesellschaft überträgt und dies ihre Aufgabe sein könnte.
      "Let me give you some advice bastard. Never forget what you are. The rest of the world will not. Wear it like armor, and it can never be used to hurt you." (Tyrion Lannister)