Jaime Lannister - Nicolai Coster-Waldau

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Abelrocks wrote:

      TyrionsSchatten wrote:

      Abelrocks wrote:

      Glaubt ihr, Jaime und Tyrion werden noch deftig Zoff in der Serie haben oder sich schnell versöhnen (falls sie aufeinander treffen)?


      Zumindest sollen die beiden in einen gewissen Wettstreit darüber treten, wer der sympatischste Lannister werden kann. Ich bin immer noch beeindruckt und gerührt, wie sich Jaime um Brien von Tard gekümmert hat und die Hintergründe des Königsmordes waren auch sehr aufschlussreich.


      Das stimmt auf jeden Fall, aber Jaime war ja ziemlich angefressen auf Tyrion, nachdem der Zwerg Tywin umgebracht hat. Und Tyrion dient Daenerys, deren Vater von Jaime umgebracht wurde. Da wird es noch Konflikte geben, bzw. da muss es noch Konflikte geben, falls die Writer realistisch bleiben wollen.
      Sind D&D realistisch? Ich kann mir gut vorstellen, dass die beiden diesen Punkt einfach fallen lassen werden, wie so viele andere auch.
      Augenblicke später hatten tausend Stimmen den Ruf aufgenommen. König Joffrey und König Robb und König Stannis waren vergessen, nur König Brot herrschte noch. "Brot", brüllten die Menschen, "Brot, Brot!" (DSdsL, S.188)

      Koenig_Brot wrote:

      Abelrocks wrote:

      TyrionsSchatten wrote:

      Abelrocks wrote:

      Glaubt ihr, Jaime und Tyrion werden noch deftig Zoff in der Serie haben oder sich schnell versöhnen (falls sie aufeinander treffen)?


      Zumindest sollen die beiden in einen gewissen Wettstreit darüber treten, wer der sympatischste Lannister werden kann. Ich bin immer noch beeindruckt und gerührt, wie sich Jaime um Brien von Tard gekümmert hat und die Hintergründe des Königsmordes waren auch sehr aufschlussreich.


      Das stimmt auf jeden Fall, aber Jaime war ja ziemlich angefressen auf Tyrion, nachdem der Zwerg Tywin umgebracht hat. Und Tyrion dient Daenerys, deren Vater von Jaime umgebracht wurde. Da wird es noch Konflikte geben, bzw. da muss es noch Konflikte geben, falls die Writer realistisch bleiben wollen.
      Sind D&D realistisch? Ich kann mir gut vorstellen, dass die beiden diesen Punkt einfach fallen lassen werden, wie so viele andere auch.


      Ich denke, die Begegnung mit Brienne hat ihn zum Nachdenken gebracht und ihm gezeigt, wie "mies" Cersei ist, doch wird er wohl eher mit ihr gegen Tyrion und Dany kämpfen, wenn es zur Schlacht um King'slanding kommt, so wie das Staffelfinale aussieht.
      :borg: House Baelish : screw or be screwed
      Ich weiß auch nicht mehr genau, wie das Verhältnis zw. Cersei und Jaime in der Serie weitergehen wird und wie diese ganze Volonquar-Sache aufgelöst wird. Also an sich sind sie in der Serie ja immer noch verliebt, da sie vor Jaimes Abreise rummachen und Jaime (glaube ich) auch nichts von ihrer Affäre mit Lancel weiß. Man hatte ja spekuliert, dass sich die Geschichte wiederholen wird und Jaime seine geliebte Schwester, die "Mad Queen" umbringen wird, bevor sie die Stadt niederbrennen kann. Aber nun hat Cersei die Pyromantiker-Pisse schon verwendet und Jaime guckt nur etwas seltsam. Also ich gehe mal davon aus, dass er zwar nicht begeistert sein wird, sie aber genauso wenig für ihre Tat umbringen wird. Dennoch könnte sich ihr Verhältnis nach ein paar hitzigen Dialogen verschlechtern. Aber wann wird er sie töten? Meine Vorhersage ist, dass Cersei kurz davor stehen wird, entweder Tyrion oder Brienne umzubringen und Jaime sie töten wird, bevor oder nachdem sie ihre Tat ausführen konnte/ausgeführt hat.
      Ein belegtes Brot mit Duncan, ein belegtes Brot mit Ei, das sind zwei belegte Brote, eins mit Duncan und eins mit Ei

      Lady Baelish wrote:

      Koenig_Brot wrote:

      Abelrocks wrote:

      TyrionsSchatten wrote:

      Abelrocks wrote:

      Glaubt ihr, Jaime und Tyrion werden noch deftig Zoff in der Serie haben oder sich schnell versöhnen (falls sie aufeinander treffen)?


      Zumindest sollen die beiden in einen gewissen Wettstreit darüber treten, wer der sympatischste Lannister werden kann. Ich bin immer noch beeindruckt und gerührt, wie sich Jaime um Brien von Tard gekümmert hat und die Hintergründe des Königsmordes waren auch sehr aufschlussreich.


      Das stimmt auf jeden Fall, aber Jaime war ja ziemlich angefressen auf Tyrion, nachdem der Zwerg Tywin umgebracht hat. Und Tyrion dient Daenerys, deren Vater von Jaime umgebracht wurde. Da wird es noch Konflikte geben, bzw. da muss es noch Konflikte geben, falls die Writer realistisch bleiben wollen.
      Sind D&D realistisch? Ich kann mir gut vorstellen, dass die beiden diesen Punkt einfach fallen lassen werden, wie so viele andere auch.


      Ich denke, die Begegnung mit Brienne hat ihn zum Nachdenken gebracht und ihm gezeigt, wie "mies" Cersei ist, doch wird er wohl eher mit ihr gegen Tyrion und Dany kämpfen, wenn es zur Schlacht um King'slanding kommt, so wie das Staffelfinale aussieht.


      Ich fände es schon arg mies, wenn die Konflikte zwischen Jaime und Tyrion einfach unter den Teppich gekehrt würden und wieder Friede Freude Eierkuchen eintritt. Zumindest in der 5. Staffel hat Jaime ja gesagt, dass er wütend auf Tyrion ist, wegen dem Mord an Tywin. (Wahrscheinlich ist wütend gar kein Ausdruck :o). Also gänzlich vergessen werden sie das hoffentlich nicht haben. Wäre ja wirklich mies.
      Ansonsten habe ich aber kein Problem damit, wenn es dennoch zur Aussöhnung käme. Ich bin zwar kein großer Tyrion Fan, aber die Lannisters und besonders Jaime liegen mir sehr am Herzen und ich möchte nicht, dass er an Cerseis Seite verendet. Da soll er sich lieber wieder mit Tyrion aussöhnen. Außerdem fände ich, wäre dass mal was gutes... Nach all dem, was diese Leute sonst so durchmachen, täte es denen vielleicht beiden mal ganz gut, miteinander zu reden.
      Show Spoiler
      Insbesondere haben sie ja die ganze Tysha-Angelegenheit aus den Büchern weggelassen (wer die liest^^), sodass zumindest von Tyrions Seite kaum Grund besteht, sich nicht mit Jaime aussöhnen zu wollen. (Wobei ich nicht sagen will, dass das nicht doch noch zurückkommt.

      Man kann auch nie ausschlißen, dass Tyrion dann auch versucht gegenüber Dany ein gutes Wort für Jaime einzulegen. Wie und warum aerys ermordet wurde, hat er ihr ja schon erzählt. Da schien sie ja recht verständnisvoll zu reagieren.
      Also... Bei Jaime ist wirklich viel offen, gerade weil man D&D so schlecht einschätzen kann. Ich hoffe immer noch, dass er von Cersei loskommt. (Sie vielleicht tötet, das hätte sicher einiges an Drama zu bieten. - Auch wenn ich in dem zusammenhang immer die Theorie höre, dass die natürlich gemeinsam sterben müssen, was so sehr es auch passt, mir einfach nicht in den KRam passen will.) Und dass er dann eine neue Allianz gründet. Mit wem auch immer. Ich fände es schade, wenn die Lannisters– also die Lannister-Lannisters, die auch noch stolz darauf sind, den Namen zu tragen und die Loyalität der Westerlande genießen, vorzeitig aus der Geschichte genommen werden würden und gar nicht am Finale partizipierten...
      Ich denke, dass dein Wunsch, dass Jaime Cersei tötet, erfüllt werden könnte. Ich hab von der Theorie, dass sie gemeinsam sterben, noch nie etwas gehört. Aber Cerseis Prophezeiung sagt ja, dass ihr Volonquar (kleiner Bruder), also wahrscheinlich Jaime oder Tyrion, sie töten wird. Falls David und Dan die wörtlich nehmen, tippe ich auf Jaime.
      Ein belegtes Brot mit Duncan, ein belegtes Brot mit Ei, das sind zwei belegte Brote, eins mit Duncan und eins mit Ei
      Nun, das ist ja auch eine Prophezeiung, also ist es im Buch ja auch noch offen. Es wurde ja auch prophezeit, dass Rego, Danys Sohn, die Welt erobern wird, aber daraus wurde nichts. Und wer weiß, ob Cersei nicht noch andere Brüder (noch unbekannt) hat, da ja Prophezeiungen oft missinterpretiert werden. Allerdings glaube ich immer noch an Jaime, was, wenn G.R.R. Martin alle Bücher im 2-Jahre-Abstand (wie die ersten drei) geschrieben hätte, auch noch überraschen gekonnt hätte
      Ein belegtes Brot mit Duncan, ein belegtes Brot mit Ei, das sind zwei belegte Brote, eins mit Duncan und eins mit Ei
      sehe ich nicht so.

      Im Buch erfüllen sich alle Prophezeihungen bisher, nur anders als die Leute denken.

      Raego ist einfach nicht der Hengst der die Welt besteigt.
      Wird dafür aber gehalten.
      Genauso wie Melisandre Stannis für den Azor Ahai hält.
      Azor Ahai=Hengst, der die Welt besteigt.

      Diese Prophezeihung. dass Cersei von ihrem kleinen Bruder erwürgt wird, wird sich ebenfalls erfüllen, zumindest im Buch.
      Und es wird aller Voraussicht Jaime sein und nicht Tyrion

      Im Film ist das ganze offen

      Stinkers Fuesse wrote:



      Und es wird aller Voraussicht Jaime sein und nicht Tyrion

      Jaime ist da doch ein bisschen zu offensichtlich und es gibt auch ein paar andere gute Kandidaten, wie z.B. Sandor, Tommen und Stannis.
      Augenblicke später hatten tausend Stimmen den Ruf aufgenommen. König Joffrey und König Robb und König Stannis waren vergessen, nur König Brot herrschte noch. "Brot", brüllten die Menschen, "Brot, Brot!" (DSdsL, S.188)

      Post was edited 2 times, last by “Koenig_Brot” ().

      Abelrocks wrote:

      Und wer weiß, ob Cersei nicht noch andere Brüder (noch unbekannt) hat, da ja Prophezeiungen oft missinterpretiert werden.
      Es heißt nicht ihr kleiner Bruder, sondern der kleine Bruder, insofern muss es nicht Cerseis Bruder sein.
      Augenblicke später hatten tausend Stimmen den Ruf aufgenommen. König Joffrey und König Robb und König Stannis waren vergessen, nur König Brot herrschte noch. "Brot", brüllten die Menschen, "Brot, Brot!" (DSdsL, S.188)
      es ist überhaupt nicht offensichtlich.
      Ich glaub es wird überhaupt nur einmal angedeutet, dass Jaime jünger ist als Cersei.
      Hat er sich nicht an ihrem Fuß festgehalten?

      Im Film gibt es die Prophezeihung so nicht.
      Zumindest sehen wir diesen Teil (noch) nicht.
      Wenn es denn doch so kommen sollte, wäre es aber merkwürdig, warum man dies weggelassen hat.
      Einzig Erklärung: man wollte es sich offenhalten.

      Stinkers Fuesse wrote:

      es ist überhaupt nicht offensichtlich.
      Ich glaub es wird überhaupt nur einmal angedeutet, dass Jaime jünger ist als Cersei.
      Hat er sich nicht an ihrem Fuß festgehalten?

      Im Film gibt es die Prophezeihung so nicht.
      Zumindest sehen wir diesen Teil (noch) nicht.
      Wenn es denn doch so kommen sollte, wäre es aber merkwürdig, warum man dies weggelassen hat.
      Einzig Erklärung: man wollte es sich offenhalten.
      Naja, Jaime wird der zweite Gedanke sein nach Tyrion, der einem kommen wird. Wenn man etwas was D&D weglassen für den Zweck ansieht, dass sie das offenlassen wollen, schreibt man den beiden durchdachteres Verhalten , als welches sie bisher in der Serie gezeigt haben. Wahrscheinlich hatte es wieder irgendwelche komischen Budgetgründe oder man wollte es einfach kürzen, Melara Heidwies Prophezeiungen und Jeyne Weitmanns Wegrennen hat man ja auch gestrichen.
      Augenblicke später hatten tausend Stimmen den Ruf aufgenommen. König Joffrey und König Robb und König Stannis waren vergessen, nur König Brot herrschte noch. "Brot", brüllten die Menschen, "Brot, Brot!" (DSdsL, S.188)

      Post was edited 2 times, last by “Koenig_Brot” ().

      es ist jedenfalls wahrscheinlicher als dass es irgendein jüngerer Bruder ist, das macht als Prophezeihung ja mal so gar keinen Sinn.
      Denn das könnt ja jeder sein.

      Denn es ist wie gesagt typisch für eine Prophezeihung, dass sie falsch interpretiert wird.
      Und das gerade das dadurch provozierte Verhalten schuld daran ist, dass sich die Prophezeihung erfüllt.
      siehe Oedipus.
      Weil sie eben Tyrion für ihren zukünftigen Mörder hält, vertreibt sie ihn,misshandelt sie ihn und die Folgen ihres Handelns wird letztendlich dazu führen, dass Jaime sie umbringt.

      Man könnte auch sagen, ohne Prophezeihung wäre das Schicksal noch offen.
      Cersei ist also selbst an ihrem Schicksal schuld, weil sie zu der Hexe geht.

      Was einzig und allein gegen Prophezeihung helfen kann ist eine wortwörtliche Auslegung, um sie quasi zu "verarschen".
      Ob beabsichtigt oder nicht, Rickon und Bran verstecken sich in der Gruft in Winterfell und entgehen dafurch ihrem Tod im doppelten Sinne.
      Auch Melisandre versucht die Prophzeihung zu erfüllen, indem sie Stannis einen offensichtlich falschen Lightbringer unterjubelt.

      Cersei denkt nur an Tyrion, sie denkt mit dessen Vernichtung oder Ausschaltung kann sie ihrem Schicksal entgehen.
      Es macht also nichts, wenn es für den Leser eine weitere Option gibt. Für Cersei gibt es nur eine.

      Genauso meint sie Maegery wäre die Königin, die ihr alles nimmt, das ist natürlich auch ein Trugschluss.

      Im Film gibt es weder diesen Teil der Prophezeihung, noch meine ich den Hinweis darauf, dass Jaime der jüngere Zwilling ist.
      Spielt ja dann auch keine Rolle eigentlich

      Post was edited 6 times, last by “Stinkers Fuesse” ().

      Stinkers Fuesse wrote:

      es ist jedenfalls wahrscheinlicher als dass es irgendein jüngerer Bruder ist, das macht als Prophezeihung ja mal so gar keinen Sinn.
      Denn das könnt ja jeder sein.

      Denn es ist wie gesagt typisch für eine Prophzeihung, dass sie falsch interpretiert wird.
      Und das gerade das dadurch provozierte Verhalten schuld daran ist, dass sich die Prophezeihung erfüllt.
      siehe Oedipus.

      Man könnte auch sagen, ohne Prophezeihung wäre das Schicksal noch offen.
      Cersei ist also selbst an ihrem Schicksal schuld, weil sie zu der Hexe geht.

      Was einzig und allein gegen Prophezeihung helfen kann ist eine wortwörtliche Auslegung, um sie quasi zu "verarschen".
      Ob beabsichtigt oder nicht, Rickon und Bran verstecken sich in der Gruft in Winterfell und entgehen dafurch ihrem Tod im doppelten Sinne.
      Auch Melisandre versucht die Prophzeihung zu erfüllen, indem sie Stannis einen offensichtlich falschen Lightbringer unterjubelt.

      Cersei denkt nur an Tyrion, sie denkt mit dessen Vernichtung oder Ausschaltung kann sie ihrem Schicksal entgehen.
      Es macht also nichts, wenn es für den Leser eine weitere Option gibt. Für Cersei gibt es nur eine.

      Genauso meint sie Maegery wäre die Königin, die ihr alles nimmt, das ist natürlich auch ein Trugschluss.

      Im Film gibt es weder diesen Teil der Prophezeihung, noch meine ich den Hinweis darauf, dass Jaime der jüngere Zwilling ist.
      Spielt ja dann auch keine Rolle eigentlich
      Wahrscheinlicher wie irgendein jüngerer Bruder der überhaupt keinen Bezug zu ihr hat und auf den es keine Anspielungen gibt ist Jaime, ja. Aber Stannis z. B. ist ihr jüngerer Bruder durch Ehe, Sandor ist Gregors jüngerer Bruder und bei ihm gibt es die evtl. Anspielung mit dem Älteren Bruder und Tommen ist Joffreys jüngerer Bruder, er kann die Tat am leichtesten tun, weil er die ganze Zeit bei Cersei ist und bei ihm wäre es am tragischsten. Ich denke mal einer der drei oder Jaime wird es werden, es kann aber auch nur eine Wiedergängerversion von dem einem der vier sein, oder Arya mit dem Gesicht von einem der vier oder jede andere Verarscheversion von einem der obengenannten. Jedenfalls ist keine Eindeutigkeit, dass Jaime es tut vorhanden.

      Ich bin auch der Meinung, das Margaery und Tyrion Trugschlüsse sind, genauso wie fast alles andere auch, was Charaktere über die Rätsel im Lied denken. Was im Film an Vorausdeutungen vorkommt oder nicht spielt eigentlich keine Rolle, wir hatten z.B. in der Serie auch wenig bis keine Vorausdeutung für die Rote Hochzeit, während die Bücher voll davon sind.
      Augenblicke später hatten tausend Stimmen den Ruf aufgenommen. König Joffrey und König Robb und König Stannis waren vergessen, nur König Brot herrschte noch. "Brot", brüllten die Menschen, "Brot, Brot!" (DSdsL, S.188)

      Post was edited 1 time, last by “Koenig_Brot” ().

      Stinkers Fuesse wrote:

      sehe ich nicht so.

      Im Buch erfüllen sich alle Prophezeihungen bisher, nur anders als die Leute denken.

      Raego ist einfach nicht der Hengst der die Welt besteigt.
      Wird dafür aber gehalten.
      Genauso wie Melisandre Stannis für den Azor Ahai hält.
      Azor Ahai=Hengst, der die Welt besteigt.

      Diese Prophezeihung. dass Cersei von ihrem kleinen Bruder erwürgt wird, wird sich ebenfalls erfüllen, zumindest im Buch.
      Und es wird aller Voraussicht Jaime sein und nicht Tyrion

      Im Film ist das ganze offen


      Aber als Dany im House of the Undying ist, sieht sie Visionen von der Zukunft, Vergangenheit, aber auch von der alternativen Zukunft. Und ich meine, dass in einer ihrer Visionen sogar Raego als Hengst, der die Welt besteigt, vorkommt und dass war eine alternative Zukunft nach einer falschen Prophezeiung. Denn die Prophezeiung hieß ja: Raego wird der Hengst sein und nicht: der Hengst wird kommen. Daher ist nicht missinterpretiert, sondern falsch. Oder irre ich mich?
      Ein belegtes Brot mit Duncan, ein belegtes Brot mit Ei, das sind zwei belegte Brote, eins mit Duncan und eins mit Ei