Search Results

Search results 1-20 of 172.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • User Avatar

    Ich weiß auch noch nicht, wie ich das Ganze als Gesamtwerk letztendlich bewerten soll. Ich hab auch über viele Logiklöcher leichter hinwegsehen können, gerade die Reisegeschwindigkeiten und so haben mich kaum gestört. Allerdings hat für mich die allerletzte Episode bzw. das Ende unglaublich viel kaputt gemacht (die vorletzte Folge der Serie fand ich dagegen noch großartig) und das wirkt dann eben auch am meisten nach, wenn man weiß, was für ein bescheuertes Ende kommen wird. Das ist dann schwer …

  • User Avatar

    Brans Erzählstrang war für mich mit weitem Abstand das Schlechteste, was es in der gesamten Serie gab. Staffellang wurde seine Bedeutung usw. aufgebaut, am Ende erfährt der Zuschauer im Endeffekt gar nichts, keinen konkreten Zusammenhang zum NK, keine konkreten Äußerungen, ob er etwas verändert hat, einfach nichts. Stattdessen hohle Phrasen und Floskeln, teilweise unlogische und echt fragwürdige Aussagen von ihm. Das ist noch viel schlimmer als das Fiasko mit Dorne usw.

  • User Avatar

    Tatsächlich wird Danys Tod usw. von keinem auch nur ansatzweise reflektiert oder zumindest thematisiert. Nicht von Grey Worm, nicht von Jon, nicht von (der unsympathisch und wie ein bestohlenes kleines Kind rüberkommenden) Sansa, einfach von niemandem. Das ist echt mieses writing, die wird ermordet und dann wird einfach ein Zeitsprung gemacht und es wird im Endeffekt nie wieder aufgegriffen. Au weia.

  • User Avatar

    Das wirklich allerdümmste überhaupt ist Tyrion. Der wird wegen des mehrfachen Verrats letztendlich nicht hingerichtet, so wie es mehrere Male zuvor geschehen ist, sondern darf auch noch den neuen König vorschlagen und wird erneut dessen Hand. Und das, nachdem er mehrere Staffeln lang AUSSCHLIEßLICH idiotische und total dämliche Entscheidungen getroffen hat. Alles klar. Was ist die Lehre bzw. die Essenz aus dem Ganzen? Genau: Egal, wie viel Mist man baut, am Ende des Tages wird Dummheit stets bel…

  • User Avatar

    Habe die Folge auch ein zweites Mal gesehen und bin immer noch der Meinung, dass sie totaler Schrott war, echt ohne Worte und unterstes Niveau. Wie manche schon geschrieben haben, war die erste Hälfte noch phasenweise okay, aber alles, was danach kam, gleicht einer Real-Satire, phasenweise einer Parodie und das Ganze ist auch noch lächerlich wirkend zusammengeschustert und absolut unlogisch. Au weia. Die Folge hätte ich mir nicht ansehen sollen.

  • User Avatar

    Das Finale war für mich größtenteils riesiger Schrott. Der zweite Teil war eher Satire und Slapstick. Ohne Worte.

  • User Avatar

    Ich seh es auch weitgehend so wie hodor23, danke für die starken Beiträge. Besser als Antworten diverser User, die nur "facepalm" schreiben :-D.

  • User Avatar

    Meine Prognose (und das wäre ein total beschissenes Ende): - Dany sitzt auf dem Eisernen Thron, alles andere um sie herum liegt in Schutt und Asche. - Jon wendet sich endgültig gegen sie ab, tötet im Zweikampf Grey Worm und bringt dann Dany um. Drogon wird auch irgendwie umgebracht. - Jon führt einen erweiterten Rat ein und nimmt wider Willens auch das Amt des Königs an. Also wird eine Art (nicht moderne) parlamentarische Demokratie (mit absolutistischen Elementen) geschaffen, in der der Rat und…

  • User Avatar

    Eher führt der "Absolutheitsanspruch" einiger, das hochnäsige "Wegbügeln von Argumenten" anderer sowie die kaum zu ertragende Frustration wiederum anderer (die sich aber ständig immer und immer wieder hier auslassen, obwohl sie ja schon lange mit der Serie abgeschlossen haben) zu einer nicht möglichen, sinnvollen Konversation. Von daher ist es nicht überraschend, dass Leute, die es differenzierter analysieren, sich hier kaum mehr äußern.

  • User Avatar

    Muss man jetzt wirklich erneut detailliert auflisten, warum ihr Verhalten letztendlich doch logisch (wenn auch vllt. etwas zu schnell) und konsequent ist?

  • User Avatar

    1) Kind 1 (Viserion) geopfert für die Leute von Westeros und für Jon. 2) Mit gleicher Begründung auch Jorah verloren. Für wen? Für Jon und co. 3) Kind 2 (Rhaegal) verloren im Kampf gegen Cersei. 4) Einzige Freundin und Vertraute (Missandei) von Cersei geköpft, mit eigenen Augen gesehen. 5) Die Wahrheit erfahren, dass Jon und nicht sie der legitime Thronfolger ist. 6) Sie wird in Westeros als Bedrohung und Eindringling gesehen und von so gut wie niemandem geliebt. 7) Auch Jon hat sie letztendlich…

  • User Avatar

    Dass die Flotte und die Goldene Kompanie jeweils so schnell ausgelöscht wurde, na ja. Da muss man sich wohl an GRRM halten, dass Drachen wie Atombomben sind. Aber kein Aufbau der Mad Queen? Also schön langsam wird's echt zu krass, das wurde die letzten beiden Episoden nahezu durchgehend aufgebaut. Ohne Worte manche Kommentare hier wieder. Auch, dass Grauer Wurm diese Schiene fährt, ist sogar nachvollziehbar. Die einzige Liebe, die er je hatte, wurde vor seinen Augen enthauptet. Was da wohl in ih…

  • User Avatar

    Wieso hat sich Missandei eigentlich nicht hinabgestürzt, wo sie doch wusste, dass ihr vermutlich gleich der Kopf abgeschlagen wird? Das hätte sie wohl auch nicht überlebt, aber trotzdem..

  • User Avatar

    Woher wusste Euron eigentlich, wann Dany und die Drachen nach Drachenstein kommen? Die müssen ja hinter diesem Felsen theoretisch wochenlang gelauert haben und eigentlich konnten sie gar nicht gewusst haben, dass die sicher da hin wollen. Verrat durch Varys? Das wäre doch zu früh dafür.

  • User Avatar

    Ich mache es auch so, zuerst englisch, dann deutsch. Find die Synchro weitgehend schon in Ordnung. @'DailyMotion Wie schaut es aus, Lust auf watching Lost, wenn GoT vorbei ist? Hätte Bock auf nen Rewatch und auf Diskussionen über diese Serie :-).

  • User Avatar

    Auch wenn viele einen "Clegane-Bowl" furchtbar finden würden, würde ich ihn gerne sehen. Das ist ein Strang, der seit der ersten Staffel existiert und er könnte somit auch abgeschlossen werden.

  • User Avatar

    Was gibt es denn eigentlich an Staffel 4 auszusetzen?

  • User Avatar

    @DailyMotion Die letzte Staffel bzw. das Finale von Lost hat mir als Lost-Fanatiker und Fan "das Serienherz" gebrochen. Das hatte ich an anderer Stelle auch schonmal phasenweise mit Ser Erryk diskutiert. Dennoch empfehle ich dir, die Serie mal anzusehen, denn in Sachen charakterlicher Tiefgründigkeit, Twists und dramaturgische Erzähltechnik ist das Ganze einsame Spitze (zumindest die Staffeln 1-4, für mich zumindest), danach ist es abgesehen von der finalen Staffel 6 immer noch okay. Also freu d…

  • User Avatar

    Deine Haltung zur Serie ist ja auch schon in jedem einzelnen Post ersichtlich. Frage mich, wieso man soviel Energie in eine derartige Kritik legt. Wie auch immer, richtig beschrieben, und in "the Long night" hat die Menschheit (abgesehen von Cersei) auch zusammengehalten und sich darauf konzentriert, also hat man den NK auch besiegt, Handlungsstrang abgeschlossen, so what. Und im übrigen stimme ich schon zu, dass das mit Bran zu flach war und auch die Story des NK mit mehr Hintergrundinfos darge…

  • User Avatar

    Bogues, ich glaube, du wärst echt besser bei reinen Fantasyserien mit dem Fokus auf magische / übernatürliche Dinge augehoben. Irgendwie scheint dir das schwer zu schaffen machen, dass der NK nicht mehr existiert. Dabei war der Fokus der Serie nie auf dem NK. Jetzt kommt sicher wieder sowas wie "von Anfang an DIE Bedrohung bla bla", aber wenn du ma umrechnest, wie viel Screentime der NK bisher in der gesamten Serie hatte, kommt man auf gut 34 Minuten insgesamt. Mich interessiert es beispielsweis…