Episode 6x10 - The Winds of Winter

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Die erstgeborenen ???

      Es gibt praktisch kein Restkönigreich mehr.
      Dorne und die Weite haben sich ihr angeschlossen.
      Der Norden und der Osten kochen ihr Süppchen.
      Von den Flußlanden und den Sturmlanden ist nichts mehr zu erwarten.
      Es bleibt nur der Westen und KL selbst.
      Facit Omnia Voluntas

      Mavric24 wrote:

      Die Frage ist ob die Soldaten für Cersei überhaupt kämpfen werden, wenn die die riesige Armee sehen. Ob die wirklich so loyal zu der selbst ernannten Königen sein werden bin ich mir nicht sicher.


      Ja das kommt noch dazu, daran habe ich gar nicht gedacht. Also irgendwie muss ein Passender Gegner kommen sonst wird das eine langweillige schlacht.. oder irgendwas passiert vorher und sie verliert ein Großteil ihrer Armada

      Arjen2102 wrote:

      Die erstgeborenen ???Es gibt praktisch kein Restkönigreich mehr. Dorne und die Weite haben sich ihr angeschlossen.Der Norden und der Osten kochen ihr Süppchen.Von den Flußlanden und den Sturmlanden ist nichts mehr zu erwarten. Es bleibt nur der Westen und KL selbst.


      Die Unbefleckten sorry..

      rhaegon I. wrote:

      Faulpelz wrote:

      Tomas wrote:

      Weil es nie eine bessere TV Staffel gegeben hat als die 4. Staffel von The Wire, und auch niemals wieder geben wird.

      Und nun zurück zum Thema!


      Falsch, The Wire Staffel 3 war auch saustark!

      Mein Season Raning ist: Season 1 > Season 3 >> Season 6 > Season 4 = Season 2 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Season 5 (Gott war die schlecht)


      seasons 1 bis 3 waren die besten. was haben alle immer gegen season 2?? ich fand die Hafenarbeiter-geschichte mit am interessantesten. season 4: laaaangweilig. zumindest diese schul-storyline


      Mein Ranking bezog sich auf GOT^^

      Wobei das The Wire-Ranking gar nicht so anders wäre. Auch da war Season 5 die schwächste und Season 2 auch nur gut.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)

      D. Schwarzfeuer wrote:



      Ja das kommt noch dazu, daran habe ich gar nicht gedacht. Also irgendwie muss ein Passender Gegner kommen sonst wird das eine langweillige schlacht.. oder irgendwas passiert vorher und sie verliert ein Großteil ihrer Armada
      Ich persönlich glaube nicht an eine Schlacht. Gehe eher davon, dass Jamie Cersei vor der Schlacht umbringen wird, so retten er wieder vielen Menschen das Leben, anschließend beugt er gegenüber Dany das Knie und diese verschont ihn Tyrion sei dank.

      Mavric24 wrote:

      D. Schwarzfeuer wrote:



      Ja das kommt noch dazu, daran habe ich gar nicht gedacht. Also irgendwie muss ein Passender Gegner kommen sonst wird das eine langweillige schlacht.. oder irgendwas passiert vorher und sie verliert ein Großteil ihrer Armada
      Ich persönlich glaube nicht an eine Schlacht. Gehe eher davon, dass Jamie Cersei vor der Schlacht umbringen wird, so retten er wieder vielen Menschen das Leben, anschließend beugt er gegenüber Dany das Knie und diese verschont ihn Tyrion sei dank.

      Ganz genau so sehe ich das auch.
      Ansonsten @Masquerade : toller Beitrag!

      Mein Review.

      Kingslanding:
      Wow! Dieser Strang war in dieser Folge überragend! Und nun finde ich auch alles was zuvor in Kingslanding passiert ist gut, weil alles auf diesen Moment hingearbeitet hat.
      Die Musikuntermalung, die Stimmung, die gesamte Mimik der einzelnen Charaktere... Einfach genial. Da braucht es auch kaum Dialoge. Hat hier echt nicht gefehlt.
      Dass Margaery kapiert hat, dass nun etwas geschieht, war für mich sehr schlüssig, nachdem nicht mal Tommen in der Septe erschienen ist.
      Die Krönung von Cersei war so richtig schön düster und Jaime's Blick erhofft einen guten Konflikt mit genialem Abschluss von Cersei. Es muss auch so kommen, wenn Jaime überleben will. Ich kann mir gut vorstellen, dass es einen Punkt geben wird, indem er sich für Tyrion und somit gegen Mad Queen Cersei entscheiden muss. Sollte er sich für Cersei entscheiden (was ich nicht glaube), wäre das sein Ende.
      Juhuii, Pycelle ist endlich tod!
      Der einzige Wehmutstropfen ist für mich Margaery's Tod. Dieser Charakter hätte noch so viel Potential gehabt. :(
      12/10, da besser, als alles was ich bisher gesehen habe.

      Riverlands:
      Erwartungen erfüllt! Die Frey's haben das bekommen, was sie verdient haben, von der Person, von der ich es mir gewünscht habe. :D
      Auch das Gespräch zwischen Lord Frey und Jaime war gut. Aber Arya war natürlich das Highlight.  Habt ihr das Knistern zwischen Jaime und Arya auch gespürt? :P
      10/10

      Sam:
      Ich hatte echt Gänsehaut, als Sam in Oldtown angekommen ist. Er war so glücklich in dem Moment, dass ich einfach mit ihm glücklich war. Auch seine Ankunft in der Bibliothek mit der Musik dazu, verursachte mir Gänsehaut.
      Die Szene dazwischen fand ich ein klein wenig überflüssig.
      9/10

      Winterfell:
      The king in the north!!!!!!
      Einfach nur toll, ich hätte es mir zwar gewünscht, aber nie gedacht, dass es wirklich so kommt. Jon hat es verdient. Aber wo war Ghost mal wieder? So unter dem Tisch platzieren, während Jon als White Wolf bezeichnet und zum KitN gewählt wird, wäre doch nicht so teuer gewesen... Ausserdem hätte es einfach gepasst.
      Zur Szene mit Mel und Davos. Fand es eigentlich in Ordnung, dass Jon sie verbannt und nicht hingerichtet hat. Er konnte sie alleine wegen Davos nicht ungestraft davon kommen lassen. Allerdings jemanden zu töten, der einem das Leben sozusagen zurück geschenkt hat, fände ich auch etwas krass.
      Zur Sansa/Jon Szene. Ich fand es eine sehr schöne Szene, die mich eigentlich schon fast mit Sansa versöhnt hatte. Ich fand es hier völlig ok, dass Jon nicht weiter nachgehakt hat. Er konnte sich ja denken, warum Sansa ihm die Sache mit Littlefinger nicht anvertraut hat. Und wir können es uns ja auch denken, da wir jetzt wissen, dass Jon über Baelish bescheid wusste. Klar hätte man statt der langen Daario/Dany Szene hier noch etwas ausdehnen können. Aber was solls.
      Der Dialog von Sansa und Littlefinger hatte was. Naja, der ach so geheimnisvolle Littlefinger verrät Sansa sein Endziel, aber in der Serie kann ich den schon lange nicht mehr ernst nehmen. Aber Sansa's Abfuhr war gut! Was der Blick am Schluss Richtung Littlefinger sollte, weiss ich nicht. Vielleicht einfach, damit es nicht zu perfekt war und um im Norden Strang ein kleines ungutes Gefühl zu hinterlassen. Denn kurz vorher sagt sie Jon noch, dass er für sie ein Stark ist und lächelte zufrieden, als er zum KitN gekührt wurde.
      10/10

      Dorne:
      Das erste Mal, dass dieser Strang gut war, eigentlich sogar richtig gut. Und das lag ganz bestimmt nicht an den Sandsnakes oder Ellaria (wobei die ganz ok war), sondern einzig und allein an Olenna und ihren coolen Sprüchen. :D
      Varys war zwar etwas dramatisch, aber wirklich auch ganz ok.
      10/10

      Meeren:
      Das Gespräch zwischen Dany und Daario war viel zu lang. Aber ansonsten gut, den sind wir wohl los. :P
      Gänsehaut hatte ich bei Dany und Tyrion, als sie ihm die Nadel überreichte. Awww so mag ich Tyrion und auch Dany ist so sympathischer.
      Die Endszene war der einzig richtig gute epische Moment von Dany in dieser Staffel. Da hatte ich auch wieder Gänsehaut und sogar Tränen in den Augen (was natürlich auch daran lag, dass mit dieser Szene die Staffel zu Ende war). Auch wenn man sich Varys hier natürlich hätte sparen können. Da wäre ein Gespräch zwischen Dany und Varys in der nächsten Staffel viel besser gewesen, um die beiden Charaktere zusammen zu führen.
      9/10

      Bran:
      ♡♡♡♡♡♡ R + L = J ♡♡♡♡♡♡
      Die Szene mit Benjen war etwas merkwürdig, aber die Vision war perfekt. Auch wenn mir jung Ned immer noch nicht passt, hatte die Szene alles, was ich mir gewünscht habe. Natürlich haben wir immer noch nicht klare Gewissheit, dass Rhaegar Jon's Vater ist, aber man kann trotzdem davon ausgehen. ;)
      Der beste Moment war der Übergang von Baby Jon auf erwachsener Jon. Perfekt!
      10/10

      Die Folge war einfach spitze. Die Kritk meinerseits, ist Kritik auf hohem Niveau. Deswegen kriegt die Folge von mir eine eindeutige 10 von 10.
      Und mit der Staffel ansich, bin ich auch zufrieden. Es ist viel passiert und es geht mit grossen Schritten auf das Finale zu. :(
      Die Staffel hatte einige Höhepunkte und ein paar wenige Tiefpunkte. Wenn man sie aber mit der 5. Staffel vergleicht, kann ich über die Tiefpunkte locker hinweg sehen.
      Ranking: Staffel 3 = 4 (jap, ich fand die gut!) > 6 > 1 = 2 >>>>>>>>>>> 5

      Warum hier allerdings kritisiert wird, dass Sandor, Brienne und co. nicht auftauchten, verstehe ich nicht. Es war eine super Aufteilung in der Folge. Wären noch mehr involviert gewesen, wäre darüber gemeckert worden, wie vollgepackt die Folge war. Naja, man kann es nie Allen recht machen...
      "Promise me, Ned." - A Game of Thrones, Chapter 4, Eddard I.

      Arjen2102 wrote:



      Arya, auch Toll: "Sie waren schwer zu zerlegen, besonders der Scharze Walder" - so süß


      Hmm, also ich bin eigentlich nicht so aryakritisch, aber einen Mann zerlegen und backen würde ich jetzt nicht als süß bezeichnen. <X Selbst für eine ausgebildete Killerin. Ich könnte mir vorstellen, dass man in dem Berufszweig möglichst lautlos agiert.

      Wurde denn die Geschichte mit dem Rattenkönig und der Bruch des Gastrechts durch die Freys vor Aryas Einlage noch einmal thematisisert? Ich habe mir jetzt nur ein paar Szenen angesehen. Warum ich das frage? Bezieht sich auch hier auf das folgende Zitat von Faulpelz:

      Faulpelz wrote:

      Man wollte wohl die Little Birds zeigen. Ich hätte ja die Originalbuchszene bevorzugt, nur halt mit Qyburn statt mit Varys (Varys macht in der Serienvariante keinen Sinn. denn hier ist Cersei nochmal ne Stufe verrückter als im Buch)


      Auch hier die Frage, ob die Vögelchen schonmal als Qyburns Zuträger erwähnt wurden?

      Ich habe den Eindruck, D&D picken sich Schockermomente aus den Büchern raus, um sie dann für den wtf-Augenblick zu zeigen. Dabei fehlt dann die Subtilität der Bücher. Ich mag die WF-Kapitel in ADWD total gern und auch die Manderlystelle mit den Pasteten. Aber ohne diese Brechstange mit abgetrenntem Finger und Hinweisen.
      Die Stelle mit den Vögelchen fand ich auch im Buch verstörend. Das zu sehen, war nicht besser. Obwohl ich da nicht verstanden habe, warum Qyburn das nicht selbst erledigt hat, er ist doch sonst nicht so zimperlich und als Foltermeister bekannt.

      D. Schwarzfeuer wrote:

      Ja das kommt noch dazu, daran habe ich gar nicht gedacht. Also irgendwie muss ein Passender Gegner kommen sonst wird das eine langweillige schlacht.. oder irgendwas passiert vorher und sie verliert ein Großteil ihrer Armada


      Danys große Armee muss man eingentlich relativieren. Die Dothraki, die den Großteil ihrer Truppe ausmachen, haben keine Rüstung und keine Waffen, die Rüstung durchdringen. Außerdem sind sie auf solche Gegner und auf Kampf gegen Befestigungen überhaupt nicht eingestellt. Nebenbei haben sie auch nicht die Kleidung für kälteres Klima. Der Rest ihrer Truppe ist vielleicht etwas besser, aber Gepanzerten immer noch unterlegen.

      Ich hoffe jedenfalls auf eine gute Schlacht um Kingslanding und dass die Drachen gezielt gegen Befestigungen eingesetzt werden, aber nicht einfach so alle zum NIederknien bringen. Die Stadt niederzubrennen kommt nicht in Frage.

      Oleanna und Ellaria werden Dany bestimmt auch eher zum Klotz am Bein. Wie, weiß ich noch nicht. ^^

      Scooby Doom wrote:

      Danys große Armee muss man eingentlich relativieren. Die Dothraki, die den Großteil ihrer Truppe ausmachen, haben keine Rüstung und keine Waffen, die Rüstung durchdringen. Außerdem sind sie auf solche Gegner und auf Kampf gegen Befestigungen überhaupt nicht eingestellt.


      Bei den Dothraki macht es die Masse, den Rest machen die Drachen. Dazu die Dornischen und die Weite. Niemand kann dem Stand halten, außer Jon, aber auch nur wenn er vorher seinen Schwertgurt samt Dolch wegwirft.
      Facit Omnia Voluntas

      Arjen2102 wrote:

      Scooby Doom wrote:

      Danys große Armee muss man eingentlich relativieren. Die Dothraki, die den Großteil ihrer Truppe ausmachen, haben keine Rüstung und keine Waffen, die Rüstung durchdringen. Außerdem sind sie auf solche Gegner und auf Kampf gegen Befestigungen überhaupt nicht eingestellt.


      Bei den Dothraki macht es die Masse, den Rest machen die Drachen. Dazu die Dornischen und die Weite. Niemand kann dem Stand halten, außer Jon, aber auch nur wenn er vorher seinen Schwertgurt samt Dolch wegwirft.
      Die Drachen können Jon wahrscheinlich sowieso nichts anhaben. Ich stelle es mir gerade lustig vor: Dany gibt den Drachen den Befehl Jon anzugreifen und die sagen einfach nö :D
      @LadySnow gute Review, kann ich so unterschreiben.

      LadySnow wrote:


      Juhuii, Pycelle ist endlich tod!

      Hey, da geht eine einzigartige Karriere zu Ende!

      LadySnow wrote:

      Aber wo war Ghost mal wieder?

      Was haben alle mit dem Bettvorleger?

      Arjen2102 wrote:


      Bei den Dothraki macht es die Masse, den Rest machen die Drachen. Dazu die Dornischen und die Weite. Niemand kann dem Stand halten, außer Jon, aber auch nur wenn er vorher seinen Schwertgurt samt Dolch wegwirft.

      Jon ist sowieso feuerfest.
      Naja Masse..hast du mal 300 gesehen? Aber Drachen klar, gegen die muss Qyburn noch etwas austürfteln.

      penelope wrote:

      Ah ok, danke. War trotzdem ein grusliger Moment und ich wünschte, Qyburn hätte den alten Knacker selbst erledigt. Solch üble Gewalt durch Kinder muss ich nicht öfter sehen.
      Dito, hatte kein gutes Gefühl bei der Szene. Finde ich sowieso komisch, solche Serien oder Filme sind teilweise ab 18, aber Kinder dürfen solche Szenen spielen? Was ist denn schlimmer sich das anzugucken, oder so eine Szene zu drehen?

      Arjen2102 wrote:


      1. ich glaube kaum, dass die Goldröcke aus Spartiaten besteht.
      2. Wenn Jon Snow ein Spartaner wäre, würde der Film 1 heißen


      Die Goldröcke sind ein gutes Beispiel: Die haben Armor and a big fucking Sword. (Zitat von Sandor) Die Dothraki haben eine Sichel und sind halb nackt. Wir haben ja gesehen, wie Khal Drogo gestorben ist.

      @LadySnow
      Ich hype die ja auch nicht, ich überleg wie man sie los wird. Wie sind die Drachen eigentlich früher draufgegangen, sind sie eines natürlichen Todes gestorben?

      Scooby Doom wrote:

      D. Schwarzfeuer wrote:

      Ja das kommt noch dazu, daran habe ich gar nicht gedacht. Also irgendwie muss ein Passender Gegner kommen sonst wird das eine langweillige schlacht.. oder irgendwas passiert vorher und sie verliert ein Großteil ihrer Armada


      Danys große Armee muss man eingentlich relativieren. Die Dothraki, die den Großteil ihrer Truppe ausmachen, haben keine Rüstung und keine Waffen, die Rüstung durchdringen. Außerdem sind sie auf solche Gegner und auf Kampf gegen Befestigungen überhaupt nicht eingestellt. Nebenbei haben sie auch nicht die Kleidung für kälteres Klima. Der Rest ihrer Truppe ist vielleicht etwas besser, aber Gepanzerten immer noch unterlegen.



      Mag sein das die Dothrakis keine Belagerungswaffen haben oder Kettenrüstung wie die Leute aus Westeros aber wenn man vergleicht das Aegon NUR 3 Drachen hatte und ca 1000 Mann und trotzdem ganz Westereos erobert hat, dann ist Dany sowas von im Vorteil. Und wenn einmal die Drachen drüber fliegen dann ist schon das meiste weg der nicht vorhanden Armee von Westeros Dazu kommt noch das sie Unbefleckten dabei hat...

      Arjen2102 wrote:

      Scooby Doom wrote:

      hast du mal 300 gesehen


      Natürlich, aber:

      1. ich glaube kaum, dass die Goldröcke aus Spartiaten besteht.
      2. Wenn Jon Snow ein Spartaner wäre, würde der Film 1 heißen


      Ich glaube nicht das sich Jon in Game of Thrones mit mischt, ich glaube eher das der im Norden bleibt und Kämpft... Also 2 Stränge wird es geben, einmal Norden gegen WW und einmal der Süden mit Dany um KL
      Noch ein paar Ergänzungen, da es zum Teil gefragt wurde:

      Für mich ist es nicht klar, dass Rhaegar der Vater von Jon ist, weil es für mich aus der gezeigten Szene, nicht klar hervor
      ging. Ned stürmt an Lyannas Bett und sie bittet ihn, das Kind zu beschützen?
      Normalerweise hätte sie ihn bitten müssen, den Vater des Kindes zu unterstützen und wenn für sie klar war, dass der
      Vater des Kindes tot ist, weil eben Ned an ihr Bett eilt und nicht Rhaegar, dann fehlt mir der Vorwurf.
      Nämlich der Vorwurf, dass Ned dafür gesorgt hat, dass das Kind jetzt als Vollwaise aufwächst.

      *

      Sansa hat gelächelt, weil sie es Jon von Herzen vergönnt, als König des Nordens ausgerufen zu werden, ihr Lächeln
      gefriert allerdings, als ihr Blick auf LF trifft, denn sie weiß wie gefährlich er ist.

      *

      Sams Auftritt war super, so stelle ich mir die einst mächtige Bibliothek von Alexandria vor, sogar inkl. Leuchtturm,
      wie beim Original :)

      *

      Tommen begeht Selbstmord, weil seine Mutter Margaery verbrannt hat(seine große Liebe) und ihn hilflos und
      wehrlos dabei zusehen ließ, obwohl er der König ist.

      *

      Nochmal zur Armeestärke und meine Gedanken dazu:

      Dothraki ca. 30.000 (von 100.000 weiß man ja, allerdings mit Frauen und Kindern)
      Unbefleckte ca. 5.000 (die Verluste in Meereen und den bisherigen Auseinandersetzungen waren nicht unerheblich)
      Zweitgeborene ca. 1.500 (ebenfalls durch Verluste und verbleiben ja auch in Meereen)
      Asha und Theon ca. 1.500 (mindest Besatzung für 100 Schiffe)
      Dorne ca. 5.000 (tatsächlich ca. 15.000 allerdings kämpfen sie das erste mal außerhalb ihrer Heimat und sind eher
      in Guerilla Kampf versiert, daher nur die 5.000 Besten).
      Tyrell ca. 15.000 (5.000 verbleiben zum Schutz in Rosengarten, da Olenna Rache möchte aber fast das ganze Heer).

      Gegenspieler

      KL ca. 25.000 (eben auch durch div. Verluste bedingt)
      Euron ca. 15.000 (ebenfalls durch die Aufgabenstellung bedingt, 1000 Schiffe á 15 Mann Besatzung Minimum)
      Ritter des Tals ca. 15.000 (wie gesagt, letzte Chance von LF, noch mitspielen zu dürfen)

      Neutral bisher, der Norden mit ca. 25.000 Mann (also eine durchaus ernst zu nehmende Bedrohung, wenn er eingreift).

      Söldner sind noch eine unbekannte Größe, denn sie gibt es überall und könnten ca. 10.000 Mann stark sein.

      Also ziemlich ausgewogen bisher, zugegeben, 3 Drachen sind stark, aber nicht unbesiegbar, wie man an Drogon in der
      Arena gesehen hat. Da wäre er fast von ein paar Harpyien erledigt worden.

      Vielleicht hat noch jemand eine Antwort für mich, für einen Logikfehler, der mich schon lange beschäftigt.
      Jetzt hat ja LF seine Pläne offenbart und jetzt ist es für mich noch unverständlicher, dass er Sansa an Ramsay "verkauft"
      hat. Das hätte ihm doch nur geholfen, wenn er nach der Heirat, Ramsay gekillt hätte, aber warum hat er sich damit
      so lange Zeit gelassen. Plan hin oder her, er scheint ja Sansa zu lieben, also warum sie so lange in fremden Händen
      lassen?


      TheTrueStory

      PS.: hab noch die WW vergessen, schätze sie derzeit auf ca. 100.000 und wenn sich die Serienmacher darauf einlassen,
      wird das die größte Schlacht der Filmgeschichte :)

      Post was edited 1 time, last by “TheTrueStory” ().