Kommt Buch Nr 9?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Irgendwie habe ich ja die (wohl utopische) Vorstellung, dass GRRM uns alle überrascht und an der Nase herumgeführt hat und in den nächsten Tagen in seinem Blog verkündet, dass das gesamte Manuskript schon beim Verlag und in trockenen Tüchern ist ... DAS wäre doch mal toll, oder?
      Die Neurochirurgie ist kein Tummelplatz für Schisser!
      So etwas ähnliches (ein Wunschtraum) ist mir auch schon durch meine Nervenschaltzentrale geschossen: Er ist in Wirklichkeit dabei, die beiden folgenden Bücher zu schreiben.
      Edit: Er will also beide auf einmal auf den Markt schmeißen.
      Ach ja, man darf ja träumen. :D
      "Fear cuts deeper than swords."
      -Syrio Forel-
      Ich weiss ja eigentlich, dass es nichts bringt, aber ich habe dann doch gerade mal aus Langeweile bei amazon.co.uk nach ADWD geguckt und amazon hat mittlerweile den 29. Oktober als Veröffentlichungstermin angegeben. Na gut, wie gesagt ist das reine Spekulation, weswegen man darauf wohl nichts geben sollte.

      Ich hab mir die Artikelbeschreibung dann aber trotzdem noch etwas weiter durchgesehen und bin da auf die Umfangsangabe von 704 Seiten gestoßen.

      Was ich mich jetzt frage ist, woher diese Zahlen eigentlich kommen. Also dass ein ungefähres Veröffentlichungsdatum angegeben wird, ist ja okay. Allerdings finde ich die Angabe eines genauen Datums und der exakten Seitenzahl etwas seltsam, vor allem wenn man bedenkt, dass GRRM ja mit dem Schrieben noch gar nicht fertig ist.

      Ich störe mich da so ein bisschen dran, dass diese eigentlich sehr präzisen Angaben (zumindest bei mir) immer den Eindruck erwecken, amazon wüsste das schon ganz genau, obwohl das eigentlich gar nicht sein kann.

      Hat da vielleicht jemand eine Idee? Wieso schreiben die Damen und Herren von amazon nicht einfach "vorraussichtlich Oktober 2009" und "ca. 700 Seiten"? Weshalb so präzise, wenn diese Angaben doch eh nur reine Spekulation sind? Mich nervt das jedenfalls.
      Lang lebe König Staublin, Herr der Mummers vom geheimnisvollen Volk der Doom.
      Ja, so ähnlich wie die Sache, dass Paul Breitner neuer Manager und Trainer auf Schalke sein soll. Hat das jemand gesehen nach dem Wales-Spiel? Ein Kollege von mir (auch Schalker) war völlig aus dem Häuschen und hat mich um kurz vor Mitternacht noch auf meinem Handy angerufen. "Wow, hast du das gehört? Breitner kommt!"

      Obwohl ich sagen muss, dass ich tatsächlich für ALLES dankbar wäre, was GRRM hilft etwas schneller voran zu kommen.
      Lang lebe König Staublin, Herr der Mummers vom geheimnisvollen Volk der Doom.
      Nein, falls du einen konkreten, halbwegs konkreten oder auch nur im Mindesten konkreten Termin meinst, ist es als ob du nie weggewesen wärst. :)

      Ein paar kleine Fortschritte im Bezug auf bestimmte POVs hat er vermeldet, hat aber wohl Probleme mit einer bestimmten Konstellation mit Meeren deren Lösung er so lange verdrängt hat, bis jetzt wieder die Football-Saison losgegangen ist.
      I have been despised by better men than you.
      Oh, mit dieser Aussage machst du dir im Forum größtenteils keine Freunde, weil hier jeglicher Hinweis darauf, dass George kein Highlander ist von der Mehrheit als morbide bertrachtet wird. :rolleyes: Also, lächeln, nicken und Martins Unsterblichkeit kommentarlos hinnehmen.
      I have been despised by better men than you.
      Hallo Leute!

      Wollte mich mal wieder zu Wort melden ;)

      Das hier ist vorallem an die Experten hier im Forum gerichtet, vllt wisst ihr ja genauer bescheid!

      Also, es war doch ursprünglich so, dass es kein ADWD als 5. Teil geben sollte, sondern "nur" AFFC! Martin hat dann gemerkt, das Buch wird zu dick (und das er vorallem in der Storyline im Osten seine Probleme hat) und hat sich entschlossen aus einem Buch zwei zu machen. Angeblich hat er doch aber einen Großteil der Story von ADWD schon beim AFFC schreiben fertiggestellt bzw grob runter geschrieben... (Sonst hätte er wohl auch nicht bemerkt, dass AFFC zu dick wird...)

      Jetzt sind mittlerweile 4-5 Jahre vergangen und ständig kamen Aussagen, dass das Buch größtenteils fertig ist. Der George muss doch mittlerweile schon ewig viel geschrieben haben, oder hat er einfach keinen Bock mehr??? Anscheinend ist es doch so, dass es irgendwo eine Stelle gibt, an der er einfach nicht weiter kommt (Logikfehler oder ähnliches??). Warum kommt er während der Footballsaison eigentlich nie weiter? Hört er da das schreiben auf nur weil paar Footballspiele im Fernsehn kommen oder reißt er als persönliches Maskottchen mit einem Team mit?? Versteh ich nicht ganz...

      Ich frag mich warum er nicht einfach für diese eine Stelle eine "nicht optimale" Lösung sucht und dafür sein Gesamtwerk weiterschreibt bzw vollendet! Ich könnte auch gut mit einem kleinen Logikfehler in der Story leben. Wenns dafür dannach wieder zu alter Stärke von Band 1-3 zurück findet... In AFFC hat er leider schon etwas abgebaut, da ist einfach zu wenig passiert!

      Ich mein die Gesamtstory muss Martin doch schon grob im Kopf haben, oder? Als Leser weiß man ja noch nicht so wirklich wo die Reise hingeht. Höchstwahrscheinlich läufts auf den Kampf gegen die Anderen (mit hilfe von Drachen/Feuer) eben Eis gegen Feuer hinaus...

      Vllt kann mir der ein oder andere ja mal ein Feedback geben! Würde mich freuen!

      Achja ich hab die Bücher erst vor gut einem Jahr entdeckt und halts jetzt schon kaum aus auf den nächsten Band zu warten. Wie gehts da euch erst, die schon von anfang an dabei sind... :cursing: Meinen größten Respekt!!! Hab jetzt mittlerweile einen Re-Read angefangen (sowas hab ich sonst nur bei Tolkien gemacht). Macht einfach riesig Spaß, weil man beim ersten lesen doch einiges verpennt hat bzw einfach noch nicht warnehmen konnte. Ich hoffe Martin kann sein Epos noch fertigstellen. Für mich ist dieser Zyklus wohl mit der beste überhaupt!

      GO MARTIN!!!! Lass uns nicht hängen!
      Ob jemand etwas halblebig weitermacht nur um weiterzumachen oder auf "die" Lösung wartet ist wohl Charaktersache.
      Ich glaube, dass das Lied das Lebenswerk vom Schorsch ist und dass er erst weitermacht, wenn er die Lösung gefunden hat. Die für ihn perfekte Lösung. Und gerade weil AFFC nicht so geil war, wie die anderen Bücher, will er jetzt sicher alles richtig machen.
      Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginaeren Freund hat
      Ich kann ja verstehen, dass GRRM sein Buch perfekt machen will, aber 5 Jahre für ein Band?
      Und dieser Meereneese-Knot von dem er ständig schreibt, was kann denn das sein? Der Hautphandlungsstrang ist ja inzwischen schon mehr oder weniger jedem bekannt der da im Osten stattfindet bzw. stattfinden wird.
      Irgendwann gibts dann den Zeitsprung wo Danys Drachen erwachsen werden, Arya ihre Ausbildung abschliesst, Tyrion und Dany fiese Pläne schmieden/regieren, keine Ahnung was Jorah tun wird, aber an ihm kanns ja wohl nicht liegen und die eiserne Flotte+Euron wird auch irgendwann mal anlanden und Dany+Armee anbieten überzusetzen. Und dann soll es ein derart unlösbares Problem geben und in einer Fantasywelt nicht erklärbar?
      Das ist für mich einfach schwer vorstellbar.

      Ich bin auf das Problem allgemein inzwischen schon gespannter als auf das Buch selbst. Nach jahrelangem warten bin ich leider zu frustriert um noch an einen kommenden Abschluss der Reihe glauben zu können, vor allem da ADWD ja erst Band 5 von min. 7 wäre.

      Inzwischen bin ich auch eher der Meinung von SirHutch: Lieber ein schlechtes, als gar kein Ende. Die ständige Verschieberei des Releases macht die Reihe leider nicht besser, was ohnehin kaum möglich wäre ;)

      Aber vielleicht überrascht GRRM ja und er hat in der Zeit in der er an diesem verflixten Problem getüftelt hat nebenbei auch die restliche Story herbeigedacht und schmeisst die letzten Bände im Jahresrhythmus auf den Markt. die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. :(
      Unmöglich wäre es nicht, dass, wenn erst einmal ADWD fertig ist, nachher alles sehr viel schneller geht.

      Steven King hat die Turm-Junkies auch viele Jahre im Stich gelassen und dann die abschließende Trilogie innerhalb von drei Jahren auf den Markt gebracht. Und es ist ja nicht so, dass GRRM nichts macht, er arbeitet ja noch an anderen Projekten wie der Wild Cards-Serie oder anderen Kurzgeschichten.

      Ob er wirklich in der Football-Saison weniger produktiv als zu anderen Jahreszeiten ist, weiß niemand wirklich, aber es ist auffällig, wie seine Blog-Einträge zwischen September und Februar sehr auffällige Schwerpunkte einnehmen. Was manche Forenuser, zu denen ich sicher federführend gehöre, behaupten, dass er in der Footballsaison von seinen geliebten New York Giants zu sehr abgelenkt ist, um allzuviel an sein Lebenswerk zu denken. :D (Gott, was war da los, als die 2008 die Super Bowl gewannen ... Es hilft übrigens nichts, denen das frühe Ausscheiden zu wünschen. GRRM schaut sich dann trotzdem jedes Spiel an, es fehlt dann zwar die Leidenschaft, aber mitnichten seine Aufmerksamkeit.)

      Es soll ja in Europa auch so eine gewisse Species geben, die für den Rest der Welt alle zwei Jahre im Wonnemonat Juni verloren sind - ja auch ich bekenne mich dazu. :D Und da Football- und Fußballfans so ziemlich Blätter vom selben Ast sind, was den Fanatismus betrifft, ist der Gedanke nicht allzuweit hergeholt.



      Ich glaube übrigens der Hauptgrund für die Verspätung ist, dass er ja ursprünglich einen fünf-Jahressprung eingeplant hat, diesen aber mittlerweile aufgegeben hat, was das Gesamtkonzept wohl über den Haufen geschmissen hat. Und da anzunehmen ist, dass GRRM schon viele Jahre ASIOAF im Kopf gehabt haben wird, ist es nicht das leichteste, eine schon fertig gedachte Idee völlig neu zu konzeptionieren - unter Miteinbeziehung der bereits geschriebenen Teile, die er ja nicht einfach rückgängig machen kann. Wenn er könnte, hätte er wohl Sansa, Arya uns Bran wesentlich älter gemacht, aber die Chance gibt es ja nicht mehr.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      @Sneedy
      Ohne Frage dauert die Fertigstellung der Bände zu lang.
      Ob das Problem allerdings lösbar ist oder nicht hat wenig mit einer Fantasywelt zu tun. Vielmehr damit ob etwas logisch aufgeklärt/fortgeführt wird. Nichts ist schlimmer als eine hahnebüchene Erklärung, mit der Begründung es handele sich ja um Fantasy und da sei das eben machbar. Furchtbar, brrr.

      Entweder ein gutes Ende oder gar keins. Wenn schon denn schon, ansonsten könnte ja auch irgendein Fan ein fiktives Ende hinschlonzen. Auch hier nein danke. Außerdem hat das Verschieben von Releasedaten kaum etwas mit der Qualität eines Romans zu tun.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      Und dieser Meereneese-Knot von dem er ständig schreibt, was kann denn das sein? Der Hautphandlungsstrang ist ja inzwischen schon mehr oder weniger jedem bekannt der da im Osten stattfindet bzw. stattfinden wird.
      Irgendwann gibts dann den Zeitsprung wo Danys Drachen erwachsen werden, Arya ihre Ausbildung abschliesst, Tyrion und Dany fiese Pläne schmieden/regieren, keine Ahnung was Jorah tun wird, aber an ihm kanns ja wohl nicht liegen und die eiserne Flotte+Euron wird auch irgendwann mal anlanden und Dany+Armee anbieten überzusetzen. Und dann soll es ein derart unlösbares Problem geben und in einer Fantasywelt nicht erklärbar?
      Das ist für mich einfach schwer vorstellbar.
      Ich kann mir im Moment auch nicht so recht vorstellen, was dieser Mereenese Knot wirklich sein soll. Allerdings kann ich mir ebenfalls nicht so recht vorstellen, dass die Handlung (weder in Westeros noch in den Freien Städten) einfach so gradlinig weitergehen wird, wie es sich im Moment womöglich abzeichnet bzw. wie du es beschrieben hast.
      Eine allzu gradlinige Handlung würde Vorhersehbarkeit bedeuten und man kann GRRM nun wirklich nicht vorwerfen, seine Geschichte sei vorhersehbar. Das Lied ist vieles, aber vorhersehbar bestimmt nicht. Von daher bin ich mir ziemlich sicher, dass in den Freien Städten noch die eine oder andere Party steigen wird, von der wir bisher noch nichts ahnen und dass eben dadurch die Handlung komplexer und die Auflösung damit schwieriger werden wird.

      Inzwischen bin ich auch eher der Meinung von SirHutch: Lieber ein schlechtes, als gar kein Ende.
      Nein, kann ich gar nicht nachvollziehen. Da schließe ich mich voll und ganz Dreenan an: Entweder ein gutes Ende oder gar keins. Ein solches Epos hat ein richtiges Ende verdient. Irgendein Ende wäre eine Enttäuschung und würde rückwirkend das ganze Lied kaputt machen (für mich zumindest).


      Die ständige Verschieberei des Releases macht die Reihe leider nicht besser
      Sicherlich nicht. Sie macht sie meiner Meinung nach aber auch keinesfalls schlechter. Wenn ich die Qualität einer Erzählung anhand der Wartezeit auf den Folgeteil bemesse, dann müssten Daily-Soap-Autoren die größten Literaren der Welt sein und Wolfgang Hohlbein schon mehrfach den Literatur-Nobelpreis bekommen haben. Trifft meines Wissens nach aber beides nicht zu.
      Lang lebe König Staublin, Herr der Mummers vom geheimnisvollen Volk der Doom.

      Post was edited 4 times, last by “Aegon_lebt!” ().

      Versteht mich nicht falsch! Ich will auch nicht lieber ein schlechtes Ende als garkeines... ganz im Gegenteil, auf 3 schwache Bücher die mit den ersten nicht mithalten können bzw. stark abbauen kann ich auch verzichten!

      Mir ging es nur um diesen "Mereenese Knot", von dem wohl leider niemand weiß um was es sich hierbei inhaltlich genau handelt. (Wird da hier im Forum auch irgendwo drüber diskutiert?) Ich dachte mir nur diese Stelle in der Geschichte vllt nicht ganz optimal zu überbrücken, um dann eben wieder fahrt aufzunehmen und die Geschichte in den restlichen 3-4 Büchern "perfekt" abzuschließen! Klar falls sich diese Stelle schwerwiegend auf die komplette Story auswirkt, ist dies natürlich nicht möglich.

      Von diesem Zeitsprung habe ich auch schon gelesen! Falls dies das Problem sein sollte, das ein paar Charaktere oder auch z.B. die Drachen für die Story einfach noch zu jung/klein sind, dann könnte man sich doch auch hier sicherlich was einfallen lassen. In einer Fantasywelt ist das schon etwas leichter als in einer realen Welt... Weiß man eigentlich warum er diesen Zeitsprung verworfen hat? Wäre wohl schwer geworden bei allen Charakteren und der Story einen jahrelangen Schnitt zu machen, bei dem nicht wirklich etwas wichtiges passiert...

      Dann kann man wohl nur hoffen, dass es im Jahr 2010 was wird!!