Ist nicht konstruktiv-muss aber raus-Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Ja...und auch als Arya sich bei den Schädeln versteckt,wird ja erwähnt wie riesig diese sind.Dennoch überrascht es einen irgendwie ,schon alleine aus dem Grund,weil ich mir einen Drachenreiter irgendwie sitzend auf einem Drachen vorstelle,der zwar groß ist aber nicht so groß,dass er seinen Reiter kaum bemerkt.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Doch es ist Zeit für mich zu lernen, dass nichts für immer bleibt, sowohl das, was gut tut, als auch das, was schmerzt.
      Da steht doch niemand auf dem Drachen? (Augen reib*) Vielleicht muss die Flugkurve etwas ausbalanciert werden.
      Es sieht für mich eher danach aus, als hätte Balerion eine ausgeprägte Wirbelmuskulatur, auf der Aegon sogar eine
      Decke samt Sattel befestigt hat. Balerion trägt auch einen schicken Brustpanzer.
      "Kings are a rare sight in the north." Robert snorted "More likely they were hiding under the snow. Snow, Ned!"
      Ich glaube der Brustpanzer ist Teil des Sattels. Balerion war mit konventionellen Mitteln wohl nicht mehr beizukommen. Wahrscheinlich könnte man die Halterungen sowieso nicht los bekommen, aber wenn man oben auf dem Drachen sitzt, geht man da lieber kein Risiko ein.

      Vaenerys wrote:

      Aber gut das erklärt auch warum er solange brauchte bis er ausgewachsen war
      Falscher Ansatz ;) Er ist so groß, weil er so lange gelebt hat. Wenn ich das richtig im Kopf habe, wachsen die Drachen ihr ganzes Leben lang. Die Ausnahme ist, wenn sie eingesperrt werden. Wenn Freiheit und genug Nahrung vorhanden ist, wachsen sie also solange bis sie sterben, was bei über 100 Jahren Lebenserwartung natürlich Potential für extrem große Tiere gibt.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Habe ich zufällig gestern noch gelesen:
      Sturm der Schwerter S.155
      Ser Jorah zu Dany
      " Die natürliche Lebensspanne eines Drachen ist viele Male so lang wie die eines Menschen,jedenfalls wollen die Lieder uns das Glauben machen...."

      ..und 156
      Selmy zu Dany
      Balerion der Schwarze Schrecken war zweihundert Jahre alt,als er während der Herrschaft von Jaehaerys dem Schlichter starb.Er war so groß,dass er einen Auerochsen in einem Stück verschlingen konnte.Ein Drache hört nie auf zu wachsen Euer Gnaden,solange er Nahrung und Freiheit hat."

      Weiterhin ist dort zu lesen,dass die Drachen der Targaryens später in der Drachengrube,einer kuppelförmigen Burg gehalten wurden.Von diesen "Grubendrachen" soll keiner die Größe seiner Vorfahren erreicht haben,was man der Kuppel über ihren Köpfen und den Mauern ,die sie umschlossen zuschrieb.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Doch es ist Zeit für mich zu lernen, dass nichts für immer bleibt, sowohl das, was gut tut, als auch das, was schmerzt.

      Proudwing wrote:

      Hätte Tywin mehreren Leuten den Auftrag erteilt, hätte doch sicherlich einer in der Zwischenzeit geredet (immerhin waren es siegreiche Soldaten, die gerade die Stadt geplündert hatten. Da floss sicher einiges an Bier und Wein ) und Eddard hätte auf irgendeinen Weg noch vorher davon erfahren können.

      Es ist zwar schon ziemlich lange her,dass wir dieses Thema hatten,dennoch ist mir gestern zufällig ein kleines Fitzelchen ins Auge gefallen. :)
      Die Königin der Drachen,S.499
      Tyrion zu Oberyn Martell
      "Ich lüge nicht.Ser Amory Lorch hat Prinzessin Rhaenys unter dem Bett ihres Vaters hervorgezerrt und sie erdolcht. Bei ihm waren einige seiner Soldaten,deren Namen ich jedoch nicht kenne."
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Doch es ist Zeit für mich zu lernen, dass nichts für immer bleibt, sowohl das, was gut tut, als auch das, was schmerzt.
      hallo zusammen

      Ich frage mich wie die Graufreuds mit dem Drachenhorn die Drachen steuern wollen. Bei jeden Hornstoss bazahlt jemand mit seinen leben.

      Schade das Tyrion nicht beim Greif geblieben ist. Er hätte dort mehr helfen können als bei Dany.

      Ob Dorne sich dem Greif wohl anschliesst nachdem dany den Prinzen verschmäht hat ?

      Wie schon einige von euch geschrieben haben, glaub ich nicht das Dany eine Rolle spielt bei den kampf um den Thron.

      andiee wrote:

      Ich frage mich wie die Graufreuds mit dem Drachenhorn die Drachen steuern wollen. Bei jeden Hornstoss bazahlt jemand mit seinen leben.

      Wie man einem Vorabkapitel von Victarion aus TWOW entnehmen kann, hat er einen besonders genialen Plan entwickelt, welcher sich perfekt in die Art seiner bisherigen Pläne einfügt.

      andiee wrote:

      Ob Dorne sich dem Greif wohl anschliesst nachdem dany den Prinzen verschmäht hat ?

      Dorne dürfte sich ganz einfach dem anschließen, der ihnen die beste Aussicht auf den Sieg verspricht.
      Das Wiki von Eis und Feuer freut sich über deine Mitarbeit. Schau mal vorbei: eisundfeuer.fandom.com/de
      __________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Ser Arthur Dayne wrote:

      andiee wrote:

      Ich frage mich wie die Graufreuds mit dem Drachenhorn die Drachen steuern wollen. Bei jeden Hornstoss bazahlt jemand mit seinen leben.

      Wie man einem Vorabkapitel von Victarion aus TWOW entnehmen kann, hat er einen besonders genialen Plan entwickelt, welcher sich perfekt in die Art seiner bisherigen Pläne einfügt.

      andiee wrote:

      Ob Dorne sich dem Greif wohl anschliesst nachdem dany den Prinzen verschmäht hat ?

      Dorne dürfte sich ganz einfach dem anschließen, der ihnen die beste Aussicht auf den Sieg verspricht.
      Ich denke schon, dass Dorne sich nach dem Desaster um Quentyn nicht mehr großartig mit Dany beschäftigen wird. Es sei denn, sie steht in ein paar Wochen mit 3 Drachen, 20000 Unsullied und ner kompletten Khallassar an der Küste von Westeros. Aber wie realistisch ist das schon... :pillepalle:
      Nymeria Sand :
      Melisandre gehört ja auch irgendwie zu den Guten und was die so alles treibt... naja.


      Habe das mal mit hier herüber genommen um im Jojen-Thread nicht zu stark abzuschweifen.
      Hier sagt mir mein Bauchgefühl etwas komplett anderes!Für mich zählt Melisandre keinesfalls zu den Guten...aber es kann natürlich auch durchaus sein,dass mein Bauchgefühl mich täuscht.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Doch es ist Zeit für mich zu lernen, dass nichts für immer bleibt, sowohl das, was gut tut, als auch das, was schmerzt.

      3hDragon wrote:

      Ich denke schon, dass Dorne sich nach dem Desaster um Quentyn nicht mehr großartig mit Dany beschäftigen wird. Es sei denn, sie steht in ein paar Wochen mit 3 Drachen, 20000 Unsullied und ner kompletten Khallassar an der Küste von Westeros. Aber wie realistisch ist das schon... :pillepalle:


      Hmm soviel falsch gemacht hat Dany aber nicht. Quentyn kam für die Hochzeit einfach zu spät und bei den Drachen hat er eigenmächtig gehandelt.

      Läuft eher unter "shit happens", ähnlich wie bei Oberyn für dessen Tod eigentlich auch niemand wirklich zur Rechenschaft gezogen werden kann.

      Und zu Mel:

      ich denke nicht, dass sie "bewusst" böse ist. Sie ist einfach fanatisch und nebenbei eine Manipulatorin.
      In der Serie wird ja z.B. angedeutet, dass sie über betörende Pulver verfügt und eventuell damit Stannis unter Kontrolle hält.

      Da auch im Buch ihre vielen Pülverchen beschrieben werden, kann ich mir durchaus vorstellen, dass sie ihr Umfeld gezielt kontrolliert.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)

      Faulpelz wrote:

      Quentyn kam für die Hochzeit einfach zu spät und bei den Drachen hat er eigenmächtig gehandelt.

      Läuft eher unter "shit happens", ähnlich wie bei Oberyn für dessen Tod eigentlich auch niemand wirklich zur Rechenschaft gezogen werden kann.


      Stimmt,heißt es nicht auch schon in der Bibel " Wer sich in Gefahr begibt,kommt darin um " ? :whistling:
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Doch es ist Zeit für mich zu lernen, dass nichts für immer bleibt, sowohl das, was gut tut, als auch das, was schmerzt.
      Zu Mel:
      Ihr Ziel ist es doch die Anderen zu besiegen, ihr Fehler liegt darin, dass nicht Stannis (zumindest für mich nicht) AA ist.
      Sie geht über Leichen um dieses Ziel zu erreichen, das stimmt, aber wer im Lied nicht ? For me, she's a good GIRL !

      Zu Dorne/Dany:
      Dorne (solange Doran lebt) wird den unterstützen, der die größte Aussicht auf Erfolg verspricht.
      Ich weiß gerade nicht, wohin damit, darum hier:

      Ich lese durch einige Wikipedia-Links gerade über die englischen Rosenkriege. Hatte schon ein oder zweimal gelesen, GRRM hätte sich dort Inspirationen für seine Charaktere geholt. Sieht ganz danach aus.

      Es gibt ein Haus Lancaster, einen Fluß Trent, einen irren König Henry VI. - ich bin noch nicht durch, aber interessant.

      *die Mauer hat er vielleicht dann vom Hadrians-Wall und den Pikten dahinter

      Post was edited 1 time, last by “Pfirsicheis” ().

      So eng hat er das vermutlich nicht gesehen, ein bißchen Mix aus anderen Sachen macht es doch erst zu Fantasy. Westeros hat ja schon ein wenig von der Form der Britischen Insel - und es gibt einen nahen (anderen) Kontinent. Und viele kleine Inseln (wie Il of Man) Die Klimazonen hat er dann wieder gemischt.
      Die Dothraki erinnern mich schon eher an die Mongolen mit ihrer Grassteppe.
      Der Koloss von Rhodos läßt in Braavos grüßen.

      Pfirsicheis wrote:

      Ich weiß gerade nicht, wohin damit, darum hier:

      Ich lese durch einige Wikipedia-Links gerade über die englischen Rosenkriege. Hatte schon ein oder zweimal gelesen, GRRM hätte sich dort Inspirationen für seine Charaktere geholt. Sieht ganz danach aus.

      Es gibt ein Haus Lancaster, einen Fluß Trent, einen irren König Henry VI. - ich bin noch nicht durch, aber interessant.

      *die Mauer hat er vielleicht dann vom Hadrians-Wall und den Pikten dahinter


      George RR Martin hat sich tatsächlich an diesen historischen Gegebenheiten orientiert. Dazu kommt wohl noch "The Black Dinner"

      youtube.com/watch?v=-VgJP2pHvko&feature=youtube_gdata_player

      theweek.com/article/index/2451…me-of-thrones-red-wedding
      Zum Thema Rosenkriege: die rivalisierenden Häuser hießen York und Lancaster und die haben sich so lange bekriegt bis der letzte Lancaster ein Tudor war. Der dann wiederum eine Tochter des letzten York-Königs geheiratet hat. Womit dann ab Heinricht VIII die Linien York/Lancaster vereinigt waren. Bis dann Heinrichs Nachkommen wenig fruchtbar waren und die Krone von England in Peronalunion an den König von Schottland ging.
      Dieser Heinrich Tudor (edit: Also Heinrich VII, nicht der VIII, der hat nur selbst Bastarde gezeugt) war sogar illegitmer Abstammung und konnte trotzdem König werden.
      In diesem Zusammenhang hatte er sogar eine Anfrage ans englische Parlament gestellt, bezüglich der Rechtmäßigkeit seiner Thronbesteigung. Die Antwort war wohl in die richtung, dass er rechtmäßige König sei, er sei ja schin auf dem Thron.
      Jetzt glaub ich nicht, das GRRM das 1:1 kopieren wird, aber da haben wir den Fall, dass es zwar in der Theorie Thronfolgeregelungen gegeben haben mag, der mit dem größten Heer/den mächtigsten Verbündeten aber oft das letzte Wort hat.
      "Even the darkest night will end and the sun will rise"
      Victor Hugo