Catelyn Stark (Tully)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Zitat Rincewind:

      "naja, sie wurde noch nicht vergewaltigt oO"


      Also, das wäre in ihrer jetzigen ..... äh... Verfassung aber auch, räusper, ...... 8o .... naja,....
      Ich meine ja, dass sie ihren Rachefeldzug gegen die Freys fortsetzt, und irgendwann nimmt sie sich dann auch noch Lord Bolton zur Brust.... will ich doch schwer hoffen.... aber insgesamt in jedem Fall eine sehr tragische Figur, die immer versucht hat, ihr Bestes zu geben und so bitter dafür bezahlt.... :(
      " Weißt du Greebo, ich glaube wir sind hier nicht in Lancre."

      Gytha " Nanny" Ogg ( Terry Prattchet, Total verhext)

      "PEACHY - KEEN!"
      Also ich habe die Wiederbelebung von Thoros immer so interpretiert, dass der Gemütszustand kurz vor dem Tod quasi eingefroren wird und zum primären Handlungsmotiv des/der Wiederbelebten wird. Bei Beric war das ganz klar das Streben nach Gerechtigkeit - er war auf dem Weg zum Sitz von Gregor Clegane und wollte ihm seine gerechte Strafe zu Teil werden lassen. Er läuft aber in eine Falle, seine Truppe wird in einen Hinterhalt gelockt und aufgerieben. Als er wieder erwacht, ist er besessen von dem Gedanken, das Unrecht in Westeros zu bekämpfen.

      Bei Catelyn verhält es sich anders. Sie ist kurz vor ihrem Tod unglaublich rachsüchtig, was sich sehr schön in dem Mord an dem Narren von Walter Frey widerspiegelt. Bei ihr ist das vermutlich noch extremer als bei Beric, da die Emotion viel stärker war. Ich schätze auch, dass der lange Zeitraum, in dem sie tot war, da ihre Spuren hinterlassen hat und man sie getrost als rachsüchtigen Zombie bezeichnen kann.

      Ich schätze wir werden noch herausfinden, wie viel von der alten Catelyn dennoch übrig geblieben ist - denn bei der Konstellation gehe ich stark davon aus, dass sie einem ihrer Kinder nochmal über den Weg läuft und danach zu dem Entschluß kommt, engültig zu sterben.
      Egg, I dreamed I was old.
      So, ich gehe davon aus, dass die meisten mittlerweile mit aFfC durch ist. Daher meine Frage: Wie seht ihr jetzt Cat's Handeln? Ich habe mich immer gefragt, warum die BwB ihr eigentlich folgen, bis mir eingefallen ist, was für eine gute Strategin Cat im Grunde immer war.
      Und dann, da ja beim letzten Stand er Diskussion noch nichts über ihr weiteres Schicksal bekannt war, würde mich interessieren, ob es nach eurer Meinung so weitergegangen ist, wie ihr es erwartet habt, oder nicht?
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)
      Das Lord Berric tot ist, hat mich schon überrascht.
      Und das Cat nicht nur die Freys jagdt, sondern auch gleich noch Podric mit hängt, hat mich auch überrascht. Aber wenigstens brauche ich jetzt kein Mitleid mehr mit ihr haben.

      Überhaupt wundert mich die Entwicklung der Botherhood without Banners. Von den Kämpfern für Gerechtigkeit zu Vollstreckern von Lady Stoneheart - sehr enttäuschend. Vor allem von Thoros hätte ich mehr erwartet. Und einen plausiblen Grund kann ich dafür auch nicht finden. Ihr strategisches Geschick halte ich da nicht für ausreichend für so einen krassen Wechsel.
      Aber einige der BWB waren ja nicht bei Cat. Vielleicht haben sie sich geteilt, und es gibt doch noch Hoffnung :rolleyes: .

      Die Frage wäre natürlich auch interessant, ob sie in Zukunft noch etwas bewegen kann?
      "...for love is the bane of honor, the death of duty." - Maester Aemon
      Also - ist ja nur so´n Gefühl - aber mir kommt Thoros überrascht und leicht überfordert vor von dem, was aus Catelyn geworden ist.
      Die Sache hat er mit Sicherheit nicht mehr in der Hand, und mit Dondarrion hat er seinen treuesten Widergänger - äh, nein - PARTEIgänger verloren...;)
      I´m not a monster, am I? -Anung un Rama
      Original von Ser Steffon Marstark
      Sie war schon mehrere Tage tot und trieb nackt in einem Fluss. Dass wird wohl selbst Thoros nicht wieder zu 100 % reparieren können.


      Das hier ist FANTASY! Inwieweit jemand in einer imaginären Welt wiederbelebt werden kann, kann man imo schlecht wissen ;)
      Wie aSoIaF NICHT enden soll: "And all was well."
      Less Flower Power, more Fire Power!
      Ja. aber da wir wissen das Berric bei seiner Ersten Wiederbelebung nur wenige Minuten Tod war und trotzdem massive Gedächtnis- /Persönlichkeitslücken davontrug (die mit jeder Auferstehung gravierender wurden) können wir schon eine gewisse Vorstellung davon haben, wie schlimm es dann erst bei Catelyn sein muss.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      Ich denke die liebe Cat hat noch ein paar Überraschungen auf Lager.

      Sch*** auf das Gastrecht jetzt niedergemetzelt was niederzumetzeln ist

      !Irgendwie kann ich die Gute verstehen, immerhin sind alle ihre Kinder ihres Wissens nach tot, für was soll sie sonst leben, wenn nicht für die Rache. Und da werden dann keine Ausnahmen mehr gemacht. Das mit Brienne tut mir sehr leid, da sie eigentlich keine Schuld trägt und nur gute Absichten hatte, aber ich glaube sowieso nicht das sie tot ist...da kommt noch was...

      Ich vermute mal stark das die Cat daraufhin arbeitet dem guten alten Walder das Leben zur Hölle zu machen. Jedenfalls wäre das das was ich tun würde an Ihrer Stelle... Vielleicht tut sie sich wirklich mit diesen Orden zusammen udnzieht ins Feld gegen den alten Sack!

      Aber um auf Kaits Frage zurückzukommen, ja ich habe so etwas vermutet, allerdings hätte ich nicht gedacht das sie so krass drauf ist und die gute Brienne hängt. Allerdings wissen wir ja auch nicht wieviel Catyln überhaupt noch im Gedächtnis behalten hat. Dandarrion hatte ja durch die vielen Wiederbelebungen auch einige Lücken vorzuweisen...
      "Es gibt nur zwei Sorten von guten Menschen: Die Toten und die Ungeborenen."
      Original von Leto Atreides
      Bleibt nur abzuwarten was Thoros und seine Sympathisanten tun, wenn sie mal ordentlich mit den neu bewaffneten Orden des 7-zackigen Sterns zusammenstoßen.Das entwickelt sich langsam zu einer Religionsfrage.


      Oh, interessanter Gedanke! Ich würde halt wirklich gerne wissen, wohin das mit Catelyn und der Brotherhood weiterführt... Zerfleischen die sich irgendwann selbst, oder bleiben die nur bei Cat, damit sie irgendeinen Sinn in ihrem leben haben???
      Bin wirklich ratlos, was das angeht ?( .
      Wie man George kennt hat die gute Cat noch irgendeinen Sinn für die Handlung zu erfüllen. Frage mich halt welche (ich meine außer der Rache an sämtlichen Freys...)
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)
      Original von Nimloth
      wobei ich mich frage was cat glaubt, dass sansa in KL macht.. also bei wem sie ist usw.


      ich denke das liegt dann daran, wieviel die Bruderschaft ihr erzählt hat, bzw. was die überhaupt erfahren aus KL.

      Kann mir irgendwie kaum vorstellen, das Cat noch eine große Rolle spielt. Ich denke die kommt nur noch am Rande als Steinerne Lady vor, die einige Frey's umbringt..

      Falls es doch ein Wiedersehen mit Sansa geben sollte, fällt Sansa sowieso gleich in Ohnmacht, wenn die sieht wie ihre Mama jetzt aussieht :rolleyes:
      naja.. sansa ist glaub ich im moment doch einiges mehr gewöhnt, als bei ihrer abreise aus winterfell.. aber ein schock wärs auf jeden fall.

      ich bin mir nicht mal sicher, ob cat noch soviel an ihren kindern liegt. vielleicht will sie nur mehr rache, und ob diese gerechtfertigt ist, oder nicht, ist ihr evtl komplett egal. man weiß eben nicht, wie einen diese wiederbelebung verändert, vor allem wenn man schon so lange tot war wie cat..
      no more lines to cross, no more bridges to burn.. dead i shall return


      MyFlickr
      Überhaupt wundert mich die Entwicklung der Botherhood without Banners. Von den Kämpfern für Gerechtigkeit zu Vollstreckern von Lady Stoneheart - sehr enttäuschend. Vor allem von Thoros hätte ich mehr erwartet. Und einen plausiblen Grund kann ich dafür auch nicht finden. Ihr strategisches Geschick halte ich da nicht für ausreichend für so einen krassen Wechsel.
      Aber einige der BWB waren ja nicht bei Cat. Vielleicht haben sie sich geteilt, und es gibt doch noch Hoffnung Augen rollen .

      Die Frage wäre natürlich auch interessant, ob sie in Zukunft noch etwas bewegen kann?


      Hand auf's Herz: Wer dachte wirklich, dass diese Robin-Hood-Nummer wirklich lange durchgehalten werden kann? Also ich nicht. Und ich fand's auch beim ersten Lesen dämlich ;-). Wir sind Männer König Roberts... Ja, klar, der is' tot... Richard Löwenherz war wenigstens nur außer Landes ;-).

      Wenn man mich zur Zukunft der Truppe fragt, so sage ich 'mal, dass Steinherz nicht mehr weit von Eisherz weg ist. Catelyn ist wahnsinnig. Sie war schon vor ihrem Tod halb verrückt vor Trauer, hatte aber ihren Sohn und König noch. Das stimmt so jetzt nicht mehr ganz. Da geht's nicht mehr um Gerechtigkeit, sondern nur noch um's Töten, wie man ja auch an den Veränderungen der anderen Geächteten sieht, mit denen Arya noch in ASoS 'rumgezogen ist.

      Also nehme ich 'ma an, dass die jetzt so eine Art Vorgeschmack auf die Anderen sind... Oder zumindest die Grenzen sich bei Catelyn eher in Richtung der blauäugigen Wiedergänger verschoben haben.
      Auf jeden Fall will ich nicht wetten, ob die mit oder gegen die Anderen bzw. ihre Totenarmee ziehen wird, wenn sie sich treffen. Das Dreadfort und die Twins liegen ja beide im Norden, man käme einer potentiell fallenden Mauer also näher, wenn man sich den beiden Häusern widmen würde ;-).

      Mit R'hllor und dem Hohen Spatz steht da schon Konfliktpotential im Raum. Sogar Gendry verachtet jetzt ja Septone wie den alten Merribald - und von seinem Schlag ist ja auch der neue Hohe Septon - zumindest der Profession nach, nicht dem Grad der Fanatisierung.

      Wobei schon noch 'n Unterschied besteht zwischen den Geächteten und Melisandres Truppe. Erstere folgen immer n6ch dem leibhaftigen Wunder der Auferstehung - da ist's nicht verwerflich, wenn man besonders intensiv an den Gott glaubt, der das allem Anschein nach zu verantworten hat. Letztere sind einfach nur fanatisch oder Opportunisten.
      'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'

      Post was edited 1 time, last by “Lord Varys” ().

      Da stimme ich dir voll und ganz zu.Catlyn ist in keinster Weise noch menschlich.Es ist der klassische Weg, wie aus Gut zuerst verzweifelt und dann wahnsinnig und Böse wird.Die BWB wird dabei selbst böse, ohne es wirklich sofort zu bemerken.Das ist glaube ich dieser Weg vom vogelfreien,"gebrochenen" Mann, der sich da zeigt und den Ser Hyle Hunt wirklich sehr gut beschrieben hat.Das sieht man ja schon daran, das Zit sich den Helm des Hundes behält, weil er ja guter Stahl ist.Das man ihn dann für einen irren Schlächter halten wird, scheint ihm gar nichts auszumachen.Wenn da nicht diese Zweifel wären die bei mir aufgetaucht sind als Brienne das eine Wort schrie (es könnte ja sein, dass sie Arya schrie und Cat sie nochmal anhört) würde ich sagen, Catlyn ist eine der wirklichen "Bösen" geworden.
      Und was die Religionsfrage angeht...Tja, die Septone konnten in den Flusslanden niemandem helfen, Thoros mit seinen Brüdern tat aber genau das, was ihm Einiges an Symphatie gebracht hat, während der hohe Septon in KL durch Intrigen und Skandale versumpft ist.Nun aber stellen der neue Septon eine eigene Armee auf die Beine, warscheinlich auch weil er die Gefahr für die 7er-Kirche durch die roten Priester erkennt.Die Cersei-Affäre wird ihm jedoch selbst wieder Punkte bringen, da dies die Reichs-Regentin stürzen wird, die ja nicht gerade die beliebteste im Volk in und um KL ist.Dies alles ergibt eine städig wachsende Zahl von beinahe fanatischen (weil arm und verzweifelt)Kämpfern auf beiden Seiten, die sich früher oder später gegenüber stehen dürften.Dazu kommen noch die erstarkten Eisenmännern mit ihrem ertrunkenen Gott.Außerdem werden auch die Götter des Nordens langsam stärker werden.Wenn nun auch noch ein Lord diese neuen Bewegungen nutzen kann (wie Stannis auch den roten Gott benutzt) wird das Spiel der Throne noch durch das "Spiel des Glaubens" erweitert, und das im Winter.....
      Jep, das ganze entwickelt sich langsam in Richtung "Dreißigjährigen Krieg von Westeros".
      Nachdem wir ja wissen, dass GRRM immer weder historische Vorbilder bemüht, weißt alles in die Richtung hin. Erbitterte Thronstreitigkeiten, verarmende Landbevölkerung, Zusammenbruch der Wirtschaft, totale Zersplitterung des Reiches ...und jetzt auch noch Morden im Namen des Glaubens.

      Und am Ende die totale Ohnmacht gegenüber Einmischungen von außen her. Und die latente Sehnsucht nach der starken Zentralmacht, der einem am Ende erniedrigten Volk wieder zu Aufschwung und Macht verhelfen will.
      Westeros = Germany? ;)
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Also ich hab schon zu oft falsch getipt,.. :D
      Was ist wenn Catlyn doch bleibt wie sie ist/war?
      Klar das sie etwas "verschrumpelt" aussieht wenn sie aus dem Bach gezogen wird aber nach einem langen "Bad" sieht man halt so aus da sie aber lebt sollte das vielleicht wieder besser werden schließlich fließt ja noch Blut durch ihre Adern. (hoffe ich mal,..) :P
      Den kleinen schnitt am Hals, dafür gibts ja noch Schals. ;)
      Zeit heilt Wunden sie muß sich halt etwas beeilen ehe die Sieben Königslande ganz untergegangen sind,.. :)

      Brienn wird überleben und wenn sie es durch ein Gottes Urteil erkämpfen muß! :meinung:

      EDIT: Hab grad erst weiter gelesen bis zu der Stelle. 8o 8o 8o

      1Gedanke:

      NEIN!!!

      -----------------------------
      Ein Abschied bedarf nicht vieler Worte,
      doch manchmal vieler Tränen.
      Es ist die Pflicht der Starken, denen gegenüberzutreten, die die Schwachen bedrohen.



      Der Unterschied zwischen Helden und Monstern?

      Helden sind auf deiner Seite.

      Post was edited 2 times, last by “Korvan” ().

    • Users Online 3

      3 Guests